Ich versteh kein Wort vom Film


Hallo ihr,

ich hoffe, ich bin in diesem Forum richtig.

Wir haben uns vor einiger Zeit ein neues Fernsehgerät gekauft. Diesmal sollte es ein Flachbildschirm sein. Frag mich jetzt nicht, ob LCD, LED oder ähnliches. Auf jeden Fall habe ich bei manchen Filmen erhebliche Probleme den Ton zu verstehen, wobei es immer nur die Dialoge sind. Die Musik ist so aufgedreht, dass die Dialoge einfach kaum zu hören sind. Ich denke mal, dass das eine Einstellungssache ist, aber ich habe keine Ahnung was ich ändern soll. Oder liegt das am Film? Ich bin völlig ratlos. Wir haben jetzt schon einige Male aus Verzweiflung den Sender gewechselt, weil so der Fernsehabend auch keinen Spaß macht.

Ist zwar jetzt alles ziemlich theoretisch, aber hat jemand von euch eine Idee, an was das liegen könnte? Wir wären für jede Hilfe dankbar.

LG Kieselchen


Hast Du es schon mal über die "Toneinstellungen" versucht? In dem Menü gibt es bei mir die Einstellmöglichkeiten "Höhen, Tiefen, Bassvolumen, Balance, Raumklang, Dolby Digital, Kopfhörereinstellungen, Spracheinstellungen". Da hat man einige Möglichkeiten, zu variieren.

Ich selbst habe das noch nicht gemacht; der Monteur hatte es mir optimal eingestellt. Ich muss bei sowas immer in die Bedienungsanleitung gucken. Vielleicht findest Du da auch Fehlersuchhilfen.

Viel Erfolg!


Hallo Pitz,

ja klar, alles schon versucht. Ist ja auch nur bei einigen Filmen so. Ich habe keine Ahnung, ob das an der Aufnahmetechnik der gesendeten Filme liegt. Aber trotzdem danke für die Antwort.

LG Kieselchen


Liegt meist an den Filmen. Ich vermute, dass der Ton ursprünglich fürs Kino und deren Anlagen abgemischt worden ist und diese Abmischung fürs Fernsehen irgendwie vereinheitlicht wird, so dass auf den vergleichsweise einfach gestrickten TV-Lautsprechern die Musik lauter ist als die Dialoge. Meine zweite Vermutung wäre schlicht die Blödheit der Produzenten, weil dieser Unterschied mir besonders bei Actionfilmen und den Trickgeräuschen auffällt. Mich treibt es zur Weißglut, wenn die Idioten am Mischpult bei allen Explosionen, Crashs, Schüssen und Motorengeräuschen die Regler anscheinen bis zum Anschlag aufdrehen und man die Dialoge dazwischen nicht mehr mitbekommt. Die Bond-Filme mit Pierce Brosnan waren zB so beschissen gemixt.
Ist neben der Drecks-Werbung der zweite Grund, warum ich keine Filme mehr im Fernsehen sehe.

Es gibt auch noch feste Voreinstellungen, die dann zB Kino, Sprache, Sport oder Konzert heißen. Und so gefakte Dolby-Sorrund-Modi. Klingt aber mE meist nach Dosentelefon.

Behaltet den Fernseher für Sport und Naturdokus und kuckt Euch Filme lieber wieder im Kino an. :blumen:


gelöscht, weil ich in die falsche Abteilung gerutscht war. ;)

Bearbeitet von Hilla am 23.08.2010 15:42:21


Zitat (Koenich @ 22.08.2010 20:35:09)
Behaltet den Fernseher für Sport und Naturdokus und kuckt Euch Filme lieber wieder im Kino an. :blumen:

Das kann es doch aber eigentlich auch nicht sein, dafür kauft man doch keinen Fernseher...ich hatte auf meinem alten Fernseher auch son Problem, glaub am ärgsten war es bei "300", da musste man für jeden Dialog lauter und für jede Kampfszene wieder leiser schalten. Mit meinem jetzigen Fernseher gibts solche Probleme Gott sei dank nicht mehr, da muss ich zwar gelegentlich das Bild verstellen, der Sound ist aber eigentlich immer in Ordnung.


Kostenloser Newsletter