wie bekomme ich weisse wäsche wieder weiss?


benütze ab und zu backpulver für meine weiss wäsche aber trotzdem grau oder mache ich zuwenig rein,habe auch schon paar tropfen tinte rein gemacht auch nicht so der erfolg. was nun????


Hallo Susi, vielleicht ist ja Backpulver je nach Verunreinigung nicht stark genug. Ich weiss von meiner Mutter, dass sie in besonders hartnäckigen Fällen auch schon mal "Domestos" reingekippt hat. Okay, das ist die Härtnermethode, aber nach ihren eigenen Worten hat das immer Wunder gewirkt. Lieben Samstagmorgengruß, Klaus.


Um was für Wäsche dreht es sich- Baumwollene Bett- und Tischwäsche, Handtücher, Oberbekleidung (Material?), Dessous? Und wie hast du bisher gewaschen - Temperatur? Vollwaschmittel, Colorwaschmittel,...? wie man die Wäsche weiß bekommt, hängt auch ein bisschen davon ab.


gute frage eigentlich nur unterwäsche von den kids,t-shirts,socken und das ganze bei 80 grad mit spee aktiv gel,habe fast immer zu jededr wäsche 1/2 päckchen backpulver rein gemacht.


Wenn's Unterwäsche aus 100% Baumwolle ist, dann gib Chlorbleiche(für die Wäsche benötigte Menge steht auf den Flaschen) mit an die KOCHwäsche!- Würde die Wäsche nämlich dann mal bei 90 Grad waschen.- Backpulver nutzt meines Wissens nur bei Gardinen.- Der Chlorgeruch wird beim Weichspülen ausgewaschen!

Es gibt auch ein bestimmtes Tuch bei DrogerieMarkt, "Anti-Grau-Tuch".- Das legt man oben auf die Wäsche in der Maschine.- Bringt auch 'was!!

Viel Erfolg, liebe Grüße...Isi


Hallo,

ich meine irgendwo mal gelesen zu haben, dass Flüssigwaschmittel Probleme beim Auflösen im Wasser haben soll. Quasi ist das Waschmittel aufgelöst kurz vor dem Ende des Waschganges.

Pulver soll in dieser Beziehung viel besser sein. Es soll sich schnell auflösen und damit steht die Waschkraft sofort zur Verfügung.

Nimm doch mal irgendein Pulverwaschmittel und schau mal, was dabei passiert.

Gruß

Highlander


@Highlander: Richtig!- Flüssigwaschmitel sind auch nicht so gut für die Waschmaschine!- Ich meide selbige an sich.

Liebe Grüße...Isi


habe vorher pulverwaschmittel benützt es ist das selbe
habe damals auch deswegen umgestellt.
allet nicht so einfach mit der wäsche.
meinen jungs interessierts nicht, aber mir :)


nönönö. :nene:
ich nehme schon seit ewigen Zeiten, flüssig!!!
damit hat es nix zu tun, und wie bitte wollt ihr mir jetzt Erklären das sich flüssig in flüssig(Wasser) nicht auflösen kann?
ich trage sehr viele dunkle teile, Highlander du hast mich schon gesehen, ich habe da tatsächlich schon mal grau getragen, das war schon sehr hell für mich!
was wiederum bedeutet, bei Pulver - was sich schwerer auflöst- habe ich immer diese weißen Krümel auf der Wäsche drauf gehabt, deshalb habe ich mich zum flüssigen gewendet.

also nicht hier mit nicht auflösen kommen! :ph34r:

ich würde schlicht das DanKlorix benutzen, dann wird die Wäsche auch wieder weiß. :wub:
meine WM haben mir das noch nie übel genommen, gegen eventuelle Verschlammung und Verkalkung, schütte ich 1x Jährlich einfach Antical in die Maschine, und das reicht völlig, wenn sie dann mal bei 95°C läuft. :sojetzthastdus:


Also ich kann DanKlorix auch nur empfehlen. Ich weiche die Wäsche damit vorher ne Weile ein und wasche alles dann in der Maschine. Beim Einweichen mußt du aber öfter mal nachschauen. Ich hatte schon mal Pech. Habe nen T-Shirt damit eingeweicht, leider zu lange :heul: :heul:
Das Teil war dann kaputt. :(


Das Flüssigwaschmittel sich schlecht auflösen ist natürlich nicht korrekt.

Flüssig Vollwaschmittel können aber gerne mal dafür verantwortlich, das Weißwäsche nach und nach vergraut, weil sie keine bzw. keine guten Bleichmittel enthalten. Außerdem entfernen sie Schmutz wesentlich schlechter.
Quelle: Stiftung Warentest!

Wenn es Waschspulverreste auf der Wäsche hat, liegt es nicht am Waschpulver sondern an der zu sparsamen Verwendung von Wasser. (Wassersparwut der neueren Maschinen) Dies besonders beim Spülen der Wäsche.

Wenn die Wäsche vergraut, liegts meist daran:

Zu viel oder zu wenig Waschpulver
Evtl. eine schlechte Marke in Verwendung
Verwendung von Flüssigwaschmittel
Schlecht spülende Waschmaschine. Waschlaugenrückstände lassen die Wäsche vergrauen.
Ständiges waschen auf niedrigsten Temperaturen
oder eine Kombination aus vorherigen Punkten.

Zur Not bei stark vergrauter Weißwäsche halt mal wie oben gesagt Dan Klorix oder ein anderes Chlormittel nehmen.


Habe meine weißen Waschlappen und Handtücher immer bei 60 Grad gewaschen. Alles bestens. Dann wurde mir gesagt es sei Blödsinn; man könne diese Sachen genausogut bei 30-40 Grad waschen und dann halt etwas Hygienespüler zufügen. Nach einer Weile war die ganze Wäsche total vergraut und zwar so, dass man meinen konnte, sie wäre gar nicht gewaschen und man hätte den Boden damit gewischt. Ein 3 Stunden-Bad in Dan Klorix, das ganze hoch konzentriert und alles war wieder blütenweiss. Seither wasche ich wieder bei 60 Grad und die Wäsche strahlt wie früher. Viel Erfolg!!!


Knuddelbärchen hat alles super beschrieben!
So habe ich es schon in meiner Lehre gelernt und die liegt wahrlich schon seeeehr lange zurück.
Um das vergrauen deiner Weißwäsche zu verhindern, kannst du gerne Soda mit in den Waschgang hineingeben.
Die genaue Dosierung steht auf der Packung mit drauf.

Winke



Kostenloser Newsletter