Pflanzen und Blüten aus der Natur: Pflanzen Kennen und Bestimmen können


Einen Tread für Zimmer und Gartenpflanzen gibt es hier schon.
Vieleicht geht der eine oder andere aber auch mit offeneren Augen durch die Welt, wenn er die Pflanzen am Wegesrand besser kennt.

Baldrian am Rand eines Baches:

]http://img3.fotos-hochladen.net/processupload/
Bestimmt hat der eine oder andere auch schon mal Bilder gemacht.


Die Blütenknospen der Ackerkratzdistel. Sie lassen sich wie die Artischoke verwenden:

copyright Angelina


Ein Gänseblümchen im Regen:
Super als Blüten im Salt oder in der Suppe.
Die Knospen kann man wie Kapern einlegen:

Bild wegen Übergröße gelöscht.
W.


Bearbeitet von Wecker am 15.11.2010 12:21:02


Da Edit nicht geht, und das Bild sicher gelöscht wird:
hier nochmal das Gänseblümchen: Super im Salat und als Blüten in der Suppe, die blüten sind essbar.
http://]copyright Angelina

Bearbeitet von Angelina am 15.11.2010 12:13:03


Der Klatschmohn,
das im Schlafmohn enthaltene Morphin ist in ihm nicht enthalten.
Er ist Bestandteil von Teemischungen, die Samen können zum Backen genommen werden:
http://[url=http://www.fotos-hochladen.net]My Webpagehttp://img3.fotos-hochladen.net/processupload/
copyright Angelina

Die Schafgarbe:
entzündungshemmend und entkrampfend, als Tee, Aufguss oder Tinktur:[url=http://www.fotos-hochladen.net]My Webpagehttp://img3.fotos-hochladen.net/processupload/
copyright Angelina

Bearbeitet von Angelina am 15.11.2010 12:39:27


Der Steinklee oder Honigklee, deutlich intensiver Waldmeisterduft.
Der Steinklee, der auch in gelb blüht enthält ebenfalls Cumarin, wie der Waldmeister und wird deshalb auch zum Aromatisieren von Getränken verwendet. Auch in der Naturheilkunde findet er Anwendung:

]My Webpagehttp://img3.fotos-hochladen.net/processupload/[/URL]

copyright Angelina


Die Blütenknospen der großen Klette, die Blätter und die Wurzeln sind als Wildgemüse essbar:[url=http://www.fotos-hochladen.net] My Webpagehttp://img3.fotos-hochladen.net/processupload/
copyright Angelina
Die Wurzeln wurden früher auch hier häufig wie Schwarzwurzeln verarbeitet, die Blätter zum Beispiel als Rouladenwickel. Heute wissen das nur noch wenige. In Japan ist es aber noch von Bedeutung.


Die schwarze Königskerze:
Sie ist der kleinblütigen Königskerze sehr ähnlich, da sie kleinere Blüten hat, als die großblütige Königskerze.
Die Freiflächenstaude hat violett-filzige Staubblätter.
Der Name Kerze rührt auch daher, dass die Stengel früher in Harz oder Pech getaucht wurden und als Fackel Verwendung fanden.
Sie enthält Saponine, Schleimstoffe, Flavone, ätherische Öle, was sie neben weiteren Heilwirkungen auch zur Heilpflanze bei Athma, Husten, Entzündungen der oberen Luftwege,.... macht.
Es gibt etwa 360 Arten der Königskerze.]http://img3.fotos-hochladen.net/processupload/[/URL]
copyright Angelina

Bearbeitet von Angelina am 15.11.2010 15:06:57


Und wenn das Gänseblümchen lila ist, bloß nicht in den Salat geben.
Ebenso verhält es sich mit manchen Lavendel.

Und wer Giersch im Garten hat, bitte vor der Blüte ernten und als Spinat verarbeiten.

Hier danke ich Angelina, die dieses Thema eröffnet hat.
Bin froh, ne Kräuterhexe gefunden zu haben, die bereit ist, ihr Wissen zu teilen.

@ Angelina: gerne würde ich mein Kräuterhexenbuch mit deinem Wissen erweitern.
Nur zu, immer her mit den Kräutern. Vielleicht kann ich ja auch einiges beisteuern, was du noch nicht kennst.
Und ach ja: für mich gibt es keine UNkräuter.


Eifelgold, schön, dass es für dich keine Unkräuter gibt.... komm mal zu mir, da kannst du einen Garten voll Giersch ernten <_<

Besteht natürlich das Risiko, dass die blöde Nachbarskatze draufgepinkelt hat. Ach, manchmal bin ich auf die Natur und ihre Geschöpfe schlecht zu sprechen :D


Vieleicht erntest du den Giersch im nächsten Jahr selbst, der wirkt entgiftend, die Pinkelecke kannst du ja weglassen. B)

Bearbeitet von Angelina am 18.11.2010 20:24:26


Ich weiß ja nicht, wo das Vieh, äh, der kleine Liebling überall hinpinkelt... :heul: Häufchen setzt sie an allen möglichen Stellen ab.

