Integrierte Küchengriffe erneuern


Hallo,
ich habe ein Küche, bei der mich die Griffe doch sehr anekeln. Das Problem ist, dass diese in die Türen integriert sind. Es sind so Plastikgriffe, in die man reingreifen kann. Warscheinlich ist also an dieser Stelle in der Tür auch eine Mulde gefräst oder so. Ich hab nun mal versucht einen Griff mit einem Spachtel abzubekommen aber dabei ist nur ein kleiner Riss entstanden (nicht so schlimm).
Meine Frage ist nun, was ich machen kann, damit mich die Griffe nicht mehr ekeln. Putzen hab ich schon gemacht, allerdings sind die Griffe sehr abgenutzt und ich will auf jeden Fall nicht mehr da reinfassen müssen ;)
Ich dachte jetzt an lackieren oder vielleicht doch daran, sie einfach mit Gewalt abzumachen und dann mal zu schauen. Es wäre aber doof, wenn ich dabei etwas kaputt mache.
Hat vielleicht jemand Erfahrung mit solchen Griffen? Vielleicht lässt sich auch eine Folie reinkleben?
Bin für jeden Tipp dankbar.
Danke!


Du könntest andere Griffe darüber Schrauben oder Kleben ;)

sowas zB:


Mh das hatte ich auch überlegt aber dann müssten sie schon sehr groß sein. Sonst sieht das ja sehr blöd aus :)
Ich hab leider keine Kamera aber versuch mal ein ähnliches bei google zu finden... danke


Ich weiß schon du hast Griffmulden.

Aber eigentlich kann man die austauschen :pfeifen:


Ah danke "Griffmulden", das Wort hat mir gefehlt :)
Es sind halt nirgendwo Schrauben und ich denke mal, dass die Dinger reingeklebt wurden. Aber wenn die halbwegs genormt sind könnte ich sie ja einfach raushebeln und neue einsetzen!?
Müsste ich denn dabei irgendwas beachten? Ist es normal, dass man die recht schwer aus der Tür herausbekommt?


Schau mal im Baumarkt Griffmulden gibt es auch aus Metall.
Vieleicht kannst du die einfach darüber Schrauben.

Bearbeitet von wurst am 28.11.2010 23:03:00


Giller31, hast du nirgnds, wirklich nirgends Schrauben? Auch nicht auf der innenseite ders Türchens? Auch nicht versteckt unten? Die sollte man doch wegkriegen. Schau noch mal genau nach.


ich kenne sowas, hab ich an meiner jetzigen alten Küche auch....aber da ist das ja der eigene Dreck....grins..das ist nicht ganz so schlimm....

Die sind eingeklebt, wenn du versuchst sie auszubrechen, wird dir ev. die Türe kaputt gehen...
ich denke du musst damit zurecht kommen. Richtig säubern, ev. dann lackieren?
Oder einen breiten Griff drübermontieren.


Danke, genau solche Griffe sind das. Es sind wirklich nirgendwo schrauben und mein eigener Dreck wäre mir auch egal :D
Ich befürchte, mit breiten Griffen drüber sieht das sehr stümperhaft aus. Hat denn vielleicht jemand Erfahrung mit dem Lackieren von so etwas? Die Griffe haben ja innen viele Rillen und enge Stellen und ich will ja bestimmt nicht, dass sich da Farbe sammelt. Das sieht ja dann auch wieder billig aus :)
In diesen Rillen hat sich halt Fett gesammelt und das bekomme ich nicht raus und die Griffe kleben und hören damit, trotz putzens, nicht auf. Ich weiß also nicht ob ich dann überhaupt mit Farbe da ran kann? Wie fühlt sich denn so ein Lack überhaupt an? Nachher ist das dann ein noch ekligeres Griffgefühl :)


na aber selbst wenn du sie lackieren willst müssen sie erst gesäubert werden!

und was nimmt eine liebe gitti da? :pfeifen:
richtig, den Schmutzradierer. :P


Wenn's nicht dein Dreck ist, ist es die Küche in der Mietwohnung? Dann wäre ich vorsichtig mit Rausbrechen etc... damit du beim Auszug keinen Ärger kriegst.

