Was sind das für Bohnen? Wie koche ich die? Rezept?


Hallo Muttis,

ich habe von einer Freundin rießige Bohnen bekommen. Weiss jemand von euch was das für welche sind? Vielleicht auch wie sie heißen? Da ich noch nie so rießige Bohnen gesehen habe, würde ich mich auch über das eine oder andere Rezept freuen. Vor allem würden mich da die Kochzeiten interessieren. Da meine Freundin diese Bohnen auch nicht kennt, (hat sie selbst geschenkt bekommen) traut sie sich nicht die selbst zu kochen. Tja.. und nun habe ich sie - und weiss auch nicht weiter. :(

Ich stell' mal zwei Bilder ein. Im Zweiten, habe ich die "ganz normalen" weissen Bohnen dazwischen gestreut, damit ihr euch ein Bild davon machen könnt wie groß die anderen sind.
Sie sind nicht sooo toll geworden, die Bilder, aber ich denke, man kann es erkennen.


Bild: MissChaos

(IMG:http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/006k3botexwaj_thumb.jpg)
Bild: MissChaos

Edit macht dem Fehlerteufel Beine....

Bearbeitet von MissChaos am 08.04.2011 20:59:47


Hallo Miss Chaos!
Das sind in der Tat Riesendinger! Wenn Du nicht das zweite Bild dazu gezeigt hättest, hätte ich spontan gedacht, es könnten Wachtelbohnen sein, die beim Kochen einfarbig braun werden. Aber diese Größe! Ich schlage vor, dass Deine Freundin sich mal beim GEber/bei der Geberin erkundigt, wo sie denn herstammen. Ist doch keine Blamage!

Eine andere Möglichkeit: Es gibt irgendwie irgendwo ein Portal, wo man rätselhafte Dinge suchen kann anhand der Farbe und der Größe und der Beschaffenheit. Nur, leider weiß ich nicht, wie das heißt, aber unsere gitti oder wurst oder nachi sind sozusagen Weltmeister im Auffinden solcher Dinge.
Wie wäre es mit einer Suchangabe bei google, wie: "große braun gefleckte Bohne"? - Vllt. kommst Du da zum Zuge. Und wenn, lass es uns wissen; würde mich schon interessieren.

Was das Kochen betrifft: Koche doch mal ein paar, z.B. 20 - 30 Mnuten, probier es aus, esse mal eine, wie sie schmeckt usw. Da bei kommst Du womöglich selbt auf Ideen, was man damit machen kann.


das müssten pintobohnen sein. :blumen:

aber völlig sicher bin ich mir nicht. :unsure:

Bearbeitet von seidenloeckchen am 08.04.2011 21:27:47


seidenloeckchen, auf Pintobohnen bin ich bei Google auch schon gestossen. Aber das sind sie nicht. Pintobohnen sind viel kleiner. Trotzdem Danke für Deine Mühe. :blumen:

dahlie, meine freundin hat die von jemanden geschenkt bekommen, die diese Bohnen als "Mitbringsel" aus Ägypten mitgebracht hat. Und diese hat auch nicht den blassesten Schimmer was das für welche sind. Die hat sie nur wegen der dekorativen Flasche/Vase gekauft.

Google habe ich natürlich auch schon bemüht. Aber da bin ich nicht fündig geworden.


es könnten Steirische Käferbohnen sein


ich würde sie einfach kochen, ein wenig salzen und dann kosten. vielleicht zeigst du sie einmal einem gemüsehändler. er kann dir gewiss weiterhelfen.

mit ein wenig fleisch und einer kräftigen tomatensauce schmecken sie gewiss. ich kenne keine bohne, die das nicht verträgt. :blumen:


Bei uns gibt es diese Bohnen auch, nur bin kein Freund von denen. Frage mal morgen meine Nachbarin wie sie die kocht und dann berichte ich..

Bearbeitet von GEMINI-22 am 08.04.2011 21:40:49


bei uns heißen die Feuerbohnen und werden auch manchmal Blumenbohne genannt...


Zitat (Jeanette @ 08.04.2011 21:36:39)
es könnten Steirische Käferbohnen sein

So habe ich die auch mal kennengelernt. Meine Schwägerin hatte die aus Graz mitgebracht und auch selber im Garten gesetzt. Mir waren sie allerdings etwas zu "mehlig". Kann allerdings nicht sagen, wie lang die gekocht werden müssen ... und Schwägerin ist halt schon leider gestorben :heul:

Edith fällt noch ein, dass die auch gerne als Salat gegessen wurden.

Bearbeitet von Backoefele am 08.04.2011 21:45:41

Zitat (Jeanette @ 08.04.2011 21:36:39)
es könnten Steirische Käferbohnen sein

:applaus: :applaus: DANKE :applaus: :applaus:

Jaaa.. Das sind sie! Jeanette Du bist spitze!

