Alter Übungs-Rechner mit Uralt-Dateien: Wie richtig entsorgen?


Hallo :blumen:

Natürlich weiß ich, daß es Annahmestellen dafür gibt.

Würde nur gerne wissen, wie ich vorgehen muß, um sicherzustellen, daß die alten Geschichten, die sich noch darauf befinden, nicht in fremde Hände gelangen. Ich weiß gar nicht, was da noch alles so an Dateien drauf ist, da ich das Ding von einem Bekannten zum Üben geschenkt bekam. Das, was mir wichtig war, ist jedenfalls gerettet. Gelöscht ist noch nichts, aber ich denke, wenn die Festplatte (was noch???) vorher entnommen und/oder zerstört wird, kann ich den alten Heuler :pfeifen: bedenkenlos abgeben.
Ne Marke habe ich nicht entdeckt, das Teil ist vom Vorgänger wohl "zusammengebaut" worden - wie auch immer :unsure: und steht mit anderem Elektroschrott nicht sehr platzsparend auf dem Dachboden.
Jedenfalls muß da jetzt endlich entrümpelt werden und ich freue mich über eure Tipps, die ich evtl. allein umsetzen kann...Ist da irgendwo noch "Spannung oder Druck" drauf :wacko: - so ähnlich wie bei einer TV-Bildröhre???

Ja... ich weiß - solche Fragen können nur Frauen stellen... :trösten: rückwärts einparken kann ich aber gut!
:daumenhoch: *schraubenziehermundschutzundschutzbrillesuch*


Horizon,

am besten Festplatte ausbauen. Dann die Platte öffnen (sind 4 - 5 Schrauben). Das Innenleben auseinandernehmen. Die silbernen Scheiben zerkratzen und verbiegen, fall möglich sogar zerbrechen. Nur das wird schwer, die Biester sind stabil. Ich habe mir einen abgebrochen. Falls vorhanden, über die silbernen Scheiben mit einem Magneten drüber gehen.
Fertisch. So habe ich auch gerade ein paar Festplatten liebgehabt. Achja, die Überreste dann mit dem Rest des Schrottes entsorgen.


Danke Highlander :blumen:

Also die Festplatte ist da auch drinnen, wenn ich die Rückwand abgeschraubt habe - die silbernen Scheiben, wie du sie nennst, was ist das denn dann? Und das soll es doch noch dieses Motherboard geben, vielleicht noch mehr in der Richtung?
Und es kann nix irgendwie implodieren oder so? Denn ich bin sehr rabiat...
Entschuldige die für dich vlt. dummen Fragen!


Hallo horizon.
Wenn der PC noch läuft gibt es eine sehr sichere Methode die Festplatte sicher zu säubern.
Bei Windows Start / CMD / Enter. Format c: /U. Die Festplatte wird sicher überschrieben.
Oder mit einer startfähigen Diskette, das System spielt keine Rolle, Xcopy command.com nach c:*.*
Es werden alle Dateien überschrieben mit dem Commando Interpreter.
Die Scheiben mit einem Magneten löschen ist nicht zuverlässig.
MfG.

Bearbeitet von alter-techniker am 05.01.2011 15:52:24


wenn du nebem dem ollen pc auch noch eine olle mikrowelle hast, dann steck die ausgebauten platten (siehe highlanders posting) für ein paar sekunden da rein. Dann sind sie und die mikro schrott. Vorsicht, kann funken werfen und eventuell blitzen. Vielleicht solltest du einen feuerlöscher zur hand haben ;)
so hat ein bekannter jedenfalls mal seine daten "sicher" gelöscht.


@Horizon:

die silbernen Platten siehst Du erst, wenn Du die Festplatte auseinandergenommen hast. Diese Platten drehen sich und sind der Speicherort für die Daten.

Andere Idee: Nach dem Ausbau und der Demontage des Gehäuses hängst Du Dir die Platte als avangardistisches Kunstwerk an die Wand.

Auf dem Motherboard werden keine Daten gespeichert. Nur auf der Festplatte. Das kannst Du ohneweiteres im Elektroschrott entsorgen (Sammelstelle).

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 05.01.2011 19:20:03


jetzt sag ich mal was: (nein ich komme nicht mit dem Schmutzradierer)

wieso eigentlich zerstören.
beim Conrad und der gleichen, externe Festplattengehäuse
da steckt man nur die alte rein, über USB an den neuen ran und schon kann sie wieder mit benutzt werden. :wub:

ich habe meine alte genau so, sie ist jetzt mein sicherheitsteilchen um alle Bilder nochmal abzuspeichern. :D

so kommt kein fremder an deine platte und du hast noch eine Sicherheit. :wub:


Gitti,

ansich ne gute Idee. Es kommt nur auf die Größe der Platte an,ob sich sowas lohnt. Manchmal ist es leider so, dass sich ne "Reparatur" nicht lohnt, weil ein Neukauf billiger ist. Leider.
Und ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass so eine Platte leider auch älter wird und dann den elektrischen oder mechanischen Tod stirbt.

