Kondenstrockner, verschmorte Wäsche: Ist das Gerät defekt?


Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hoffe darauf, daß mir jemand weiterhelfen kann. Wir haben seit etwa 15 Jahren einen Kondenstrockner. Gestern nachmittag habe ich Wäsche eingefüllt und das Gerät gestartet wie immer. Gestern abend haben wir einen verschmorten Geruch im Treppenhaus festgestellt, aber die Ursache nicht gefunden. Der steht im Keller und ich habe heute morgen erst danach gesehen. Da lief das Gerät immer noch und gab diesen Schmorgeruch von sich. Also habe ich die Wäsche sofort rausgenommen. 3 Wäschestücke waren stellenweise regelrecht verschmort und nicht mehr brauchbar. Die übrige Wäsche war teilweise supertrocken und total verknittert, manche Stücke noch stark feucht und manche teils knittrig und trocken und am anderen Ende sehr feucht. In der Schublade war für die Wäschemenge relativ wenig Wasser drin. Jetzt habe ich die Teile gereinigt, die man selber sauber machen kann. Jetzt weiß ich nicht, ob der Trockner defekt ist. Ich habe nicht mehr Wäsche als sonst üblich eingefüllt. Ich brauche dringend einen Rat, denn ohne Trockner bin ich aufgeschmissen. Vielen Dank im Voraus.

Shuja


Hallo,Shuja !

Tja,ich fürchte,dein Kondenstrockner ist wohl hin.Nochmal Wäsche einfüllen und trocknen würde ich nicht machen.Das würde ich nicht riskieren.Lieber einen neuen kaufen. :trösten:

VLG :blumen:
Pompe


Es hört sich so an als ob die Trommel nicht mehr bewegt wird.Bei einem 15 Jahre alten Trockner lohnt da nur Neukauf.Wollt mal meinen 6 Jahre alten reparieren lassen weil die Trommel schliff und hab mich da schlau gemacht, hätte sich schon nicht mehr gelohnt.


Hallo Pumuckl,

der Gedanke war mir auch schon gekommen, daß sich die Trommel möglicherweise nicht mehr dreht. Dann dachte ich aber, es wäre alles in Ordnung, weil die Geräusche des Trockners so wie immer waren. Kann man das irgendwie feststellen, ob die Trommel sich dreht oder nicht?

Shuja


Hatte ich bei meinem alten Trockner auch mal. Herr knuffelzacht hat hinten aufgeschraubt und gesehen, daß der Treibriemen (oder wie das Ding heißt) durch war.


Hallo Knuffelzacht,

gerade eben habe ich mal einen kleinen Versuch gemacht. Ein kleines Häuflein dunkle Wäsche unten in den Trockner gelegt und ein hellblaues Teil obendrauf. Dann den Trockner gestartet und nach kurzer Zeit wieder angehalten. Die Teile lagen unverändert in der Trommel. Sie dreht sich anscheinend wirklich nicht mehr. Dann muß wohl ein neuer Trockner her. Ich werde mich wohl mal eingehend mit der Auswahl befassen müssen.
Vielen Dank für Eure Tipps

Shuja


Ich rate mal... die Trommel dreht sich nicht mehr? Das kannst du leicht selber testen. Gib einen oder mehrere Tennisbälle hinein und starte die Maschine. Wenn du die Bälle dann im Gerät "herumpoltern" hörst, ist der Antrieb noch OK, wenn nicht, dürfte der Riemen gerissen sein.


Das mit dem Riemen könnte stimmen. Sie könnten doch mal von Hand die trommel drehen. Stecker rausgezogen und in die Trommel greifen. Wenn die sehr leicht läuft ist der Riemen hin. Nur wenn er schon geschmort hat. Naja das könnte natürlich der Riemen gewesen sein, der da roch. Nur bei 15 Jahren ein Ersatzteil :wallbash: . Rückwand abnehmen schadet doch nicht, wenn mans kann. Mit etwas Glück bekommen Sie so einen im KFZ Zubehörladen.
Viel Glück wünscht Ihnen ein alter-techniker. :pfeifen:


Alter Techniker,

wir sind hier im Forum per Du.

