Produkttest von mir: Knorr "Sauce pur Bratensauce"


Tja, liebe Freunde, ich habe mir mal gedacht, wer den Feind nicht kennt, kann ihn auch nicht verurteilen. So geschehen mit der obigen "Bratensauce".

Ich war gestern im Real einkaufen. Da stand so ein Mensch in Kochkostüm und verteilte Pröbchen von Knorrs Bratensauce. Neugierig probierte ich auch mal. Ein Klecks auf einem Stück Baguette, ab in den Mund........ stellt euch vor, es schmeckte. Zwar nicht ganz so, wie meine eigenen Saucenkreationen, aber wie gesagt - nicht übel. Ich kaufte also zum Sonderpreis von 1,99 € ein solches Päckchen mit vier Töpfchen.

Zuhause angekommen, schaute ich erst mal auf die Packung und dann auf die Zutatenliste. "Schonend gekocht für einen Geschmack wie selbst gemacht" steht auf der Packung. Und "ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe". Klingt gut.

Zutaten:

Rinderbrühe (aus Rindfleisch) 41 %
Stärke
Speisesalz
Zucker
Aroma (mit Weizen)
Rinderfett 4 %
Gerstenmalzextrakt
HEFEEXTRAKT
VERDICKUNGSMITTEL (Xanthan, Johannisbrotkernmehl, Gellan)
Zwiebelsaftkonzentrat
Paprika
Pfeffer
Pflanzliches Fett
Thymian
Lorbeerblätter

Da ich nun auch ein schönes Stück Kottelettbraten gekauft hatte, machte ich diesen heute im Backrohr mit wenig Flüssigkeit, da ich ja diese "tolle" Sauce hatte.

Als der Braten fast fertig war, habe ich die Knorrsoße nach Anleitung zubereitet. Es ist mir sogar gelungen, die Packung aufzukriegen.

Ich rührte also ein Töpfchen in 1/4 Liter heißem, aber nicht kochendem Wasser ein und kochte das Zeug ein wenig auf. Aufpeppen wollte ich den Fertigkram nicht, da ich ihn testen wollte.

Und hier mein Fazit:

Saucenkonsistenz gleich null. Viel zu dünn für eine Sauce. Geschmack: Wer regelmäßig Knorr - und Maggiprodukte kauft, wird den Geschmack sicher in Ordnung finden. Wer Saucen selbst zubereitet, wird wie ich dieses Zeug eher eine Frechheit denn eine Sauce nennen.

Eine gute Rinderbrühe wird aus Rinderknochen gekocht, nicht aus Rindfleisch, wie Knorr angibt. Wahrscheinlich haben die Knorr-Rinder auf dem Südpol geweidet, soviel Rindergeschmack hatte die Sauce. Dafür aber jede Menge Mononatriumglutamat drin. Nicht? Doch! Und zwar in dem Hefeextrakt (das ist ja angeblich kein geschmacksverstärkender Zusatzstoff). Dann kam noch der schleimige Nachgeschmack, den bei mir Verdickungsmittel auslösen. Xanthan (E 415; Summenformel C35 H49 O29), Johannisbrotkernmehl, Gellan (E 418; Summenformel C24 H46 O24) sind nicht ganz unumstritten, können mitunter Allergien auslösen.

Wer sich also in Zukunft Kortison, Betablocker, Beruhigungsmittel sparen will, sollte öfters mal ein Sößchen zubereiten. Da ist alles schon drin, was später der Arzt verschreibt.

Ich bleibe bei echter, selbstgemachter Brühe, Sahne, Wein und Gewürzen, wenn ich eine Soße zubereiten will, die sich wirklich "Sauce" nennen darf. Alles andere ist purer Schwindel.........


Puh ! bin ich jetzt erschrocken ! DU und KNORR??? Ich wäre ja vom Glauben abgefallen !! rofl .Ich bleib auch bei selbstgemachter Sauce ! :sabber:


ganz ehrlich... ich habe sie schon mal genutzt, um eine vorhandene Sauce zu verlängern, da ich zu wenig hatte...*schäm*
(und soooo schlecht fand ich sie dann nicht) :pfeifen:


Hallöchen,
als ich das jetzt gelesen habe, sage ich: "Pfui Deibel"!
Da lobe ich doch die echte, hausgemachte Sauce u. weiß, das gute Zutaten drin sind.

es grüßt das pfundige Schleckermäulchen, :engel:


Zitat (Horst-Johann Lecker @ 17.01.2012 18:40:10)
.

