Stricken: Tipps und Tricks gesucht


Vor ganz langer Zeit (vor mind.20 Jahren )habe ich mal gestrickt und nu hat einer meiner Söhne den Wunsch nach einem selbstgestricken Pullover geäußert und schon halb umgesetzt.
Die Wolle,900 g hat er schon gekauft ( leider nicht in einem Handarbeitsladen, den gibt es in unserer Stadt nicht mehr. Sie ist nicht besonders dick, soll mit max. 3,5 Nadeln verarbeitet werden, ob 900 g reichen ? Soll ein ganz normaler Langarmpulli, Herrengröße 46 mit einer kleinen Knopfleiste am Ausschnitt werden, ob ich die hinbekomme bezweifel ich noch, wenn nich,dann ohne.Lust hätte ich schon dazu, habe früher alle möglichen Muster gestrickt, kann man stricken eigendlich verlernen ?Möchte es gerne versuchen, wenn es nicht klappt haben die Katzen wieder jede Menge Wolle zum Spielen, wäre aber schade.
Wo könnte ich mich schlau machen, bin für jeden Hinweis dankbar


Also stricken verlernt man nicht, dauert am Anfang vielleicht etwas länger bis die Routiene wieder da ist, aber das ist alles Übungssache.
Ob die Wolle reicht ist schwer zu sagen, das kommt auf das Material und auf das Muster an, könnte aber knapp werden, die Länge des Pulovers ist auch so eine Sache. Ich würde nach so einer langer Pause aber eine Zeitschrift kaufen und nach Strickschrift stricken.

Tschüssi uli


Hi,

also ich hab vor einigen Tagena angefangen meinen ersten Pulli zu stricken... fürs Baby... weil mir so langweilig ist den ganzen TAg... naja der ist auch schon fertig aber irgendwie sieht der nicht so gut aus wie ich mir das vorgestellt hab... aber jetzt weis ich was ich beim nächsten Mal besser machen kann.... nur momentan hab ich irgendwie keine Lust mehr zu stricken...

GLG *Daisy*


Zitat (Uli @ 24.10.2005 - 21:52:12)
Also stricken verlernt man nicht, dauert am Anfang vielleicht etwas länger bis die Routiene wieder da ist, aber das ist alles Übungssache.
Ob die Wolle reicht ist schwer zu sagen, das kommt auf das Material und auf das Muster an, könnte aber knapp werden, die Länge des Pulovers ist auch so eine Sache. Ich würde nach so einer langer Pause aber eine Zeitschrift kaufen und nach Strickschrift stricken.

Tschüssi uli

Danke für den Tipp Uli, werde dann noch lieber ein paar Knäule nachkaufen, besser zu viel als zu wenig.Kann ihm ja dann noch eine passende Mütze zu stricken :D
Nach Zeitschriften werde ich mich heute mal umsehen, aber nach Strickschrift konnte ich das früher auch nicht, mir half immer meine Oma, bzw. zeigte es mir, aber die lebt leider nicht mehr und einen gestrickten Pullover als Vorlage habe ich auch nicht.

@ an Daisy : genauso habe ich damals auch angefangen, mit kleinen Sachen für ´s Baby und jetzt möchte mein Riesenbaby einen Pulli, er sagt er hätte so ein Teil gerne, weil es etwas ganz persönliches ist, das nur er hat.Er hat schon die Wolle zu seinem Lieblingspulli erklärt, hoffentlich enttäusche ich ihn nicht.

wer kann helfen stehe grad bisschen auf der leitung, wie geht nochmal 2 maschen links verschränkt zusammen stricken?? :huh:


Ob die Wolle reicht, kann man natürlich so nicht sagen, das hängt auch vom Muster und von der Lauflänge ab. Größe 46 ist ja eher klein, es könnte also gut sein, dass sie reicht.

Ich habe ein paar Links mit Anleitungn (auch für Herrenpullis) gespeichert, weiß nur nicht, ob ich die hier reinstellen darf. Du kannst mir aber auch eine PN schicken, dann kann ich dir vielleicht weiterhelfen.


