Parkschaden: Lackschaden an Stoßstange + Kofferraum


Liebe User,

unser 1,5 Jahre alter Wagen hat gestern beim Einparken an der Stoßstange und am Kofferraum Parkschaden genommen (./. Hauswand). Beulen oder Dellen gibt es GsD nicht. Hat von Euch jemand Erfahrung mit Lackier-Preisen? Ist es sinnvoller eine Vertragswerkstatt aufzusuchen oder ist es generell günstiger eine Lackiererei zu beauftragen. Selbst ausbessern geht nicht.

Die Überlegung ist nun auch, je nach Höhe der Kosten, das ganze über die Vollkasko-Versicherung laufen zu lassen. Der Vertrag beinhaltet einen Rabatt-Retter. Bis auf die Selbstbeteiligung: greift bei einem reinen Vollkaskoschaden (also ohne Haftpflichtschaden) auch der Rabatt-Retter?

Wir sind noch ziemlich wirr. Vormittags war uns schon aufgefallen, dass jemand links an der Stoßstange hinten ne Macke mit Kratzer hinterlassen und sich einfach aus dem Staub gemacht hat :labern: . Und jetzt auch noch die eigene Dusseligkeit.... Ich weiß nicht worüber man sich mehr ärgern soll.

@-liche Grüße v. Rayka :huh:


Hallo Rayka :blumen:

Das ist schon verdammt ärgerlich. :trösten:



In die Werkstatt fahren und mir einen Kostenvoranschlag machen lassen.


Den Schaden Deiner Versicherung melden und fragen, was für Dich das Beste ist. Es kommt darauf an, wie hoch Deine Selbstbeteiligung ist. Lohnt es sich, den Parkschaden selbst zu begleichen oder läßt Du Dich hochstufen (Versicherung übernimmt die Kosten) und zahlst innerhalb eines Jahres den Reparaturbetrag der Versicherung zurück und Du wirst zurückgestuft.


Hallo Kati und vielen Dank für Deine Antwort.

Eine Hochstufung würden wir nicht in Kauf nehmen. Deshalb war meine Frage ob der Rabatt-Retter in diesem Fall greift. Bei Vollkasko haben wir eine Selbstbeteiligung v. 3oo,- €. Haben andere User schon mal Lackschäden reparieren lassen und können vielleicht eine €-Angabe machen.

Um sich den Parkschaden vorstellen zu können, ist es vielleicht sinnvoll wenn ich Bilder einstelle. Momentan bin ich aber noch nicht in der Lage mir den Schaden in Form von Fotos "anzutun". Nur so viel: polieren bringt da nix mehr. Ab morgen können wir in die Vertragswerkstatt und mit dem Versicherungsmenschen Kontakt aufnehmen. Das ist noch so lange hin. Solche Dinge passieren immer am Wochenende.

@-liche Grüße v. Rayka


Das ist der Schadenfreiheitsrabatt, der greift auf alle Fälle. Sollte der Schaden höher sein, als Deine € 300,00, zahlt die Versicherung die Differenz.

Du wirst für den einen Schaden nicht hochgestuft.

Solltest Du aber innerhalb dieses Jahres einen 2. Schaden haben, greift dieser Rabatt nicht mehr, so viel wie ich weiß und Du wirst dann hochgestuft.


Wie teuer die Neulackierung wird, kann ich Dir nicht sagen, kommt darauf an, was für eine Lackierung, wie z.B. Metallic o.ä...

Bearbeitet von Kati am 04.03.2012 09:49:30


Zitat (Rayka @ 04.03.2012 09:33:10)
Haben andere User schon mal Lackschäden reparieren lassen und können vielleicht eine €-Angabe machen.


Ich musste im letzten Jahr die hintere Stoßstange nach einem Parkrempler komplett lackieren lassen. Ausbessern ging nicht mehr.

Kostete satte 780 €. Die musste allerdings die Versicherung des Verursachers zahlen.