Gruß

Highlander


@alter-techniker,

Zitat
Hallo horizon.
Wenn der PC noch läuft gibt es eine sehr sichere Methode die Festplatte sicher zu säubern.
Bei Windows Start / CMD / Enter. Format c: /U. Die Festplatte wird sicher überschrieben.
Oder mit einer startfähigen Diskette, das System spielt keine Rolle, Xcopy command.com nach c:*.*
Es werden alle Dateien überschrieben mit dem Commando Interpreter.
Die Scheiben mit einem Magneten löschen ist nicht zuverlässig.
MfG.


und dann gib die Platte mir und ich sage dir was vorher darauf geschrieben war.... ;)

Bearbeitet von Nachi am 05.01.2011 21:42:43

@Highlander,

ausbauen der Platte wie du es vorschlägst und das zerstören der Scheiben in der Festplatte würde ich auch als sicherste Methode ansehen... :daumenhoch:


Sind denn da die letzten noch nicht veröffentlichten Geheimnisse der USA drauf?
- löschen / formatieren / überschreiben: da gibts genügend Programme
Wenn das nicht mehr geht (PC kapott oder Platte nicht mehr anzusprechen) oder wer noch sicherer gehen will:
- ausbauen und auf der Unterseite die Platine zerstören: ein paar Leiterbahnen zerschneiden und ICs kaputtmachen / rausschneiden: wer dann noch an die Daten will, kann versuchen, sich eine identische Platte zu besorgen und die Platinen auszutauschen. Also:
- mit dem Hammer ein paar mal draufhauen, auch auf der Platinenseite auf die "Achse"
Was ich ungern mache, weil ich nicht weiss, welche Schadstoffe innen drin sitzen und freiwerden könnten; wenn schon, dann an der frischen Luft:
- ein paarmal mit der Bohrmaschine durch. Wer will, kann ja noch etwas Scheuerpulver, Essig-Essenz oder sowas einfüllen

Magnet ist unsicher; Hitze wäre sehr gut, setzt aber bestimmt Schadstoffe frei, ich würde also nicht den Gartengrill nehmen. Wenn die Platte dann schön zerstört ist, vielleicht noch mit den Küchenabfällen in den Hausmüll: politisch nicht korrekt wegen Recycling, aber recht sicher. Da müsste der Hacker schon vor nix fies sein ;)



Zitat (Sparfuchs @ 05.01.2011 22:18:20)
Festplatte unbrauchbar machen

super so ist sie wirklich hin rofl rofl rofl

Oder mit der Dampfwalze drüber.

Natürlich hat jeder ein solches Gerät in der Garage stehen.

Gruß

Highlander


Guten Morgen, Ihr Lieben

Vielen Dank Euch allen!

Das Ding aus der Gründerzeit :keineahnung: werde ich nicht mehr unter Strom setzen, also nichts mit Überschreiben etc...lieber alter techniker und liebe gitti :blumen: Außerdem: bei meinem Kenntnisstand in dieser Richtung würde ich die Dateien wahrscheinlich noch an alle meine Kontakte verschicken :o

Eine Mikrowelle besitze ich nicht und hätte auch nicht die Traute, damit die Scheiben zu garen, liebe Cambria :blumen: - Silvester wäre ja vlt. der passende Zeitpunkt dafür gewesen, da hätte ich ja gleich ein paar "heiße Scheiben" gehabt :pfeifen:

Hammer, Bohrer und Co...hört sich gut an, lieber Highlander, chris35 und Nachi :blumen: - das Fingerspitzengefühl :) dafür habe ich, sagt mein Mann. Am liebsten wäre mir ja wirklich die Dampfwalze, die Highlander empfiehlt oder so ein Bagger vom Video, lieber Sparfuchs :blumen: aber dafür ist in unserer Garage kein Platz mehr...da fällt mir ein: Wie sieht es aus mit einem Rasenmäher, Highlander kann mir zum Schutze ja mal seine Werktags-Ritterrüstung ausleihen :hmm: - aber die weiße, damit mich die Nachbarn nicht für bekloppt halten (aber bitte rasch, Schnee taut schon).

Na, dann kann das Werk der Zerstörung ja beginnen, hab beim Rudern ein wenig Muskelmasse dazugewonnen (Madonna hat aber mehr!).
Ist schon schwierig, die "Geister, die man rief", wieder loszuwerden, aber stellt euch mal vor, da wär auch noch Uran drin. So hat alles auch seine guten Seiten, man muß sie nur zu finden wissen :rolleyes:

Lieben Dank also und Euch allen noch einen schönen Tag
horizon
PS: Wieviele Scheiben hat denn so eine Festplatte, ist das Arbeitsspeicher-abhängig? Da fällt mir noch ein Mobile ein...


