Lästige Lautstärke bei den Werbeblocks im TV: seid Ihr davon auch so genervt?


Hallo, ich möchte mal wissen, ob Ihr auch so genervt seid von der Überlautstärke bei den Werbeblocks im TV?

Da schaut man sich eine Fernsehsendung in der üblichen Lautstärke an und irgendwann wird Werbung oder ein Programmtrailer dermaßen laut gesendet, daß man vor Schreck fast vom Sessel fällt. Ich frage mich wirklich: "Muß das sein"???


Ich meine ja das muß, die meißten Sendungen sind doch so gähnend langweilig, das ich oft einschlafe und durch die Werbung geweckert werde, damit ich auf Toilette und neues Bier holen kann.

Mal im Ernst, drück die Ton Aus Taste oder mach etwas leiser, wenn Werbung beginnt.


Zitat (Josi-Julius @ 22.07.2010 14:28:59)

Mal im Ernst, drück die Ton Aus Taste oder mach etwas leiser, wenn Werbung beginnt.

Ton aus oder leiser machen ist ja kein Problem. Aaaaaaaaber... erst mal bekommt ja oft einen Schock fürs Leben wenn die Werbung los geht.
Will heißen: JA MICH NERVT DAS AUCH!!! :labern:

Zitat (Ela1971 @ 22.07.2010 14:33:57)
Ton aus oder leiser machen ist ja kein Problem. Aaaaaaaaber... erst mal bekommt ja oft einen Schock fürs Leben wenn die Werbung los geht.
Will heißen: JA MICH NERVT DAS AUCH!!! :labern:

So ist es - genau so habe ich es auch gemeint.. :daumenhoch:

Irgendwie wird man als Zuschauer genötigt, sich dieser Lautstärke auszusetzen, bevor man dann den Ton leiser- oder wegschaltet. Als wenn man die Werbung nicht auch in der Lautstärke verstehen könnte wie in der jeweiligen Sendung, die man sich gerade ansieht..

Mich nervt das auch gewaltig. Besonders wenn ich vom Bett aus noch gucke und mein Mann will schlafen, das ist echt ätzend :


Kein Problem mehr - Ton aus und gut ist.


Abends einfach die Öffis anschalten :) Das hilft enorm gegen Werbeblöcke... Gucke grade seit fast 2 Stunden TV und kein einziger Werbeblock geht mir auf den Zeiger.

Ansonsten einfach schnell genug die Knipse schwingen. Stummtaste oder Lautstärke nach unten reguliert und schon gibts kein Problem mehr.


Es geht doch darum, daß eben gerade diese Werbespots sehr laut sind und ich finde es auch ärgerlich wenn ich denn Ton runter fahren muß. :labern: :angry:


Jaja, auf 'm Mond fliegen, aber des mit der Lautstärke nicht uff die Reihe kriegen! Sch....Technik! Ist im Radio auch nicht anders und muß man wohl damit leben. Die haben sicher Angst, dass sie nicht gehört/erhört werden, wenn es in der gleichen Lautstärke wäre. Dabei wird manche Werbung sooo schnell gesprochen, dass man es nicht mal versteht. Alles völlig daneben! :labern: :labern: :labern:


Unglaublich nervig, da kann ich nur zustimmen. Es nervte infach, immer zur Fernbedienung greifen zu müssen, wenn alle 15min wieder ein Werbeblock kommt. Sobald unsere Kiste kaputt ist, kommt mir einer ins Haus, der das reguliert. Sowas hat mein Mann kürzlich mal gesehen, da gibt es dann keine Schwankung mehr in der Lautstärke und ich muss nicht mehr panisch aufschrecken, wenn ich mal wieder davor eingeschlafen bin.


