Kürbisrezepte-aber mal NICHT mit dem Hokkaido....


Liebe Community,


Erfahrungen mit dem berühmten und allseits geliebten Hokkaido sowie auch dem Butternut habe ich zuhauf.....da habe ich schon alles ausprobiert in der Küche, was die Rezeptdatenbanken sowie meine Fantasie hergeben... :party:

Aber habt Ihr tolle Ideen für den Spaghettikürbis, den Patisson oder Moschuskürbis?? Oder die Bischoffsmütze??

Was ist "Euer Favourite"?

Würde mich sehr freuen, von Euch tolle Anregungen / Infos aus Eurer Rezeptkiste zu erhalten...das ist mir lieber als Chefkoch usw....hier finde ich viel bessere Ideen :blumen:

MERCI

Bearbeitet von Jajasis am 10.09.2010 22:03:59


Zu DDR-Zeiten bekam ich von meiner Kollegin mal Patisson-Samen geschenkt (wir nannten die Dinger Tellerminen-Kürbis :D ), die auch alle wunderbar auf dem Komposthaufen wuchsen und dort sozusagen ein friedliches Minenfeld ^_^ legten.

Zubereitet haben wir die geschält verwendet (die Schale ist härter als beim Butternut oder Hokkaido) entweder süßsauer eingelegt oder als warmes Gemüse zu Fleischgerichten wie Buletten oder Schnitzel/Koteletts nach gängigen Kürbisrezepten.
Auch den ganz normalen Riesenkürbis kann man so verwenden - eben geschält.
Unterschied: Die Garzeit ist wesentlich kürzer, am besten blanchiert man diese geschälten Kürbisstücke nur ganz kurz, weil sie sonst sofort zu Brei kochen.

Was auch geht, ist eine Art Hackfleisch-Ratatouille damit, statt Auberginen schneide ich die Kürbisstücke hinein. Ich würze das Ganze mit Pfeffer, Salz, etwas Rosmarin und Salbei oder Provence-Kräutermischung und ein paar Zehen gepreßtem, frischem Knoblauch kräftig, die anfallende Flüssigkeit binde ich mit Tomatenmark, das Ganze fertig ziehen lassen, dazu gibt es Reis.
Meine Leute schwören darauf. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 11.09.2010 00:43:14


Hey Bi(ene),
das hört sich ja super an mit dem "Ufo-Kürbis" und dem abgewandelten Ratatouille :wub:

Zudem bin ich ein "Kräuterfeti", habe auch soweit alles durch, aber an Salbei hab ich mich bislang noch nicht herangetraut....

Wie legst Du Kürbis süßsauer ein?

Lieben Gruß von Jaja (schon wieder mit seniler Bettflucht ....gähn.... :wacko: )


Meine Mom hat letztes Jahr das erste Mal einen Spaghetti-Kürbis bekommen, und sie hatte viel Spaß dabei, herauszufinden, was man damit anstellt.

Ergebnis ist bisher:
Das ganze Teil bei 180 Grad für ne gute Stunde in den Backofen, bis die Schale anfängt Blasen zu werfen.
Dazu gibt es eine stinknormale Hack-Tomaten-Knofi-Zwiebel- Salz-Pfeffer-Chilli-Sauce.

Jetzt liegt wieder einer von dieser Sorte in meiner Küche (Nachzucht von dem seligen Objekt des Vorjahres gezogen by Mom).

Mal gucken, ob es dieses Jahr das gleiche Rezept wird...

:blumen: Insi


...Ich habe auch einen Spagehttikürbis zu Hause liegen und warten....JA und wie geht's weiter, wenn der Blasen geworfen hat nach dem Backen im Ofen???


Zitat (Jajasis @ 11.09.2010 07:13:38)
Wie legst Du Kürbis süßsauer ein?

Ich habe einen Tipp abgegeben. Kannst ja mal reinschauen.
(am 22.09. geschrieben, aber heute erst nach 15 Uhr freigeschaltet)

Zitat (Jajasis @ 22.09.2010 12:39:43)
...Ich habe auch einen Spagehttikürbis zu Hause liegen und warten....JA und wie geht's weiter, wenn der Blasen geworfen hat nach dem Backen im Ofen???

Mein Kürbis hat dieses Jahr nicht wirklich Blasen gehabt, aber nach 1,5 Std 180Grad hatte ich die Faxen dick und hab ihn rausgeholt, und siehe da..an der Unterseite waren doch Blasen.

