Auslandskrankenversicherung: Mit oder ohne Selbstbeteiligung?


Huhu,

im September flieg ich ne Woche über den großen Teich.Muß noch vorher ne Auslandskrankenversicherung abschließen.Habe die Wahl über den Reiseveranstalter oder über meine Krankenkasse.

Die Dame vom Reisebüro meinte, es gäbe zwei Möglichkeiten.

1. Mit Selbstbeteiligung
2.Ohne Selbstbeteiligung

Kann mir jemand sagen wo die Unterschiede liegen und was sinnvoller ist?

Lg, der Bär


Mit Selbstbeteiligung ist meist billiger als ohne. Wie hoch wäre die SB denn? Hättest du diesen Betrag für den Fall der Fälle "übrig"? Wenn nichts passiert, ist es wahrscheinlich besser, die Versicherung mit SB zu nehmen. Aber da man das vorher eher selten weiß und ärztliche Behandlungen verdammt teuer werden können...

Frag mal bei deiner Krankenversicherung oder Krankenkasse nach, was es da kostet und vergleiche mit der Versicherung des Reisebüros. Am besten auch die Leistungen vergleichen, was da angeboten wird kann sich gewaltig unterscheiden...


:gestatten: hallo gummibär...die beste wahl wäre die auslandskrankenversicherung
des ADAC.
die bekommst du auch als nichtmitglied...der ADAC hat in seinem krankenschutz auch
eine rückführung mit dem flieger enthalten. :applaus:
das soll keine werbung sein, sondern erfahrungswert....


Stimmt, ADAC... der hat auch mal sämtliche Kosten übernommen, als meine Mama in der Türkei verunfallt ist. Die haben die Unterbringung in einem Privatkrankenhaus, ärztliche Behandlung, Umbuchung des Fluges und auch die Taxifahrt vom Flughafen nach Haus gezahlt (meine Eltern sind auf einen Flug mit anderem Zielflughafen in D umgebucht worden).


Hallo Gummibär,

falls du noch auf der Suche nach einer guten Versicherung für deine Reise über den großen Teich bist: Schau mal bei der Firma Care Concept. Die machen nur Auslandskrankenversicherungen und sind echt gut und empfehlenswert.

Viele Grüße von

Linalie


@Gummibaer:
Frag mal bei Deiner Krankenkasse nach, ob sie ne Kooperation mit einem bestimmten Versicherer haben.
Meine Kasse arbeitet mit der AXA zusammen. Die nimmt 8 € Jahresbeitrag ohne SB. Laut meiner Beraterin bei der BKK fallen bei den meisten Versicherungsfällen auf Reisen Kosten um die 100 € an (zB mal beim Baden auf nen Seeigel treten oder mal mit Dünnpfiff zum Arzt). Bei den günstigeren Versicherungen ist das meist auch die SB-Grenze, wobei der Versicherungsbeitrag dann allenfalls um 2-3 € variiert.



Kostenloser Newsletter