Horizon,

so 5 bis 6 Schrauben sind es meistens. Allerdings können die durchaus unter einem Aufkleber verborgen sein (Siegel mit Aufschrift "Warranty void if broken" oder so ähnlich). Wenn Du also alle sichtbaren Schrauben entfernt hast und der Deckel will immer noch nicht abgehen, so liegt das mit Sicherheit an einer verborgenen Schraube.

Edit: und Muskeln brauchst Du nur zum Verbiegen der Scheiben. Am Besten in einen Schraubstock einspannen und dann mit einem Hammer draufhauen bzw. mit einer Zange verbiegen. Aber vorsichtig: die scheiben sind wirklich stabil und wehren sich (können etwas zurückfedern).

Die Zahl der Scheiben aller Platten, die ich auseinandergenommen habe war immer 2. Es können sicherlich aber auch mehr oder weniger sein.

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 06.01.2011 09:57:31


Eine Möglichkeit wäre noch, falls du so etwas hast,
ein kleiner Gasbrenner, (zum Unkraut abbrennen und so).

Wenn du also bis ins "Allerheiligste" vorgedrungen bist,
den Scheibchen etwas Feuer unter und auf den......machen.

Einen Brenner hat vielleicht ein Nachbar oder Freunde zum Ausleihen. :lol:


so eine festplattenscheibe ist doch ein schönes Accessoires. :D
als untersetzer oder beilagscheibe


bild ist von dingens

Bearbeitet von dingens am 06.01.2011 10:29:31


muss demnächst meinen alten PC auch platt machen und da ich daran denke ihn auch wirklich komplett zu entsorgen, weil zu alt. Hab ich gerade die ganzen Tipps verfolgt. :wub:

Euren Tipps nach ist die Nummer mit dem erhitzen die Beste, ist den dann so ein flammbier Gerät für Creme Brülee heiss genug? Das kann ich nämlich ganz gut bedienen! :D :D :D


ja Stierfrau, das ist heiß genug. :wub:
denn es ist ja wie ein kleines Schweißgerät :pfeifen:


@ nachi.
Nach format C:/U sind alle Bit / Byts im Datenbereich mit, ich meine, f6 überschrieben. Nach Xcopy Command.com C:*.* sind alle Dateien die nicht größer als Command.com sind mit dem Commandointerpreter überschrieben.
Für gewöhnliche Zwecke genügt es natürlich die Scheiben mechanisch zu zerstöhren. Obwohl selbst verbrannte von der Spezialfirma teilweise gerettet werden konnten. Wer genaueres wissen möchte findet Unter BSI.de bestimmt praktizierbare Hinweise. :pfeifen:


So hier ist die Internetadresse :
" https://www.bsi.bund.de/cln_156/ContentBSI/...m02/m02167.html " .
Da steht wie es im Leben so ist , alle haben ein bißchen oder mehr Recht. :wallbash:
Jede von Euch muß entscheiden wie sicher die Daten auf der Festplatte oder Diskette usw. vernichtet werden müssen.
:pfeifen: Schlaft schön. :D


Zitat (alter-techniker @ 06.01.2011 21:18:32)
@ nachi.
Nach format C:/U sind alle Bit / Byts im Datenbereich mit, ich meine, f6 überschrieben

Hi techniker.

Das ist falsch. /u ist ein alter undokumentierter befehl aus seligen DOS Zeiten, der die FAT Einträge mit gelöscht hat, so dass man das Laufwerk nicht mehr mit "unformat" wiederherstellen kann. Ich würd nicht mehr viel drauf geben, dass der Befehl unter aktuellen Betriebssystem wie Vista oder win7 überhaupt noch funktioniert. ;)

Und selbst wenn gibt es geeignete Programme, die dann trotzdem noch die Daten von der Platte kratzen können, weil sie eben nicht überschrieben wurden, sondern nur die FAT gelöscht wurde.

Einmaliges Überschreiben der Daten reicht aber für magnetische Festplatten aus, dauert aber natürlich auch je nach Plattengröße eine ganze Weile. wiederherstellen kann man einzelne Bits dann aber höchstens mit CIA oder NSA-Equipment, und das millionenteure Hardware auf die Fotos und Kontoauszüge von Lieschen Müller aus Kleinkleckersdorf angewandt werden, ist dann doch eher unwahrscheinlich.

Die Hinweise des BSi sind für Privatpersonen auch weit überzogen, wer das alles so einhält, kann sic auch nen tinfoil hat auf den Kopf setzen :D . Für Firmen, die mit sensiblen Kundendaten umgehen, aber sicherlich maßgebend

Zitat (Sparfuchs @ 05.01.2011 22:18:20)
Festplatte unbrauchbar machen


Scheiß neue Technik

Die altehrwürdigen Floppy Disks hätten auch das überlebt.

:lol:


Kostenloser Newsletter