(Aber daß diese in Ägypten verkauft werden... :verwirrt: Hat sie wohl eher aus dem Österreich-Urlaub mitgebracht...)

seidenloeckchen, hört sich gut an. Die erste Portion werde ich, glaub ich, auch mal so zubereiten.

da könnte auch orchi helfen, sage ich doch ,das die bei uns auch gibt, nur den Namen übersetzt weis ich nicht...


ein nettes Rezept: "Feuerbohnen mit Dörrfleisch" vor allem der letzte Satz des Rezepts hat was ;)Klick


Zitat (Nachi @ 08.04.2011 21:40:45)
bei uns heißen die Feuerbohnen

bei uns auch :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 08.04.2011 22:03:42

Zitat (Nachi @ 08.04.2011 22:00:34)
ein nettes Rezept: "Feuerbohnen mit Dörrfleisch" vor allem der letzte Satz des Rezepts hat was ;)Klick

Ich würde jetzt spontan eher zu den letzten zwei Wörtern tendieren... wobei..... öfter mal was Neues probieren....? :unsure:

Bei uns hier nennt man sie auch Feuerbohnen. Gibts in etlichen Farbschattierungen. Man nennt sie auch Käferbohnen oder Saubohnen, je nach Region.

Siehe auch hier. Einfach mal durchscrollen.


Zitat (Knuddelbärchen @ 08.04.2011 22:10:23)
Bei uns hier nennt man sie auch Feuerbohnen. Gibts in etlichen Farbschattierungen. Man nennt sie auch Käferbohnen oder Saubohnen, je nach Region.

Siehe auch hier. Einfach mal durchscrollen.

Wir wohnen ja wirklich nicht weit voneinander weg, Knuddelbärchen. Aber ich habe diese Bohnen bei uns noch nie gesehen.
Aber wenn die gut schmecken, werde ich welche einpflanzen. Und ausserdem ich habe gehört, daß die Feuerbohne sehr dekorativ sein soll. Meinst Du die werden in unserer Gegend was, oder ist bei uns der Sommer zu kurz/nicht warm genug?

Bearbeitet von MissChaos am 08.04.2011 22:20:05

Feuerbohnen!
Hab sie wieder angesetzt zum ziehen hatte letztes jahr schon welche in den Garten verbracht, die blühen unheimlich schön! Und geerntet werden die bei uns recht jung dh die ganzen Schoten (breite grüne Bohnen) und dann zu Gemüse verarbeitet, hab sogar noch welche im Tiefkühlfach....wenn man sich ganz viel mühe macht kann man die in schmale Streifen schnippeln und zu Sauerbohnen einmachen.


Zitat (MissChaos @ 08.04.2011 22:19:29)
Wir wohnen ja wirklich nicht weit voneinander weg, Knuddelbärchen. Aber ich habe diese Bohnen bei uns noch nie gesehen.
Aber wenn die gut schmecken, werde ich welche einpflanzen. Und ausserdem ich habe gehört, daß die Feuerbohne sehr dekorativ sein soll. Meinst Du die werden in unserer Gegend was, oder ist bei uns der Sommer zu kurz/nicht warm genug?

Ich weiß nicht, wo du wohnst. *gg*
Also meine Großtante hatte die auch im Schwarzwald kultiviert. Sie wohnte etwas über 700m hoch. Die Lage war vollsonnig sprich den ganzen Tag Sonne.

Damit man die Bohnenkerne bekommt, muss man die Schoten ja ganz auswachsen lassen. Sie werden dann dürr an der Pflanze. Man kann die Schoten auch schon pflücken, wenn sie noch nicht ganz dürr sind. Man beugt so Schimmel und Schädlingsbefall vor. Dies besonders, wenn das Wetter recht feucht sein sollte gegen Ende des Sommers oder im Herbst. Man lässt die Schoten dann im Haus in Kisten oder Karton flach geschichtet ganz dürr werden.

Bei Trockenheit im Sommer ist es ratsam die Bohnen zu gießen, sonst werfen die die Blüten ab bzw. die Pflanzen sterben verfrüht ab und die Erträge sinken.

Ja, sie blühen rot und weiß. Sind recht dekorativ.

Zitat (Nachi @ 08.04.2011 21:40:45)
bei uns heißen die Feuerbohnen und werden auch manchmal Blumenbohne genannt...

