Beratung zur Motorenwahl: Diesel oder Benzin


Hallo,

mein aktueller Streitwagen macht dicke Backen.
Also muss ich mir Gedanke darüber machen, welchen neuen ich mir zulege.

Neben den üblichen Fragen, welche Marke, welches Modell, welchen Hupraum äh Hubraum stellt sich mir die Frage, ob Benzin oder Diesel. Hängt ja von diversen Faktoren ab.

Muss ich dazu zu einem Automobilclub oder gibt es im Netz irgendwo eine neutrale (!) Beratung zu dieser Frage?

Danke und Gruß

Highlander


für Google Faule


Guck vielleicht auch mal nach Autogas (LPG): lohnt eher für Neuwagen (Umbau ca. 2000 Euro), vielleicht ein Risiko für die Ventilsitze (also sehr auf die Fahrzeugmodelle / Herstellerempfehlung achten), ich bin aber sehr zufrieden. Schon ein tolles Gefühl, wenn man beim Tanken nur rund die Hälfte zahlt :P


Wenn alternative Dinge (Autogas, Hybrid) nicht für dich in Betracht kommen, würde ich dir raten, auf die jährlich gefahrenen KM zu schauen. Wenn du viel fährst, lohnt sich ein Diesel, auch wenn die Steuern höher sind als beim Benziner. Die durchschnittlich geringeren Spritkosten holen das wieder raus.
Ich persönlich mag Diesel lieber als Benziner - rein subjektives Empfinden: Sie ziehen besser :)


Ich denke das ist auch eine Sache des persönlichen Empfindens.
Ein Diesel "lohnt" sich erst ab einer entsprechenden KM-Leistung, aber das ist Dir wahrscheinlich schon klar.

Die heutigen Dieselfahrzeuge sind auch nicht mehr unbedingt mit den alten Dieseln von "früher" vergleichbar - da konnte man ja schon aus einiger Entfernung hören ob da ein Benziner um die Ecke kommt oder ein Diesel.
Das "nageln" und "vibrieren" ist wohl aus diesem Typ Motor endlich rausgewachsen.

Ich persönlich fahre nun schon seit einigen Jahren Diesel Kombi (vorher Mazda MX5) und bin (trozu der doch recht großen Umstellung) sehr zufrieden.
Gut - ein Diesel ist nicht so "spritzig" wie ein Benziner, aber verstecken muss er sich auch nicht - wobei das natürlich von den zur Verfügung stehenden KW abhängt.

Mein persönliches Fazit - ich würde mir jederteit wieder einen Diesel kaufen.


Zitat (Cambria @ 07.02.2011 13:35:32)
Wenn alternative Dinge (Autogas, Hybrid) nicht für dich in Betracht kommen, würde ich dir raten, auf die jährlich gefahrenen KM zu schauen. Wenn du viel fährst, lohnt sich ein Diesel, auch wenn die Steuern höher sind als beim Benziner. Die durchschnittlich geringeren Spritkosten holen das wieder raus.
Ich persönlich mag Diesel lieber als Benziner - rein subjektives Empfinden: Sie ziehen besser :)

@Cambria,

natürlich kommen alternative Antriebe in Frage. Allerdings würde ich es dann vorziehen, wenn sie bereits eingebaut sind und ich es nicht nachrüsten muss.

Diesel finde ich auch besser. Der aktuelle ist einer. Aber so ein oller Diesel mag Kurzstrecke überhaupt nicht. Und bei den zukünftigen Strecken ist abzusehen, dass ein Diesel überhaupt nicht richtig warm werden würde. Bzw. das wäre eine Frage an die Beratung.

@Josi,

natürlich kann ich Google befragen. Aber dann kommen soviele Antworten und da Du ja auch weist, wie man auf die erste Position kommt, bin ich mir nicht sicher, dann auch die beste Beratungsseite zu finden. Ich hoffte also auf "Mundpropaganda" und nicht auf "Googlewerbung".

Und weil ich in Zukunft möglicherweise irgendwo im Grenzbereich zwischen Diesel und Benziner sein werde, und nicht jeder (gebrauchte) Benziner uneingeschränkt auch für Gasantrieb geeignet ist, suche ich ja neutrale Beratung.
Hybride sind leider nicht Familientauglich, da sie entweder in der automobilen Oberklasse anzufinden sind bzw. der Toyota mir etwas zu klein ist.

Danke und Gruß

Highlander

Zitat (Highlander @ 07.02.2011 12:54:54)
Muss ich dazu zu einem Automobilclub oder gibt es im Netz irgendwo eine neutrale (!) Beratung zu dieser Frage?

Fahrdynamisch gibt es heute keinen Unterschied mehr zwischen Otto und Diesel, die Entscheidung erfolgt aus rein kaufmännischen Erwägungen. Diesel ist teurer und verbraucht weniger, den Rest erledigt Dein Taschenrechner.

Zitat (Nightingale @ 07.02.2011 13:57:27)
Fahrdynamisch gibt es heute keinen Unterschied mehr zwischen Otto und Diesel, die Entscheidung erfolgt aus rein kaufmännischen Erwägungen. Diesel ist teurer und verbraucht weniger, den Rest erledigt Dein Taschenrechner.

Leider nicht ganz, Nightingale,

die modernen Diesel brauchen sehr lange, um warm zu werden. Die Benziner sind da deutlich schneller. Und wie Du weist, verschleißt ein kalter Motor schneller als ein warmer. Und bei viel Kurzstrecke wird ein Motor nicht so richtig warm.
Dieses berücksichtigt mein Taschenrechner leider nicht!

Gruß

Highlander

Diesel brauchen auch mehr Öl, manchmal sogar viel mehr.


Zitat (Highlander @ 07.02.2011 14:14:55)
Leider nicht ganz, Nightingale,

die modernen Diesel brauchen sehr lange, um warm zu werden. Die Benziner sind da deutlich schneller. Und wie Du weist, verschleißt ein kalter Motor schneller als ein warmer.

Die Unterschiede im Kaltstartverhalten sind heute marginal, da hat die Reifenbreite mehr Einfluss. Wie viele Autos weden heutzutage verschrottet weil der Motor verschlissen ist? Die meisten fahren noch aus eigener Kraft auf den Schrottplatz.


Kostenloser Newsletter