Softair: Softair ab 14 Jahren


Hallo an Alle Mitglieder und besorgten Eltern (wie ich).

Ich habe da mal eine Frage genereller Art.

Der Sprössling nervt seit Monaten wegen einer Softair Waffe.
Er hat sich nun auch schon einen shop ausgesucht und sein Weihnachtsgeschenk praktisch selbst definiert.
Siehe hier: **Unerwünschte Eigenwerbung entfernt**

Ich stelle mir als Vater (ja ich bin ein Vater und keine Mutti) nun die Frage, ob das schon in Ordnugn geht wenn ich ihm so eine Waffe zu Weihnachten schenke. Sprich stimmt das, dass man gewisse Waffen ab 14 kaufen kann und wie gefährlich sind diese Waffen eigentlich. Ich möchte nicht, dass er sich oder seine Freunde irgendwie verletzt.

Vielleicht gibt es ka jemanden, der schon ein wenig Erfahrung mit diesen Dingen hat.
Ich hab sie nicht!

Danke für die Hilfe.

Bearbeitet von Jeanette am 30.11.2010 14:53:33


Ich bin zwar keine Mutter, würde dir aber davon abraten, deinem Spross so ein Dings zu kaufen, selbst wenn er es laut Gesetz schon benutzen dürfte (soweit ich weiß, sind die meisten - abhängig von der Geschossgröße und dem Druck - erst ab 16).
Ich halte generell nichts von Waffenspielzeug und waffenähnlichen Spielzeugen.

Wenn es legal sein sollte (!!!), würde ich von meinem Kind verlangen, dass es sich die Kohle dafür selbst zusammenspart*.

Edit: * und ihm ausdrücklich verbieten, sich "Spielzeug" zu kaufen, das er offziell nicht kaufen und/oder benutzen darf. Außerdem würde ich mit ihm ein ausführliches Gespräch zum Thema führen, welche Verletzungen diese Dinger anrichten können und dass Waffen laut Definition GEgenstände zum Töten/Verletzen anderer Menschen sind.

Bearbeitet von Cambria am 29.11.2010 17:02:32


... denk mal ein paar Jährchen zurück, was hättest Du, im Alter Deines Sohnes, mit so einer Waffe alles angestellt...


Die Federbetriebenen sind doch nur Spielzeug,gab es schon in meiner Kindheit ;)
Wir sagten dazu Erbsenpistole,und haben auch mit Erbsen geschossen :lol:
Meist auf Blechdosen :P aber die selbst gebauten Steinschleudern-Zwillen waren um einiges gefährlicher :ph34r:
Du mußt deinen Sohn nur erklären das man damit nicht auf Menschen und Tiere schießt B)


Zitat (besorgterVater @ 29.11.2010 16:53:07)
Vielleicht gibt es ka jemanden, der schon ein wenig Erfahrung mit diesen Dingen hat.
Ich hab sie nicht!

Die Kinder können sowas bekommen, müssen es aber nicht. Letztlich ist es Deine Entscheidung was Du schenken möchtest und wenn Dir so eine Softair nicht gefällt, dann lass es.

Wichtig ist, dass die Softair über ein CE Zeichen verfügt, andernfalls stellt sie einen verboteten Gegenstand nach deutschem WaffG dar. Das gilt speziell für Spielzeuge aus dem europäischen Ausland oder dem Internethandel, denn viele unserer Nachbarstaaten haben eine deutlich liberalere Gesetzgebung.

Zitat (Cambria @ 29.11.2010 16:55:40)
... und dass Waffen laut Definition GEgenstände zum Töten/Verletzen anderer Menschen sind.

Mumpitz.

Das ist eine wahrhaft schwierige Frage. Ich persönlich würde ihm keine schenken, erstens wiel ich nicht dahinter stehe und zweitens wegen der weihnachtlichen Botschaft - auch wenn ich nicht übermäßig gläubig bin, aber doch noch Christ genug. Da muss er dann schon selbst was für tun - Geld verdienen und sonstige verantwortungsvolle Aufgaben im Hause selbständig übernehmen usw..
Du selbst kennst deinen Sohn am besten und weißt, was er damit machen/anstellen kann. Wenn du es aber nicht mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, so lass es lieber, sag ihm aber auch warum.