Zitat (silent @ 10.01.2008 19:00:12)
Ob die Wolle reicht, kann man natürlich so nicht sagen, das hängt auch vom Muster und von der Lauflänge ab. Größe 46 ist ja eher klein, es könnte also gut sein, dass sie reicht.

Ich habe ein paar Links mit Anleitungn (auch für Herrenpullis) gespeichert, weiß nur nicht, ob ich die hier reinstellen darf. Du kannst mir aber auch eine PN schicken, dann kann ich dir vielleicht weiterhelfen.

Ööööömmmm silent, :wacko:
du hast die Frage des Threaderöffners beantwortet-aber,die ist schon uralt.
Der Thread war nochmal hervorgeholt worden, weil Kakaduhazel (über deinem Beitrag) eine Stricktechnik-Frage hatte. ;)
Ich kann da leider nicht weiter helfen,weil ich immer "frei Schnautze" stricke.
Ob das jetzt linke- oder rechte Maschen sind,weiß ich nicht. Halt Rippen :unsure: !
Kannst du ihr helfen ? :rolleyes:

Zitat (Freesie @ 10.01.2008 19:44:07)
Ööööömmmm silent, :wacko:
du hast die Frage des Threaderöffners beantwortet-aber,die ist schon uralt.
Der Thread war nochmal hervorgeholt worden, weil Kakaduhazel (über deinem Beitrag) eine Stricktechnik-Frage hatte. ;)


*räusper* ich brauch dringend eine neue Brille :pfeifen:

Zitat (Freesie @ 10.01.2008 19:44:07)
Ich kann da leider nicht weiter helfen,weil ich immer "frei Schnautze" stricke.
Ob das jetzt linke- oder rechte Maschen sind,weiß ich nicht. Halt Rippen :unsure: !
Kannst du ihr helfen ? :rolleyes:



Bei links verschränkt sticht man normalerweise ins hintere Maschenglied von links nach rechts ein, bei zwei Maschen beide zusammenfassen, Faden vor der Arbeit und dann den Faden durch beide Maschenglieder, so dass aus zwei Linken, eine wird. Ich hoffe, das war halbwegs verständlich, ist schriftlich schwierig zu erklären.

Zwei Maschen links verschränkt zusammen abstricken ist aber ziemlich schwierig und wird eigentlich nicht so oft gemacht. Ich hoffe, ich habe die Frage nicht falsch verstanden. Sollte es evtl. heissen, zwei Maschen nach links verkreuzen? Das wäre dann nämlich was ganz anderes und viel einfacher.

Bearbeitet von silent am 10.01.2008 20:50:49

Google mal es gibt doch viele Strickseiten. Ich habe auch immer am besten nach einer Anleitung aus einer Zeitschrift gestrickt, da ist es meistens sehr schön erklärt :blumen:


Ist zwar jetzt etwas :offtopic: aber vielleicht bekomme ich ja Tipps:

Ich stricke recht gerne, aber seit wir Stubentiger haben, ist es ziemlich unmöglich, die finden nämlich, dass Wolle das beste Spielzeug überhaupt ist :pfeifen: und ich kann mich zum Stricken nicht immer einschließen.

Wie halten es Strickerinnen mit Stubentigern?


Zitat (tante ju @ 13.01.2008 12:22:42)


Wie halten es Strickerinnen mit Stubentigern?

Wolle auf den Tisch, statt auf den Boden und im Auge behalten
Wolle in kleine Plastiktüte stecken und verknoten (nicht zu streng, der Faden muß natürlich noch durchlaufen können)
Katze aus dem Zimmer verbannen, während gestrickt wird
Notfalls mit dem Zeigefinger ein Nasenstüber, macht die Katzenmama auch, wenn die Kleinen nicht parieren.

Es lässt nach, je älter die Katzen werden.