Da lob ich mir die Tomaten, die hängen zu hoch für die Katze :D


Die Katze macht überall hin, aber nicht in mit Giersch verkrautete Ecken, da kann sie nicht kratzen und ihr Geschäft verdecken.

]http://img3.fotos-hochladen.net[/URL]
copyright Angelina


Ah, na das ist ja gut zu wissen ^_^


Das sollte mal einer der Katze meiner Schwägerin erzählen :labern: ich hab den Verdacht hinter den Ohren sitzen noch 2 kleine Hörner. Der Satansbraten kackt sogar aufs Pflaster unser Einfahrt und zur Krönung auf ! meine Erdbeerpflanzen.

Hat einer von euch ein Foto von Brunnenkresse? Mein Vater hat die immer an Bachläufen gesammelt, und ich würde die gern mal wieder essen, ist schön scharf, aber ich kann nichts finden was passt und hab keine Ahnung wonach genau suchen....


Naja, zwischen den Erdbeeren kann man ja kratzen, das mit der Einfahrt finde ich misteriös.
Ich habe von der Bachbunge Bilder, eine Brunnenkresse habe ich nicht geknipst, noch nicht.

]http://img3.fotos-hochladen.net[/URL]
copyright Angelina

Die Bachbunge wird ähnlich verwendet.
Die Brunnenkresse ist im Erscheinungsbild ähnlich, hat kürzere rundere Blätter und blüht weiß-gelblich

Bearbeitet von Angelina am 18.11.2010 21:30:11


Google doch mal Brunnenkresse und klick auf "Bilder" - da findest du, was du brauchst ^_^


Zitat (Eifelgold @ 18.11.2010 20:13:01)

Und ach ja: für mich gibt es keine UNkräuter.

nein die gibt es wirklich nicht! :wub:
wie sagte mal ein Gärtner im Fernsehen?

"Unkraut ist nur da, wo ich diese Pflanze nicht haben will." :pfeifen: :wub:

Zitat (Ribbit @ 18.11.2010 21:22:38)
Google doch mal Brunnenkresse und klick auf "Bilder" - da findest du, was du brauchst  ^_^

:hirni: Danke da hätt ich ja auch drauf kommen können. Ich guck jetzt mal in den ob mei Hirn da noch schön frisch ist.

Edit: grad bei google reingeschaut, hatte das Kräutchen ganz anders in Erinnerung, so konnt ich nichts finden das schmeckt...
Also danke nochmal,schön wenn man mal von der Leitung geschubbst wird.

Bearbeitet von Pumukel77 am 18.11.2010 21:36:59

Zitat (Pumukel77 @ 18.11.2010 21:28:03)
:hirni: Danke da hätt ich ja auch drauf kommen können. Ich guck jetzt mal in den Kühlschrank ob mei Hirn da noch schön frisch ist.

uuuund isses? :pfeifen: :wub:

aber meine liebe, die gibt es doch als Samen zukaufen, einfach beim ersten mal(oder jetzt) auf der Fensterbank ansetzen und im Frühjahr weist du sicher wie er aussieht. :trösten:

Die Brunnenkresse heißt Brunnenkresse, weil sie nasse Füße haben will und keine warme Heizungsluft verträgt und ausserdem kann man Brunnenkresse gerade jetzt sammeln, wenn man weiß wo sie wächst, ist sie das ganze Jahr verfügbar. Die steht auch im Winter gerne draussen :pfeifen:


Zitat (gitti2810 @ 18.11.2010 21:33:45)
uuuund isses? :pfeifen: :wub:


JUP, schaut noch frisch aus so gut gekühlt *schäm*
Das es das zu kaufen gibt hab ich jetzt bei google grad gesehen, da werd ich mal schauen, das nächste Frühjahr kommt ja irgendwann....

Ribbit, mein Garten ist selbst voll von Giersch.
Soviel kann auch ich nicht essen, dass ich bei dir noch aufräumen muss.

Nee, Spaß beiseite Ladys.
Ich wollte nur, dass ihr wisst, dass mann das Zeug auch essen kann.
Schließlich weiß man nie, wann die nächste Inflation kommt.


Tja, und die Blüten duften so toll nach Honig, sind klasse in Duftsträußen und fürs Pottpourri.

