Das alte Thema: RAUCHEN bestrifft nicht ganz mich


Hallo zusammen

ich brauch mal euren Rat. Meine beste Freundin raucht schon seid sie mit ihrem Mann zusammen ist heimlich, weil er Zigarettenqualm hasst. Sie ruft dann immer wieder bei uns an, kommt vorbei, bleibt 30min und raucht ihre 5Zigaretten. Da misch ich mich nicht ein. Nun ist sie schwanger ca 4.Mon und sie kommt immer noch alle 2 Tage auf 3-5Zigaretten vorbei. Ich hab schon versucht mit ihr ruhig darüber zu reden, dass sie uns gerne jederezeit besuchen kann, aber ich das Rauchen in der Schwangerschaft total ablehne. Sie meint es wäre verdammt schwer, was ich ihr auch glaube. Aber sie zeigt keinerlei Interesse aufzuhören. Wenn das ihr Mann wüsste, der würde ihr die Hölle heiß machen und das mit Recht. Ich dreh fast durch, weil ich immer wieder das kleine Ungeborene vor Augen hab, das sich nicht wehren kann. Was soll ich tun. Ich kann und will das nicht länger unterstützen, weil ich das total ablehne. Ich habe selbst ein Kind und aufgehört kurz bevor ich schwanger wurde und hab mir trotzdem meine Gedanken gemacht, weil ja das ganze "Gift" erst vom Körper abgebaut werden muss. Ich stoß bei ihr nur auf taube Ohren oder ich krieg zu hören ich hätte ja keine Ahnung.
Ich brauche euren Rat..

Gruß

cathie


Wenn Du es nicht unterstützen willst sag es ihr. Sag ihr wenn sie rauchen will soll sie das wo auch immer tun, aber nicht bei Dir. Ich weiss das ist hart aber wenn Du nicht konsequent bist, ärgerst Du Dich weiter. Nur Mut.

:trösten:

Liebe Grüße
Murphy


Wenn sie rauchen will lasse sie rauchen wie sie selig ist . Ist ja alt genug . Kopf zum denken hat sie auch . Wo ist das Problem.???
Ich würde allerdings nicht gestatten das sie in meine Wohnung raucht.
Erstens wegen meinem eigenem Kind,
Zweitens weil ich mich aus Beziehungskonflikte raushalte. Das sie in ihre Wohnung nicht rauchen kann muss sie halt klären. Ihr gehört die Wohnung ja auch .
Ansonsten könnte ich das nicht wenn eine Schwangere bei mir sitzt und in 30 Minuten 3-5 Kippen qualmt.
Also hätte die gute Freundin erst einmal Hausverbot bei mir . In aller Freundschaft
;)


@ cathie:
Wasn das für ein Kerl? Kein Ahnung von seiner Frau? :nene:

Vielleicht man sollte dem Mann mal die Augen öffnen? :NurSoDenk:
Er sollte es dann schaffen, seiner Frau das rauchen ab zugewöhnen.

Grüsse, Cetin

Bearbeitet von TheGuyNextDoor am 07.11.2005 15:46:59


Ich weiß ja net.
Aber ich würde ihm auf gar keinen Fall hinter ihrem Rücken Bescheid sagen. Damit missbrauchst du ihr Vertrauen. Rauchen wird sie dann woanders, aber die Freundschaft wird leiden.

Hast du ihr schon mal geraten, sich von einem Arzt beraten zu lassen. Es gibt ja bestimmt viele Raucherinnen, die schwanger werden. Es muss doch irgendwie Hilfestellungen und Ratschläge für diese Frauen geben. Ich glaube schon, dass bei ihr der Wille da ist, schließlich weiß jeder wie ungesund Rauchen in der Schwangerschaft für das Kind ist. Ich glaube aber auch, dass sie net immer nur hören will, dass sie aufhören muss. Das weiß sie wahrscheinlich selber.


:wacko: in meiner wohnung dürfte sie auch nicht rauchen!!!

irgendwie versteh ich aber auch nicht, wie sie das ihrem mann verheimlichen kann.
das merkt man doch, wenn einer geraucht hat... ich zumindest rieche das aus 100 m entfernung! :lol:

mit dem mann sprechen fänd ich auch nicht so toll, aber andererseits wenn ich der zukünftige vater des babys wär, würd ich mich total aufregen :angry:

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 07.11.2005 18:26:32


Zitat (Didi die Große @ 07.11.2005 - 15:51:20)
Ich weiß ja net.
Aber ich würde ihm auf gar keinen Fall hinter ihrem Rücken Bescheid sagen. Damit missbrauchst du ihr Vertrauen. Rauchen wird sie dann woanders, aber die Freundschaft wird leiden.

