Festplattenrecorder: oder sowas ähnliches?


Hallo,

gleich noch 'ne Frage hinterher:
ich bin technikmäßig überhaupt nicht auf dem neusten Stand, deswegen lacht nicht, wenn ich jetzt sowas frage.

Folgendes, ich wünsche mir zu Geburtstag und Weihnachten ein Aufnahmegerät :rolleyes: . Mit dem man Fernsehsendungen aufnehmen kann. Aber keinen Videorekorder, ich brauch auch keinen DVD-Recorder/-brenner (hab ich alles am PC).

Sondern nur ein Festplattenspeicheraufnahmedings, mit USB-Anschluss (damit ich, wenn doch gewünscht, auch mal was am PC brennen kann? Geht das? Oder hab ich da 'nen Denkfehler drinne?)

So. Wie heißen die Geräte, die ich suche, den nun genau?
Worauf muss man achten? Wieviel Speicherplatz ist sinnvoll? Gibt es auch Geräte, die noch einen integrierten DVD-Player haben, aber keinen Brenner (Mein Player ist nämlich futsch, der PC macht beim DVD gucken manchmal Stress)?

Wir haben übrigens SAT, ich hab gehört, es gibt auch Receiver, die aufnehmen können?

Wuuahhh, bitte helft mir, klärt mich auf und lasst mich nicht dumm.

Womit muss ich preislich rechnen?

Danke!!!


suche dir einen aus :D
wir haben schon eine ganz weile einen, die sind prima.
da kannst du nix mehr verpassen. :wub:

huch da warn ja noch mehr fragen.

unserer hat für 40 Stunden platz, uns reicht er.
den ich rausgesucht habe, ist ein DVD-Festplatten Rekorder.
du kannst aufnehmen und auch wenn dir was gefällt auf die DVD abspeichern.
aber auch aufnehmen und wieder löschen, von/auf DVD

der 7. Link geht zu CHIP Online
da steht was du wissen musst.

Bearbeitet von gitti2810 am 02.12.2010 23:33:34

Gitti, gegoogelt und geamazont und so weiter hab ich schon, aber ich werde aus den verschiedenen Geräten nicht so ganz schlau.
Irgendwie scheint es da Unterschiede zu geben, die ich aber noch nicht wirklich ergründen konnte. Geschweige denn, welches Gerät jetzt zu meinen Vorstellungen passt.

Und dann gibt es noch himmelweite Preisunterschiede. Kommt man denn mit 200€ hin?


ja mit 200 kommst du gut hin.
kannst auch teurer aber das willst du ja nicht :D
unserer hat nur 140 gekostet, der war runter gesetzt.

schau nochmal hoch ich habe dir noch was Editiert.


Ach ja, können denn alle aufnehmen wenn man schon schauen will? Ist das generell möglich?
Also, angenommen ich nehm ab 20 Uhr auf, die Sendung geht 'ne Stunde und ich will ab halb neun schon rein schauen? Standard?

Wenn nein, wie heißt dann die Bezeichnung dafür?


Oh, der Chip-Link ist super, den schick ich meinem Mann! rofl

Danke, das hilft schon mal! :blumen:


solch einen haben wir

wenn die aufnahme begonnen hat kannst du eine andere anschauen.

aber wenn du zeitversetzt schauen willst, ist das auch möglich.
du kannst innerhalb von 2 stunden zurückgehen oder pause machen.
nur eben nicht länger.
dazu brauchst du aber nicht aufnehmen.
du gehst einfach auf den programmplatz und läst es laufen.
wenn du nun telefonieren willst dann machst du pause es läuft weiter, aber du must inerhalb von 2stunden fertig sein sonnst ist es etwas weiter gegangen, du kannst da auch vor und zurückspulen.

Bearbeitet von gitti2810 am 02.12.2010 23:44:47

Zitat
Also, angenommen ich nehm ab 20 Uhr auf, die Sendung geht 'ne Stunde und ich will ab halb neun schon rein schauen? Standard?

Wenn nein, wie heißt dann die Bezeichnung dafür?


Timeshift nennt sich das.


Zitat
Wir haben übrigens SAT, ich hab gehört, es gibt auch Receiver, die aufnehmen können?


da gibt es sogenannte Festplattenreceiver für sat .