Der Tipp kam zwar mal von einer Tuppertante, aber es funktioniert sicher auch mit Produkten anderer Firmen: Wollknäul in das Sieb/Durchschlag geben, den Faden durch eins der Löcher im Siebdeckel führen. (Wenn man mehrfarbig strickt, verheddern die Fäden sich auch nicht so leicht!)


viel mir gerade ein von wegen seppelhut imanderen fred

da gibt es auch wolle

http://www.buttinette.de/eshop/index.php?d...d=22&ss_shop=fa

und strick muster


Danke Valentine :blumen:

Das könnte klappen :D


Zitat (silent @ 13.01.2008 13:45:02)
Wolle auf den Tisch, statt auf den Boden und im Auge behalten
Wolle in kleine Plastiktüte stecken und verknoten (nicht zu streng, der Faden muß natürlich noch durchlaufen können)
Katze aus dem Zimmer verbannen, während gestrickt wird
Notfalls mit dem Zeigefinger ein Nasenstüber, macht die Katzenmama auch, wenn die Kleinen nicht parieren.

Es lässt nach, je älter die Katzen werden.

Ach ja? :blink: :blink: Mein Dicker wird 13 und sobald ich anfange zu stricken dann sitzt er förmlich auf dem Knäul... ich muss ihn dauernd wegdrängen oder ihn irgendwie davon abhalten.. je oller desto doller würde ich sagen rofl rofl

Da ich fünf Katzen habe wird das teilweise echt problematisch :wacko: :wacko:

Guckt aml hier:Klick


*schubs*

Ich dachte, ich poste das mal hier, weil das nicht so direkt in den Sockenfred gehört.
Heute war ich mal wieder im Wolladen :pfeifen: und habe den frisch fertiggestrickten Pulli der Inhaberin bewundert. Nun ist es so, daß ich früher schon etliche Pullover gestrickt habe, aber nie so ein perfektes Maschenbild hinbekomme, obwohl ich schon seit dem achten Lebensjahr stricke und auch nach Strickschrift arbeiten kann und viele Muster auch aus dem Kopf fertigen kann.
Als ich ihr das erzählte, sagte sie mir, daß sie die Maschen nicht "normal" links strickt, sondern die (linke) Rückreihe nach Jersey-Art strickt. Das ergibt ein perfektes Maschenbild. Und das stimmt: Wenn ich mir meine Strickarbeiten anschaue, bei denen ich hin- und herstricke, kann man erkennen, daß die Rückreihe immer anders aussieht als die Hinreihe. Bei den Arbeiten hingegen, wo ich in Runden stricke, ist das Maschenbild hingegen einwandfrei.

Jedenfalls war ich ganz überrascht, daß ich noch was Neues dazulernen konnte.
Die nette Dame will mir das nächste Woche auf jeden Fall mal zeigen, heute war der Laden leider rappelvoll, so daß sie leider keine Zeit hatte.
Ich bin mal gespannt.

Kennt Ihr das "Jerseystricken"?


Zitat (Heiabutzi @ 13.01.2010 19:37:21)
...
Kennt Ihr das "Jerseystricken"?

ö-ööö (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/frech/a030.gif)

Hört sich aber interessant an. Ich leg mich auf die Lauer bis zu deinem Bericht B)

Ja, ich muß mich noch ein paar Tage gedulden, solange muß ich halt Socken, Stulpen oder Mützen stricken. :lol:
Der Pulli der Ladeninhaberin war jedenfalls perfekt und sah klasse aus.
Früher hat mich das nie so gestört, wenn meine selbstgestrickten Sachen ein etwas unregelmäßiges Maschenbild hatten, aber mir fiel das vor einiger Zeit schon mal auf, daß die Pullis im Schaufenster des Ladens total ebenmäßig gestrickt sind, so daß ich zuerst dachte, sie seien eventuell maschinengestrickt.
Zum Glück habe ich gefragt, jetzt komme ich doch noch hinter das Geheimnis. :sabber:
Auf jeden Fall werde ich berichten! :blumen:

Bearbeitet von Heiabutzi am 13.01.2010 20:03:16


HEY Tante ju,

Als erstes hol ich mir den Anfang immer aus dem Wollinneren (da purzelt die Wolle nicht herrum und es ist nicht so interessant für Katzen), dann solltest du nur Rundstricknadel verwenden (aber wahrscheinlich nimmst du als erfahrene Strickerin die schon).

