EU will Heilpflanzen verbieten: 50000 Unterzeichner bis zum 11.11.2010


habe eine e-mail bekommen.

Hallo liebe Kunden,

vielleicht haben sie bereits davon gehört das im April 2011 ein EU Gesetz in Kraft trittt
das den Verkauf von Heilkräutern weiter einschränkt.

Ich habe gerade erfahren das es zur Zeit eine Petition beim deutschen Bundestag dagegen gibt.

Hier der link:
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?...;petition=14032


Die Zeit drängt denn es werden 50000 Unterzeichner bis zum 11.11.benoetigt
.

Es würde mich freuen wenn sie mitmachen würden und auch möglichst viele Menschen darüber informieren .

Der Aufwand beträt nur wenige Minuten. Und wer weiss ... Vielleicht funktioniert Demokratie ja doch.

Hier koennen sie weitere Informationen zum Thema finden

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2...u-verboten.html

Viele Gruesse


da muß ich jetzt erstmal was fragen.
auch die frischen Kräuter im Supermarkt?
zB. Pfefferminze und co? :o


Gitti, lies den Link (den zweiten). Es sollen nicht die Kräuter verboten werden sondern Medikamente aus Heilkräutern, die nicht geprüft sind. Also z. B. die Mittelchen, die von irgendwelchen "Kräuterweiblein" zusammengerührt werden und nicht standardisierte Wirkstoffmengen enthalten. Deine Pfefferminze, den Majoran und Spitzwegerich bekommst du nach wie vor in jeder Apotheke und in jedem Supermarkt, wie gewohnt.


ok danke dir :wub: ich dachte jetzt schon die auch. :(


Habs trotzdem mitgezeichnet, da ich der Meinung bin, daß ich lieber erstmal die Hausmittel der Natur gegen irgendwas verwende, als daß ich mir die Chemie von den Konzernen reinpfeif.


Is eh egal, ob ihr unterzeichnet oder nicht, da die Petition irgendwann seit Ende September läuft, und die gerade einmal 12.000 Unterzeichner haben. Da werden die fehlenden 38.000 Unterschriften sicher nicht in den verbleibenden 8 Tagen zusammenkommen ^_^

Abgesehen davon, würde ich selbst die Petition auf keinen Fall unterzeichnen. die formulierungen und fehlenden Quellen lassen darauf schließen, dass nicht die Pharmalobby, sondern eher die "Kräuterhexenlobby" ihre Felle schwimmen sieht, und versucht, die Richtlinie zu verhindern, da sie sonst ihre "Wundermittel" als ganz normale Kräutertees etc verkaufen muss. :D

Bearbeitet von Bierle am 03.11.2010 09:25:24


Dann gibt es auch keine Heilerde mehr?, Kein Teebaumöl?
Was dabei raus kommt, ist, dass Teebaumöl vieleicht verkauft werden darf, aber ohne Anwendungshinweis, Kräuter als Tee ohne Anwendungshinweise? Das kann aber auch ins Auge gehen. :traurig:
Na das passt ja mal genau in mein Weltbild :angry:


Huch, Teebaumöl ist für mich unentbehrlich, ich nehme es zum Fensterputzen, Zähneputzen, usw. rofl :grinsen: :hihi:


Erstaunlich, wie viele Menschen doch blind einer "Bullshit"-Petition Glauben schenken, ohne mal kritisch zu hinterfragen, und selbst zu recherchieren, ob das überhaupt stimmt.

Ein schöner Beitrag zu dieser Heilpflanzen-Petition kommt von bildblog.de:

Bildblog.de - Kraut und Rüben

:D Irgendwie muss ich mich doch sehr amüsieren über die fleissigen Unterzeichner der Petition :pfeifen:


Ich muss nicht recherchieren, das machst du doch für mich, ich sammel die Kräuter sowieso meist selbst, da ist es dann ja gut, dass das nicht auch noch illegal ist. rofl :pfeifen:


Zitat (Angelina @ 15.11.2010 16:57:28)
Dann gibt es auch keine Heilerde mehr?, Kein Teebaumöl?

Unsinn- natürlich darf das weiter verkauft werden. Du kannst weiterhin sämtliche Kräuter kaufen, sowohl in der Apotheke als auch bei den "Kräuterweiblein" am Marienplatz, nur dürfen Tabletten, die nicht "standardisisert" sind, nicht als Medikamente verkauft werden.


Zitat
Was dabei raus kommt, ist, dass Teebaumöl vieleicht verkauft werden darf, aber ohne Anwendungshinweis, Kräuter als Tee ohne Anwendungshinweise? Das kann aber auch ins Auge gehen. :traurig:
Na das passt ja mal genau in mein Weltbild :angry:


Natürlich dürfen Teebaumöl, Heil- und Gewürzkräuter weiter verkauft werden, auch mit "Anwendungsbeispielen" oder wie auch immer man das nennen soll. Da wird nicht mehr und nicht weniger "ins Auge gehen" als bisher. Es geht bei dieser Beschränkung doch nur um irgendwelche in Hinterhof"labors" zusammengerührte Mixturen, bei denen keiner so ganz genau sagen kann was drin ist. Heilkräuter wird es auch weiterhin geben!

Ich benutze weder Heilerde, noch Teebaumöl, und irgendwie hätte man sich denken können, dass da nichts dran ist.
Aber wie gesagt ich sammel in der Regel selbst, trotzdem beschneidet es den Bürger in seiner Freiheit, bestimmte Produkte zu nutzen.
Aber viele sind ja gern beschnitten ;)



Kostenloser Newsletter