Doch Deine Vorschläge zeugen davon, dass Du ein versierter Bastler bist.

Aber im vorliegenden Fall würde ich auch eher zu einem neuen Trockner raten. Auch aus energie-technischen Gründen. Das könnte die Stromrechnung drastisch reduzieren.

Grüßle,

Ilwedritscheline


guten Morgen,

da ich selbst kein Bastler bin und auch keinen im Haus habe oder kenne, wird wohl ein neuer Trockner hermüssen.

Shuja


@ ilwidritscheline.
Ja mir fällt es schwer andere zu duzen. Der Respeckt vor anderen läßt mich Siezen. Das liegt in meiner alten Techniker Seele leider so eingegraben. Ich kann doch den Kunden nicht duzen.
Wenn sich jemand irrt, hört es sich doch besser und aufrichtiger an zu schreiben : Damit unterliegen Sie einem Irrtum als zu sagen Mädchen spinn nicht rum. Obwohl in beiden Aussagen der Sinn ist : Das ist ein Irrtum !
Obwohl im dänischen sich fast alle duzen und wenn ich sieze sagt man mir : Du lebst schon lange im Ausland, du warst lange nicht mehr zu Hause. Also seit mir nicht böse, nur mein Rat soll helfen.
MfG. :pfeifen:
Laß keinen an deine Seele ran, dann kann dich auch keiner verletzen. :heul: :wacko:

Bearbeitet von alter-techniker am 27.10.2010 13:35:56


Passt schon, Alter Techniker :)

Jeder hat so seine Ecken und Kanten, das macht ihn ja erst individuell. Ich finde Deine Erklärung durchaus schlüssig und respektiere Deine Einstellung. Solange Du mir nicht die Rübe abreißt, dass ich mich weiterhin an die Gepflogenheiten des Forums halte und alle duze, ist alles bestens ;)

Grüßle,

Ilwe


Zitat (alter-techniker @ 27.10.2010 13:33:50)
Wenn sich jemand irrt,  hört es sich doch besser und aufrichtiger an zu schreiben : Damit unterliegen Sie einem Irrtum als zu sagen Mädchen spinn nicht rum.  Obwohl in beiden Aussagen der Sinn ist: Das ist ein Irrtum!

Hi, alter-techniker :) ,
natürlich hört es sich formal korrekter an, aber besser komme ich persönlich mit jemandem zurecht, der mir "Mädel, spinn nicht rum!" sagt und keine siezenden Höflichkeitsfloskeln :ph34r: an den Kopf wirft - da schalte ich dann auch meinerseits sofort auf Distanz und Reserviertheit um und das Gespräch wird krampfig.
Habe ich Mist gemacht, dann habe ich eben Mist gemacht - oder mein Trockner, eine direkte Ansage finde jedenfalls wesentlich entspannter :) als Kundendienstformalsprache.
So läuft das in jedem Internetforum, also auch hier. Wir alle sind Du, genau wie die Dänen (und andere Leute auf der Welt) das schon umgangssprachlich richtig machen.

Wir sind in den Weiten des www eben eine der vielen großen Online-Gemeinschaften und weil es praktischer ist und jeder hier einfach Mensch wie Du und ich, so duzen wir uns eben und das ist klasse so. Ist doch egal, ob Herr Doktor-Soundso oder mein ganz normaler netter Nachbar von sonstwoher da hinter ihren Rechnern sitzen und hier was Gutes posten. :) Es geht um die Gemeinschaft, nicht um Klassenunterschiede.
Also bleibst Du für mich der Teckniker und Du und wir anderen sind eben Biene, Ilwe, Gitti oder wie immer unser Nick lautet - alles ganz easy. :blumen:

Tja, und das mit dem "laß keinen an dich ran, dann kann er dir nicht wehtun" :trösten: ist zwar eine der üblen Erfahrungen, die jeder für sich mal irgendwann in diesem Leben sammeln muß, aber es m.E. ist kein guter Weg, aufgrund dieser gemachten Erfahrung nur noch nach diesem Motto zu gehen. Nur, weil Dir ein Mensch wehgetan hat, heißt das nicht, daß die anderen das nun auch alle tun, okay? :blumen:
Wir hier jedenfalls sind alle lieb und nett, also laß die Zügel ruhig lang. :)

Soviel zu Dir :) und nun kann es mit der angebrannten Wäsche weitergehen.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 28.10.2010 03:34:34

Wirf den alten Trockner weg. Der hat sicher noch Energieeffizienzklasse C oder noch miserabler. Die heutigen besseren Geräte mit integrierter Wärmepumpe haben Energieeffizienzklasse A. Klar die Geräte kosten schon etwas mehr als so ein Billigbomber aus den bekannten Großmärkten aber ich denke, dass der Strom kaum billiger werden wird und somit lohnt sich dann ein gutes neues Gerät.


Was bin ich immer noch dankbar um meinen (inzwischen, mit 10 Jahren sicher sehr alten) No-Name-Ablufttrockner. Das Eisen rennt ohne Zicken und hat noch nie im Traum daran gedacht, mir irgendwelche Wäsche anzukokeln.
Das Schöne dabei ist: Den brauche ich nur auf Zeit / Hitze einzustellen, no vorgefertigte Programme und komplizierte Steuerungselektronik wie "schranktrocken" (alles knitterig und teils geschrumpft) oder "bügelfeucht" (viel zu naß, das kann kein Mensch vernünftig bügeln...) :wacko: .

Aber der Tipp mit Stehenbleiben der Trommel wegen möglicherweise kaputtem Treibriemen ist definitiv gut und schon vermerkt, falls mein Trockeneisen mal Ähnliches ausbrüten sollte.
So ein Treibriemen ist gewiß preiswerter zu besorgen als einen neuen Trockner zu kaufen. :daumenhoch:
Techniker-Frage: Könnte man man für einen kaputten Trockner-Keilriemen auch einen Waschmaschinen-Keilriemen verwenden, ist das Prinzip gleich? Oder doch nicht?

Noch ein Gedanke kommt mir, der aber sicherlich hier schon an anderer Stelle mitgeteilt worden ist:
Kondenstrockner laufen ja meist über elektronisch gesteuerte Programme, und wenn die Steuerungselektronik (trotz noch guten Treibriemens) "einen mithat", dann ist ein neuer Trockner billiger, als ein neues Steuerteil besorgen und einbauen zu lassen.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 28.10.2010 03:57:33


Hallo Biene,

das Prinzip ist sicherlich das selbe, nur die benötigte Länge (oder besser der benötigte Umfang) des Keilriemens dürfte von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein.

Falls möglich, die Länge des alten Keilriemens messen (falls dies die Ursache ist), dann einen Keilriemen mit annähernd gleicher Länge / Umfang kaufen.

Der Antriebsmotor lässt sich aller Wahrscheinlichkeit nach in gewissen Grenzen verstellen, um den Keilriemen zu spannen.

