wie macht man den besten pizzateig


weiss jemand wie man den besten pizza teig hinbekommt !!!

ich weiss es nicht :wacko:

Bearbeitet von maurice71 am 08.11.2010 15:54:29


Schau mal, da sind einige Pizza-Threads, auch mit komplett selbstgemachtem Teig und so.

Und dann gibt's noch ein paar Pizza-Tipps ;) da wirst du sicher fündig.

Was der "perfekte" oder "beste" Pizzateig ist, ist sowieso relativ. Die einen meinen, er müsste besonders dick und saftig sein, die anderen lieben hauchdünnen knusprigen Teig. Original wird Pizza mit Hefeteig zubereitet- ich persönlich finde, es grenzt an Frevel, Pizza mit Quarkteig herzustellen, aber auch das ist möglich und schmeckt auch vielen.

Schau mal Hier

Ansonsten,wenig Hefe und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen ;)

Hallo Maurice 71,

vielleicht solltest du dir zu erst klar darüber werden, was dir ab besten liegt:
ist das der Hefeteig, der Blätterteig oder ein Mürbteig. Das sind ja schon Unterschiede. Deshalb ist es auch schwierig zu sagen, was das Beste ist. Ich finde einen Hefeteig immer noch am besten.

1/2 Hefewürfel, 400 gr. Mehl, warme Milch, Salz, Pfeffer.
Damit aben wir gute Erfahrungen gemacht. Man braucht etwas Zeit und muss ihn in Ruhe aufgehen lassen. Dann wird er auch locker.

Golf


Ich mag auch am liebsten den Hefeteig.
Am besten gelingt Pizza mir allerdings mit einem Quark- Öl-Teig.
Mein Rezept für 2 Pizzen/ ein Backblech:
125 g Quark
1 Prise Salz
1 Ei
4 Esslöffel Öl
3 Esslöffel Milch
250 g Mehl
1/2 bis 3/4 Paket Backpulver


Zitat (Golf @ 08.11.2010 16:19:28)
vielleicht solltest du dir zu erst klar darüber werden, was dir ab besten liegt:
ist das der Hefeteig, der Blätterteig oder ein Mürbteig. Das sind ja schon Unterschiede.

Also... Blätterteig oder Mürbteig sind meiner Meinung nach absolut gar nicht für Pizza geeignet. Und Quark-Öl-Eierteig wird einem ein gestandener Italiener auch um die Ohren hauen. Ideal ist ein nicht zu fester Hefeteig, der wird jedenfalls beim Original verwendet.

Das Problem ist, daß man i.d.R. zuhause keinen Ofen hat, der so heiß wird wie beim Italiener. Und das ist entscheidend für den Hefeteig.


Zitat (Valentine @ 08.11.2010 19:17:56)
Also... Blätterteig oder Mürbteig sind meiner Meinung nach absolut gar nicht für Pizza geeignet.

Das finde ich nun gar nicht. Ich hab mal eine Pizza gegessen, die war aus Mürbteig, belegt mit Meeresfrüchten. Ich fand, das passte ganz gut. Für Salami, Pilze usw. würde ich allerdings keinen Mürbeteig empfehlen, sondern Hefeteig. Irgendwie schmeckt das sonst komisch.

Und ein Blätterteig passt sehr gut zu einer vegetarischen Pizza.

Meine Meinung.

Golf

Zitat (Golf @ 09.11.2010 08:28:56)
Das finde ich nun gar nicht. Ich hab mal eine Pizza gegessen, die war aus Mürbteig, belegt mit Meeresfrüchten.

Och- ich hab auch schon was gegessen, das war aus Blätterteig und dann wie Pizza mit Tomatensoße, Spinat, Garnelen und Käse belegt- aber das war keine Pizza, das nannte sich dann "tarte" oder so. "salzig" belegter Mürbteig, Blätterteig oder Quark-Öl-Eierteig mag sicher gut schmecken, ist aber definitiv keine Pizza.

Mein bester Pizzateig:

250 g Mehl
1/2 TL Salz
125 ml Milch
1 Prise Zucker
20 g frische Hefe
50 ml Olivenöl

Für den Teig Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Milch mit dem Zucker vermengen, die Hefe hineinbröseln und verrühren. Hefemilch zum Mehl geben und zu einem glatten Teig verkneten, wärend des Knetens das Olivenöl mit untermischen. Den Teig in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abgedeckt ca. 30 Min. bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Den Teig ca. 5 mm dick ausrollen und auf ein gefettetes Backblech legen. Weiter wie bei einer regulären Pizza.
Geling garantiert.

