Bratensauce selber kochen ?


Hallo
Ich möchte gerne Bratensauce selber machen.
weiss aber nicht wie :unsure:
möchte gerne auf die Pulverbratensauce verzichten und sie selber machen.
Wer weiss wie ich Bratensauce selber machen kann.
Vielen Dank
Rasselbande


Hallo Rasselbande,

da bist Du ja wieder.
Nun ich bin ja kein Experte aber ich mache meine Sosse auch lieber selber wenn ich einen Braten mache.
Ich brate meinen Braten in Oel aber sehr gut an sodass es braun wird unten im Topf. Sieht so aus als ob der Braten angebrannt ist, aber nein...............
Wenn du denn den Braten anschliessend mit Wasser ablöschst und den Boden etwas abkratzt, dann hast du eine wunderbare schmackhafte Wasser tunke. Dieses nach dem Du den Braten fertig gekocht hast (der Braten verliert ja auch Geschmacksstoffe) ist wunderbar für eine gebundene Sosse. Musst nur abschmecken mit eventuell mit Salz und Pfeffer...... Versuche es mal, wenn es nicht klappt schreibe mir und schaue mal ob ich etwas anderes machen kann...

LG Ashiki :blumen: :blumen: :blumen:


Hallo Rasselbande,
Ich brate meinen Braten immer in heißem Butterschmalz (wenn ich mal keins hab, nehme ich einen Schuss Öl mit einem Stückchen Butter) zusammen mit einer Zwiebel, einer Möhre, einem Stück Sellerie und einer Lauchstange rundrum braun an.
Den Bratensatz lösche ich mit Fleisch- oder Gemüsebrühe ab und kratze den ganzen Bratensatz los. Das gibt einen schön kräftigen Fond für die Sauce.
Den Braten gare ich dann in diesem Fond und dann binde ich den Fond mit Speisestärke ab. Das mitgeschmorte Gemüse passiere ich durch, das bindet die Sauce ein bißchen und gibt einen tollen Geschmack.Funktioniert genauso bei Rouladen und Gulasch.
Viel Spass beim Kochen wünscht Karen


Da stellt sich die Frage, ob Du NUR Soße machen willst, oder ob der Braten dabei ist. Wenn der Braten dabei ist, kein Problem. Wenn Du den Braten wie oben beschrieben in einem Topf schön angebrutzelt hast, stelle den Braten beiseite und röste in dem verbliebenen Fett (evtl. noch etwas beigeben) diverses kleingeschnittenes Wurzelgemüse an (Lauch, Zwiebeln, Karotten, Sellerie). Wenn das Farbe genommen hat, mit Brühe oder Wein ablöschen und alles zusammen entweder in eine Fettpfanne (wenn Du den Braten im Backofen fertig garst) - den Braten selber dann auf einen Rost darüber, oder im Topf lassen und den Braten wieder dazugeben. Im Backofen musst Du immer mal wieder Flüssigkeit nachgiessen (bei Schwein geht das auch Wunderbar mit einem dunklen Bier statt Wein). Wenn der Braten gar ist, ihn aus Topf oder Backofen rausnehmen und fest in Alufolie gewickelt 5-10 Minuten ruhen lassen (damit sich der Fleischsaft verteilen kann). Jetzt die Bratflüssigkeit durch ein Sieb in einen separaten Topf giessen. Die Soße nun nur noch abschmecken (Salz, Pfeffer evtl. etwas Worcester- oder Sojasoße, je nach Geschmack) und mit Soßenbinder für dunkle Soßen abbinden (das geht auch mit kleinen, eiskalten Butterstückchen, hat dann aber auch entsprechend mehr Kalorien). Nun noch nach Gusto einen Schuss Sahne oder Creme Fraiche dazu, und schon ist die Soße fertig. Das Gemüse kann auch wunderbar dazu gegessen werden, schmeckt nämlich auch ganz toll.

Wenn Du nur Soße und keinen Braten machen möchtest, funktioniert das ähnlich, Du brauchst allerdings ein paar schöne Fleischknochen vom Metzger Deines Vertrauens. Die Knochen gut anbraten, danach das Gemüse dazu und alles zusammen mit Bier, Wein oder anderer Flüssigkeit im Backofen schmoren. Dann weiterverfahren wie oben beschrieben.


Ich mach die Soße genauso wie Rausg'schmeckte, geb aber noch Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Hollunderbeeren und Senfkörner dazu. Seit ich die Fertigsoßen weglasse schmeckt es meiner Familie besser. :D


Zitat
zusammen mit einer Zwiebel,

karen..jetzt müsstest du nur noch die
zwiebel spicken, das heisst ein loorbeerblatt auf die halbierte zwiebel
und nelkenköpfli (IMG:http://www.weiss-lebkuchen.de/facts/images/abb_nelken.gif)einstechen.
da schmeckt die sauce noch besser.

Zitat (bonny @ 22.10.2005 - 21:08:53)
Zitat
zusammen mit einer Zwiebel,

karen..jetzt müsstest du nur noch die
zwiebel spicken, das heisst ein loorbeerblatt auf die halbierte zwiebel
und nelkenköpfli (IMG:http://www.weiss-lebkuchen.de/facts/images/abb_nelken.gif)einstechen.
da schmeckt die sauce noch besser.

Danke für den Tip, Bonny, werd ich beim nächsten Braten ausprobieren :blumen:

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 24.11.2007 12:22:03


Oh, ist mir gar nicht aufgefallen. Natürlich meine ich Wacholderbeeren. Sorry. :blumen:


Hallo Rasselbande

nimm den Braten, oder das Kurzgebratene aus Topf oder Pfanne. Schwitze eine gewürfelte Zwiebel an und fülle mit etwas Gemüsebrühe auf. Lasse es etwas aufkochen und füge etwas Sahne oder Dosenmilch auf.
Etwas einköcheln lassen und mit Mehl oder Mondamin binden.

wollmaus