Ich rührte also ein Töpfchen in 1/4 Liter heißem, aber nicht kochendem Wasser ein und kochte das Zeug ein wenig auf. Aufpeppen wollte ich den Fertigkram nicht, da ich ihn testen wollte.
...

Das ist der Fehler :P

Knorrs Bratensauce ist nix anderes als eine Art Fleischbrühe und bedarf um zur Soße zu werden einer gewissen Verfeinerung :lol:

und warum genau wurden die 1,99 € jetzt in den Sand gesetzt?? :hmm:


Horsti :lol:

wieso hat dann das Baguette mit der Testsoße im Supermarkt gut geschmeckt? Meinst, die haben dich besch....ummelt und da was anderes draufgeschmiert, als im Päckchen war?

Also ich geb gerne zu, ich versuch ja oft, meine Soßen mit irgendwatt zu verlängern (der Schwabe sagt: "strecken"), weil die Kiddies und der Gatte viiiiel Soße wollen. Und viel Soße von wenig Fleisch (auch wenn ich Knochen dazugebe, was ich eigentlich immermache), gibt einfach ne fade Soße.
Und wir brauchen Fleisch bloß als Beilage, soviel Fleisch isst von uns keiner.

Daher kipp ich dann mal ein bisschen GEFRO Soßenpulver dazu, oder Maggi Fleischbrühenpulver, oder dies und das. ES FUNKTIONIERT NIE!!!!

:labern:

Es schmeckt immer sch... lecht. Meine Mutter hingegen kann aus 3 Schweinerippchen, Zwiebeln und ein bisschen Wasser eine leckere Soße machen. Das sind dann halt nur 6 Esslöffel Soße. Das kann ich auch, aber größere Mengen kann ich net.

Vielleicht sollte ich doch wieder mit Wein kochen, da waren meine Soßen besser. Hab damit aufgehört, wegen der Kinder...


Also, wenn ich mal schummeln muss (was ja gaaaaaanz selten vorkommen soll... :pfeifen: ) dann nehme ich einen Fond aus dem Glas und kein Päckchen. So geschehen z.B. Weihnachten, es gab ein Niedertemperatur-gegartes Roastbeef, bei dem bekanntlich quasi kein Bratenfond entsteht.
Der Mann und das große Kind maulen aber, wenn´s keine Sauce gibt, also voilá: Zwiebeln im Bratensatz vom angebrutzelten Roastbeef anbraten, grüner Pfeffer, ein 1/2 Glas Rinderfond ohne Geschmacksverstärker (z.B. diese Gläser von "Johann Lafer"-also, sein Bild ist drauf, sind aber echt ganz gut), einkochen lassen, etwas bittere Marmelade dazu, Sahne, fertig.


Charlatan, das mache ich auch immer bei den Schummelversuchen. Nicht mit Wasser aufgießen, sondern mit Rinderfond von Lacroix. Die Produkte find ich eigentlich gut, aber die Soße ist trotzdem nix.
Trotz Zwiebel und Wurzelgemüse anbraten- Knochen anbraten - Fleisch anbraten - etwas Tomatenmark dazu - mit etwas Mehl bestäuben - ablöschen mit Fond, würzen mit Brühe, Salz, Pfeffer und wasweißichnochalles.

Und es ist auch kein Supermarktfleisch, sondern vom MEtzger. Langsam zweifle ich an mir.

Früher war alles besser.... *schmoll*... <_<


ich durfte im Rahmen eines Produkttests KNORR Sauce Feine Sauce und KNORR Sauce Pur Bratensauce testen...
Mir hat es zum "verlängern" von Soßen gute Dienste geleistet.

hast du wirklich KNORR Sauce Feine Sauce oder KNORR Sauce Pur Bratensauce gehabt? nicht das du KNORR Bouillon Pur Rind genommen hast und dich wunderst das Brühe kein Sößchen wurde... ich kann mich nicht daran erinnern das auf den Saucen was vom Rind stand wie du es schreibst...


Danke mal wieder für die Anregung. Ich wollte morgen sowieso zum Metzger meines Vertrauens, für Ehemann das von diesem so geliebten Corned Beef kaufen, dann kann ich gleich mal wieder paar Knochen mitnehmen und Saucenfond auf Vorrat kochen. Ich frier den dann immer in kleineren Mengen ein - wenn man viel braucht, kann man ja zwei oder drei nehmen.