Uihhh, wenn die Stoßstange schon den Preis ausmacht, was kostet es dann ein ganzes lackieren zu lassen? :o

Danke für den "Preisvorschlag" @Jeannie.

@Kati: Stimmt, pro Jahr ist eine Rettung möglich. Damit wollen Versicherung wohl ihre Kunden halten. Wenn sie irgendwann zu einer anderen Versicherung wechseln, geben sie offenbar alle Schäden an den neuen Versicherer weiter (habe ich so im Internet gelesen). Hmm, ob wir jetzt am Anfang des Kalenderjahres diesen Schaden über die Versicherung laufen lassen (wobei ich immer noch nicht sicher bin, dass die den reinen Vollkaskoschaden überhaupt übernehmen)... an 2o12 ist noch ne Menge dran.

Vielleicht kommen noch Antworten von den Muttis und Vatis, damit mein Sonntag klarer wird (ganz schön diesig draußen).

Vielen Dank an Euch.

@-liche Grüße von Rayka


Zitat
Hmm, ob wir jetzt am Anfang des Kalenderjahres diesen Schaden über die Versicherung laufen lassen (wobei ich immer noch nicht sicher bin, dass die den reinen Vollkaskoschaden überhaupt übernehmen)... an 2o12 ist noch ne Menge dran.


Aber ja doch, die Versicherung übernimmt diesen Parkschaden.

(Sie übernimmt den Schaden nicht, wenn Du vorsätzlich an die Wand gefahren bist.)

Melde den Schaden Deiner Versicherung.

Wenn ich die Höhe des Schadens bei Jeannie sehe, könnte Dein Schaden ähnlich hoch werden, da nicht nur die Stoßstange, sondern auch noch der Kofferraum beschädigt ist. ;)


T. Edit sagt noch: sollte der Schaden unter € 300,00 bleiben, würde ich natürlich diesen Schaden selbst begleichen und ihn nicht melden, da Du € 300,00 ohnehin selbst bezahlen musst.

Ich glaube aber nicht, dass Du mit € 300,00 auskommst.

Also Kostenvoranschlag!!

Für solche Fälle habe ich mir einen Lackstift in der Farbe meines Wagens direkt über den Hersteller bestellt! :ph34r: Dreimal ist er schon zum Einsatz gekommen und es fällt so gut wie gar nicht auf.
Mein Wagen ist jetzt fast dreieinhalb Jahre alt, über den ersten Kratzer habe ich mich auch noch geärgert. ;)
Eine Stoßstange würde ich nicht neu lackieren lassen, damit kommt man doch eh' alle naslang irgendwo gegen. Außerdem sagt es ja schon der Name: Es ist eine Stoßstange und keine Repräsentier-Stange. :lol:


@Heiabutzi. Die Idee ist gut. Allerdings kommt dies nicht mehr wirklich in Frage. Die Stoßstange ist entsprechend rauh (bis zur Grundierung), so Pickel möchte ich den Schaden nennen und das etwa knapp 2o cm lang und drei Finger breit von der Stoßstange bis zum Kofferraum. Sieht einerseits echt mies aus und andererseits ist es stellenweise so tief, dass ein Überlackieren vielleicht den Rost über die Zeit blühen lässt. Zwar haben wir nicht vor das Auto in Zukunft zu verkaufen (wir haben stets ein inniges Verhältnis zu unseren Vehikeln und ich besonders), es macht aber bei einem einige zehntausend Euro teuren Pkw schon Sinn, den Schaden reparieren zu lassen. Es handelt sich um mein Traumauto (mit Seele und Name). In einen Wagen (Bj. 1998 und 2o7.ooo Km. Laufleistung) stecken wir auch jährlich bis zu 1ooo,- € rein. Es handelt sich um ein Erbstück (auch mit Name) und nur der Autofriedhof wird uns irgendwann trennen :wub: .