Wenn seine Freunde so Zeug haben, wird er es auch in die Hände kriegen. Für solche Fälle sollte man ihm schonmal sagen, was damit erlaubt ist und was nicht. Auf Dosen schießen, ok. Je nach Freundeskreis bleibt es dabei nicht.

Ich würd meinem Kind auch nix kaufen wollen in einem Laden, der Waffenbude heißt :nene:


Ich bin zwar nicht die Mutter, aber die Lebensgefährtin eines Vaters von zwei Jungs. Diese Softair-Pistolen/Gewehre gibt es teilweise schon auf Jahrmärkte an der Losbude zu gewinnen. Wir haben den "Großen" auch eine kaufen lassen (das Geld musste er sich tatsächlich ersparen, bekommen hätte er es von uns nicht) Und gefährlich sind sie nur, wenns tatsächlich ins Auge geht. Alles andere tut zwar kurz weh, richtet aber keinen Schaden an. Wir haben unserem aber unter Androhungen von allen Gemeinheiten gesagt, das er NIEMALS auf Menschen oder Tiere zielen darf. Dann ist das Gewehr weg...und der DS und und und <_<
Im großen und ganzen denke ich, ist es eine Entscheidung der Eltern für wie verantwortungsbewusst sie ihr Kind schon halten

Bearbeitet von Pebbels am 30.11.2010 12:54:10


Zu Weihnachten, dem Fest der Liebe, an dem nach christlicher Überlieferung Jesus Christus geboren wurde und der später durch Pontius Pilatus verurteilt und ans Kreuz kam und starb , schenken wir uns... ... Waffen.
Sehr naheliegend. Welch Ausdruck der Verbundenheit. :(

Golf


Zitat (Golf @ 30.11.2010 13:02:23)
schenken wir uns... ... Waffen.

Spielzeug-Waffen

:schlaumeier: Auserdem sollte man an Weihnachten,die Finger von Granatäpfeln und Kalorienbomben lassen. :lol:

Zitat (Nightingale @ 30.11.2010 12:27:35)
Mumpitz.

hast du dafür auch ne erklärung oder lässt du uns im dunkeln darüber, wofür pistolen, gewehre, armbrüste, panzerfäuste und tellerminen sonst gedacht sind, außer zum töten?

Und jetzt komm mir nicht mit sportwaffen sind aber zum sport machen da blabla. Wenn es keine waffen wären bräuchtest du für die meisten dieser angeblichen sportgeräte keine berechtigungscheine.
Denn das ein fußballer einen ballbenutzungsschein mit prüfung hätte haben müssen, wär mit neu.

Zitat (wurst @ 30.11.2010 13:12:44)
Spielzeug-Waffen

:schlaumeier: Auserdem sollte man an Weihnachten,die Finger von Granatäpfeln und Kalorienbomben lassen. :lol:

Wonach sehen SPIELZEUG-Waffen deiner Meinung nach aus? Für mich sehen sie in erster Linie nicht nach Spielzeug, sondern nach Waffen aus. Wie weit muss man eigentlich kommen, wenn man Waffen als Spielzeug ansieht. Sieht man sich außer stande, sich ein Spielzeug zu organisieren, dass ein bischen so ein klein bisschen Niveau hat. Scheint schwierig zu sein. Aber jedem das seine.

PS. Untersuchungen haben ergeben, dass die wenigsten Kinder nicht mehr mit Lego spielen und auch nicht in der Lage sind aus Lego etwas zu bauen, woraus man etwas erkennen kann. Auch eine Bekannte, die Erzieherin ist, hat mir davon beerichtet. Es wird im Elternhaus nicht mehr mit Lego gespielt. Dafür sind in den allermeisten Haushalten Spielzeugwaffen. Toll. Dann ist man doch in bester Gesellschaft, gell!

Golf :wacko:

Hallo besorgterVater,

Bei Frag Vati hast Du den gleichen Beitrag eingestellt und Du musst Dir auch hier bei Frag Mutti von mir sagen lassen, dass ich es unverantwortlich finde, Deinem Sohn so eine Waffe zu schenken. Es ist zwar ein leichtes Luftgewehr aber, die Verletzungen, die Dein Sohn anderen Kindern damit antun könnte, wären fatal. Es ist einfach gefährlich!!

Deinen Hinweis auf die Seite habe ich als Mod bei Frag Vati entfernt nicht zuletzt deswegen, weil man ihn nur im Browser eingeben muss, um auf diese Seite zu kommen, wo Gewehre mit dazugehöriger Munition angeboten u.v.m. werden. Wer daran Interesse hat, kann sich selbst im Netz schlaumachen.