Zitat (Ribbit @ 17.01.2012 20:08:10)
die Soße ist trotzdem nix.

Das Geheimnis liegt im Bier :augenzwinkern: und nur nicht zu wenig Salz ,und eine Prise Zucker :P

Geheimwaffe :lol:

wurst, ich hasse bier... schmeckt man das nachher in der soße noch? :unsure:


Zitat (wurst @ 17.01.2012 20:24:13)
Geheimwaffe :lol:

roten oder weißen Wein? :unsure:

ich hab vor einiger Zeit mal dieses PUR Bouillon probiert... hat mir aber überhaupt nicht geschmeckt!
Nö danke, da bleib ich lieber bei Instantbrühe, das gibt auch weniger Müll :)

Zitat (wurst @ 17.01.2012 20:24:13)
Das Geheimnis liegt im Bier :augenzwinkern: und nur nicht zu wenig Salz ,und eine Prise Zucker :P


@wursti: :daumenhoch: Bier ist auf jeden Fall klasse für die Soßenküche... genau wie Wein, sehr geil ist übrigens auch Sherry... - nur falls erlaubt natürlich :rolleyes:

Ansonsten finde ich, dass Zwiebeln das A und O für eine gute Soße sind... natürlich auch hier nur, wenn es zum Gericht passt... aber wenn, dann mengenmäßig ungefähr genauso viel Zwiebeln wie Fleisch einplanen (Bsp.: 1kg Gulasch = mind. 750gr Zwiebeln) und die schön gemütlich bei nicht allzu starker Hitze schmoren, bis sie bisserl Farbe kriegen, evtl. bisserl Tomatenmark mitrösten... wenn sie kaum mehr 'Biss' haben und fast auf der Zunge 'zerschmelzen', sind sie perfekt... mit passender Flüssigkeit (Brühe, Wein etc.) aufgießen und ggf. einreduzieren oder andicken, nach Gusto abschmecken und schon ist man ganz nah dran an einer leckeren Soße :blumen:

Zitat (Ribbit @ 17.01.2012 20:30:59)
wurst, ich hasse bier... schmeckt man das nachher in der soße noch? :unsure:

Deshalb auch dunkles Bier, da ist Malz drin das ist nicht so bitter ;) du kennst doch Karamalz :lol:

Dunkles Bier, ok. Dann werd ich mich mal im Getränkemarkt meines Vertrauens beraten lassen und eine ganze Flasche davon mitnehmen. ;)


Geht aber auch mit Karamalz also ohne Alkohol :pfeifen:


Das hab ich mal in der Stillzeit versucht zu trinken. Uäääh :wacko:
Aber ich probiers mal in der Soße. Was macht man nicht alles...


Zitat (Nachi @ 17.01.2012 20:18:18)
ich durfte im Rahmen eines Produkttests KNORR Sauce Feine Sauce und KNORR Sauce Pur Bratensauce testen...
Mir hat es zum "verlängern" von Soßen gute Dienste geleistet.

hast du wirklich KNORR Sauce Feine Sauce oder KNORR Sauce Pur Bratensauce gehabt? nicht das du KNORR Bouillon Pur Rind genommen hast und dich wunderst das Brühe kein Sößchen wurde... ich kann mich nicht daran erinnern das auf den Saucen was vom Rind stand wie du es schreibst...

super aufgepasst, ich glaub so langsam auch das die Bouillon Würfel gemeint waren?!

passt von den Zutaten und es war was von "Töpfen" im Thread zu lesen...

aber warum die 1,99 ausgeben wenn man von Zusatzstoffen "nicht überzeugt" ist?

lg Serafinaa :blumen:

Bearbeitet von Serafinaa am 17.01.2012 21:51:04

näää, es gibt auch neuerdings Sauce von Knorr im Töpfchen, guckt mal hier: Knorr Sauce pur


Zitat (Ribbit @ 17.01.2012 21:09:56)
Das hab ich mal in der Stillzeit versucht zu trinken. Uäääh  :wacko:
Aber ich probiers mal in der Soße. Was macht man nicht alles...

@Ribbit: trau Dich ruhig, Malzbier in der Soße (vor allem zu Schweinsbraten) kommt richtig gut, gibt ein schönes Färbchen und feines Gschmäckle :blumen:


Kostenloser Newsletter