Tuberose im Herbst setzen: ... oder doch lieber bis Februar warten?


HILFE, liebe Blumenfreunde! :hilfe:

Meine Mutter hat mir im Spätsommer 2 sehr dicke, schöne Tuberosenzwiebeln verehrt, hatte selbst noch nie welche und ich erst recht nicht.
Laut Beschreibung kultiviert man die etwa wie Begonien (Ende Februar damit anfangen, sie in neuer Erde trocken vorzutreiben) und mit Begonien habe ich auch kein Problem... aber die Tuberose! :unsure:
Ich habe sie ja nun zur völligen Unzeit bekommen und mich so spät im Jahr nicht mehr getraut, die in den Kübel zu pflanzen, so sitzen die 2 Zwiebeln noch in der Packung... treiben aber wie blöde inzwischen lange, grüne "Nasen".
Im Winter müssen sie drinnen im Keller "schlafen", soviel weiß ich und ab Februar fängt man an, die ebenso drinnen vorzutreiben, aber was, zum Henker, mache ich JETZT damit? Einfach in der Packung lassen und bis zur üblichen Pflanzzeit im Februar warten? Ich glaube, das ist nicht gut...

Wer von Euch hat Tuberosen und Erfahrung damit? Ich bin vollkommen überfragt, möchte aber nicht, daß die schönen dicken Zwiebeln eingehen...


Fällt keinem von Euch was ein :schnäuzen:, niemand hat Tuberosen oder welche gehabt und kann mir helfen?


in einen mit trockenen Sand gefüllten Eimer, Trog, Blumentopf, bedeckt mit Sand zur ruhe kommen lassen würde ich sagen...und im nächsten Jahr pflanzen...


Nachi, Du bist ein Schatz! :wub: Genauso werde ich's machen, erscheint mir auch so das Vernünftigste. Klaren, trockenen Sand hole ich mir morgen im Eimer von der Baustelle nebenan - will nichts besonders Nährstoffreiches als Pflanzgrund verwenden, nicht, daß die Zwiebeln im Keller weiter wie verrückt wachsen.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 07.10.2010 22:18:33



Kostenloser Newsletter