@-liche Grüße und Danke v. Rayka

Bearbeitet von Rayka am 04.03.2012 12:12:14


:blink: Au weia!
Okay! Ich bin von einem Kratzer ausgegengen, aber das ist dann ja tatsächlich ein größerer Schaden. :trösten:
Dann kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen: Kontaktiere Deine Versicherung und laß in der Werkstatt oder in der Lackiererei den Schaden schätzen.

Viel Glück und Erfolg.

Kleine Anmerkung:
Ich bin auch immer wieder schockiert, wenn ich erfahre, wie hoch die Kosten sind, wenn man wegen eines kleinen Kratzers einen Teil des Autos überlackieren lassen muß. Ich finde das in vielen Fällen unwirtschaftlich und unverhältnismäßig, wenn man bedenkt, daß es sich "nur" um ein Auto handelt. Daher habe ich mir mal irgendwann diesen Lackstift angeschafft. ;)


Zitat (Heiabutzi @ 04.03.2012 12:23:06)
Kleine Anmerkung:
Ich bin auch immer wieder schockiert, wenn ich erfahre, wie hoch die Kosten sind, wenn man wegen eines kleinen Kratzers einen Teil des Autos überlackieren lassen muß.

Kleine Anmerkung meinerseits:
Ja, ich war auch geschockt über den Preis. Da es sich aber um einen neuwertigen Wagen handelte und der Schaden nicht mit einem Lackstift zu beheben war, s. o.

Ich wette, der Verursacher denkt künftig dran, auf dem Parkplatz die Handbremse anzuziehen, damit sein Smartie da stehen bleibt, wo er es abgestellt hat. :pfeifen:

Zitat (Jeannie @ 04.03.2012 09:44:58)
Ich musste im letzten Jahr die hintere Stoßstange nach einem Parkrempler komplett lackieren lassen. Ausbessern ging nicht mehr.

Kostete satte 780 €. Die musste allerdings die Versicherung des Verursachers zahlen.

Soviel Geld ist so eine Arbeit nicht wert. Aber so ist das nun mal, wenn man das in der Autowerkstatt machen lässt. Deutlich preiswerter ist der *entfernt*

(Um nicht verwünscht zu werden, gebe ich hier keinen Link an - bitte selbst das Wort *entfernt* in das Googlesuchfeld eintragen und die Enter-Taste betätigen)

*) auch ohne Link ist das Werbung und somit entfernt. Du hast hier keinerlei Erfahrungen weitergegeben, sondern Werbung gemacht, wo es preiswerter ist.

T. Edit: hatte ich vergessen, dazuzuschreiben.

Bearbeitet von Kati am 04.03.2012 15:25:58

Zitat (figurenwerk-berlin @ 04.03.2012 14:45:51)
*) auch ohne Link ist das Werbung und somit entfernt. Du hast hier keinerlei Erfahrungen weitergegeben, sondern Werbung gemacht, wo es preiswerter ist.


Was ist das denn für ein Blödsinn ?
Ich bin Verbraucher und kein Autolackierer und habe lediglich mit meinem Tip einen Hinweis geben wollen, wo man einen Lackschaden billiger als in einer Autowerkstatt beheben lassen kann.
Unter anderem lautete ja die Fragestellung: "Hat von Euch jemand Erfahrung mit Lackier-Preisen? Ist es sinnvoller eine Vertragswerkstatt aufzusuchen oder ist es generell günstiger eine Lackiererei zu beauftragen. Selbst ausbessern geht nicht."
Man muss hier vermutlich schreiben: "Das, wofür du bei Anbieter A Summe X bezahlt hast, habe ich bei Anbieter B für ca. 500,- Euro weniger bekommen. Anbieter B verrate ich aber nur über PN, damit durch das massenhafte Verbreiten dieser Information unter frag-Mutti-Lesern keine Krise in der deutschen Autoreparaturbranche ausgelöst wird".
Oder ist das auch nicht erwünscht ?