]www.fotos-hochladen.net[/URL]
copyright Angelina

Bearbeitet von Angelina am 18.11.2010 22:38:59


Komm ernten, Angelina, gerne hab ich auch noch ein paar Gierschwurzeln als Absenker für lau übrig. :)
Wo ich nämlich dieses aparte Wildkraut nicht haben will, grabe ich es methodisch und gründlich aus (danke Gitti, der Gärtnerspruch ist klasse! :lol: )
Was nützt mir z.B. eigentlich Vogelmiere, wenn ich gar keine Ziervögel wie z.B. Wellensittiche, die ganz närrisch darauf sind, habe? Fällt mir gerade so ein...

Aber mal im Ernst, dieser Thread ist toll! :blumen:
Wer geht schon noch mit offenen Augen und Spürnase durch Wald und Feld und schaut danach, was ihm da alles an interessanten und wichtigen Pflanzen vor die Füße kommt? Tja, und wer das tut, kann hier nachsehen, was da so gut schmeckt, stark duftet, hoch wächst und oft so unspektakulär wie hilfreich und gut sein kann?

Unser Fluß hat sich nun so gut wieder erholt, daß auch an seinen Ufern viel Interessantes wächst, zum Beispiel die echte Wasserminze, die wunderbar als frischgepflückter Tee schmeckt. Zum Knipsen werde ich jetzt wohl nicht kommen und habe auch keine alten Bilder davon da, aber im Frühjahr ziehe ich mal los. :)

Brunnenkresse ist nur noch sehr selten draußen zu finden, weil sie absolut megasauberes Naturwasser und -boden braucht. Inzwischen gibt es aber tolerantere wie gartentaugliche Hybridarten für den Kräutergarten zu kaufen, bei allen möglichen Pflanzenversendern.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 18.11.2010 23:05:39


biene die Vogelmiere kann als Salat gegessen werden, ist voll mit Vitamin C :wub:

die vöchel wissen wat jut is :lol: :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 18.11.2010 23:14:35


Die Vogelmiere ist eine Sonnenuhr und ein Wetterprophet. Sie öffnet und schließt täglich ihre Blüten zur gleichen Uhrzeit und sie zeigt verlässlich an, ob es innerhalb der nächsten 4 Stunden regnet.
Sie ist vitaminreich, schmeckt toll im Salat, und sie hat neben ihren Heilwirkungen auch schmerzlindernde Eigenschaften.
]http://www.fotos-hochladen.net/[/URL]
copyright Angelina


Angelina, dass ist ja klasse, freu mich drüber, und hoffe viel Neues zu lernen.

Hab grad heut auf WDR Service-Zeit erfahren, dass Eicheln, Lindennüsse, Bucheckern, Tannenzapfen und Birkenrinde sowie Birkenblätter wieder mehr und mehr als Lebensmittel mit verwendet werden.
Back to the roots
Hier schaue ich jetzt öfters mal rein.


Zitat (gitti2810 @ 18.11.2010 23:14:00)
biene die Vogelmiere kann als Salat gegessen werden, ist voll mit Vitamin C :wub:

die vöchel wissen wat jut is :lol: :wub:

Gitti :wub: , ich kann doch nun mal nicht fliegen und zwitschern und will es auch gar nicht... Aber danke, wenn der normale Salat teurer wird, weiß ich nun weiter. ^_^
Vorläufig habe ich ja noch meine Eßbare Physalis, die strotzt auch vor Vitamin C und wuchert wie blöde auf der Fensterbank.

Die kann dir aber nicht die Uhrzeit sagen und ob es regnet wohl auch nicht, die Miere geht auch eher als Gewürz mit in den Salat. :pfeifen:


Zitat (Angelina @ 18.11.2010 23:37:06)
Die kann dir aber nicht die Uhrzeit sagen und ob es regnet wohl auch nicht, die Miere geht auch eher als Gewürz mit in den Salat. :pfeifen:

Für die Uhrzeit brauche ich keine Pflanzen, da ist es draußen zu dunkel für ;) aber da habe ich doch glatt eine Computeruhr und daß es regnet, stelle ich selbst gerade fest, indem ich meine eigene Nase nach draußen halte.
Als Gewürz soll Vogelmiere gut sein? Die riecht/schmeckt doch nur nach "Pflanze"... soll zwar ein Nelkengewächs sein, aber nelkig schmeckt oder riecht es nicht. :unsure:

Vogelmiere schmeckt nussig-zitronig.
Na dann hab mal keinen Stromausfall :trösten:


Zitat (Angelina @ 19.11.2010 00:09:02)

Na dann hab mal keinen Stromausfall :trösten:

Nö, mach Dir da mal keine Sorgen. Und selbst im Fall des Stromausfalles gibt es sowas wie Akkus. :)


Kostenloser Newsletter