Ich habe mich darüber sogar mal bei 2 Sendern beschwert, per e-Mail. Die Antwort war, dass es ihnen Leid tut, das Problem bekannt ist, es aber aus technischen Gründen nicht anders geht. Irgendwas von wegen Übertragungsrate und so ein blabla. Kann ja wohl in der heutigen Zeit nicht sein. Ich habe mich dann ironisch bedankt und den Vorteil aufgezeigt, dass, wenn ich die Fernbedienung ohnehin schon in die Hand nehmen muss, um leiser zu machen, dann auch gleich umschalten kann, um den Mist nicht sehen zu müssen. :P


Man muss die Werbefuzzys aber auch mal verstehen :pfeifen: . Da sind die Flimmermühlen an und der Zuschauer schläft beim zuschauen ein, verpennt nicht nur den Film sondern auch die total geistreiche :angry: und liebevoll :wacko: gestaltete Aufforderung ein neues Produkt zu erwerben - da kann man durch Lautstärke Abhilfe schaffen :labern: . Man muss schon sehr taub sein wenn man die Änderung nicht mitbekommt. Der andere,für Werbefuzzys, auch nicht so schöne Fall ist das die Werbung schnöde dadurch verpasst wird das man ehe sie beginnt schon mal in die Küche oder zur Toilette eilt. Durch das ändern der Lautstärke kann man dem Geschehen auch in den anderen Räumlichkeiten folgen. Da kann man mal wieder sehen wie gut die Werbemacher es mit uns meinen - sie wollen halt das jeder die wichtigen Neuerungen der Konsumtempel auch mitbekommen rofl

Wir haben eh nur einen kleinen Fernseher der nur im Bedarfsfall den Keller verlässt. Gut das bei uns der Bedarf auf wenige Ausnahmen im Jahr begrenzt ist ( meist vergessen wir eh das wir uns etwas ansehen wollten). Da muss ich mich auch nur gaaaaanz selten ärgern. Die wenigen Male die die Flimmermühle dann doch läuft wissen wir wieder was uns neben dem Schwachsinn der gesendet wird dann auch noch stört :mussweg:


Mich nervt es auch, aber was kannst du dagegen tun? Nichts. Wie lange ist das schon so? Das war nicht immer. 1 Jahr ca.? Oder länger?

risiko


Also, das geht schon lang so. Meine Beschwerde ist bestimmt schon 2 Jahre her und es dauert in der Regel einige Zeit, bis ich so angenervt bin, dass ich mich beschwere...Also seit mindestens 2,5 Jahre würde ich schätzen.


Ich habe mich auch schon bei Sendern deswegen beschwert.. Unter anderem kam dann von einem Sender diese Antwort zu dem Thema:

Die Bild- und Tongestaltung von xxx-Sendungen wird durch die Technischen Richtlinien zur Herstellung von Fernsehproduktionen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland geregelt, die die einwandfreie Qualität aller produzierten Sendebeiträge sicherstellt. Auch die Lautstärkepegel der einzelnen Sendebeiträge entsprechen diesen Vorgaben.

Bei Werbesendungen und Programmhinweisen kann das Audiomaterial allerdings so bearbeitet werden, dass es der Wahrnehmung des menschlichen Gehörs besonders gut angepasst ist und somit auch besonders gut verständlich wahrgenommen wird. Hierbei wird durch die Bearbeitung des Audiomaterial mit Kompressoren die mittlere Energiedichte erhöht, was zu einer subjektiv höher empfundenen Lautheit führt, auch wenn der Lautstärkepegel selbst sich nicht verändert. Es obliegt dabei dem Werbekunden, seinen Spot im Rahmen der oben genannten technischen Senderichtlinien so zu produzieren, wie er glaubt, damit die bestmögliche Wirkung bzw. Aufmerksamkeit für seine Produkte zu erzielen. Das gleiche werbestrategische Ziel verfolgen zum Beispiel auch unsere Programmtrailer, die oftmals zwischen zwei Sendebeiträgen oder im Umfeld eines Werbeblocks platziert werden.

Wir bitten im Hinblick auf die oben beschriebenen Interessenslagen und den damit verbundenen werbestrategischen Aspekten um Ihr Verständnis für dieses Vorgehen und möchten noch darauf hinweisen, dass dieser Effekt nicht xxx-spezifisch ist, sondern auch bei anderen Fernsehsendern angewandt wird.


Ich habe daraufhin geantwortet, daß man ja nicht schwerhörig ist, und wenn man die Fernsehsendung in seiner persönlichen Lautstärke einstellt, damit man sie hören kann, dann braucht es bei der Werbung auch nicht lauter zu sein, um sie zu verstehen..