PS.: Ich entwickle zunehmend Verständnis für den Foristen "DerDieDas", der die Meinung "Warum soll ich hier für andere Leute googeln?" vertritt.

Zitat (figurenwerk-berlin @ 04.03.2012 14:45:51)
Soviel Geld ist so eine Arbeit nicht wert. Aber so ist das nun mal, wenn man das in der Autowerkstatt machen lässt. Deutlich preiswerter ist der *entfernt*

(Um nicht verwünscht zu werden, gebe ich hier keinen Link an - bitte selbst das Wort *entfernt* in das Googlesuchfeld eintragen und die Enter-Taste betätigen)

*) auch ohne Link ist das Werbung und somit entfernt. Du hast hier keinerlei Erfahrungen weitergegeben, sondern Werbung gemacht, wo es preiswerter ist.

T. Edit: hatte ich vergessen, dazuzuschreiben.

Diese Streicherei verstehe ich beim besten Willen (auch nach Blick in die Nutzungsbedingungen) nicht.

Josi-Julius, wieso?
Ich finde, das ist ne ganz sinnvolle Herangehensweise, wenn man selbst (warum auch immer) den Schaden nicht beheben kann und erstmal abchecken will, was man machen könnte und was wie sinnvoll ist.


Zitat (Cambria @ 04.03.2012 17:23:31)
Josi-Julius, wieso?
Ich finde, das ist ne ganz sinnvolle Herangehensweise, wenn man selbst (warum auch immer) den Schaden nicht beheben kann und erstmal abchecken will, was man machen könnte und was wie sinnvoll ist.

Weil es ne typische bla bla Antwort ist. Das weiß heute schon jedes Kind.

Zitat (Kati @ 04.03.2012 10:00:30)

Aber ja doch, die Versicherung übernimmt diesen Schaden.

(Sie übernimmt den Schaden nicht, wenn Du vorsätzlich an die Wand gefahren bist.)

Melde den Schaden Deiner Versicherung.

Nööö ich bin nicht auf Streit aus....ABER:

Ich hab jetzt mal ne Frage.
Was unterscheidet diese Aussage von einer anderen die dann als Rechtsberatung nicht zulässig ist und gesperrt wird?

Ich hab grad Sille im Kopf die wegen der Rente fragte.
Wenn da jemand antwortet, ja ich bekomme die noch, oder nein das wird abgelehnt...das ist das die Antwort eines Users. Daran kann ich keinen Anspruch festmachen.
Eben so wenig wie an der zitierten Antwort. Frau Kati kennt den Versicherer und den Vertrag nicht, sie antwortet ebenso nur aus Erfahrung oder aus "ergibt der logische Menschenverstand" wie andere User es auch tun würden...wenn sie denn dürften.

Edit : Schreibfehler entfernt.

Bearbeitet von Pumukel77 am 04.03.2012 17:32:39

Zitat (figurenwerk-berlin @ 04.03.2012 16:28:58)
Anbieter B verrate ich aber nur über PN, damit durch das massenhafte Verbreiten dieser Information unter frag-Mutti-Lesern keine Krise in der deutschen Autoreparaturbranche ausgelöst wird".
Oder ist das auch nicht erwünscht ?


Das hat Kati schon mal klar gestellt, das solche Antworten auch per PM gegen die Forenregeln verstoßen. (im Fred um die defekte Audi-Türe von heulsuse)

Hier darf man nur brav die Werbung für Strumpfhosen lesen... :ph34r:

Bearbeitet von Pumukel77 am 04.03.2012 18:33:20

Zitat (Pumukel77 @ 04.03.2012 18:32:24)
Hier darf man nur brav die Werbung für Strumpfhosen lesen... :ph34r:

...und natürlich die Schnäppchenangebote ;)

Abgesehen davon, dass das völlig am Thema des Threads vorbei ist und dass hier schon wieder Gemotze aus einem anderen Forum udn anderen Threads herbeigezerrt wird: Der Schnappithread ist von Bernhard "abgesegnet" und insofern eine Ausnahme zu der Regel.


