Babysitter: Hab da ein paar Fragen :)


[FONT=Courier][SIZE=7]

Hallo ihr da draussen ;)

Ich hab da eine Frage.

Würdet ihr mir schon Kinder zum Babysitten für 2-3 Stunden anvertrauen?

Alsooo mal zu mir:

Ich bin ein 13 Jahre altes Mädchen.
Ich besuche ein katholisches Privatgymnasium (7.Klasse)
Zu meinen Hobbys gehören lesen, kochen, tanzen und Klavier spielen.
Bevor ich mit Babysitten beginne, werde einen Babysitterkurs besuchen.
Habe einige Bücher darüber gelesen und erkundige mich viel auf Homepages zu diesem Thema.
Aufgewachsen bin ich in einer sehr guten und sozialen Familie. Ich habe viel Kontakt zu meinen Großeltern da sie in unserem Haus wohnen.
Leider habe ich keine Geschwister, aber bin gerne mit Kindern zusammen.
Ich war 4 Jahre bei den Ministranten und bei den Sternsingern.



Bin ich zu jung dafür oder gibt es irgendwas anderes nicht so gut für einen Umgang mit Kindern?

Freue mich über Kommentare und Hilfen!

Eure Katja :)


Da ich dich nicht kenne, kann ich das auch nicht entscheiden.

Die Schulbildung und das Umfeld eines Menschen können noch so toll sein und es kann sich trotzdem um einen riesen Volldeppen handeln. Das heißt natürlich nicht das Du einer bist.
Meine Kinder sind raus aus dem Alter wo sie einen Babysitter benötigen, wegen Omas und Opas haben wir aber auch nie einen gebraucht. Hätten wir aber, hätte mich seine Schulbildung, Minestrant sein, Sternsinger etc. nicht interessiert, sondern einzig und allein ob der Babysitter auch mit den Kindern verantwortungsvoll umgeht und die Kinder mit dem Babysitter klar kommen.


Hallo,
da ich selbst Kinder habe, die in deinem Alter sind, würde ich sagen: Nein danke. In eurem Alter würde ich euch nicht die Verantwortung für ein Kleinkind aufbürden wollen und können. :wacko:


Ich wäre voll abei, weil ich das klasse findest, wie Du Dich mit dem Babysitterjob auseinandersetzt. Vorher würden meine Kinder und ich Dich natürlich kennenlernen. Wenn Du Dich dann so präsentierst, wie Du es hier geschrieben hast...gern! :blumen:

Ich drücke Dir die Daumen. :)


In dem Alter habe ich oft auf meine kleine Schwester (damals 9 Jahre alt) und meine 5 Cousinen (damals 8, 6, 3, 3, 1/2 Jahre alt) aufgepasst. Und zum Teil hatte ich alle gleichzeitig. Bin mit ihnen spazieren gegangen, auf den Spielplatz, gefüttert, habe die jüngste gewickelt, den anderen den Po abgewischt, es kam auch mal vor, dass sie spucken mussten,...
Wenn ich mit ihnen im Wohnort unterwegs war, war ich mit den kleinen alleine. Zu Hause waren die Erwachsenen anwesend und haben Kaffee getrunken. Ich habe dann selbstständig die Kinderschar versorgt. Habe dazu Rechte und Pflichten von deren Müttern bekommen.

Meine Schwester hat dann mit etwa 14 angefangen, auf Nachbarskinder aufzupassen, wenn deren Eltern nicht zu Hause waren.

@ Rheinkiesel
Es ist also durchaus möglich, in dem Alter kleine Kinder zu betreuen. Ich denke, es kommt auf den Charakter des Jugendlichen und der Kinder an. Man kann ja, wie Heiabutzi schreibt, den zukünftigen Babysitter erstmal einladen und kennen lernen und ihn mit den Kindern vertraut machen.


Ich hatte für meine Mädels nur Babysitter in dem Alter und es lief immer super und verläßlich.


Darum sach ich ja: Erst mal kennenlernen.
Ich hab in dem Alter auch auf die Nachbarskinder aufgepasst. Die Cousine meines Mannes ist auch in diesem Alter, der würde ich nicht mal ein Stofftier anvertrauen.


Meine Babysitterin hat auf mein Kind schon aufgepasst, da war sie noch 13 Jahre, und meine Tochter grade mal 6 Monate.
Warum? Mein Babysitter wohnt direkt über uns, ich weiß das ihre Eltern für Notfälle dann immer da waren und sind und, es handelte sich, wenn überhaupt, auch nur grade mal für ein oder zwei Stunden am Abend, wenn die Kleine längst schlief.

Die Sache ist die, Babysittern ja, aber die Frage ist eben wieviel dir zugemutet wird was du machen kannst oder sollst.
Bei uns darf man wegen der Strafmündigkeit und überhaupt auch Reife generell eigentlich erst offiziell mit 14 als Babysitter auftauchen und die entsprechenden Kurse mitmachen.
Unser Babysitter ist inzwischen 15 und macht ihre Sache toll.
War aber auch schon mal überfordert, als sie nicht wusste was die Kleine Maus hat und braucht (da wars der Schnulli).
Schlecht war dann in dem Fall, das sie sich nicht traute zu fragen, weder ihre Eltern die direkt obendrüber warteten, noch uns anrief.
Da ist dann das Vertrauen auch ein wenig geknickst.
Ob du in der Lage dazu bist würd ich antesten. Erst mal mit den Eltern der Kinder, dann mal für ne Stunde wenn die Kids schlafen, dann ein bisschen länger, dann auch mal in Notsituationen (Kind will nciht schlafen, nicht essen etc.) und dann kannste schauen ob du das auch nervlich schaffst.

Ich will dir keine Angst machen, ich bin auch sicher das du das gut könntest, aber ganz ehrlich, das ist schon ne Heidenverantwortung die du da übernehmen willst und du bist jung!


dein steckbrief ist gewiss eine kleine hilfe. doch die meisten eltern entscheiden sich erst nach einem persönlichen treffen, ob sie jemanden als babysitter haben wollen.


Danke an euch alle :)
Ich werde mich jetzt bei der Volkshochschule nach solchen Kursen Umschauen :)

Danke :)


Als ich in deinem Alter war, habe ich auch auf Kinder aufgepasst. Allerdings wusste ich auch, dass ich mit den "ganz kleinen" nicht zurecht gekommen wäre. Da ich keine Geschwister habe, hätte ich die Minis nichtmal wickeln können. Deshalb waren "meine" Babysitterkinder immer schon im Kindergarten- oder Grundschulalter und das ging prima, auch über längere Zeiten in die Nacht hinein.

Wenn du die Eltern durch souveränes und kompetentes Auftreten überzeugen kannst, dann steht deinem neuen Nebenverdienst doch eigentlich nichts mehr im Wege! Vielleicht gibt es im Bekannten- und Freundeskreis deiner Eltern ja Kinder, die du für ein paar Stunden hüten kannst. Die kennen Dich dann ja auch schon und die Erfahrungen bei diesen Familien kannst du dann als Referenz für Jobs bei fremden Leuten nutzen.

Positiv finde ich übrigens, dass du dir schon vorher Gedanken machst, Bücher liest und diese Kurse belegen willst! Ich hab das damals nicht gemacht und bin einfach so drauf los marschiert. Vielleicht hätte mir sowas auch weitergeholfen...

Viel Erfolg!



Kostenloser Newsletter