Kochzeiten aus Kochbüchern: ...immer zu kurz?


Ich hab die Erfahrung gemacht, dass, wenn ich ein Gericht aus einem Kochbuch nachkochen will, die Kochzeiten immer (oder meistens) viel zu kurz angegeben werden. Liegt das an mir, meinem Ofen, meinen Kochplatten oder mach ich was falsch?

Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?


DIE Erfahrung mach ich auch oft, die Zeiten sind oft falsch angegeben. ;)


Die sind echt immer zu kurz angegeben! Wenn da steht: 10min bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dann stell ich auf volle pulle 10min kochen und hab genau den Effekt denn die mit leicht köcheln haben wollten!


Im Grunde hast du Recht, viele Kochzeiten sind nicht korrekt angegeben.
Aber es kommt auch auf andere Faktoren an. Ist ein Topf(Pfanne) richtig vorgeheizt? Köchelt das Wasser gerade eben, oder sprudelt es richtig? Das hat dann schon heftigen Einfluß auf die Garzeit. Dann bleibt auch die Frage, wie definiert man z.B. Bissfest. Einige Kochbücher scheinen bei Gemüse schon den Zustand zu meinen, der sofort nach "roh" kommt. Ich mag Gemüse auch sehr gern Bissfest. Aber es sollte sich dann auch vom rohen Gemüse klar unterscheiden können. Sonst brauchte man es ja nur blanchieren.
Auch das verwendete Kochgeschirr spielt eine Rolle bei der Kochzeit. Schliesst der Deckel nicht fest, kann zuviel Wärme entweichen. Ist der Topfboden beim Nutzen eines Ceranfeldes nicht ganz plan, kann die Energie nicht im vollen Umfang in den Topf gelangen.
Letzendlich sind auch die Einstellungen von Herd zu Herd verschieden. Beim Backofen kann z.B. die Temperatur locker bis 20°C vom eingestellten Wert abweichen.

Es gibt nur eines, um das Problem zu lösen, probieren, probieren, probieren, oder wie der Spruch schon sagt, "Versuch macht Kluch" ;)

Liebe Grüße
Landi


@Landi
Seh ich auch so, dass man meine Aussage differenzieren muss. Weil ich aber nur ungern immer wieder probiere und probiere, weil das Essen ja irgendwie schmecken soll, hab ich mir angewöhnt die Kochzeiten für Braten (nicht kurzgebratenes) oder Eintöpfen und Aufläufen zu verlängern. Bei Gemüse ist es etwas komplizierter. Da kommt es darauf an, wie ich es will, ob fast noch roh oder eben richtig zerfall - mich.

Es ist doch ärgerlich, wenn du ein neues Rezept ausprobierst und dich freust und auf Erfolg hoffst und dann kann man kaum auf dem Fleisch beissen, weil es zwar durch ist, aber noch ne Stunde vertragen hätte, um wirklich weich zu sein.



Kostenloser Newsletter