Hast du ihr schon mal geraten, sich von einem Arzt beraten zu lassen. Es gibt ja bestimmt viele Raucherinnen, die schwanger werden. Es muss doch irgendwie Hilfestellungen und Ratschläge für diese Frauen geben. Ich glaube schon, dass bei ihr der Wille da ist, schließlich weiß jeder wie ungesund Rauchen in der Schwangerschaft für das Kind ist. Ich glaube aber auch, dass sie net immer nur hören will, dass sie aufhören muss. Das weiß sie wahrscheinlich selber.

Du kannst deiner freundin sagen, das du ihrem mann jetzt anrufst und bescheid sagst. das machst du ohne vertrauens-misbrauch und du musst stark und konsequent bleiben und ihrem mann auch wirklich bescheid geben.

grüsse, Cetin

Zitat
Du kannst deiner freundin sagen, das du ihrem mann jetzt anrufst und bescheid sagst. das machst du ohne vertrauens-misbrauch und du musst stark und konsequent bleiben und ihrem mann auch wirklich bescheid geben.

grüsse, Cetin


Freundinnen verpetzen würde ich aber nicht ;)

Zitat (Ela @ 07.11.2005 - 17:06:58)
Zitat
Du kannst deiner freundin sagen, das du ihrem mann jetzt anrufst und bescheid sagst. das machst du ohne vertrauens-misbrauch und du musst stark und konsequent bleiben und ihrem mann auch wirklich bescheid geben.

grüsse, Cetin


Freundinnen verpetzen würde ich aber nicht ;)

in so einer situation ja! es geht um ein kind was da geboren wird.

nee, trotzdem nicht. Ich würde mit meiner Freundin reden :)


Ich will doch nicht schuld an einer Ehekrise sein. Und wer im schwangeren Zustand rauchen will der raucht auch .

aber petzen beim Ehemann ist ja ein totaler Vertrauensbruch.

Und ein Kleines Kind ist die Freundin ja wohl auch nicht mehr. <_<


Zitat (TheGuyNextDoor @ 07.11.2005 - 17:18:57)
Zitat (Ela @ 07.11.2005 - 17:06:58)
Zitat
Du kannst deiner freundin sagen, das du ihrem mann jetzt anrufst und bescheid sagst. das machst du ohne vertrauens-misbrauch und du musst stark und konsequent bleiben und ihrem mann auch wirklich bescheid geben.

grüsse, Cetin


Freundinnen verpetzen würde ich aber nicht ;)

in so einer situation ja! es geht um ein kind was da geboren wird.

Verpetzen würde ich auch nicht :nene: Wenn sie von sich aus nicht aufhören will hilft alles nichts, dann raucht sie halt woanders heimlich und die Freundschaft kriegt nen schweren Knacks. Vielleicht schafft sie es ja erstmal weniger zu rauchen. :unsure:

Bei uns in der Wohnung ist striktes Rauchverbot!!!! Wer rauchen will muss raus auf den Balkon. Und da kann es draußen schütten aus allen Löchern. Das ist mir egal. Meine Wohnung bleibt Rauchfrei!!!
Zu dem anderen Thema: Ich hab das gefühl bei ihr ist keinerlei Wille da. Sie raucht und das gern und so wird es auch bleiben. Ihr Frauenarzt hat ihr schon gesagt, das sie auf jeden Fall aufhören soll. Nur sie meint immer wieder es sei so verdammt schwer und si hätte ja keine Abwechslung. Tausend mal hab ich ihr gesagt sie soll sich eine Art Hobby zulegen oder Schwangerschaftsgymnastik etc machen. Sie meint nur das hätte alles noch Zeit. Mir fehlen langsam echt die Worte und die Geduld. Ich bin jetzt soweit das sie meinetwegen rauchen kann, nur ich unterstütz die Sucht nicht mehr mit der Heimlichtuerei.