Naja, was soll man dazu noch sagen.. :wacko:


Das versaut einem den Abend ,Fernsehen macht kein Spaß mehr!Dieser ganze aufdringliche Mist!


Das nervt!!
Oft mache ich es wie Bazilus. Wenn ich die Fernbedienung schon in die Hand nehmen muss..........
Die Oeffentlichen Sender bieten da schon mehr Konfort.


Ich find's auch total nervig. Noch schlimmer ist aber, dass die Werbeblöcke ständig länger werden. Früher konnte man sagen, die Werbung dauert gut 5 Minuten. Heute kann ich während eines Werbeblogs schon fast Nudeln kochen! Bis zu 10 Minuten dauert das manchmal! Und dann haben die auch noch die Intervalle geändert. Früher gab es alle 20-30 Minuten Werbung, zumindest bei Spielfilmen. Heute kannst du alle 15 Minuten mit einer Unterbrechung rechnen. Reine Geldscheffelei! Und bei den Öffentlich-Rechtlichen wird man trotz GEZ nicht verschont. :wallbash:


Zitat (nosybell @ 01.09.2010 13:24:58)
Heute kann ich während eines Werbeblogs schon fast Nudeln kochen!


:lol:

Das stimmt. Tue ich auch manchmal. Nudeln machen glücklich.

Dass Werbung lauter rüberkommt gibt es meiner Meinung nach schon viel länger (mind. 10 Jahre). Aber damals waren die Lautstärkeunterschiede noch nicht sooo deutlich.

Als mein 21 Jahre alter TV das Zeitliche segnete, habe ich glücklicherweise einen Neuen gekauft, der zufällig eine automatische Lautstärkeanpassung hat. Ich wusste gar nicht, dass es so was gibt. Aber es ist prima.

Nur: Es ist beschämend, falls Leute sich aus so einem Grund einen neuen Fernseher anschaffen müssen.
Mir kann keiner vormachen, dass die Sendungsverantwortlichen nicht die Möglichkeit haben, ihre Ausstrahlungen tonmäßig zu regulieren.

Schnuffelchen, danke dass Du mal das Geseiche von dem Sender hier wiedergegeben hast. Da geht einem ja das Messer in der Kipp' auf.

Grüßle Pitz :blumen:

Edit: Mir kam gerade die Idee, wenn man leicht schlummernd durch einen brachial-lauten Werbespot eines Fernsehherstellers hochgerissen wird:

"NERVT SIE AUCH DIE LAUTE FERNSEHWERBUNG???? DANN KAUFEN SIE UNSEREN ÖHRISCHLUMMER-TV. ÖHRISCHLUMMER LAESST SIE AUCH WÄHREND DER WERBUNG SCHLAFEN!"

Bearbeitet von Pitz am 01.09.2010 14:13:14

@ Pitz
coole Idee :lol:

Wenn ich mir mal z.B. Auswanderer oder so im Fernsehen anschaue, gehe ich manchmal während der Sendung in die Küche und fange schon mal an, Gemüse fürs Abendessen zu schnippeln. Den Fernseher lasse ich laufen und springe immer mal wieder davor oder höre nur mit. Wenn dann die Werbung kommt, muss ich sofort zum Fernseher rennen und leiser machen, weil sonst die ganzen Nachbarn durchs offene Fenster mit unterhalten werden...

Habe auch immer das Gefühl, der Werbeblock nimmt kein Ende.

Ganz merkwürdig finde ich, wenn gesagt wird: "Nur ein Werbespot, dann gehts weiter" und dann kommt eine Mascara-werbung, von der die Sendung unterstützt wird und danach der ganz normale Werbeblock <_< naja, okay, es geht ja wirklich weiter aber ich dachte mit der Sendung :pfeifen:


Zitat (kleiner_Kaktus @ 01.09.2010 14:50:06)
Ganz merkwürdig finde ich, wenn gesagt wird: "Nur ein Werbespot, dann gehts weiter" und dann kommt eine Mascara-werbung, von der die Sendung unterstützt wird und danach der ganz normale Werbeblock <_< naja, okay, es geht ja wirklich weiter aber ich dachte mit der Sendung :pfeifen:

Das geht mir auch immer wieder auf die Nerven - gibt wohl gut Extra Geld, wenn man eine bestimmte Sendung auf diese Weise "sponsern" lässt.