Zitat (Cambria @ 04.03.2012 19:04:05)
........Der Schnappithread ist von Bernhard "abgesegnet" und insofern eine Ausnahme zu der Regel.

Schnappithread ??? :o
Haste 'nen Link für mich?
Die Suchfunktion lässt mich im Stich :verwirrt:

Eine Ausnahme von der Regel?
Ich bin verwirrt :blink:

Sei nicht albern.


Ich bin nicht albern. Ich finde wirklich nichts :wacko:


Zitat (Dschinn @ 04.03.2012 19:25:42)
Ich bin nicht albern. Ich finde wirklich nichts :wacko:

"Links,wo du abstauben kannst " von Nachi . :blumen:

Danke flauschi :blumen:

Mit "Schnappi" hab ich wirklich nichts gefunden ;-)


Zitat (Dschinn @ 04.03.2012 19:46:09)
Danke flauschi :blumen:

Mit "Schnappi" hab ich wirklich nichts gefunden ;-)

Bitte :)

Zitat (Josi-Julius @ 04.03.2012 17:21:18)
Wenn das die gewünschte Hilfe hier im Forum sein soll, dann macht den Laden zu. Das ist doch lachhaft.

Wenn du bessere Hilfe anzubieten hast, als aufzuzeigen, was man als Erstes tun sollte, dann rück doch damit raus, statt hier nur wieder rumzupöbeln

Zitat (Pumukel77 @ 04.03.2012 17:30:28)
Nööö ich bin nicht auf Streit aus....ABER:

Ich hab jetzt mal ne Frage.
Was unterscheidet diese Aussage von einer anderen die dann als Rechtsberatung nicht zulässig ist und gesperrt wird?

Ich hab grad Sille im Kopf die wegen der Rente fragte.
Wenn da jemand antwortet, ja ich bekomme die noch, oder nein das wird abgelehnt...das ist das die Antwort eines Users. Daran kann ich keinen Anspruch festmachen.
Eben so wenig wie an der zitierten Antwort. Frau Kati kennt den Versicherer und den Vertrag nicht, sie antwortet ebenso nur aus Erfahrung oder aus "ergibt der logische Menschenverstand" wie andere User es auch tun würden...wenn sie denn dürften.

Edit : Schreibfehler entfernt.

Ich zitiere mich mal selbst...die Frage ist noch offen.

Statt nur zurück zuschießen wäre es mal ne Option auf Fragen einzugehen.

Zitat (Die Außerirdische @ 04.03.2012 19:53:38)
Wenn du bessere Hilfe anzubieten hast, als aufzuzeigen, was man als Erstes tun sollte, dann rück doch damit raus, statt hier nur wieder rumzupöbeln

Die gabs schon von anderer Seite, wurde aber editiert. Und ich pöbel nicht, wenn du mit mir ein Problem hast, können wir das gern per PN klären.

Ich verstehe nicht die Aussage, daß die Versicherung den Schaden bezahlt.
Es kommt doch wohl auf den Vertrag an und den Schadensfreiheitsrabatt.

Warum ruft Du nicht einfach mal bei der Versicherung an.

Dann könnte hier auch das Hauen und Stechen ein Ende haben.

Und was sagt die Polizei zu dem Schaden?

Ich hoffe, das ist jetzt keine Rechtsberatung.

Bearbeitet von velten am 05.03.2012 01:16:10


Liebe velten,

in meinem ersten Posting habe ich geschrieben, dass die Überlegung, es über die Vollkaskoversicherung "laufen" zu lassen, steht. Das bedeutet, dass wir selbstverständlich eine Vollkaskoversicherung haben, sonst wäre es indiskutabel. Das mit dem Schadenfreiheitsrabatt hatte ich auch angerissen (Rabatt-Retter).

