Miniküche für Studentenbude


Hallo ;)

Hab zum Wintersemester mein Studium begonnen und lebe nun in einem Wohnheim.

Dieses besitzt zwar eine "Gemeinschaftsküche" allerdings musste ich feststellen, dass weder , noch vorhanden sind und die Küche eher nachsichtig behandelt wird und ich deswegen lieber einen kleinen Küchenarbeitsbereich in meinem Zimmer einrichten würde.

Ich habe schon von kleinen All-In-One Lösungen gelesen, Minibacköfen mit Herdplatten, etc.

Habt ihr hier Tipps für ein solches Gerät? Integrierte Mikrowelle wäre toll, wichtig sind aber Backofen und Herdplatten.

Preis spielt ersteinmal keine große Rolle, solang die Qualität stimmt, bin ich auch bereit, etwas mehr dafür hinzulegen.

Ich hoffe, ihr könnt mir hier helfen, da ich mich damit nicht sonderlich gut auskenne :(

Danke schon einmal für eure Hilfe.

MfG
Nico


Wenn der Preis keine Rolle spielt: Siem*ns Mikrowelle Plus. Tut bei uns die besten Dienste, der große Backofen bleibt kalt.
Dazu 2 Induktionsplatten und schon hast Du ne Küche.

Billiger gehts natürlich immer und eine Freundin von mir hat auch jahrelang auf so nem Minibackofen mit zwei Platten obenauf super Essen zubereitet.


so mein gutster.
schau mal hier rein
solche sachen bekommst du fast überall.
und eine einfache mikrowelle, die auch backt und grillt bekommst du auch noch.


Hallo @st0rmy,

ich habe gerade heute, auf der Suche nach einem neuen , bei den Versandhäusern Kli*gel und Ba*er ganz praktische Küchenhelfer gesehen, die sich vielleicht für dich eignem könnten, z.B. + Wasserkocher+ in einem Gerät. Fand ich schnuckelig- dazu den Minibackofen mit zwei Kochplatten von dem Du schreibst und Du hast fast schon eine komplette kleine Küche. Wenn der Platz ausreicht, wäre statt des Minibackofens auch eine Mikrowelle und ein 2- Platten Induktionskochfeld denkbar. Vielseitiger ist ein Minibackofen, weil darin praktisch alles zubereitet wrden kann, von einem aufgewärmten Toast, über Aufläufe oder Pizzas bis hin zu schnellen, kleinen Kuchen oder gar ausgefallenen Torten. Auch jeder Braten gelingt darin wunderbar, sogar die Weihnachtsgans (die Ente wird bei mir grundsätzlich jedes Jahr darin gebraten :D :sabber:) .
Noch viel Glück für's Studium!


Mein Sohn hat sich voriges Jahr diesen Ofen zugelegt und ist voll zufrieden damit.
Noch eine Induktionplatte für 50€ und man ist neu ausgerüstet.
Erst wollte er sich auch so einen Ofen kaufen, wo oben noch zwei Platten sind. Nachdem ich mir auf den Kochplatten einen großen vorgestellt habe, dachten wir, das wird blöd mit dem Umrühren, wenn man nicht grade ein Riese ist. :)


Vielen Dank für eure Antworten :)

Ich denke inzwischen auch, nachdem ich mir mal meine Kochutensilien angesehen habe, dass ein kleiner, ordentlicher Ofen+ Induktionsplatte geeigneter wären :)


Gute Wahl, st0rmy! Hab ich früher auch selbst immer benutzt.
Übergangsweise lässt es sich so echt leben.


Ich möchte nur darauf hinweisen, dass du dich evtl. erkundigen solltest, ob du so etwas überhaupt in deinem Zimmer haben darfst. Manche Wohnheime haben da strenge Regelungen. Z.B. entsteht beim Kochen häufig relativ viel Dampf und dein Zimmer hat ja keinen Dampfabzug. Es könnte also sein, dass es verboten ist.

Ich hatte ein Wohnheimsappartement mit eigener Küche, allerdings auch keinen Ofen. Habe mir dann mal beim führenden Discounter einen Mini-Backofen für sage und schreibe 18 Euro gekauft! Das Ding war zwar nicht besonders groß, hat aber gar nicht schlecht funktioniert (Vorheizen unnötig :D ) und ich habe darin sogar kleine Kuchen gebacken. Man muss also nicht viel Geld ausgeben - und selbst falls es mal kaputt geht, hey dann sind gerade mal 18 Euro futsch, was solls....

Wahrscheinlich kommt es dich sogar billiger, diese ganzen Sachen einzeln zu kaufen als ein Großgerät mit allen Funktionen. Es müssen auch keine teuren Induktionsplatten sein, ganz normale Eisenplatten tun es genauso, gerade für den Anfänger braucht es doch nun wirklich kein Profizeugs sein (vielleicht findest du ja günstige gebrauchte). Und normale Mikrowellen sind ja heutzutage fast schon so "Ramschartikel" wie CD-Player ;) , da findet man immer wieder günstige, aber tadellos funktionierende bei den Discountern.



Kostenloser Newsletter