Und nun mein Trick: Jedes Hausfraule hat übrige Blumenübertöpfe. Da die Wolle rein und neben (linke Seite) dir stellen. Der Behälter hat Gewicht und man kann auch bei Verknotungen schön dran ziehen. :blumen:

Hoffe ich konnte helfen B)

Grüßle Gisela


Ich Stricke ja auch schon gefühlte Millionen Jahre aber von der Strick Art hab ich noch nie gehört !
Ich leg mich mit auf die Lauer bis du uns ein bisschen mehr Erzählen kannst :sabber:


Hallo
Hab ich noch nie gehört,bin mal gespannt. :o
Wenn Ihr Anleitungen sucht da gibt es sehr viele freie.
http://www.junghanswolle.de/shop und im Forum bekommt Ihr Hilfe.
Habe auch viele gespeichert, wenn Ihr etwas sucht meldet Euch.


Hallo Leute,
nach einigem googeln habe ich das HIER entdeckt. Vielleicht hilft das den Ungeduldigen von euch weiter.
LG Polarlicht
:stricken:


Ich stricke zwar nicht, hatte aber zig Katzen, die sich auch gerne Mutters Strickzeug befassten.

Bei uns kommt Paketband in ein ausreichend großes sauber ausgespültes Marmeladenglas. In den Deckel wird ein Loch gestochen, dadurch kommt der Faden und nichts verhedert sich mehr. So würde ich meine Wolle vor der Mietze schützen. Das Ding mit dem Sieb finde ich auch ganz gut.


Das Problem mit dem anders Aussehen beim links Stricken, und das dadurch ingleichmäßige Strickbild, habe ich auch schon "seit Jahrhunderten" - und weiß bis heute nicht, wie das zu beheben wäre. Und so klickte ich mich dann voll froher Erwartung durch die Beiträge; nur um festuzstellen, dass es wohl keine/r weiß! :wallbash:
Dann habe ich auch mal gegoogelt - und landete hier bei diesen Beiträgen. Da beißt sich die Schlange in den Schwanz.. :lol:

Ist das Ganze also ein fake, oder warum komme ich nicht dahinter?? :heul:
Habt Ihr alle aufgegeben? oder habe ich was verpasst? :unsure:


Ja, Heiabutzi!
Ich warte noch auf Deinen Bericht aus dem Wollladen... Oder wurde doch nix daraus, oder was? Bitte, gib doch mal weiter, was Du dort - hoffentlich gelernt hast. Das war ja im Januar schon angekündigt: Jersey-stricken.
Oder wenn es nichts war, dann auch gerne Nachricht, aber ganz habe ich die Hoffung noch nicht aufgegeben...


Ja Dahlie, da hast du mich an was erinnert. :o

Ich wart auch auf Info über Jerseystricken von Heiabutzi. :sabber:

Einige meiner Freundinnen sind auch Strickerinnen, aber keine kennt Jerseystricken !?!?!?!? :heul:

Heeeiiiiaaabuuuuutziiiiii, wo ist die Anleitung. :(


Grüßle Gisela


Ich bin gerade über diesen Thread gestolpert und warte auch schon sehensüchtig auf den Beitrag von Heiabutzi. Gerade habe ich im INet schon versucht etwas darüber zu recherchieren, und bin dann bei diesem Artikel gelandet:

Link
Kurz: Es geht um die Kanalinsel Jersey.

Da fand ich dieses Zitat einfach nur geil:

Zitat
Ein anderes Gesetz aus dem 16. Jahrhundert untersagt Männern zu stricken, weil sie sonst die Ernte vernachlässigten. Das Gesetz gilt heute noch für die Monate August und September.


roflroflroflroflroflroflroflroflrofl

Die armen Säcke!!!!

