Backalufolie mein Test


Hallihallo,

Von dem eigenständigen ja geradezu eigensinnigen Verhalten meines oft und gerne verwendeten Backpapiers leicht gefrustet, erlag ich den Einflüsterungen der allgewaltigen Werbung. B)

Ich entschloss mich dieses neue, mühelose und fantastische Hilfsmittel namens Backalufolie aus dem Hause Toppits zu erwerben.

Gleich nach dem Erwerb nahm ich mir vor einen Kuchen in einer Kastenform zu backen. Alle Zutaten zu einem Kokoskuchenteig zusammengerührt, ist ja kein Problem. Soooooo jetzt her mit der Folie und einen verächtlichen Blick auf das braune Backpapier geworfen. (IMG:http://www.cheesebuerger.net/images/smilie/frech/n050.gif)

Also erstmal einen 3/4 meter abgerollt und dann hmmm..... wie bekomme ich das Blech denn jetzt in die Kastenform? :huh:

Ahhhhhh Geistesblitz :rolleyes: die Form auf den Kopf gestellt, die Alufolie über diese Form gedrückt - prima noch ein wenig glattstreichen und - RATSCH ein Loch in der Folie *GRUMMEL*. <_<

Also wieder abgerollt diesmal etwas weniger. Luft anhalten und die Folie gaaaaaaaaanz vorsichtig über die Form in Form gebracht. Puuuah hat diesmal geklappt.

Die nunmehr wohlgeformte Folienhülle musste jetzt aber noch IN die Backform. Nachdem sie durch die Aussenkontur geformt wurde ist sie naturgemäss etwas grösser als der Innenraum. Gut also gaaaanz vorsichtig unter Anrufung aller Folienschutzpatrone das Foliengebilde in die Backform gedrückt und RATSCH ein Loch *WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA* :angry:

Neeeee nicht mit mir du Mistding und mit einem Fluch die Schei** Folie in die Ecke gefeuert. Danach hab ich mich bei meinem Backpapier entschuldigt und ich fand das widerspenstige Verhalten eigentlich gar nicht mehr so schlimm :rolleyes: Der Kuchen wurde prima.

Heute hab ich der Folie dann gnädigerweise noch mal eine Chance gegeben. OK wenn so eine komplizierte Form wie eine Kastenform *ähäm* nicht geht, bei einem flachen Blech kann ja nicht viel schiefgehen.

Also wieder mal eine Stück Folie abgerissen - Warum funktioniert eigentlich das Abreissen über die Zackenkante nicht, das einreissen an beliebiger stelle aber einwandfrei? Aber OK zwar krumm aber noch ausreichend gross.

Auf die Folie kam dann mein spezielle Jungesellentoast (Toast mit einer Mischung aus Fleischwurst geriebener Käse und Schmand oben drauf- lecker schnell und herrlich ungesund). Das ganze ins Rohr und nach einer halben Stunde ging es ans schmausen - oder besser sollte es ans schmausen gehen. Dort wo das Brot war ging es ja ganz gut von der Folie runter aber der Belag der etwas drübergequollen war, war untrennbar mit der Folie Verschweisst. *ARGL §$%&^!@µ#°#* (IMG:http://www.cheesebuerger.net/images/smilie/boese/a020.gif) (IMG:http://www.cheesebuerger.net/images/smilie/boese/a050.gif)

Ich hab danach mein Backpapier in den Arm genommen und versprochen nie wieder fremd zu gehen.

Mein persönliches Testurteil zu Backalufolie: Lasst sie da wo sie ist, im Regal beim Händler.

Testende Grüsse,
TeraVolt

Bearbeitet von TeraVolt am 29.01.2005 18:43:27


Butter
oder
Silikonbackformen
bzw:
Silikonbackblechauflage

Mehr gibts dazu nicht zu sagen :-)


Ich kaufe immer Backpapier die man nicht abreißen braucht.
Weil ich mich auch immer geärgert habe das die Zackenseite nicht funtioniert.
Von Melita oder Toppits weiß nicht mehr welcher Firma.
Benutze nur Backpapier für Plätchen und als unterlage für Pizza.


Kostenloser Newsletter