Pizzateig: wie wird er richtig gut??


Hallo Mutti's,

ich habe gestern einen Pizzateig (Hefeteig) für ein normalgroßes Backblech selbstgemacht:

400 g Mehl
etwas Öl
1/2 Würfel Hefe
etwas lauwarmes Wasser

Leider ist mir der Teig nach dem Gehen überall hängengeblieben und war überaus klebrig. Nur mit Mühe konnte ich den Teig dann auf dem Blech verteilen.
Nach dem Backen (ca. 20 Min. bei 190°C) war der Teig dann etwas hart.

Was habe ich falsch gemacht bzw. wie wird mein Pizzateig lecker?? :(

Bearbeitet von alyce_tripo am 15.05.2010 11:42:32


Schau mal hier ;)

Warscheinlich zuviel Wasser wenn er klebt,mach den nächsten etwas fester und laß den Teig über Nacht in einer Schüssel mit Deckel im Kühlschrank gehen ;)

Ich mache meinen Pizzateig für ein Backblech immer so:

Pizzaboden
Zutaten:
500 g Mehl
42 g Frischhefe
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
¼ l Wasser
5 EL Olivenöl
Zubereitung:
Das lauwarme Wasser in eine ausreichend große Schüssel geben und den Zucker darin unter Rühren auflösen. Die Hefe hineinbröckeln und mit 4 EL des Mehls verrühren.
Den Vorteig an einem warmen Ort zugedeckt 30 min gehen lassen.
Das Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Salz und dem Olivenöl vermischen. Den Vorteig hinzufügen und alles, eventuell unter Zugabe von etwas Mehl, zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zur doppelten Größe aufgehen lassen.
Nach dem Gehen den Teig auf einem Pizzablech ausrollen und vor dem Belegen noch einmal 10 min gehen lassen. Belegen und bei 200° C 10 bis 20 Minuten backen.

Wenn der Teig nach dem Gehen klebrig ist, solltest du nochmal etwas Mehl unterkneten, bis der Teig schön elastisch ist, aber er darf nicht klebrig sein. Ist sonst auch schwierig zu verarbeiten.

Beim Belegen kommt bei mir direkt auf den Teig die Pizzaiola (eine selbst gemachte, dick eingekochte Tomatensoße), dann darauf Salami oder Kochschinken, dann Mozzarella in dünnen Scheiben und zuletzt was ich an Gemüse drauf tun will, meist Champignons, Paprika und Zwiebeln(jeweils vorgebraten, damit es nicht mehr suppt)
Man belegt grundsätzlich das Fettigste nach unten, damit der Teig geschmeidiger bleibt beim Backen.


In den Threads aus Wursts Link ist schon alles gesagt :) Lange kalt gehen lassen und ordentlich heiss backen. Mehr brauchts eigentlich nicht... ausser Tomatenmatsche, Gewuerze und Mozzarella. Mehr kommt auf meine selbstgemachte Pizza meistens nicht drauf.


Zitat (Sterni @ 15.05.2010 12:10:06)
In den Threads aus Wursts Link ist schon alles gesagt :) Lange kalt gehen lassen und ordentlich heiss backen. Mehr brauchts eigentlich nicht... ausser Tomatenmatsche, Gewuerze und Mozzarella. Mehr kommt auf meine selbstgemachte Pizza meistens nicht drauf.

Genau! :yes:


Und auf das Mengenverhältnis Mehl/Hefe achten. Auf ein Kilo Mehl ein Würfel frische Hefe reicht vollkommen aus.

Ich kenn auch noch einen.

350gr Mehl
1/6 l Milch
ein Würfel Hefe
eine Prise Salz
1 Ei

funktioniert praktisch immer.


Vielen Dank für eure Tipps! Dann steht dem nächsten Pizzagenuss nichts mehr im Wege!


ich habe pizzateig früher mal so gemacht:

1 teil margarine oder butter
1 teil mehl
1 teil topfen/quark ( man kann auch 2 teile topfen nehmen)
eventuell 1-2 ganze eier ( muss aber nicht sein)

daraus einen topfenteig kneten, den etwas rasten lassen, und danach zur pizzaunterlage ausrollen, eckig oder rund, je nach gusto.

und dann belegen und backen wie jede andere pizza auch.


Tilla, darf ich mal fragen was man unter einem Topfen versteht?


Topfen = Quark, nur österreichisch.

Allerdings ist es in meinen Augen eine Sünde, einen Quarkteig als Pizzateig zu verwenden :P


Danke für die Erklärung :rolleyes:
Bei uns in der Region findet Quarkteig allerdings für Speckkuchen seine Verwendung


Pizza aus Quark-Ölteig hat meine Mutter früher schon gemacht. Das war extrem lecker.
http://www.chefkoch.de/rezepte/11350104771...rk-Oelteig.html


Pizza mache ich nur mit Quark-Öl-Teig :sabber: . Gelingt immer.


Ich backe den gegangenen Teig immer erst 10 min an, bevor ich ihn belege, weil ich sonst oft das Problem hatte, dass der Teig nicht ganz durch war...nun ja, bei uns kommt auch immer recht viel auf die Pizza (auch schon mal Nudeln oder Gehacktes).Aber wenn man den Teig etwas vorbackt, wird er oben schon leicht hart und kann nicht mehr durchfeuchtet werden vom Belag.


ich müßte jetzt erst suchen in meinem Rezeptbuch wie die genauen Angaben sind mit denen ich meinen Pizzateig mache. Ich verwnde immer >Frischhefe da ich bei Trockenhefe bisher immer einen unbrauchbaren Teig erhalten habe- keine Ahnung wieso, aber bei mir hat das mit Trockenhefe noch nicht funktioniert obwohl ich mich immer an ie Rezepte gehalten habe.

Aber: wie schon oben geschrieben : der Teig darf nach dem gehen nicht kleben.

Für meine Pizzas verwende ich selbstgemachten und haltbargemachten lang gekochten Sugo auf frischen Tomaten, Gewürzen. Falls keiner mehr da ist und es schnell gehen muß verrühre ich schnödes Tomatenmark mit frischen Kräutern, abgeschwitzten Zwiebelstückchen, abgeschwitzten Knoblauchstückchen.



Kostenloser Newsletter