Gruß

cathie


cathi

hast Du keine Schwäche, die andere stört, und auf die Du nicht verzichten willst??
Einerseits kann ich Dich verstehen. Ich bin Raucherin, aber ich verzichte auf Rauchen bei Bekannten, die Nichtraucher sind. Brauche bei meinem "Suchtverhalten" auch nicht auf Balkon oder vor die Tür gehen. Ich würde daher sagen, daß auch "Süchtige" mal versuchen sollten, 2-3 Stunden auf eine Zigarette zu verzichten. Kenne aber auch Nichtraucher, die mir , wenn ich sie besuche, einen Aschenbecher hinstellen. Versuche aber, mich einzuschränken. (Bin keine Kettenraucherin!!!!)

wollmaus


Zitat (wollmaus @ 07.11.2005 - 18:24:35)
hast Du keine Schwäche, die andere stört, und auf die Du nicht verzichten willst??

jeder hat schwächen, das ist nicht das problem. aber hier geht es ja um ein ungeborenes kind: raucht die mutter, kann es zur frühgeburt, fehlgeburt, niedrigem geburtsgewicht und noch so einigen anderen störungen kommen.

damit ist nicht zu spassen :angry:

wenn ich eine schwangere sehe, die raucht, wird mir ganz anders :wacko: :wacko: :wacko:

cathi

Zusatz zu meinem Kommentar:

Bei Schwangerschat hört die Tolleranz auf!!!! Ich würde ihr gehörig den Kopf waschen!!!!! Ich habe auch während der Schwangerschaft aufgehört zu rauchen. Habe aber in einem Großraumbüro (30 Personen) gearbeitet. Alles Raucher. Was willst Du dann als Schwangere machen? Allen sagen, sie sollen meinetwegen das Rauchen aufgeben???? Da redet man gegen eine Mauer :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:

wollmaus


Zitat (wollmaus @ 07.11.2005 - 18:31:07)
cathi

Zusatz zu meinem Kommentar:

Bei Schwangerschat hört die Tolleranz auf!!!! Ich würde ihr gehörig den Kopf waschen!!!!! Ich habe auch während der Schwangerschaft aufgehört zu rauchen. Habe aber in einem Großraumbüro (30 Personen) gearbeitet. Alles Raucher. Was willst Du dann als Schwangere machen? Allen sagen, sie sollen meinetwegen das Rauchen aufgeben???? Da redet man gegen eine Mauer :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:

wollmaus

stimmt, früher war das ganz schlimm, da wurde einfach überall geraucht (besonders am arbeitsplatz, ohne rücksicht auf die kollegen zu nehmen)

aber durch die gesetze ist das ja mittlereile etwas besser geworden.

Ich habe 8 Jahre heimlich geraucht und es war ein gutes Gedächtnistraining für mich (wo habe ich die Zigaretten überall verteilt, wem kann ich vertrauen, wo rauche ich heimlich, wer hat mich gesehen und wer könnte mich verraten, habe ich genügend Urlaubsproviant und wo verstecke ich sie im Koffer, habe ich Kaugummi dabei, Parfum für den "Schnellsprüh" usw.).
Das waren die letzten 8 Jahre und ich bin jetzt fast 60! Jetzt weiß es mein Mann (irgendjemand hat mich wohl doch verraten) und ich muß sagen, die meisten Genüsse sind stärker, solange sie geheim bleiben. Nur soviel zum Thema: "Kann man das überhaupt verheimlichen" - es geht!
Du bist wirklich in einer Zwickmühle und es ist schwierig, einen Rat zu geben zu Deinem Verhalten. Wie eng ist die Freundschaft? Davon hängt m.E. Deine weitere Vorgehensweise ab. Ist sie eine sehr gute Freundin, wird sie Dir letztendlich nicht böse sein, wenn Du konsequent bist und sie bei Dir zu Hause nicht mehr rauchen lässt. Vielleicht kommt die Einsicht erst später, aber handeln mußt Du jetzt.
Ja, und ist die Freundschaft nicht so eng, reicht es wohl, sie auf Deine Einstellung hinzuweisen und sie zu bitten, nicht mehr zu rauchen. Wenn sie es nicht befolgt, darfst Du Dir aber keine Vorwürfe mehr machen.
Da ist guter Rat wirklich schwer. Trotzdem ist es gut, sich hier mal mehrere Meinungen anzuhören.
Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung, für Dich und für Deine Freundin.
Liebe Grüße
Elisabeth



Kostenloser Newsletter