Generell scheints aber wirklich keine bessere Lösung zu geben als immer wieder die Lautstärke zu regulieren... ich guck zum Glück mittlerweile in erster Linie DVDs, da hab ich die ganzen Sorgen nicht.

Nun ja, jedenfalls tut sich da etwas auf diesem Gebiet. Hoffentlich ziehen andere Sender so nach und nach mit...

klick


wir nehmen die Sendungen auf und spulen dann vor.
Festplattenrekorder nennt sich das.
ach und seit 1 Jahr haben wir ein feines teil von der Telekom, über Internet schauen.
da kann ich aus dem Raum gehen und die derzeitige Sendung anhalten(pause) wenn ich dann weiter schauen will kann ich auch die pause beenden und bei Werbung Vorspulen.
also habe ich auch nichts damit mehr zu tun :D


Zitat (nosybell @ 01.09.2010 13:24:58)
.. . . Heute kannst du alle 15 Minuten mit einer Unterbrechung rechnen. Reine Geldscheffelei!

Geldscheffelei ?
So finanzieren sich die Sender, deren Programm von den Menschen angeschaut wird, die sich über Werbeunterbrechungen ärgern.

Im übrigen ist ein Festplattenrecorder wirklich eine äußerst sinnvolle Anschaffung - Fernsehen ohne diesen treuen Freund, der zeitversetztes Fernsehen möglich macht und mir die guten Filme nach Mitternacht aufnimmt, die die festplattenrecorderlosen Menschen nicht sehen können, ohne am nächsten Tag Abstriche bei der Arbeitsproduktivität machen zu müssen, könnte ich nicht mehr ertragen.

ich bin super genervt davon! am schlimmsten finde ich wenn man kurz vom wegdüsen ist und dann kommt werbung und weckt ein. der horror!


Zitat (Deluxe84 @ 22.11.2012 16:19:24)
am schlimmsten finde ich wenn man kurz vom wegdüsen ist und dann kommt werbung und weckt ein. der horror!

Wieso ?
Ich nutze das immer aus, wenn ich mal wieder etwas einwecken will, stelle das Obst und die Einweckgläser im Wohnzimmer auf den Tisch - stelle einen Privatsender im TV ein und wenn dann mindestens 5 x die Werbung gekommen ist, wache ich auf und die Gläser sind fertig !

:D


Die Sender hatten sich ja geeinigt, ab 1. August (ich glaub, das war das Datum), keine unterschiedlichen Lautstärken mehr zu fahren.
Ich habe genau darauf geachtet.
Es hat gaaaaanz kurze Zeit funktioniert, und nu ist es wieder beim Alten.

Ich kann auch nur sagen: Festplattenrecorder!

Aber man auch alles von zwei Seiten sehen.
Ich bin froh, dass ich den größten Teil der Sender kostenlos sehen kann.
Noch mehr will ich nicht bezahlen.
Ich hätte auch nichts dagegen, wenn die öffentlich-rechtlichen Sender auch über Werbung finanziert würden.
Würde aber wahrscheinlich nicht klappen. Dafür fehlen denen die Quoten.

Und mir ist es auch schon häufiger passiert, dass ich davor sitze und denke - shit, wo bleibt die Werbung, ich muss mal auf die Keramik rofl


Zitat (Die Außerirdische @ 22.11.2012 16:55:26)
.. . . Ich bin froh, dass ich den größten Teil der Sender kostenlos sehen kann.
Noch mehr will ich nicht bezahlen.
Ich hätte auch nichts dagegen, wenn die öffentlich-rechtlichen Sender auch über Werbung finanziert würden.
Würde aber wahrscheinlich nicht klappen. Dafür fehlen denen die Quoten. . ...

Dir ist wohl bisher auch entgangen, wer das Werbebudget der Firmen, deren Produkte in den Werbespots gezeigt werden, bezahlt ?
Und das Programm der ÖR, die seit Jahren systematisch Konzepte, Formate und sogar Moderatoren von den Privaten übernehmen, ist dir offenbar auch noch nicht flach genug ?
Hast du noch mehr Ideen, welche Institutionen privatisiert werden sollten ?
Ich schlage mal unser Bildungssystem vor, denn dort fehlen ja bekanntlich viele Mittel. Eine frisch renovierte, rot-weisse Coca-Cola-Schule mit Lehrplänen von amerikanischen Kreationisten entworfen - wäre das nicht schön ?