Die Polizei haben wir nicht eingeschaltet. Es handelt sich um einen reinen Vollkaskoschaden (ohne Personenschaden, nur dann kommt in unserer Gegend die Polizei "kostenlos").

Bei der Versicherung wollte ich gestern noch nicht anrufen (war ein Sonntag). Ich hatte nicht beabsichtigt, dass hier "das Hauen und Stechen" beginnt. Ich habe lediglich im Forum Fragen gestellt, um Erfahrungen/ Erfahrungswerte gebeten, wie andere es ständig machen.

:unsure:

@-liche Grüße v. Rayka


Da doch relativ viel Unklarheit darüber herrscht, was denn nun Werbung ist und was nicht, möchte ich das hier nun klarstellen.

Voranstellen möchte ich, dass dies nicht katis Entscheidung war, sondern die des gesamten Moderatoren-Admin-Teams!

Leider, und das ist ganz alleine Meine Schuld, war diese Entscheidung nicht ganz korrekt.

Diese Unklarheit was nun Werbung ist und was nicht, sorgt immer wieder für Diskussionsstoff, was alleine daran liegt, dass ich bisher noch nie richtig definiert habe, was denn nun als Werbung hier im FM-Forum angesehen wird und was nicht. Das sorgt bei den Mods für Ungewissheit und bei den Usern für Frust. Diese Definition werde ich hier nun nachholen und auch nochmal in den offiziellen Ankündigungen für alle User sichtbar pinnen. So haben die Moderatoren klare Regeln, nach denen sie handeln können und die User können nachvollziehen, warum etwas als Werbung angesehen wird und was nicht.

Regelung - was ist Werbung und was nicht - Die FM-Leitlinien:

Vorbemerkung: Ich habe es schon öfters erwähnt. Es ist erlaubt, Markennamen zu verwenden!!! (Ikea, Levis, Apple, Adidas, ... alles erlaubt!!!)

Folgende Fragen stellt sich das Team, wenn es darum geht zu entscheiden, ob in einem Beitrag Werbung enthalten ist oder nicht:

1. Ist der User schon "lange" im Forum (d.h. hat mehr als ca. 25 Beiträge)?
2. Handelt es sich bei der erwähnten Firma um einen Betrieb, der einer genügend großen Anzahl an Menschen im deutschsprachigen Raum bekannt sein dürfte? (z.B. "Aldi", "Carglass", "RTL", "Bild Zeitung", "guenstiger.de")
3. Könnte der Hinweis für andere User bzw. den fragenden User hilfreich sein? Bzw. ist der Hinweis auf diese Firma notwendig, damit der Thread Sinn ergibt?
4. Ist es kein Link sondern nur Text?
5. Hat der postende User keinerlei finanziellen / wirtschaftlichen Nutzen durch Erwähnen dieser Firma?
6. Handelt es sich um eine Antwort in einem aktuellen (d.h. erst kürzlich erstellten) Thread?

Sind auch nur 3 dieser Fragen mit "ja" beantwortet, ist es höchstwahrscheinlich, dass es sich um KEINE Werbung handelt und daher absolut legitim ist hier gepostet zu werden.

Drei Beispiele:

User A, hat sich gestern angemeldet, hat 0 bisher Beiträge geschrieben, schreibt folgendes: "Ich habe letzte Woche Onlineshop kennt-keine-Sau gefunden. Habe dort das Produkt XY bestellt und bin sehr zufrieden.

Anwendung der Regelung: nein, nein, nein nein, nein, egal => 0x ja = WERBUNG

User B, seit einer Woche FM-Mitglied, hat 5 Beiträge geschrieben, antwortet auf die von heute stammende Frage, wo man einen Lackschaden beheben kann, mit folgendem Satz: "Versuche es mal bei ATU, die sind ziemlich günstig"

Anwendung der Regelung: nein, ja, ja, nein, nein, ja => 3x ja = KEINE Werbung

User C, seit 1 Jahr Mitglied bei FM, hat über 1000 Beiträge, antwortet auf eine aktuelle Frage, dass sie mit der Heizbaufirma Hinz und Kunz tolle Erfahrungen gemacht hat.