Aber Apropos: Hat von euch schon jemand einen Mann stricken sehen? Ich habe nur mal von einem Farmarbeiter gehört, der so groß war wie ein Bär, der anscheinend mit dem Bauchnabel gestrickt hat. Also, das hat zumindest mein zukünftiger Schwiegervater erzählt, als er auf Reise in ehemlaligen Jugoslawien war. Er hat es so beschrieben: Er hat zusätzlich zu den zwei (normalen) Nadeln noch eine dritte in der Bauchfalte gehabt. Was er aber damit angestellt haben könnte habe ich absolut keine Ahnung, wahrscheinlich hat sich mein Schwiegervater verguckt. :D

Zitat (kakaduhazel @ 10.01.2008 17:50:31)
wer kann helfen stehe grad bisschen auf der leitung, wie geht nochmal 2 maschen links verschränkt zusammen stricken?? :huh:

guck mal hier

es wird zwar nur gezeigt wie man links verschränkt strickt, aber bei 2 Maschen musst du sie beide zusammenfassen, in dem du zuerst in die 2. Masche und dann gleich in die 1. stichst und dann den Faden durchziehst.

Au, weia, Ihr Lieben! *schäm*

Ich habe Euch hier total vernachlässigt!!!!
Tut mir echt leid!!!

Tatsächlich hat mir die nette Dame aus dem Laden das mittlerweile gezeigt, ich kann aber erst heute abend Bilder dazu einstellen.
Ich versuche es mal zu erklären:
Der Trick ist, daß man bei den rechten Maschen nicht von hinten mit der Nadel in die Masche sticht, sondern von vorne und dann den Faden durchzieht. Dadurch liegen sie, wenn man die ganze Reihe so durchgestrickt hat, "verdreht" auf der Nadel. Die Rückreihe wird dann wie folgt gestrickt: Faden vor die Arbeit, Nadel von vorn einstechen und den Faden einfach durchziehen. (Normalerweise muß man ja den Arbeitsfaden einmal um die Nadel wickeln und ihn dann durch die Masche ziehen.

Diese Art des Strickens ist erst einmal eine Umgewöhnung, aber es lohnt sich! Die Rückreihe wird schön fest wie die Hinreihe und dadurch ergibt sich ein regelmäßiges Maschenbild.

Wenn man nicht hin- und her, sondern in Runden strickt, erübrigt sich das, weil man da ja sowieso immer gleich strickt. In Runden ist diese Arbeitsweise auch schlicht und einfach nicht möglich, ich hab`s schon ausprobiert.

Bilder folgen! Versprochen! Und nochmals: Sorry, daß ich das ganz vergessen habe. :blumen:


Hallo Nyx,

schau mal bei nadelspiel.com

Junghannswolle.de


Gruß Andante


Butzi, das klingt so kompliziert... ich wart mal auf die Bilder! Bei den rechten Maschen sticht man doch normal immer von vorn in die Maschen ein...?


Zitat (Valentine @ 24.03.2010 18:51:52)
Butzi, das klingt so kompliziert... ich wart mal auf die Bilder! Bei den rechten Maschen sticht man doch normal immer von vorn in die Maschen ein...?

Mir geht es genauso. Ich stricke die rechte Masche auch immer von vorne.

Butzi vielleicht können wir das beim Muttitreffen mal ausprobieren?

Mal beim Warten auf die Bilder was Geschichtliches zwischendurch: ich habe mal gelesen, dass Stricken sogar ursprünglich ausdrücklich nur ..... den Männern vorbehalten war. Wo das steht? - Auf irgendeiner Seite irgendeiner Strickwollfirma die eine Geschichte des Strickens dabei hatte. Aber welche war das bloß??
Vielleicht fällt es ja einer/m von Euch ein...


