reparatur der windschutzscheibe: völlig kostenlos???


hallo muttis,

ich habe einen kratzer (ca.20cm) in der windschutzscheibe. <_<
den würde ich gerne entfernen lassen.

jetzt kommt bei uns öfter im radio (bei euch vielleicht auch), werbung, dass man sich bei einer großen autowerkstatt mit 3 buchstaben, bei vorhandener kaskoversicherung, das ganze völlig kostenlos reparieren lassen kann.

zitat aus deren web-site:

Windschutzscheiben-Reparatur*

Für Teil - und Vollkaskoversicherte entstehen keine Kosten.
Die Selbstbeteiligung wird nicht in Anspruch genommen.
Der Schadenfreiheitsrabatt bleibt ebenfalls unverändert.


kann mir einer von euch erklären, wie das möglich ist oder ob bei der ganzen sache doch nicht irgendwo der berühmte haken ist? :o

Bearbeitet von chilli-lilli am 15.12.2005 17:41:26


Huhu Lilli,

kann mir nur vorstellen, dass die Werkstatt direkt mit der Versicherung
abrechnet und es daher als kostenlos deklariert wird.

Die Werbung kenne ich nicht. Würde im Zweifelsfalle dort anrufen und
die Sache erklären lassen. Wenn die die ganze Nation verar*****, wäre
es ja nicht so prickelnd :wacko:


Zitat (Wecker @ 15.12.2005 - 17:56:48)
Huhu Lilli,

kann mir nur vorstellen, dass die Werkstatt direkt mit der Versicherung
abrechnet und es daher als kostenlos deklariert wird.


danke für deine antwort.

nur komisch finde ich eben, dass die selbstbeteiligung keine rolle spielt,... :unsure:

Zitat (chilli-lilli @ 15.12.2005 - 17:41:06)
hallo muttis,

ich habe einen kratzer (ca.20cm) in der windschutzscheibe. <_<
den würde ich gerne entfernen lassen.

jetzt kommt bei uns öfter im radio (bei euch vielleicht auch), werbung, dass man sich bei einer großen autowerkstatt mit 3 buchstaben, bei vorhandener kaskoversicherung, das ganze völlig kostenlos reparieren lassen kann.

zitat aus deren web-site:

Windschutzscheiben-Reparatur*
 
Für Teil - und Vollkaskoversicherte entstehen keine Kosten.
Die Selbstbeteiligung wird nicht in Anspruch genommen.
Der Schadenfreiheitsrabatt bleibt ebenfalls unverändert.


kann mir einer von euch erklären, wie das möglich ist oder ob bei der ganzen sache doch nicht irgendwo der berühmte haken ist? :o

Hallo!
Also ich hatte mich mal bei so einer Firma als Monteurin beworben und hatte auch mal Unterlagen darüber, die ich aber jetzt gerade nicht finde. (Vielleicht hab ich sie auch weggeschmissen). Die Frage ist, ob es sich wirklich nur um einen Kratzer handelt oder ob es ein Riß in der Scheibe ist. Bei einem Kratzer müsste das eigentlich zu machen sein(das sehe ich aber auch nur privat so!), bei einem Riß in der Größenordnung muß die komplette Scheibe ausgewechselt werden. Ich weiß noch daß Schäden bis zu 2 cm Durchmesser problemlos repariert werden können und das auch von der Versicherung übernommen wird. Aber bei 20 cm (wenn auch nur Kratzer) wird es wohl zu groß sein! Frag einfach bei der Firma nach!
Viel Glück! LG tortellini

Ach so: Wenn die Scheibe gewechselt weren muß, kostet Dich das auf jeden Fall was!

