Lockenfrisuren (Basis: Dauerwlle)


Hallo,

wer von Euch trägt auch eine Lockenfrisur, als Basis eine Dauerwelle?
Geht Ihr dann auch regelmäßig zum waschen und legen zum Friseur, wie oft?
Tragt Ihr bei Wind zum Schutz der Frisur ein Kopftuch bei Regen eine Regenhaube, macht man das noch/wieder?

Schon mal Danke für Eure Antworten/Hinweise


Ich habe eine Naturdauerwelle.

Ich gehe dreimal im Jahr zum Schneiden, Pony schneide ich mir selbst.

Darf ich fragen, wie alt du bist, weil du noch zum waschen und legen gehst / gehen möchtest?

Kenne eine Dame (ca 80) aus dem Bekanntenkreis, die geht noch wöchentlich freitags zum waschen und legen und samstag um 11 zum kämmen.

Nein, ich trage keine Oma-Mütze aus Kunststoff. Lieber wickel ich mir einen Schal oder breites Tuch um die Ohren / Haare oder ziehe falls vorhanden die Kaputze über.


Hallo Eifelgold,

auf Deine Frage, wie alt ich bin, ich bin Anfang 50.
Letzte Woche habe ich mir endlich mal wieder eine Dauerwelle machen lassen, weil mir die glatten Haare überhaupt nicht mehr gefallen haben.
Eine Freundin (selbst Lockenträgerin) gab mir den Tipp, ihren Salon, einen Damensalon (dachte, die gäbe es nicht mehr), aufzusuchen. Die Dauerwelle ist super geworden. Nach der Dauerwelle drehte die Friseurin mir die Haare auf Lockenwickler und setzte mich 40 min. unter die Haube. Entspannend ist es ja.
Während sie mich dann frisierte, sprach sie mich u.a. auf den Schutz der Frisur an.

Anne


Als ich noch Dauerwelle getragen habe, das ist aber zig Jahre her, habe ich die mit einer passenden Rundbürste gefönt. Fertig. Eingelegt habe ich das Haar nie. Das wäre ja auch eine Heidenarbeit.

Bearbeitet von risiko am 25.12.2010 17:42:34


Oh, daher die Frage.

Wurde die Dauerwelle auf große oder kleine Wickler gedreht?


Früher als ich Jung war habe ich auch noch selbst gewickelt (ein gedreht) sogar noch Lockendutt gesteckt aber heute ist mir das zu stressig. Bei Dauerwellen habe ich es auch mit der Bürste und Föhn gemacht geht prima.
Nun möchte ich aber die Haare länger haben und da ist selbst Föhnen ohne Locken schon mit der Bürste stressig. Nur werden sie dünner und trage ich sie kurz da sieht man die kahlen Stellen.
Aber ich habe die Erfahrung gemacht ,das bei mir im Alter die Dauerwellen nicht mehr lange halten und dann sieht es nicht mehr so schön. Doch jedes Haar ist anders.


Nach ca. 10 Jahren habe ich mir auch mal wieder eine Dauerwelle machen lassen, da ich glatte Haare habe. Meine Frisöse und ich haben uns natürlich vorher unterhalten wie sie sein soll (keine Pudellöckchen). Wir haben uns geeinigt verschieden große Wickler kreuz und quer und nicht einer wie der andere. Fönen brauche ich nicht, lasse die Haare an der Luft trocknen, vorher Lockengel einkneten und sieht einfach super aus. Wenn die Wellen etwas lasch werden kann man das Gel oder Lockenspray auch im trocknen Haar verwenden. Wenn ich es eilig habe föne ich kurz mit dem Diffuser und knete die Haare währenddessen.



Kostenloser Newsletter