Lästige Zettelwirtschaft


Nachdem es mich schon immer genervt hat beim Musterstricken die gestrickten Reihen auf Zetteln zu notieren (man ist ja nicht mehr die Jüngste, dass man sich das im Kopf behalten könnte :rolleyes: ), die Zettel auch irgendwie nie da waren, wo man sie brauchte kam ich gestern auf die grandiose Idee im Playstore auf dem Smartphone nach "Reihenzähler" zu suchen und wurde fündig.
Äußerst bequem kann ich Euch sagen. Letztlich hat man das Smartphone (ich jedenfalls) ja doch immer in der Nähe des Strickzeugs und mit der App gehört das lästige Notieren auf Zetteln dann jetzt auch der Vergangenheit an. Ich habe nachdem mir die Ergebnisse gelistet wurden und ich die diversen Beschreibungen gelesen habe einfach die erste App installiert und bin (bislang) doch sehr zufrieden damit.

Vielleicht ein Tipp für diejenigen unter Euch die die Zettelwirtschaft auch genervt hat.


Ich stricke zwar keine Muster, aber toll. Stell es doch als Tipp ein!!


Hallo Malcolm,

gute Idee und auch sofort in die Tat umgesetzt :)


Bitte ;-)
Ich gebe dir dann gleich fünf Sterne.


Wie schön für Dich .
Ich hab für Muster wo ich aufpassen muss eine Metallplatte und ein Lineal.


Och sone App könnt ich gut gebrauchen, mich nervt das Stricheln mächtig, habs schon mit Streihölzer hinlegen versucht.. Alles mit minderem ERfolg. Wenn ich so richtig beim Nadeln-klappern bin vergess ich schonmal das zu notieren :pfeifen:

@schnucki kannste hier bitte den Link für den Tip reinsetzen :blumen:


Tja, da braucht ma/frau erst mal so einen Dingens...

Mit Zetteln habe ich noch nie gewirtschaftet...
Ich lege immer ein altmodischen Holzlineal oberhalb der aktuellen Musterzeile und schiebe das dann hoch.
Mache ich eine Pause, wird das mit einer Farbe oder einem Zeichen markiert. Da kommt nix wech. ;)
Ah, sehe gerade, Strickliesl machts ähnlich.

Alte Häsinnen... rofl


Die hab ich schon viele Jahre verwende sie sehr oft

http://www.bildercache.de/bild/20140203-162340-744.jpg


Ein Bild von diesem Reihenzähler (anklicken zum Vergrößern) habe ich vor einiger Zeit gesehen.
Funktioniert so ähnlich wie ein Abacus: Kleine Perlen für jede einzelne Reihe, die großen sind für die Zehner.

Bei dem angegebenen Preis wurde ich allerdings blass.
Also habe ich ihn nachgebaut. ;)


Zum Reihenzählen verwende ich seit jeher einen andersfarbigen, dünnen Faden, am liebsten aus Baumwolle, den ich alle 10 Reihen in etwa bei der 5. Masche mitstricke (also 1., 11., 21. M usw.)
Diesen FAden, richtig rum eingelegt beim Mitstricken, kann man nachher ohne Probleme langsam rausziehen; er hinterlässt keine Spuren und erspart mir jede Art von Zählproblemen.

Momentan stricke ich Kniestrümpfe, bei denen ich am Bein 110 Reihen glatt rechts stricken muss. Da ist mir so ein Faden allemal lieber als alles andere. :blumen:


Hm die Idee mit dem mitlaufenden Faden ist garnicht so verkehrt... Wie zählste die 10 Reihen?@dahlie

Also das mit den Perlen ist ja quasi wie mit den Streichhölzern B)


Wie gewünscht hier der Link zum Tipp:
*** Link wurde entfernt ***


Reihenzähler verwende ich eigentlich nicht ,aber einen Faden mitstricken hab ich schon gemacht.
Den allerdings als Rettungslinie bei extrem Muster falls sich mal ein Fehler einschlicht.
da kann ich dann bis zum faden trennen und verlier keine Maschen ;)


Zitat (1Sterni @ 04.02.2014 08:23:34)
Wie zählste die 10 Reihen?

Die Reihe, in der der Faden mitgestrickt wurde, ist 1, die nächste ist 2 -, usw.
Sind NACH der markierten Reihe 9 Reihen zusätzlich gestrickt, hast du insgesamt 10 Reihen. Die nächste markierst du wieder durch Mitstricken des andersfarbigen dünnen Fadens. Das ist dann Reihe 11. Die nächste ist die 12. Dann die 13., usw. Die 21-ste wird wieder markiert wie gehabt. So kannst du in Zehnern zählen, wie weit du bist. Bei den 110 Reihen der Kniestrümpfe bin ich inzwischen bei der 54. Reihe angelangt. Einfach zählen: 10-20-30-40-50, und nun ist es die dritte Reihe nach der markierten...

Edit: Bei so langen Strecken glatt rechts ist es auch praktisch,Stricckliesl. :blumen:

Bearbeitet von dahlie am 04.02.2014 16:52:20

Zitat (dahlie @ 03.02.2014 23:22:42)
Zum Reihenzählen verwende ich seit jeher einen andersfarbigen, dünnen Faden, am liebsten aus Baumwolle, den ich alle 10 Reihen in etwa bei der 5. Masche mitstricke (also 1., 11., 21. M usw.)

Tschuldigung: Ich sehe gerade, dass ich mich beim ersten Darstellen vertan hatte: Ich meinte natürlich die 1., 11., 21. usw. Reihe (und nicht M) *schäm*

Und den markierenden FAden stricke ich dann nicht gleich am Rand, sondern erst etwa bei der 5. Masche der betreffenden Reihe mit.
Klar, wer sich nicht so auskennt, wird dann leicht verwirrt durch so ein Schlamassel. Sorry. :trösten: :trösten:

Nö schon gut, ich zumindest wußte was de meinst B) . Aber ich meine die Reichen bis du wieder die 10. hast für den Faden, merkst du dir ob du gerade Reihe 3 oder 5 oder 6 oder so gestrickt hast oder wie machste das?


Einfach von der letzten markierten Masche hochzählen.
Irgendwann demnächst mache ich für dich mal ein Bild, aber der Fotoapparat muss in Kur. :heul:


:D dein Foto geht in Kur hab ich auch noch nicht gehört, sag das blos nicht so laut sonst will meiner auch. :D



Kostenloser Newsletter