Ich kann mir noch nicht so vorstellen, wie die Mulden aussehen. Greift man da von unten rein, bei den Schubladen?


Zitat (gitti2810 @ 29.11.2010 16:16:33)


und was nimmt eine liebe gitti da? :pfeifen:
richtig, den Schmutzradierer. :P

:hmm: :nene:

Ein Dampfreiniger/Dampfente ist besser :hänseln:

Ja stimmt, die Küche gehört zur Wohnung. Daher sollte es ja auch gut werden, damit es keinen Ärger gibt :\
Ich hab leider kein Bild gefunden und auch keine Möglichkeit ein Foto zu machen, ich überleg mir was ;)


Zitat (giller31 @ 29.11.2010 20:15:23)
Ja stimmt, die Küche gehört zur Wohnung. Daher sollte es ja auch gut werden, damit es keinen Ärger gibt :\
Ich hab leider kein Bild gefunden und auch keine Möglichkeit ein Foto zu machen, ich überleg mir was ;)

schau mal solche?

Also echt, mit Gewalt und Rausbrechen :huh: würde ich da gar nix... nachher ist die Küchenfront völlig dahin - dann hast Du zwar keine ekligen Plastikgriffmulden mehr, aber eventuell Schäden im Holz, also eine ruinierte Küche.
Und einfach andere Griffe dranschrauben... nee, sieht am Ende vielleicht auch doof aus und Schraublöcher kriegt man aus dem Holz auch nicht einfach so eben weg.

Ich würde mir an Deiner Stelle guten Reinigungsalkohol (Isopropanol) in der Apotheke holen (nicht teuer, die Glasflasche kostet das Meiste davon und man kann sie billig immer wieder dort nachfüllen lassen).

Vorteile: Preiswert, umweltfreundlich, desinfiziert und reinigt sehr gründlich (besser als andere Putzmittel), trocknet sofort und so gut wie alle Materialien, Beschichtungen und vor allem Plastik vertragen es ausgezeichnet. :) Ausgezeichnet gegen fettigen Schmödder!
Der Alkoholgeruch verfliegt sofort an der Luft, das Zeug hinterläßt keine Schlieren und Streifen.
Nachteile sind mir keine bekannt. Das Zeug habe ich immer im Haushalt stehen.

Ordentlicher Schluck auf ein dickes Stück Küchentuch und los gehts, in 20 Minuten hast Du nicht nur saubere, sondern gleichzeitig desinfizierte "Küchengriffe". :blumen: Man wundert sich, was man damit für Schmödder runterholt...

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 30.11.2010 01:01:34


Spiritus geht auch. Hauptsache hochprozentiger alkohol.
Isopropanol riecht aber besser und der Geruch verfliegt schneller.


Super, danke! Isopropanol werd ich mal ausprobieren. Ich habe nur so ein Orangenlösung (Oranex) was auch recht gut säubert. Nachteil ist nur, dass die Butter in meinem Kühlschrank jetzt nach Orange schmeckt, zum Thema schnell verfliegen... ;)
Achso ja, es sind glaube ich ungefähr die Griffe auf dem Foto aber viel schmaler. Also nicht über die ganze Tür.


Ich würde mal in einem Küchenladen nachfragen, wie man die alten Griffmulden abmontieren kann. Und dann neue einsetzen oder das Loch mit Holzleim füllen, hobeln, überlackieren und neuen Griff anschrauben.
Sonst kann man natürlich auch gleich die Küchenfronten auswechseln ... aber ob sich die Investition wirklich lohnt? :pfeifen:

Gut, kein Heimwerker zu Hause? Dann eben doch nur putzen und schrubben - und was beim Schrubben nicht abgeht, kann ja auch nicht mehr schaden, oder? :D


Und ich würde auch nicht brachialer Gewalt an die blöden Mulden gehen.
Lieber wurde ich die Türen rausholen, die Griffmulden vernünftig reinigen und dann wieder die Türe einsetzen.
So kommst du besser an den Schmutz heran, ohne das du Verrenkungen machen musst.



Kostenloser Newsletter