Ganz genau, ich hätte in diesen Bohnen auch sofort Feuerbohnen erkannt. Und die sind es wohl auch :D nur mit anderem Namen... :pfeifen:

Steirische Käferbohnenrezepte...
Feuerbohnenrezepte

Zitat (MissChaos @ 08.04.2011 22:19:29)
Wir wohnen ja wirklich nicht weit voneinander weg, Knuddelbärchen. Aber ich habe diese Bohnen bei uns noch nie gesehen.
Aber wenn die gut schmecken, werde ich welche einpflanzen. Und ausserdem ich habe gehört, daß die Feuerbohne sehr dekorativ sein soll. Meinst Du die werden in unserer Gegend was, oder ist bei uns der Sommer zu kurz/nicht warm genug?

will dir nur noch den tipp geben das sie sehr hoch werden, mein Gitter haben sie schon mal überwuchert.
das war für 2m vorgesehen. :P

Bi(e)ne, danke für die Rezepte-Links. :blumen:

Gitti, sooo hoch? Oh, da muss ich mir aber was überlegen.... Vielleicht mit Schnüren in Richtung Dachrinne wachsen lassen... Könnte ich mir gut vorstellen. Dann hätte ich zwischen Beet und Geh-Platten zur Terrasse eine schöne Begrünung. Ja... ich glaube die Vorstellung gefällt mir. Mal schauen wie ich das am besten praktiziere. Wenn das was werden sollte und es auch noch gut aussieht, dann werde ich im Thread "Zeigt her eure Blumen" Bilder einstellen. :blumen:


Bei mir wurde das damals (allerdings für Wein) mit dem einfachen grünen Draht von der Rolle gemacht. Damit die Drähte nicht "ausleiern" konnten haben wir am oberen Ende so komische Haken angebracht, die durch ein Gewinde den Draht wieder auf die nötige Spannung ziehen konnten.
Unsere Technik-Leute wissen vllt wie diese Haken heißen...

:blumen:


ich weiß nicht, wie die Bohnen heißen, aber eines weiß ich noch gut.

Tante Theressa aus Ungarn hatte diese Bohnen als Beilage in einer klaren Suppe gehabt und das war saulecker.

Nie wieder mehr habe ich diese Bohnen gegessen und würde es mal wieder gerne.


Ach, nee Eifelchen, die liebe Tante...sag ich doch, das die bei uns ein Nationalgericht sind..nur mein Magen verträgt die nicht...


Zitat (Blattlaus @ 09.04.2011 22:33:17)
Damit die Drähte nicht "ausleiern" konnten haben wir am oberen Ende so komische Haken angebracht, die durch ein Gewinde den Draht wieder auf die nötige Spannung ziehen konnten.
Unsere Technik-Leute wissen vllt wie diese Haken heißen...

Drahtspanner heißen die. :D Gibts in verschiedenen Bauformen: Click

Die Pflanze ist ja ganz nett anzugucken, wenn sie blüht: feuerrot. Die hieß bei uns früher Feuerbohne.
Was davon zum Essen auf den Tisch kam, das waren dann Saubohnen, schmeckten halt zum Kotzen :heul:, grade noch recht für den Sautrog. Seit ich die nicht mehr von anderen mit dem Löffel reingestopft kriege, hab ich die nicht mehr gegessen. :P

Zitat (ContraBass @ 10.04.2011 22:12:50)
Drahtspanner heißen die.  :D Gibts in verschiedenen Bauformen: Click

Seit ich die nicht mehr von anderen mit dem Löffel reingestopft kriege, hab ich die nicht mehr gegessen.  :P

Danke, das mit dem Drahtspanner und den Drähten werd' ich ausprobieren. Mal schauen ob ich jemanden finde, der mir das so macht... ich glaube ich alleine würde das nicht packen. Hab da irgendwie zwei linke Füße und Hände.

Ich stell mir grad so bildlich vor, wie klein ContraBass, wie eine Mastgans mit Bohnen gestopft wird. Musste grad herzlich lachen.... rofl

Bearbeitet von MissChaos am 10.04.2011 23:10:30

Sie heißen auch Prunkbohnen, wachsen wunderbar im Garten und auf dem Balkon und schmecken hervorragend.

Was auf dem Bild zu sehen ist, ist nicht die Bohne, sondern der Samen. In der Regel kocht man die ganze Bohne, aber auch der Samen alleine wird gekocht. Mir schmecken beide Varianten als Salat am besten.

Wachsen tun sie in so ziemlich jeder Gegend und sie werden auch nicht zwangsläufig riesengroß.

Ich hab sie viele Jahre auf dem Balkon gehabt. Gesät in einem Balkonkasten (der auf den Boden stand), am Balkongeländer hatte ich ein Spalier angebracht, einfach mit Draht fest gemacht.
Der Balkon hatte vom frühen Morgen bis zum Abend pralle Sonne und regengeschützt war er auch nicht.
Die Bohnen haben aber alles fröhlich überlebt.

Wenn sie blühen sind sie traumhafter Anblick, und wenn dann erst die leckeren Bohnen reif sind - klasse.

Wenn du sie im Garten auspflanzt und das im nächsten Jahr wieder tun möchtest, dann nicht an der selben Stelle.
Sie brauchen frische Erde, man soll den Standort jedes Jahr wechseln.


Also, als Saubohnen kenne ich die und koche diese wie normale Bohnen.



Kostenloser Newsletter