Gruß

Highlander


Hallo zusammen,

da der Trockner ziemlich angekokelt riecht, vermute ich, daß da noch mehr als nur die Wäsche verschmort ist. Es war übrigens kein Billigteil. Jetzt stellen wir uns die Frage, ob wir vielleicht einen Ablufttrockner kaufen sollen. Wie gesagt, das Gerät steht im Keller. Der ragt aber so weit aus dem Boden heraus, daß man unter der Decke ein Abluftrohr nach außen führen kann. Ich traue es mir aber nicht zu in eine 36 cm dicke Kellerwand ein Loch zu machen. Und wie kriege ich das dann abgedichtet? Und wie kann ich verhindern, daß Ungeziefer reinkrabbelt? Müßte man sich da selbst ein Gitter bauen oder gibt es da fertige Teile? Und dann habe ich Bedenken, daß ich durch so ein Loch in der Wand, daß ja den Keller mit der Außenluft verbinden würde, den Garten heizen würde. Den Schlauch möchte ich nicht aus dem Kellerfenster raushängen. Dann müßte das Fenster während der Trocknung ja mindestens gekippt sein. Dagegen hat die Einbruchsversicherung aber was. Und außerdem könnte wieder Ungeziefer reinkommen. Für den Ablufttrockner spricht ja wiederum, daß er preiswerter ist, man muß keinen Behälter leeren und er benötigt weniger Energie.
Könnt ihr mir noch Anregungen für meine Kaufentscheidung geben? worauf sollte ich noch achten, außer auf den Energieverbrauch?

Shuja


Hallo Shuja,

mein Kondenstrockner - genau genommen ein Waschtrockner - hat keinen Wasserbehälter mehr, der regelmäßig geleert werden muss, sondern ist direkt über Zulauf und Ablauf mit der Wasserleitung verbunden. Und das Teil ist auch schon zehn Jahre alt. Erkundige Dich doch einfach mal, wie der aktuelle Stand der Technik ist, das könnte Dir Deine Entscheidung erleichtern.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Beim Waschtrockner ist es ja klar,das kein Behälter geleert werden muss.

Aber auch die normalen Kondenstrockner haben normalerweise zusätzlich zu diesem Behälter die Möglichkeit direkt ans Abwasser anzuschließen- einfach beim Kauf nachfragen.


Danke, Highlander :blumen: , genauso, wie Du das beschreibst, dachte ich mir das auch.
Sofern der Trockner super läuft und wirklich nur der Keilriemen durch ist, läßt sich da ja bares Geld sparen. :)


Erstmal der generelle Unterschied zwischen Kondens- und Abluft - Trockner. Der Name sagt ja das Wesentliche. Der Abluftige pustet die warme Abluft nach draußen. Die modernen A++ gewinnen dabei die Wärme zurück. Behauptet ein großer Hersteller. Beim Kondensierer muß die Feuchtigkeit aus der warmen Luft wieder zu Wasser gemacht werden und irgendwohin gebracht werden. Bei einigen ist ( bei Wasch Trocknern ist der Abwasserschlauch ja immer vorhanden ) ein Behälter bei anderen sowohl Abwasserschlauch als auch ein Behälter vorhanden. Verständlicherweise kostet Kondensieren Energie.
Die Abluft durch eine Bohrung in der Kellerwand ist eine elegante Lösung. Dafür gibt es die billig Lösung. Außen sind Lamellen die vom Luftstrom öffnen. Besser jedoch, beim Einschalten des Trockners werden die Lamellen mit einem Motor oder Magneten geöffnet. Natürlich sind die Lamellen keine Wärmedämmung. Aber Die größeren Tiere wie Mäuse und auch Blätter bleiben draußen. Für die Bohrung gibt es erstens das Loch im Fenster. Das Fenster läßt sich nicht mehr öffnen. Zweitens ein guter Maurer nimmt ein paar Steine raus und mauert das Abluftrohr ein. Drittens, die einzige bei Beton mögliche, eine Spezialfirma bohrt das Loch 80 oder 100 mm für das Rohr. Das K O S T E T . Die Spinnen finden immer ein Schlupfloch und niemand will doch etwas gegen diese Asylbewerber tun wenn man Fliegen und Mücken nicht mag.
Der Kondenstrockner vermeidet das Loch. A B E R es wird Energie zum Kondensieren gebraucht.
Nun zurück zum Riemen. Der Motor ist, je nach Hersteller entweder drehbar gelagert mit Spannschraube, oder er spannt durch sein Gewicht den Riemen. Die Breite haben wir ja durch den alten Riemen. Ein Seil, ungefähr so dick wie der Riemen breit ist, über die beiden Riemenscheiben legen und die erforderliche Länge kann gemessen werden. Dadurch haben wir z.B. die Maße 1150 x 13 . Länge und Breite. Nur es ist ein bißchen Gefühl für die min - max Länge erforderlich. Man kann natürlich auch rechnen mit ( r und R und L ) x 2.
Das wars dann ohne Dusie. MfG. vom veralteten-techniker. :pfeifen:

Bearbeitet von alter-techniker am 29.10.2010 01:33:57


alter-techniker, Du bist ein Genie. Danke, daß Du uns hier den Unterschied mal so genau aufzeichnest. :blumen:
Trocknen ist teuer, das stimmt. Deswegen fliegt z.B. im Sommer die Wäsche auch raus auf die Leine, anstatt in die Kiste.
Aber Kondensieren kostet also nach wie vor noch zusätzliche Energie, auch, wenn es von manchem Hersteller schöngeredet wird, oder? Man bezahlt also zusätzlich Strom für letztlich ausgeschiedenes Kondenswasser, wo man nicht weiß, was man damit anfangen soll außer Wegschütten? Dafür hat man aber kein Loch für den Abluftschlauch in der Kellerwand.
Ich hänge den Abluftschlauch meines Trockners nach draußen und klemme ihn in einer Vorrichtung temporär fest, sauge Trockner und Schlauch ab und zu gründlich aus und das war's. Gottseidank leben wir in einem Haus, wo es drüber und drunter keine Nachbarn gibt, die sich über etwaigen Geruch oder ein paar Flusen an der Hauswand mokieren. ;) Flusen an der Hauswand habe ich übrigens keine, die landen alle im Flusensieb des Trockners. :)


Kleine Korrektur:

Trockner mit der Energieffizienzklasse A++ gibts nicht. A ist die momentan beste Energieeffizienzklasse. :blumen:


Hallo,

nachgeschoben:

Man sollte immer dem Ablufttrockner vorziehen. Es wird nicht so warm in der Kammer und die Feuchtigkeit geht dorthin, wo sie hingehört: nach draussen.

Der Kondenstrockner erwärmt die Luft in der Kammer stärker, es ist immer etwas feuchter.
Aber er kommt immer dann zum Einsatz, wenn ein Ablufttrockner technisch nicht einsetzbar ist.
Als Grund wäre z.B. die Entfernung vom Trocknerraum zur nächsten Aussenwand, Begeisterung beim Vermieter wegen des Loches in der Aussenwand u.ä..

Achja, wenn der Riemen mal am Wochenende reissen sollte: früher hatte Frau immer Ersatz dabei, wenn der Keilriemen beim mal riss: dann nahm sie ihre Nylonstrumpfhose als Ersatz und konnte weiterfahren. Funktioniert vielleicht auch beim Trockner, zumindestens für eine Weile.

Gruß

Highlander


Highlander, geht das auch mit einer blickdichten in 100den-Stärke? :unsure:
Die könnte man ja ne Weile drauflassen, bis endlich mal der (hauseigene :wub: ) Monteur Zeit hat... ;)


Horizon,

mach Dich bitte nicht lustig darüber.

Du wirst das wohl nicht mehr erlebt haben, aber es ist wirklich war. Alter-Techniker wird das sicherlich bestätigen können (zumindestens das bei den Autos).

Naja, wer nur eine zweistellige Altersangabe aufweist........ (und nicht 4-stellig wie ich :P )

Naja, Cleopatra trug sowas noch nicht. ;)

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 29.10.2010 09:46:10


Alter Techniker,

DuSie bist klasse. So super hat mir noch keiner erklärt, wo die Unterschiede zwischen den Trocknertypen liegen. Herzlichen Dank dafür. DeinIhr Beitrag zeugt von einem profunden Fachwissen und ich empfinde das als Bereicherung für das Mutti-Forum. Weiter so. :)

Grüßle,

Ilwe



Kostenloser Newsletter