So, hier die Bilder zu meinen verworrenen Erklärungen. :lol: Valentine hat recht: Meine Beschreibung ist ein bissle irreführend, besonders, was das "vorne" und "hinten" betrifft. Ist halt immer alles relativ! :D
Hier seht Ihr, wie die rechten Maschen gestrickt werden:
(zum Vergrößern der Bilder einfach draufklicken!) :)

(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20100324-220309-656.jpg)

Und so werden die linken Maschen gestrickt:
Von hinten (nicht von vorn, wie ich vorhin fälschlicherweise schrieb) in die Masche einstechen....
(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20100324-220916-788.jpg)

...und dann den vor der Arbeit liegenden Faden einfach durchziehen:

(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20100324-221339-959.jpg)

So habt Ihr richtig schöne feste und vor allen Dingen ebenmäßige Maschen auf der Nadel!

Hier zeige ich Euch nochmal das gesamte Probeläppchen, damit Ihr den Unterschied sehen könnt:
(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20100324-221910-148.jpg)

Quelle: 4x Heiabutzi

Die unteren Reihen sind auf herkömmliche Weise gestrickt und in der Mitte habe ich dann mit der Jersey-Technik begonnen. Ihr könnt auf dem Bild erkennen, daß die Reihe, in der ich die Technik gewechselt habe, die Maschen alle verdreht sind. Der obere Teil ist mit der Jersey-Technik gestrickt und man sieht deutlich, daß der obere Teil viel regelmäßiger aussieht.
Deswegen ist es wichtig, daß man von Anfang an so strickt und bei einer Technik bleibt. ;) Und wie schon vorhin erklärt: Wenn Ihr in Runden strickt, erübrigt sich die Jersey-Technik, weil da die Maschen immer gleich ausfallen, weil man ja quasi immer von der gleichen Seite aus strickt. Nur beim Hin- und her stricken entstehen häufig diese unregelmäßigen Maschen, die man halt mit dieser Technik umgehen kann. (Auf dem letzten Bild sind auf dem Probeläppchen auch ein paar kleine Fehler in dem in Jerseytechnik gestrickten Part, das liegt aber daran, daß ich das schnell so hingeschlunzt habe!) :D

Viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren! :blumen:

Und noch ein kleines Off-Topic: Bitte seht über meine dreckigen und abgefressenen Fingernägel hinweg, aber ich habe heute im Garten gebuddelt und die Maniküre noch nicht ganz beendet! :lol:

***Quelle ausnahmsweise nachgetraten***

Bearbeitet von Cambria am 25.03.2010 08:28:41


Vielen Dank Heiabutzi für deine Aufklärung! Ich finde das echt super, dass du dir solche Mühe gemacht hast uns Unwissende von der Kunst des geheimen Jerseystrickens belehren zu lassen. :sabber:

Der Spruch, ein Bild sagt mehr als tausend Worte, passt vortrefflich zu dieser Situation ^_^

Kann es sein, dass das die Strickarbeit auf diese Weise größer wird? Ich meine, das würde erklären, warum meine Strickarbeiten immer kürzer rauskommen als die in den Anleitungen von den "Markenstricksachen" wie zum Beispiel Junghanswolle & Co, obwohl ich die gleiche Wolle und die selbe Nadelstärke benutze (und ich stricke nicht fest)


Größer nicht, ich vermute eher kleiner, weil die Maschen ja etwas fester sind. Da ich in letzter Zeit nicht so oft zum Stricken gekommen bin, habe ich auch noch kein Teil komplett so gestrickt. Werde ich aber auf jeden Fall nachholen. Bei mir hauen die Größenangaben auch nie hin, die ich den Zeitschriften entnehme. Deswegen schreibe ich sie dann selber passend um.

@ Cambria
Danke für`s Nachtragen des Copys. Da habe ich mir gestern einen Wolf gefreut, daß ich die Bilder ohne Komplikationen reingestellt habe und vergesse darüber hinaus die Quellenangabe! :hirni:

Bearbeitet von Heiabutzi am 25.03.2010 15:50:29


Ja, danke; Heiabutzi! :blumenstrauss:

Die Bilder sind sehr gut; sobald ich mal wieder etwas hin und her stricke werde ichs ausprobieren! :daumenhoch: :stricken:


Hallo Leute!