Es gibt bestimmt andere schöne Dinge, mit denen er sich beschäftigen kann und vielleicht hat er ja noch einen Wunsch und freut sich darüber, wenn Du ihm den erfüllst.

Bearbeitet von Kati am 30.11.2010 13:25:42


Zitat (Kati @ 30.11.2010 13:21:16)
Es ist zwar ein leichtes Luftgewehr

Falsch,diese Spielzeugwaffen sind mit Federdrucksystem und einer Maximalen Energie von 0,5 Joule :P

Edit. zum schlau machen ;)

Bearbeitet von wurst am 30.11.2010 13:32:51

http://www.kinderaerzte-im-netz.de/bvkj/pr...d=66&nodeid=105

Lieber besorgter Vater,

vielleicht hilft dir und deinem Sohn dieser Artikel bei der Entscheidungsfindung. Und wie auch im Artikel beschrieben steht, solltest du ein Auge drauf haben, falls sich dein Sohn per Internet mit anderen zum Showdown trifft.

Golf

Guck mal Wurst, aus dem Text der Ärzte:

Viele Kinder und Jugendliche wissen nicht, dass sie für Waffen, die mehr als 0,5 Joule Druck erzeugen, einen Waffenschein brauchen, für einige Waffen sogar über 18 Jahre alt sein müssen.

Golf


Zitat (wurst @ 30.11.2010 13:28:58)
Falsch,diese Spielzeugwaffen sind mit Federdrucksystem und einer Maximalen Energie von 0,5 Joule :P

Edit. zum schlau machen ;)

Hallo wurst,

das interessiert mich überhaupt nicht.. ich sehe die Gefährlichkeit dieser Waffen in den Händen von Kindern. Das ist für mich Priorität.

... und es ist und bleibt gefählich!!!

Mit einem Katapult kann man Steinchen abschiessen - einfach so - und, was ist dabei alleine schon passiert? Ich sags.. einem Kind wurde damit schon mal in die Augen geschossen und es verlor ein Augenlicht.. nur mal so als Beispiel genannt.. und dann kommst Du mir mit Deiner Aussage Maximalen Energie von 0,5 Joule.. ist doch lächerlich...

Zitat (Cambria @ 30.11.2010 13:12:49)
hast du dafür auch ne erklärung oder lässt du uns im dunkeln darüber, wofür pistolen, gewehre, armbrüste, panzerfäuste und tellerminen sonst gedacht sind, außer zum töten?

Die Definition steht im WaffG:

"Schusswaffen sind Gegenstände, die zum Angriff oder zur Verteidigung, zur Signalgebung, zur Jagd, zur Distanzinjektion, zur Markierung, zum Sport oder zum Spiel bestimmt sind und bei denen Geschosse durch einen Lauf getrieben werden."

Einen Tötungszweck gibt es nur bei Jagdwaffen, dort soll sich das Stück möglichst rasch in das Wundbett begeben und verenden.

Kriegswaffen haben keinen Tötungszweck, auch wenn einige Grundschulmuttis das besser zu wissen glauben. Primärer Zweck einer Kriegswaffe ist es, den Angreifer rasch kampfunfähig zu machen, nicht ihn zu verletzen oder zu töten. Deshalb verbietet die Genfer Konvention auch bestimmte Waffen und Munitionsarten, z.B. Dum-Dum Geschosse, um dem Kriegsteinehmer wenigstens eine gewisse Überlebenschance zu lassen. „Sei menschlich auch im Kriege!“ ist der Sinn der Genfer Konvention.

Zitat (Nightingale @ 30.11.2010 13:43:43)
Die Definition steht im WaffG:

. „Sei menschlich auch im Kriege!“ ist der Sinn der Genfer Konvention.

Dann nenne man mir doch mal einen Krieg, wo das der Fall gewesen ist?

Golf

Zitat (Golf @ 30.11.2010 13:33:54)
Viele Kinder und Jugendliche wissen nicht, dass sie für Waffen, die mehr als 0,5 Joule Druck erzeugen, einen Waffenschein brauchen, für einige Waffen sogar über 18 Jahre alt sein müssen.

So viel Unkenntnis tut weh.

Stimmt!