Bearbeitet von tortellini am 15.12.2005 18:03:13

War zu spät, und vermutlich auch noch völlig falsch :unsure: :unsure:

@ Chilli

Hättste mal früher deinen Beitrag bearbeitet, DANN würd ich jetzt nicht so geknickt hier rumsitzen,und müßte meine Verfehlungen Preisgeben.. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Bearbeitet von Gordon Shumway am 15.12.2005 18:07:56


@gordon: habe doch nur einen grammatikalischen fehler beseitigt,... :heul:


Zitat (chilli-lilli @ 15.12.2005 - 17:59:06)
danke für deine antwort.

nur komisch finde ich eben, dass die selbstbeteiligung keine rolle spielt,...  :unsure:


Büdde, gern geschehen.

Vielleicht betrifft es ja tatsächlich nur Mini-Kratzer, sodass man selbst
nicht in die Tasche greifen muss. Oder die polieren Kratzer mit Ceranfeld-
Reiniger weg... ;)

Berichte mal, wenn du etwas genaues weißt. Würde mich interessieren :blumen:

Mein Mann hat mal nachgefragt:
Es ist ja nur von Reparatur die Rede. Nur Machbar bei Steinschlag und Kratzer, innerhalb von 72 Stunden (weil danach sich zuviel dreck darin gesammelt hat) und nur wenn es nicht im Augenbereich des Fahrers liegt. Dann ist eine Reparatur möglich. Ansonsten: Austausch mit Selbstbeteiligung.

Achja ein tipp: Immer Tesa im Auto haben. Wenn Steinschlag passiert, den mit Tesa abkleben, so kann kein Dreck reinkommen und die Reparatur ist einfacher bzw. es ist eine möglich auch nach mehreren Tagen.


Zitat (galapagos24 @ 15.12.2005 - 20:24:12)
Nur Machbar bei Steinschlag und Kratzer, innerhalb von 72 Stunden (weil danach sich zuviel dreck darin gesammelt hat) und nur wenn es nicht im Augenbereich des Fahrers liegt.

Also ich hatte auch einen Steinschlag auf der Scheibe.
Und der konnte auch repariert werden obwohl das schon über eine Woche alt war.

mein Sohn bekam die Windschutzscheibe völlig kostenlos repariert, die vereinbarte Selbstbeteiligung übernahm diese Firma selbst.


Don.


sorry, sie wurde sogar ausgetauscht!



Don.


danke euch für die hilfreichen antworten! :blumen:
werde mich mal drum kümmern und dann bericht erstatten.

Bearbeitet von chilli-lilli am 16.12.2005 10:02:39


Hallo Lilli,
richtig ist, daß bei bestehender Teilkaskoversicherung nahezu alle deutschen Versicherer (im Zweifelsfall bei Deiner eigenen Gesellschaft nachfragen!!!) eine Reparatur der Scheibe zahlen, und zwar ohne Abzug einer eventuell vereinbarten Selbstbeiligung. Das ist deswegen machbar, weil eben mit einem speziellen Harz die Scheibe "versiegelt" werden kann, zu einem recht niedrigen Preis. Ein kleinerer Schaden ist dann wirklich nicht mehr sichtbar. Allerdings mußt Du die Selbstbeteiligung dann bezahlen, wenn die Schreibe nicht repariert werden kann, sondern erneuert werden muß.
Was die Werkstatt mit den 3 Buchstaben betrifft: kann ich empfehlen!!! Die wickeln das auch mit Deiner Versicherung ab, ohen daß Du groß eine Meldung machen mußt!! Wen Du noch Fragen dazu hast: frag mich einfach, bin in er Schadenregulierung tätig....


Zitat (Naseweis03 @ 16.12.2005 - 10:13:58)
frag mich einfach, bin in er Schadenregulierung tätig....

sehr gut zu wissen und danke für die antwort!!! :blumen:

Bei meinen Eltern wurde die Scheibe komplett wegen eines Steinschlags ausgetauscht. Sie mussten auch nix bezahlen.
Dummerweise kam der nächste Stein nur 3 Monate später, und da wollten sie die Versicherung dann nicht mehr bemühen *g*



Kostenloser Newsletter