Ich bin gerade dabei einen quergestrickten Pulli zu stricken. Wenn ihr unter www.junghanswolle.de nach "102/9" sucht, könnt ihr euch den Pulli ansehen.

Jetzt habe ich gerade bemerkt dass mir 6 Knäul Wolle übrig bleiben (Auch JunghansWolle, die Wolle heißt Bamboo-Nova in Aubergine). Habt ihr vielleicht eine Ahnung was ich daraus noch machen könnte? Man kann diese Menge ja nicht "Reste" nennen, aber für einen Pulli reicht es auch nicht mehr!

Hier kurz die Daten dazu:

verwendete Nadelstärke: 4,5
meine Maschenprobe: 21 Maschen auf 31 Reihen
Lauflänge pro 50 Gramm: 115 m


Apropos, der Pulli macht echt Spaß zu stricken! Auch wenn die verkürzten Reihen am Anfang etwas furchteinflösend sind, ich habe mir z.B. eine Reihetabelle gemacht, dann weiß ich genau wann und was gestrickt werden muss, kann ich das Muster nur empfehlen! (Bei Junghanswolle sind die Anleitungen ja kostenlos, falls es noch jemand nicht weiß ^_^ )

Ich muss glaube mal noch nach weiteren quer gestricken Pullovermuster suchen, das macht ja sowas von Spaß!


Du könntest passend zum Pullover Mütze, Schal und Handschuhe stricken. Für einen Kinderpullover müssten 300 Gramm auch locker reichen.


Da hast Du das doppelte des benötigten an Wolle gekauft.
Du könntest also locker nochmals einen Kurzarmpulli stricken.
Oder wie schon gesagt wurde, Kappe, Schal, Handschuhe, Stulpen......

Da wo ich die Wolle kaufe, nehmen sie zuviel gekaufte Wolle auch wieder zurück.


Dankeschön für eure Anregungen! :blumen:

Kinder habe ich nicht! Also ist das Thema schon erledigt *g* Auch meine Verwandschaft ist momentan kinderlos!

Mütze, Schals und Handschuhe habe ich schon das letzte Jahr gestrickt, davon habe ich also auch mehr als genug.

Das einzige was noch bleibt ist Wolle nachzukaufen bzw. zurückzugeben. Vielleicht schaffe ich es ja ohne großem Aufpreis die Wolle zurückzuschicken, dafür eine andere Farbe aussuchen und die fehlenden Knäuls nachzukaufen. Denn noch einen lila Pulli will ich nicht!

Naja, das muss aber jetzt noch ein Weilchen warten, muss nämlich UFOs abbauen, habe es nämlich versprochen!


Hallo Femaledragon!

Welche Lieferbedingungen hat denn Junghans? - Schau doch mal nach. Ich habe z.B. bei Fischer-Wolle gelesen, dass man bei denen 3 Monate "Rückgaberecht" hat. Das heißt für mich, dass man innerhalb dieser Zeit übrige Knäuel zurückschicken kann. Und wenn man noch den Karton und den Rücksendevordruck von der betreffenden Sendung hat, müsste das sogar kostenlos sein (bei anderen Versandfirmen ist das ja so). Wolle habe ich allerdings bisher noch nicht im Versand gekauft, da ich sie gerne fühlen möchte vorher. Aber ich plane für Socken doch einen Probekauf bei "Fischern". :hmm:
Denn Du hast die übrigen Knäuel bestimmt noch "original verpackt". -wenn nicht, kommt es auf Kulanz an. Wenn das nicht klappt: Tue ein gutes Werk und stricke was aus den restlichen für einen Basar oder Gemeindefest oder so.. :glühbirne:


Es ist jetzt alles erledigt! Ich habe die Wolle, nachdem alles per Telefon mit Junghanswolle abgesprochen war, mit dem Retourenschein zurückgesendet und eine Ersatzware bestellt.

Habe mich für ein schlichtes Schwarz entschieden.