Anwendung der Regelung: ja, nein, ja-und-nein, nein, unklar, ja => Einzelfallentscheidung, aber ich persönlich würde das als keine Werbung ansehen, da der User schon sehr lange Mitglied ist. Anders läge es evtl., falls dem User dieser Betrieb gehören sollte. Aber auch dann hält sich der finanzielle Nutzen doch stark in Grenzen.


Das sind, wie gesagt, Richtlinien. Es gibt hin und wieder Ausnahmen, die dann im Einzelfall entschieden werden müssen. Aber das sind auf jeden Fall Richtlinien, die in vermutlich über 95% aller Fälle Sinn für das FM-Forum machen und eine schnelle und einfache Entscheidungshilfe sind.

Ich hoffe, hiermit herrscht nun etwas mehr Klarheit und ich möchte mich bei allen Teammitgliedern und Usern dafür entschuldigen, dass ich mir bisher noch nie die Zeit genommen habe, um das mal strukturiert und für alle nachvollziehbar aufzuschreiben.


:wub: Liebe User,

vielen Dank für Eure Hilfe gestern. Ich war schon ziemlich nervös, abgesehen von dem Ärger an sich, dass der Schaden überhaupt entstanden ist und dadurch unnötig Geld ausgegeben werden muss.... Ich war froh, dass ich es hier los werden durfte und einige mir geschrieben haben.

Heute ist Montag, mein Mann konnte nachmittags in Erfahrung bringen, dass die Lackiererei (die für unsere Vertragswerkstatt häufig Aufträge annimmt) mit ca. 25o,- € Kosten veranschlagt. Aufgrund des jungen Baujahres, weil es mein Schätzchen ist und ich letztlich aus verschiedenen Gründen froh bin, dass nicht mehr passiert ist, lassen wir den Schaden reparieren. Allerdings erst wenn das Wetter "offener" ist. Wir haben bedenken, bezügl. der nächsten Witterungsmöglichkeiten...nicht dass das frisch lackierte Fahrzeug erneut einen Schaden abbekommt (was natürlich auch im weiteren Jahr noch passieren kann). Unter diesen Umständen melden wir den Schaden natürlich nicht der Versicherung. Da es sicherlich nicht günstiger wird, werden wir keine weiteren Lackierereien aufsuchen (eine weitere hat mein Mann aber interviewt).

@-liche Grüße v. Rayka :blumen:


Zitat (Rayka @ 05.03.2012 09:48:58)
Liebe velten,

in meinem ersten Posting habe ich geschrieben, dass die Überlegung, es über die Vollkaskoversicherung "laufen" zu lassen, steht. Das bedeutet, dass wir selbstverständlich eine Vollkaskoversicherung haben, sonst wäre es indiskutabel. Das mit dem Schadenfreiheitsrabatt hatte ich auch angerissen (Rabatt-Retter).

Die Polizei haben wir nicht eingeschaltet. Es handelt sich um einen reinen Vollkaskoschaden (ohne Personenschaden, nur dann kommt in unserer Gegend die Polizei "kostenlos").

Bei der Versicherung wollte ich gestern noch nicht anrufen (war ein Sonntag). Ich hatte nicht beabsichtigt, dass hier "das Hauen und Stechen" beginnt. Ich habe lediglich im Forum Fragen gestellt, um Erfahrungen/ Erfahrungswerte gebeten, wie andere es ständig machen.

:unsure:

@-liche Grüße v. Rayka

Ich wollte Dir nicht zu nahe treten, aber nicht bei jeder Versicherung gibt es einen Unfall gratis.

Aber, zum Glück hat sich alles ja nun aufgelöst.


Kostenloser Newsletter