Hut filzen: Wie in Form bringen und passend machen?


Hallo!

Erstmal vorweg, ich habe noch nie gefilzt. Allerdings habe ich bei YouTube Videos gefunden, die sehr schön zeigen, wie es geht. Allerdings geht es da um Taschen.
Ich möchte mir aber einen sehr einfachen, krempenlosen Hut filzen, mit der Nasstechnik.

Meine Fragen sind nun:
Wie kriege ich die richtige Größe hin? (Kopfumfang 58cm)
Kann man später noch etwas ändern, bzw gibt es eine Möglichkeit den Hut so zu gestalten, dass man später noch etwas daran ändern kann, wenn der Umfang zu groß/zu klein ist?

Wenn ich mir eine Schablone für einen Hohlkörper ausschneide, und damit filze, wie bekomme ich es hin, dass der Hut oben wirklich rund ist, und keine "Naht" oder einen Knick aufweist?

Ich habe eine Rührschüssel, die halbwegs rund ist und den gleichen Umfang hat, wie mein Kopf. Kann ich daran ggf noch etwas weiterarbeiten, bevor ich den Hut darauf trocknen lasse?

Für Tipps wäre ich dankbar!

Viele Grüße
Schelmin

PS: Stricken ist leider nicht mein Ding, damit fällt diese Strick-Waschmaschinen-Filz-Technik weg.
Deswegen wollte ich es mit dieser Nass-technik probieren. Gibt es noch Alternativen?


Hallo,Schelmin!
DAShab ich dazu gefunden.

VLG :blumen:
Pompe


Ich hab das mal auf dem Wollmarkt gesehen- da wurden auch Hüte und Hausschuhe gefilzt. Beides sind runde Objekte, trotzdem wurden sie "in der Ebene" gefilzt. Die Schablone für den Hut hatte so eine Glockenform, die Wolle wurde zunächst ungefähr in dieser Form auf dem Tisch ausgelegt, dann die Schablone drauf, die Wolle an den Rändern umgeschlagen, weitere Wolle auf die Oberseite- dann haben sie das irgendwie angefeuchtet (vermutlich Seifenwasser) und vorsichtig angefilzt. umgedreht, die überstehende Wolle auf die Rückseite umgeschlagen und weiter gerubbelt, erst vorsichtig, dann allmählich etwas heftiger. Nach einer Weile wurde das nasse Teil dann über eine "Kopfform" gezogen- passte es schon, war's gut, war es noch zu weit, wurde weiter gerubbelt. Der Hut sollte dann auf dem Modellkopf trocknen.

Strickfilzen (ja, ich weiß- du kannst nicht stricken, aber der Vollständigkeit halber ;)) kann man einen Hut auch, aber auch da muss man "nacharbeiten". Also erst stricken, dann in der verfilzen und dann im noch nassen Zustand über eine Form, notfalls den eigenen Kopf, in Form ziehen und darauf trocknen lassen.


Hallo!

Danke, das hilft mir schon mal weiter. Also wahrscheinlich lieber erstmal etwas weiter gestalten, wenn man es später auf der Kopfform (bzw in meinem Fall auf der Rührschüssel) noch weiter anpassen kann.

Dann vertraue ich mal darauf, dass der Knick weggeht, oder sich zumindest noch an der form wegfilzen lässt.

Viele Grüße
Schelmin


Der "Knick" geht tatsächlich weg, zumindest bei dem Hut, bei dem ich zugesehen habe. Die Hutmacherin hat erst mal so angefangen, bis das Ganze schon ziemlich verfilzt war, und dann anders zusammengelegt (Knick auf Knick, die Schablone wieder dazwischen) und weitergewalkt. Wenn der Hut schon sehr filzig ist, kann man ihn auch mal vierfach zusammenlegen oder zusammenrollen und speziell den Teil, der da hingehört, wo man ein Stirnband tragen würde, verstärkt walken. Du müsstest nur aufpassen, dass die Schablone sehr reichlich bemessen ist- sonst wird's ein Kinderhut...


Hallo!

Ich habe ihn nun soweit, dass er verfilzt und in Form ist (er hat tatsächlich keinen Knick). Noch ist er nicht trocken und sitzt auf der Rührschüssel.
Auf meinem Kopf ist er einen Tick zu groß.
Zieht sich das beim Trocknen noch zusammen?
Wenn nicht, kann ich den unteren Rand nochmal anfeuchten und nachwalken?

Noch eine Frage: kann ich den Hut später eigentlich waschen? Natürlich mit allergrößer Vorsicht (meinen Kaschmirschal, den man eigentlich nicht waschen soll, wasche ich immer ganz vorsichtig in kaltem Wasser mit Haarschampoo). Und dann wieder nass auf die Schüssel ziehen?
Oder lieber reinigen lassen?

(Es ist eine Mischung aus Merino und Märchenwolle).

Viele Grüße
Schelmin

Bearbeitet von Schelmin am 22.11.2010 18:22:19


Ich beantworte mal meine Frage selbst (ich habe es einfach ausprobiert), vielleicht interessiert es ja mal jemanden, wenn er nach dem Thema sucht:

Der Hut hat sich nicht mehr zusammengezogen. Ich konnte ihn aber nachbearbeiten. Nach dem Trocknen habe ich ihn nur mit dem unteren Rand nochmal in 50°C heiße Schmierseifenlösung getunkt und nachgewalkt, weil er unten zu weit war. Jetzt passt er.



Kostenloser Newsletter