Freu mich schon auf die Lieferung ^_^


Besitzt jemand von euch die Verena Stricken Frühjahr 2007? Ich glaube danach wurde die Zeitschrift abgesetzt und im Herbst wieder aufgenommen, habe ich mal gelesen.

Unter Ravelry.com habe ich einen wundervollen Pullover gefunden, der aus dieser Ausgabe stammt, allerdings wurde da nirgendwo ein Link hinzugefügt, wo man sich die Anleitung kaufen könnte. Im Internet habe ich mir schonen einen Wolf gesucht, nur ohne Erfolg. Auch habe ich eine email an Verena knitting geschickt, es kam bis jetzt aber keine Antwort.

Vielleicht hat ja jemand die Zeitschrift, der so lieb wäre mir ein paar Fragen zu beantworten!


Tschaui :blumen:


Kann Dir leider nicht helfen, aber schau doch mal bei Ebay.


Zitat (femaledragon3490 @ 12.04.2010 13:29:29)
Besitzt jemand von euch die Verena Stricken Frühjahr 2007? Ich glaube danach wurde die Zeitschrift abgesetzt und im Herbst wieder aufgenommen, habe ich mal gelesen.

Unter Ravelry.com habe ich einen wundervollen Pullover gefunden, der aus dieser Ausgabe stammt, allerdings wurde da nirgendwo ein Link hinzugefügt, wo man sich die Anleitung kaufen könnte. Im Internet habe ich mir schonen einen Wolf gesucht, nur ohne Erfolg. Auch habe ich eine email an Verena knitting geschickt, es kam bis jetzt aber keine Antwort.

Vielleicht hat ja jemand die Zeitschrift, der so lieb wäre mir ein paar Fragen zu beantworten!


Tschaui :blumen:

Habe eine Freundin, die eigentlich jedes Verenaheft kauft.

Treffe sie am Samstag und frag sie, ob sie das Frühjahrsheft von 2007 noch hat.

Grüßle Gisela

Zitat
Kann Dir leider nicht helfen, aber schau doch mal bei Ebay.

Schon geguckt, nichts dabei bzw. schon beendet! Aber danke für den Hinweis! ^_^

Zitat
Habe eine Freundin, die eigentlich jedes Verenaheft kauft.

Treffe sie am Samstag und frag sie, ob sie das Frühjahrsheft von 2007 noch hat.

Grüßle Gisela

Das wäre echt lieb von dir! Es handelt sich um einen (in der Zeitung) braunen Kurzarmpullover mit weitem V-Ausschnitt und sehr schönem Rautenzopfmuster. Wenn du bei Ravelry Mitglied bist, kannst du es dir hier kurz anschauen!

Ich habe jetzt noch mal eine Anfrage bei Verena getätigt, nur diesmal bei der deutschen Website. Prompt bekam ich eine Antwort von einer sehr netten Dame. Die gute Frau hat gemeint, dass die Zeitschrift natürlich zu alt wäre um sie noch käuflich erwerben zu können, aber sie könnte mir die Anleitung zuschicken, wenn ich denn wöllte.

Natürlich habe ich zugestimmt und ihr sofort meine Adresse mitgeteilt :lol:
Endlich muss ich nicht mehr das ganze Internet durchsuchen und mich auf unseriösen Seiten begehen, die teilweise was ganz anderes vorgeben als sie versprechen *grusel*

Ich bedanke mich schon mal bei allen die mir helfen wollten!! :blumen:

Hoffentlich ist es auch das was ich suche, denn sonst ist dieses tamtam eher peinlich :pfeifen:


Es ist angekommen! Und es ist genau das was ich gesucht habe!! :jupi:

Da ich dafür nichts bezahlen musste, würde ich anbieten, das Muster an diejenige weiterzuleiten, die auch daran interessiert sind!

Das Modell ist einmal für Größe 36/38 und 40/42 beschrieben, aber das Muster ist relativ leicht auf größere bzw. kleine Größen erweiterbar.



Kostenloser Newsletter