Golf


Zitat (Nightingale @ 30.11.2010 13:55:52)
So viel Unkenntnis tut weh.

Ja Nightingale, dann klär uns doch mal auf. Wo wir doch nur Grundschulmuttis sind. :blumen:

Also, ich persönlich würde es nicht befürworten. :mellow:

Waffen auf dem Gabentisch und überhaupt.. Gibt es nicht schönere Dinge als Waffen??

Nennt mich von mir aus altmodisch - da bin ich gerne altmodisch.

Mir fällt dazu nur spontan der Amokläufer von Winnenden ein. Hatte der nicht auch solche Dinger, und wird dadurch nicht das Interesse am Schießen mit Schußwaffen geweckt? Diese Frage stelle ich mir...


Ich glaube es ging darum, dass sich viele Eltern nicht unbedingt die Gedanken machen wie der User "besorgter Vater" sie sich macht.

Als Kinder hatten wir auch (fast) alle eine selbstgebastelte Spatzenschleuder, mit der wir mit Papierkügelchen in der Gegend herum schossen. Manchmal auch mit Kaugummi. Ich denke, dass es da doch noch einen Unterschied gibt. Zwischen einer nachgebauten Feuerwaffe, die oft täuschend echt aussieht und einer Spatzenschleuder (mit der wir aber nicht auf Vögel gezielt haben)

Ich lebte auf dem Land und in meiner Nachbarschaft war ein Bauernhof und der hatte einen schön dampfenden Misthaufen. Und auch in der Nachbarschaft lebte eine sogenannte "Kinderhasserin". Naja, was soll ich sagen...Kuhmist, Spatzenschleuder, weiße Bettwäsche, lange Unterhosen, Herrennachthemden (gabs früher) und riesige "Zirkuszelte" auf der Wäscheleine. ... :pfeifen:

Golf


Waffen und Kinder ???? NEIN DANKE

mal abgesehen davon ist es eine geschickte Art für jemanden seine Website bekannt zu machen :angry: oder wofür muss man bei so einer Frage den Link mit reinstellen?? Oder wer war nicht auf der Seite??

Bearbeitet von grizzabella am 30.11.2010 14:49:58


Zitat (Ribbit @ 30.11.2010 14:08:46)
Ja Nightingale, dann klär uns doch mal auf. Wo wir doch nur Grundschulmuttis sind. :blumen:

Also gut. Ein "Waffenschein" erlaubt es seinem Besitzer, zu seinem Selbstschutz eine erlaubnispflichtige Waffe außerhalb seiner Wohnung oder seines umfriedeten Grundstückes zu führen. Hierfür muss eine besondere Gefährdung nachgewiesen werden, in Frage kommen z.B. Personen aus dem Bewachungsgewerbe, Diamantenhändler, Politiker ab Landtagsmandat aufwärts oder in Deutschland lebende Bürger mit israelischer Staatszugehörigkeit.

In Deutschland gibt es für alle Waffen eine Kennzeichnungs- bzw. Beschusspflicht. Waffen ohne gültige Kennzeichnung oder Beschuss sind illegal und dürfen mit keiner Erlaubnis besessen werden. Wird eine Softairwaffe mit CE-Zeichen so manipuliert, dass die Mündungsenergie 0,5 Joule übersteigt, so wird sie illegal. Die Polizei kann diese Spielzeuge einziehen und kostenpflichtig vernichten lassen. Es erfolgt auch eine Anzeige wegen Verstoß gegen das WaffG, die aber in der Regel eingestellt wird.

Waffen mit einer Geschossenergie von 0,5 bis 7,5 Joule müssen ein PTP Zeichen haben, davon ausgenommen sind Luftdruckwaffen die vor 1971 oder in der ehemaligen DDR hergestellt wurden. Sie können erlaubnisfrei ab 18 Jahre erworben werden. Zum Führen ausßerhalb der Wohnung oder des umfriedeten Grundstückes wird ein sog. "kleiner Waffenschein" benötigt.

"Anscheinwaffen" sind Waffen oder Gegenstände, die durch ihre äußere Form den Anschein einer Kriegswaffe erwecken. Im öffentlichen Raum dürfen "Anscheinkurzwaffen" - das betrifft auch Softairwaffen, die in ihrem Aussehen echten Dienstwaffen ähneln - nicht mehr geführt werden.


Kostenloser Newsletter