Zitat (Die Außerirdische @ 22.11.2012 16:55:26)
Ich bin froh, dass ich den größten Teil der Sender kostenlos sehen kann.


Und mir ist es auch schon häufiger passiert, dass ich davor sitze und denke - shit, wo bleibt die Werbung, ich muss mal auf die Keramik rofl

Ja, da stimme ich dir zu!!!

B)

Zitat
Ich hätte auch nichts dagegen, wenn die öffentlich-rechtlichen Sender auch über Werbung finanziert würden

Auch da gibt es ja schon Werbung.
Allerdings sollte der öffentlich-rechtliche Bereich auf 1-2 Programme zusammengestrichen werden. Fußball sollte ausgegliedert werden.
Dann könnten die Zwangsgebühren auch gesenkt werden.

Zitat (Sparfuchs @ 23.11.2012 10:10:36)
Auch da gibt es ja schon Werbung.
Allerdings sollte der öffentlich-rechtliche Bereich auf 1-2 Programme zusammengestrichen werden. Fußball sollte ausgegliedert werden.
Dann könnten die Zwangsgebühren auch gesenkt werden.

Die Werbung hält sich aber noch in Grenzen und gerade das Kinderfernsehen ist werbefrei. Solltest Du als Vater zu schätzen wissen.

Beim Sport gebe ich Dir recht, mir graust es jetzt schon, wenn den ganzen Winter die Sonntage mit Biathlon, Ski Abfahrt, Ski Springen, Eisschnelllauf, Bobfahren, Rodeln und was weiß ich noch alles zugespamt werden. Alle anderen Sendezeiten verschieben sich dementsprechend oder fallen ganz aus.

Was die Sender betrifft, gerade die Spartenkanäle wie ZDF neo, EINS Plus, Arte, 3Sat möchte ich nicht mehr missen.

Die Festplatte am Fernseher möchte ich auch nicht mehr missen. Keinen Schund mehr schauen müssen weil grad nichts anders kommt :) Perfekte Erfindung.


Am besten wäre es wohl, wenn es keine Werbung geben würde im Fernsehen, keine Gebühren zu zahlen wären, ein tolles Programm soll es sein und das möglichst alles gratis.

Es gibt so viele Programme mit soviel Auswahl, dass eigentlich für jederman was dabei sein sollte und wenn nicht, dann gibt es den Knopf zum Ausschalten.
So mach ich es und greif dann zu einem Buch oder zum Internet!
Wäre nur ein Vorschlag von mir!

Liebe Grüße
flamingo


Jede Werbung, egal ob laut oder leise, ist für mich ne Art von Körperverletzung, bei "konsumierenden" Kindern Gehirnwäsche.
Beeinflußt wird nun mal jeder, vielleicht wäre das Leben "ohne" sogar langweilig ? Woher soll man das wissen ???


Früher habe ich die Werbepausen (speziell bei langen Spielfilmen) begrüßt, dann konnte ich schnell mal draußen eine rauchen gehen. Seitdem ich nicht mehr rauche, ist mir aufgefallen, wie ewig lange so eine Werbepause dauert. Und wie laut die Werbung ist! Eine kurze Zeit war die Werbung etwas leiser (zumindest ist Göga nicht aufgewacht, wenn Werbung kam), jetzt ist wieder alles beim alten (und ich bin abends mit einem hellwachen, verärgertem Mannsbild geschlagen :angry: ).

Kann man da gar nix gegen tun (außer den Fernseher leiser stellen und dem Sender wiederholt aufs Dach steigen)? Zur Not könnte ich ja wieder anfangen zu rauchen :sabber: , aber das wird das Problem auch nicht lösen :werwolfmädl:


Wir gucken viel die Dritten, da hat man diese
Lärmbelästigung gar nicht. Und meist ist das
Programm da auch besser... :P



Kostenloser Newsletter