Wie kriege ich diese kleinen körnchen los?


Ich habe schon seit geraumer Zeit solche kleinen Körnchen, ähnlich wie Grieskörnchen, unter der Haut auf meinen Wangenknoch. Als ich mich mal bei einer Ärztin danach erkundigt habe, sagte diese, dass nur aufstechen helfen würde. Aber da würden kleine Narben zurückbleiben.
Diese "Körnchen" tun auch nicht weh oder so....sie sehen halt einfach nur scheiße aus...
Hat irgendwer Erfahrung mit sowas und irgendwas empfehlen?
Aber bitte ohne spitze Gegenstände!!!!!

Vielen Dank im Voraus, Franzgika :mellow:


du kannst zu einer kosmetikerin gehen. die wird die haut erst einmal vorbehandeln,
meist mit dampf schön weich machen, und dann mit einer winzigen klinge den korn
anritzen und herausheben...das tut nicht weh, wenn es gut gemacht wird.
die winzig kleinen narben schließen sich in der regel relativ schnell wieder...
du solltest dann regelmäßig die haut von unreinheiten befreien, denn diese
grieskörnchen sind verhärtete talgdrüsen....lästig aber ungefährlich. :freunde:


Genau- geh zu einer Kosmetikerin, lass dich da mal behandeln. Und lass dich dann beraten, wie du deine Haut am besten pflegen sollst.

Um dann die Haut selber zu pflegen, kannst du ein- bis zweimal wöchentlich ein Peeling machen- ich nehm da gern die Erdbeermaske von Schaebens (dm Drogeriemarkt).
Die Tages- und Nachtcremes sollten nicht zu fett sein- ein leichtes Fluid ist oft besser als irgendwelche fetten Cremes. Und abends solltest du deine Haut regelmäßig reinigen. Ich nehm da gern die Reinigungsmilch und das Gesichtswasser von Balea, aber es gibt auch andere Hersteller von guten Produkten (Balea ist halt das preiswerteste, was ich gefunden habe und was meine Haut auch verträgt.)


vielen vielen dank^^
ich werds mal ausprobieren^^ :D


Ich hab das Problem auch, gehe regelmäßig alle 2 Monate zur Kosmetikerin und lass eine Hautreinigung machen, da werden auch alle Pickelchen und Mitesser gleich entfernt.
Das Prozedere bei der Kosmetikerin:
Zuerst wird die Haut bedampft, damit sich die Poren öffnen. Danach wird ein Peeling gemacht um die Haut zu entfetten und Hautschüppchen zu entfernen. Und dann gehts los mit der Quälerei - Pickelchen aufspüren, bekämpfen, Mitesser entfernen und Grießkörnchen aufstechen und ausdrücken... ist nicht angenehm, aber am nächsten Tag merkt man das es sich gelohnt hat.

Ich würde den Termin bei der Kosmetikerin nicht an einem Tag machen, an dem du dich irgendwo vorstellen musst oder ähnliches.. Man sieht an dem Tag noch n bissl mitgenommen und maltretiert aus, aber das ist spätestens am nächsten Tag vorbei.

Die Kosmetikerin kann dir auch prima Tipps für zu Hause geben, wie du am besten deine Haut pflegst, welche Creme du speziell für deine Haut verwenden kannst oder ähnliches.

Der Besuch lohnt sich alle mal.

Ich bin ca. 1 - 1 1/2 Stunden immer dort (allerdings gibts zwischendurch auch das ein oder andere Waschweibergeschwätz) und bezahle ca. 16 Euro.

Hoffe mein Beitrag hilft dir,

liebe Grüße, Schatzibobbes


Und wie!!!!!
*grins*
Ich danke dir von ganzem Herzen!
Also sollte ich die Behandlung am besten Freitags machen und mich am Wochenende zuhause verschanzen????
^^
Klasse Tipps....ich werde mich demnächst wirklich mal überwinden....
Danke! Danke!


hallo
ich hatte die auch mal
hab festgestellt, dass diese durch eine falsche hautcreme entstehen. zumindest war das bei mir so

benutzt du deine hautrcreme schon länger?


Du hast die Wahl, Kosmetikerin, oder selbst aufstechen, Narben bleiben nict, jedenfalls nicht wenn es abgeheilt ist. Diese Grieskörnchen entstehen durch zu stark arbeitenden Talgdrüsen bei zu kleinen Poren.
Möglich wäre ein Peeling mit Natron oder auch wenn jetzt viele meckern werden, mit Kernseife waschen.


Ansonsten:Tipp


Habe das auch, kommt immer mal wieder.
Meine Kosmetikerin sagt das sind die" Pickel" der trocken Haut.
Narben bleiben nicht nur wie oben schon erwähnt schaut man am Behandlungs und Folgetag nicht so ganz gut aus. :heul:


Ich glaube, gründliche Reinigung ist das A und O.
Abends, nachdem ich meine Augen abgeschminkt habe, verteile ich Reinigungsmilch auf dem angefeuchteten Gesicht und massiere diese mit einem Gesichtsbürstchen ein. Danach alles mit lauwarmem Wasser abspülen.
Danach verwende ich Gesichtswasser, bevor ich die Nachtcreme auftrage.
1 x in der Woche mache ich ein Kamillendampfbad,nach dem o. g. Procedere (natürlich ohne Nachtcreme), das die Poren öffnet. Danach erneut Gesichtswasser und dann die Nachtcreme.
Morgens Gesicht mit klarem Wasser abspülen, anschließend Gesichtswasser, dann Tagescreme. Dann schminken.
Das alles hat mir zu einer klaren, reinen Haut verholfen.


ich benutze eigentlich gar keine hautcreme....


Es geht uns zwar überhaupt nichts an, aber um sinnvolle Antworten zu geben, wäre es vielleicht zweckmäßig wenn du uns dein Alter verrätst. Bist du unter 20, unter 30, über 40?

Wenn du zu trockener Haut neigst, wäre die Verwendung einer leichten Feuchtigkeitscreme oder eines Fluids nicht verkehrt... grad jetzt, wenn's wieder mit Siebenmeilenstiefeln auf den Winter zugeht, ist es für die Haut relativ stressig. Die Temperaturunterschiede zwischen drinnen und draußen, die trockene Heizungsluft und so weiter machen auch junger Haut mitunter schon arg zu schaffen.

Eine Kosmetikerin, bei welcher der Besuch grad mal 16 EUR kostet, hätte ich übrigens auch gern- hier geht gar nichts unter ca. 35 bis 40 EUR (Basis-Behandlung, ohne jedes Extra).


ich bin 18 ^^
manchmal nehm ich ein fluid von aok^^ ich bin mir bloß nicht wirklich sicher ob das hilft^^


Ich mach die mir immer selber raus (mit einer ganz dünnen Nadel aufstechen und Körnchen dann rausschieben, wichtig ist vorher die Nadel und danach die kleine Wunde richtig zu desinzifieren, und danach einen Tag nicht drüberschminken, damit sich nichts entzündet).
Wahrscheinlich ist es aber besser das von der Kosmetikerin machen zu lassen.



Kostenloser Newsletter