Hallo keke.
Solche Festplatten- Rekorder gibt es auch für DVB-T. Das ist das heutige Fernsehen über die normale Antenne.
Also Aufnahme programmieren aus der Programmvorschau des Senders. Zeitversetzt sehen, eine Taste drücken, danach, wenn das Telefongespräch zu ende ist oder der Toilettengang, Wiedergabetaste drücken und das Programm läuft von der Stelle an weiter.
MfG.


leider hast Du Deine Empfangsmöglichkeiten nicht erwähnt ........

Kabelanschluß oder SAT ?

Da Du ja alles im PC hast, könntest Du auch eine TV-Karte stecken und alle Probleme sind erledigt !
Und zum Filme schneiden, würde ich VideoReDo empfehlen.

Teure Festplattenrekorder sind -aus meiner Sicht- unnütz und überholt.


Im ersten Post hatte ich schon erwähnt, dass wir über SAT empfangen.

TV-Karte für meinen PC hat glaub ich nicht viel Sinn. Die Kiste ist schon ziemlich alt und hinkt manchmal gewaltig. Für den normalen Gebrauch reichts, aber selbst Videos zB bei Youtube anschauen macht er schon kaum mit. Der Monitor ist auch etwas klein.

Außerdem steht der PC zum TV schauen recht ungünstig, da müsste ich jedes mal mein Wohnzimmer umbauen... ;)

Also, TV-Karte fällt aus.

Aber danke euch schon mal für die ganzen Tipps.

Wie sit das eigentlich bei SAT? Ich kenn das von früher vom normalen Videorecorder, wenn man ein Programm aufnimmt kann man auch nur das schauen und nicht umschalten. Ist das heute mit Festplattenrecordern immer noch so?


beim digitalen satempfang wird immer eine frequenz empfangen.je nach qualität werden mehrere sender auf dieser frequenz übertragen.also hat man bei einer aufnahme nur noch die anderen sender der gleichen frequenz zur auswahl.

es gibt aber auch satreceiver mit 2 eingebauten tunern(twintuner),da nimmt man mit dem einen auf und schaut mit dem anderen was anderes.diese sind dann aber auch einiges teurer.

Bearbeitet von dingens am 05.12.2010 12:43:48


Zitat (dingens @ 05.12.2010 12:34:04)
es gibt aber auch satreceiver mit 2 eingebauten tunern(twintuner),da nimmt man mit dem einen auf und schaut mit dem anderen was anderes.diese sind dann aber auch einiges teurer.

Und vor allem braucht man dann 2 eigenständige Kabel von der Schüssel bzw dem Verteiler (je nach Installation) zum Receiver, weil da ja 2 Empfangsteile sind. Je nachdem musst du, wenn du dann einen Twin-Receiver vernünftig nutzen willst, auch noch einen neuen LNB (Empfangsteil an der Schüssel) und neue Verkabelung installieren. Ansonsten kannst du beim TwinView, wenn du etwa RTL aufnimmst, nur Sender schauen, die auf dem gleichen Transponder liegen, z.B. RTL2. Sat.1 oder ZDf gingen dann nicht zu dieser Zeit.

Aber wenn du da gar nicht durchblickst, kann ich dir nur raten, dich in einem Fachgeschäft (damit meine ich ausdrücklich nicht die Geizmärkte ;) ) beraten zu lassen, das Thema ist zu umfangreich und zu individuell je nach Ausgangslage zu Hause und nach persönlichen Vorlieben, um das hier in ein paar Zeilen im Forum abzuhandeln.

Du sollst doch nicht am PC fernsehen ..........
Das Ding nimmt doch nur auf. Die Festplatte verbindest Du mit einem Mediaplayer, z.B. von WD, und schaust von jedem beliebigen TV. Kosten SD ca. 20.- und HD ca. 90.-

Ein normaler PC und eine Karte ist nur wenig teurer als ein Festplattenrekorder, aber dafür viel komfortabler !!
Das Filme schneiden, also Anfang, Ende und Werbung entfernen, ist mit dem Rekorder eine Last !!