Dann habe ich ihn längst halbiert (Achtung, beim ersten Schnitt kommt ziemlich heißer Dampf raus. Nächstes Mal pieks ich vll doch erst mit nem Schaschlik-Spieß rein...

Egal.. aus den aufgeschnittenen Hälften muss man zuerst die Kerne entfernen.. also denk ich mal.. und das sappschige Fruchtfleisch hab ich n bissl mit entsorgt.
Dann kann man prima mit einer Gabel (Gabel, kein Löffel oder Messer!) das Fruchtfleisch aus der Schale kratzen. Dabei bilden sich die Fasern prima aus, so dass es tatsächlich wie Spagetti aussieht.. nunja.. sehr kurze Spaghetti...

Auf die Teller verteilen und Nudelsauce überweg.

Es schmeckt natürlich nicht wie Nudeln, ein bisschen süßlich. Mein Herr und Meister war nicht sonderlich angetan und hat sich echte Nudeln nachgekocht :hihi:

So, nun warte ich mit Dir zusammen auf weitere gute Rezepte!

:blumen: Insi

Zitat (Insidias @ 24.09.2010 20:02:38)
Mein Kürbis hat dieses Jahr nicht wirklich Blasen gehabt, aber nach 1,5 Std 180Grad hatte ich die Faxen dick und hab ihn rausgeholt, und siehe da..an der Unterseite waren doch Blasen.


Halbieren,Kerne entfernen,die Kürbishälften im Siebeinsatz des Schnellkochtopfs ca. 12 Minuten kochen ;)
Dann Fleisch mit einer Gabel herauslösen.

Insidias hast du noch was übrig,gegarter kalter Spaghettikürbis schmeckt gut als Salat mit Mayonaise oder einer Vinagrette angemacht. ;)

Zitat (wurst @ 24.09.2010 20:22:56)
----gegarter kalter Spaghettikürbis schmeckt gut als Salat mit Mayonaise oder einer Vinagrette angemacht. ;)

DAS kann ich bestätigen....jammy! Also dieser Spaghettikürbis hat mich nun neugierig gemacht...ich werde es morgen versuchen...habe auch noch die Sorte "Bischoffsmütze" gerade zu Hause....sieht auch witzig aus...

so nu kann ich auch mit reden, gerade :sabber: lecker gegessen.
ich habe mir alles durchgelesen.
dann war ich gestern einkaufen und habe diesen Spagettikürbis bekommen,(im Rewe)

ich habe ihn in den Ofen (nach abwaschen) gelegt.
ach ja, an der gedachten Linie -wo ich ihn aufschneiden wollte- habe ich 2-3 x rein gestochen,


bei 180°C hatte er 1 h gebacken.
danach auf geschnitten ( von Blühte bis zum Stängel)

alles unansehnliche entfernt, und mit einer Masse von
250g Hackfleisch
1/2 Packung Sahnestreichkäse
Pfeffer + Salz, Zwiebeln
2 Eier
wieder gefüllt.

nun habe ich ihn wieder ins Rohr gestellt ( also die 2 Hälften)
auf 180°C für 40 min.
dann wieder raus und mit reibe Käse bestreut und wieder rein.
bei 240°C 10 min noch mal schön gebacken.

Leute ich sach mal lecker. :sabber::sabber::sabber:

so nun auch noch schauen, die Bilder sind zum groß klicken.
(IMG:http://www.bildercache.de/thumbnail/20100925-200627-912.jpg):sabber:(IMG:http://www.bildercache.de/thumbnail/20100925-200629-501.jpg) :sabber:

ach wer da nicht alles geschafft hat war mein göga, sein teil war ja auch größer roflrofl


Ich hab aus Neugierde mir einen Muskatkrbis gekauft - einem Preis von dem ich auch die doppelte Mengen an Hokkaidok+rbissne bekommen hätte...

Leider war mein Ergabnis nicht so berauschend - mir hat der Muskatkürbis nicht sonderlich geschmeckt - war mir zu lasch im Vergleich zum Hokkaido...


Gitti, das sieht ja total lecker aus. :sabber:


ja das war es auch :sabber: :sabber: :sabber:
mache ich gerne nochmal :sabber: :sabber:


Gitti, das Rezept gefällt mir auch sehr gut! Klingt super-lecker und sieht gut aus :sabber:

Das mache ich auch mal :blumen:


...und sind das denn wirklich solche "Fasern", die man wie Spaghetti essen kann?!


meiner ist noch Grün gewesen, aber wenn man mit der Gabel längs gekratzt hat kamen auch schon solche Fasern nur noch sehr kurz. :wub:



Kostenloser Newsletter