Ciao
Elisabeth


In eine Schüssel
500 g Mehl geben und eine Kuhle hineindrücken. In diese Kuhle
1 EL Zucker, 1 Würfel Hefe und 250 ml warme Milch geben.
Mit einer Gabel das Zucker-Hefe-Milch-Gemisch mit etwas umliegendem Mehl verrühren. Mit nem feuchten Tuch abdecken und erstmal die Zutaten für den Pizzabelag schnibbeln, Backblech vorbereiten.

Wenn der Teig (Vorteig) schön aufgegangen ist, ca. 7 EL Öl und 1 - 1,5 TL Salz und wer mag noch Knobi oder Kräuter zugeben und alles verkneten. Eventuell noch etwas Mehl oder Öl dazu.
Nochmal kurz ruhen lassen und dann ausrollen. Reicht für 1 Blech!

Bearbeitet von LaMirola am 09.11.2010 09:54:41


wenn du ganz auf nummer sicher gehen möchtest,weil du gäste eingeladen hast und angst hast,dich zu blamieren,kannst du auch eine brotbackmischung für weißbrot nehmen.klappt immer.


also hefeteig für pizza ist eigentlich kinderleicht:
im gegensatz zu einigen anderen hier verwende ich aber (da es ja keinen "süssen" hefeteig für kaffee-gebäck geben soll) nur wasser statt milch, auch kein zucker, für ein blech ca. 450 g mehl (ich liebe den etwas dickeren teig), und vor allem mache ich in den teig schon pizzagewürze (fertig-gewürz-mischung für pizza) und olivenöl (nach gutdünken) mit rein. salz nicht vergessen. das mehl variiere und mische ich immer ein bisschen, je nachdem, was ich da habe (mehr oder weniger vollkornig oder mal mehr dinkelmehl...). als hefe geht am einfachsten eine trockenhefe, die man nicht anrühren muss... geling-oder geschmacks-unterschiede betreffs frischhefe oder trockenhefe hab ich übrigens nicht gemerkt, beides schon genommen! wasser messe ich nie ab, nehme ich immer nach gutdünken, drum kann ich hier keine genauen angaben machen. der teig sollte halt nach dem kneten zusammenhalten, darf aber nicht pappig sein...

je nach zeit mindestens 20-30 minuten aufgehen lassen (zugedeckt, falls möglich, an einem warmen platz), wenn ich genug zeit habe, knete ich ihn nochmal durch und lasse ihn ein zweites mal gehen.
probleme, dass er nicht aufgeht, habe ich übrigens noch nie gehabt, bei trockenhefe, die man nicht anrühren muss, gibts auch nichts weiter zu beachten, die zutaten einfach alle zusammenmischen, ich knete sie immer von hand durch, bis ich denke, die konsistenz stimmt...

bekomme eigentlich immer lob für meinen pizzateig.. und durch meine methode, die gewürze in den teig zu werfen, kriegt der teig einfach mehr geschmack


Hallo, maurice 71,
ist dir deine Pizza gelungen?

Ciao
Elisabeth


Zitat (dallu @ 15.11.2010 23:14:10)
mache ich in den teig schon pizzagewürze (fertig-gewürz-mischung für pizza) und



hab ich mal gesehen, wie das hergestellt wird. :pfeifen: Seitdem machen wir es so, dass wir die einzelnen Gewürze selber zufügen... ...schmeckt auch intensiver nach Kräuter.



Letzte Woche haben wir uns auch eine Pizza gemacht. Aus Hefeteig. Die Pizza war wirklich lecker, nur leider war der Rand diesesmal etwas zu trocken. Was kann die Ursache gewesen sein?

Golf

Bearbeitet von Golf am 16.11.2010 08:10:45

Zitat (dallu @ 15.11.2010 23:14:10)
im gegensatz zu einigen anderen hier verwende ich aber (da es ja keinen "süssen" hefeteig für kaffee-gebäck geben soll) nur wasser statt milch, auch kein zucker, für ein blech ca. 450 g mehl (ich liebe den etwas dickeren teig), und vor allem mache ich in den teig schon pizzagewürze (fertig-gewürz-mischung für pizza) und olivenöl (nach gutdünken) mit rein.

Den EL Zucker gebe ich nur für die Hefe dazu und nicht als Geschmacksstoff.
Frag mich jetzt nicht, wie das genau zusammenhängt, aber Hefe braucht einfach etwas Zucker. Enzyme und so...