Die Technik bleibt ja auch nicht stehen. Für ca. 60.- € bekommst Du einen HD-Receiver mit USB-Aufnahmemöglichkeit: z.B. COMAG SL40 HD (ts-Format, Fat32)

Da ich alle hier beschriebenen Möglichkeiten praktisch erprobt habe, ist meine Empfehlung für "Aufnahmen" der PC.


Bei einem Twin Sat Empfänger und einem LNB mit nur einem Anschluß Kabel können verschiedenen Sender empfangen werden. Der Loop Ausgang wird mit dem Eingang des Zweiten Empfangsteils verbunden. Es gibt dadurch vier Gruppen von Sendern zwischen denen man auswählen kann. Low horizontal, low vertikal, high horizontal und high vertikal. Manchmal muß die Loopleitung mit einer Gleichsp. Sperre versehen sein.
Erklärung : Der LNB wird vom Master Empfänger auf eines der vier Bänder geschaltet. Der Sender im gewählten Band wird vom Empfänger ausgewählt.
Der zweite ( slave ) kann im gleichen Band einen anderen Sender empfangen.
Die Wahrscheinlichkeit ist natürlich groß, daß die gewünschten Sender in verschiedenen Bändern sind, leider. :(
MfG. :pfeifen:


die wichtigsten deutschen programme sind schon mal alle im horizontalen bereich angesiedelt,damit
halbiert sich das problem,zumindest auf astra 19,2° ost

Senderlistung astra


Morgen gibt es bei Rea. ein Angebot für einen HDTV Twin-Sat-Receiver von Comag.Lt Prospekt kostete er zuvor 459 € und nun knapp 200...Naja,bei Amaz..kostet er ohne Angebot 20€ mehr.Aber,egal...Ich interessiere mich nun dafür,weil ich mit meinem jeztigen Recorder nur Probleme hatte und zudem mit dem ganzen Kabelgewirr nicht zurecht kam.Nun habe ich die Beiträge gelesen,doch fühle ich mich noch unwissender...Loop Ausgänge usw.habe ich noch nie gehört.
Ich sehe über eine digitale MINI-Sat-Camping-Anlage Fernsehen.Das klappt auch überraschend gut.Nun wünsche ich mir einen Recorder und nicht drei Teile zum aufnehmen.Ist das mit solch einem Twin Recorde möglich??Z.Beispiel nur über den Scart Anschluss??2 sind bei dem Teil vorhanden..

Würde mich über neue Antworten freuen :D
Liebe Grüße!!


komisch,scheinbar gabs das angebot schon mal vor 2 jahren
siehe forumdigitalfernsehen.de

ein twinreceiver wird entweder über 2 quellen(twin-lnb) oder über eine durchgeschliffene quelle gespeist.durchgeschliffen heisst vom lnb in den ersten tuner und dann über den ausgang wieder in den 2.tuner.loop letzter beitrag!
zu empfehlen ist eindeutig ein twin-lnb für ein twinreceiver.alternativ geht auch ,daß man 2 lnbs für jeweils einen SAT
pro tuner(z.b. astra und hotbird)nimmt.

aufnehmen hat nix mit scart zu tun.scart ist lediglich für die bildübermittlung zum tv wichtig.

comag ist billig,nicht nur vom preis her

Bearbeitet von dingens am 05.06.2011 18:24:29


Bei einem Twinreciver ohne Festplatte, kann an den einen Empfänger ein Recorder über Skart angeschlossen werden.
An den anderen wird das Fernsehgerät angeschlossen. Neuere Reciver haben sogar einen USB Anschluß für eine Festplatte.
So nimt der Recorder ein anderes Programm auf als man sieht. Beim Einschalten der Wiedergabe wird das Signal zum FS durchgeschaltet.
Bei jedem Gerät gibt es andere Möglichkeiten.
Das einfachste ist : Ein Twinreciver und ein Twin LNB. Da kann man beliebig aufzeichnen, wiedergeben und beim Aufzeichnen ein anderes Programm sehen. Dabei gibt es nur ein Scart Kabel zum Ferhsehgerät. Aber zwei von der Schüssel zum Tuner.
:pfeifen:

Bearbeitet von alter-techniker am 05.06.2011 23:32:56



Kostenloser Newsletter