Alte Farbe von Tür und Rahmen entfernen: Wie wird es richtig gemacht?


Ich mach' in meiner Wohnung viel selber, aber jetzt bin ich ratlos. Habe 6 wunderschöne alte Türen (aus 1940) deren Lack aber leider schon gelblich ist. Da die Türen vom Vorbesitzer mindestens einmal schlecht überstrichen wurden, sind die Kanten des Rahmenprofils nicht mehr schön scharf und es gibt auch ettliche Abschürfungen. Unter der Farbe befindet sich angeblich Buchenholz...das würde ich gerne zum Vorschein bringen, oder wenigstens schöne neue weiße Farbe anbringen...

Wie kann ich Die Türen am besten erneuern? Die Türen sind sehr schwer, ich nicht allzu groß und ich habe nur schwer die Möglichkeit, die Türen im Freien zu erneuern....und dann gibt es ja noch die Rahmen, die ich nicht wegschleppen kann...

Ich weiß, es gibt Beize, Heißluftpistole...habe aber im Forum gelesen, dass gerade bei alten Lacken gefährliche Gase entstehen können....
und na ja, schleifen....bei dem feinen Profil...

Habt Ihr ein paar Tipps? Oder soll ich doch gleich einen Meister holen?


Hallo und guten Morgen DIY-Lieschen :blumen:

Erst einmal "Herzlich Willkommen hier im Forum" :blumen:


Ich glaube, da bleibt Dir nichts Anderes übrig, als die Tür vorsichtig abzuschleifen, damit die Restfarbe entfernt wird. Es gibt ganz dünnes Schleifpapier und damit würde ich es versuchen. Neue Farbe haftet sonst nicht. rofl

Ich wünsche Dir gutes Gelingen


Halloerstmal :blumenstrauss:

Ich bin kein Fachmann,aber wenn die Tür schwer ist,wird es sich wohl um Holz handeln.Oder gar Metall? rofl
Naja wie auch immer.Ich würde mir viel Zeit nehmen,feines Schmirgel-
papier und Schicht für Schicht abtragen. Danach mit einem Dremel
(kleiner Handschleifer mit vielen Aufsätzen) die Kanten bzw.
Verzierungen vorsichtig nachziehen.Auf keinen Fall würde ich
Lösungsmittel benutzen,wie du schon sagtest,gesundheitsschädlich.
Ein Fachmann ? Um Rat fragen ja vielleicht,aber garantiert
zuteuer.
Viel Spass dann :winkewinke:


Da kann ich mitreden. Das mit dem Abschleifen ist die einzig vernünftige Methode. Auch die Profis machen das so. Was mich aber immer geärgert hat, war die Sache mit dem Staub. Dann bin ich vor zwei Jahren auf etwas Geniales gestoßen: Den Braun Ventaro. Dabei handelt es sich um einen luftgetriebenen Allzweckschleifer bei dem wirklich so gut wie kein Schleifstaub entsteht.

Hier mal ein Link:

http://www.bosch-do-it.de/boptocs2-de/Prod...&object_id=9678


Zitat (Kalle @ 13.12.2007 - 14:10:18)
Da kann ich mitreden. Das mit dem Abschleifen ist die einzig vernünftige Methode. Auch die Profis machen das so. Was mich aber immer geärgert hat, war die Sache mit dem Staub. Dann bin ich vor zwei Jahren auf etwas Geniales gestoßen: Den Braun Ventaro. Dabei handelt es sich um einen luftgetriebenen Allzweckschleifer bei dem wirklich so gut wie kein Schleifstaub entsteht.

Hier mal ein Link:

http://www.bosch-do-it.de/boptocs2-de/Prod...&object_id=9678

Suuuuper :applaus::applaus::applaus: das Teil mmmmusss ich haben!!!!
Danke für für den Tip :daumenhoch::blumenstrauss:

Hallo...

Nur eine allgemeine Info:

GASE entstehen, wenn "Stoffe" mit Wärme beaufschlagt werden und "etwas" abgeben können; z. B. bei einer "Heizpistole" oder so...

DÄMPFE entstehen, wenn "Flüssigkeiten" mit ihm Spiel sind, die eben (allgemein gesagt) "ausgasen" können.

STÄUBE entstehen, wenn mechanisch gearbeitet wird...

ALSO: ALLES kannst DU machen; ABER...

GEGEN Gase: sehr sehr gut durchlüften, vielleicht sogar einen Ventilator zu Hilfe nehmen und Fenster und/ oder Türe auf und querlüften; auch noch länger NACH beendeter Arbeit...

GEGEN Dämpfe: Es gibt so "preiswerte" Schutzmasken in Baumärkten; die binden die Flüssigkeitspartikel der Luft...

GEGEN Stäube: Ebenso diese Schutzmasken, vielleicht sogar einen Delta- Schleifer oder eben Dremel mit Staubsaugeranschluß benutzen... ... ...(für die größeren Flächen ist ein Deltaschleifer schon ideal (sieht aus wie ein Dreieck- Schleifpapier und könnte man ich im Baumarkt leihen... ... ...)

Gegen die FEINARBEIT und den ZEITAUFWAND hilft... ... ...??? PAUSE machen... ;)

OK, dann mal los...

Grisu...


Ich danke ALLEN für die hilfreichen Tipps...ich habe es fast geahnt...es wird sehr-sehr zeitaufwändig mit meinen Türen, dafür aber bestimmt auch sehr-sehr schön :rolleyes:

Da dann mal los...ich werde schleifen, habe was gegen Chemikalien.
"Grisu1900": danke auch für die Tipps gegen Gase und Dämpfe, das war immer eine Lücke in meinem Wissen. Ich kauf mir so eine Maske für das Schleifen. :ph34r:

Mal sehen was das von "Kalle" empfohlene Schleifgerät so alles hergibt!

Wenn ich fertig bin (in schätzungsweise ....Jahren....) schicke ich Fotos von dem Ergebnis.

DIY-Lieschen


Hallo ...

Na das klingt doch schon mal mutig!!!

Auf auf und fange mal mit der ersten Tür an, vielleicht auch erst mal auf der Seite, die nachher nicht "direkt" zu sehen ist.
DENN!!!, schief gehen kann immer etwas und das kann auch JEDEM passieren... ... ...

Test it, Babe und dann mal los... ;) ;) ;) und bei Fragen einfach fragen... ;)

...und wir werden DICH bezüglich der Bilder beim Wort nehmen..., vielleicht erstellst Du dir ja für DICH eine Vorher/ Nachher Bilderreihe...

Wer weiß, wofür das gut ist... :pfeifen: rofl

Grisu... B)



Kostenloser Newsletter