^_^

Die Hefe "verdaut" den Zucker- und macht daraus die kleinen Blubberbläschen. Die kann sie aber auch aus dem Mehl machen, das dauert nur etwas länger. Man KANN also eine Prise Zucker zugeben, MUSS es aber nicht.


Zitat (wurst @ 08.11.2010 16:15:30)
Schau mal Hier

Ansonsten,wenig Hefe und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen ;)

Richtiger Pizzateig wird kalt angesetzt :blumen:
Das ist so genau richtig :D

Zitat (Valentine @ 16.11.2010 09:32:04)
Die Hefe "verdaut" den Zucker- und macht daraus die kleinen Blubberbläschen. Die kann sie aber auch aus dem Mehl machen, das dauert nur etwas länger. Man KANN also eine Prise Zucker zugeben, MUSS es aber nicht.

Ich kenn es so aus der Backstube!

Aber das sind ja auch Brötchen und keine Pizzen! :lol:

Das mit dem besten Pizzateig ist wirklich relativ wie schon gesagt wurde. Der eine mag es dick und fluffig. Der nächste lieber kross und so dünn wie möglich. Wieder andere mögen es herzhafter und benutzen Vollkornmehle. Es gibt unzählige Rezepte für Pizzateig. Selbst in Italien gibt es regional sehr viele Unterschiede. In Neapel z.B. macht man Pizzateig nur mit Mehl, Hefe, Salz und Wasser und nichts anderem, noch nicht einmal Olivenöl. Anderswo gibt man Olivenöl oder teilweise sogar Bier dazu.

Sofern du noch nicht versorgt bist findest du z.B. dort jede Menge erprobte Pizzateig Rezepte, unter anderem auch ein bildertes Teigrezept von einem Pizzabäcker aus Neapel, oder spezielle aromatische Pizzateige z.B. aus Hanfmehl (keine Angst, das ist legal und macht nicht high).

Eine goldene Regel gibt es jedoch, die nicht nur für Pizzateig gilt, sondern fürs gesamte Kochen:
Hochwertige Zutaten und viel Zeit und Liebe!

Mit einem Spezialmehl von einer Mühle für Pizzazwecke wirst du andere Resultate erzielen als mit einem Universal-Supermarktmehl. Gepaart mit einer langen Teigführung (also den Pizzateig 24h im Kühlschrank gehen lassen statt bei 2-3 Stunden bei Zimmertemperatur) wirst du schon einen verdammt guten Pizzateig zaubern, der so manchen Pizzalieferdienst in den Schatten stellt. Wenn du beim Teigausrollen auf einen Teigausroller / Nudelholz verzichtest und stattdessen mit der Hand ausformst, dann kommst du auch in den "Pizzateig-Blasen Olymp". ;)


**Unerwünschte Werbung wurde entfernt , die hier geltenden Forumsregeln sind Bitte einzuhalten! **


Bearbeitet von Jeanette am 20.11.2010 13:02:47


Maurice wäre wieder ein Kandidat für die "scharze Liste": Frage reinstellen als Erstes nach der Anmeldung - und dann nix mehr. Trotzdem sind die Beiträge schon interessant - aber nicht für Maurice anscheinend... :(


Ich hab gestern ein super tolles Pizza-Teig-Rezept ausprobiert. Es ist ein Pan-Pizza-Teig (Also eine Pizza in der ), der locker fluffig hoch backt (typisch amerikanisch).

Rezept ist für 4 Personen, ich hab es gestern für 5 gute Esser gemacht.

1 Würfel Hefe in 100 ml lauwarme Milch und 1 EL Zucker auflösen. Ca 2 Minuten stehen lassen.
Währenddessen 300 gr Mehl, 100 gr Hartweizengrieß und 1 TL Salz vermischen.
2 EL Olivenöl, 100 ml lauwarmes Wasser und die aufgelöste Hefe zu der Mehl-/Gries-mischung geben. Alles gut verkneten bis ein glatter Teig entsteht.
Teig in Portionen teilen, in die gewünschte Größe ausrollen.
Die Pizzen 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Vor dem Belegen die Ränder mit Öl bestreichen.. so bleibt der Teig locker, ohne Hart zu werden!

Pizza nach Wunsch belegen und im Vorgeheizten Ofen bei 250 °C ca 12 - 15 Minuten backen.


----
Die Pizza war wirklich super lecker, wie bei der großen Pizzakette mit dem Hut... :wub:


Hallo, dahlie,
bin genau deiner Meinung. Deshalb meine Nachfrage an maurice, ob der Pizzateig denn auch gelungen ist.
Aber keine Rückmeldung ... :angry:

Ciao
Elisabeth



Kostenloser Newsletter