Verölten Putzlappen in der Waschmaschine?


Hallo!

Ich hätte gleich erstmal zwei Fragen :D

1)
Letztens habe ich ein neues Holzschneidebrett zum Kochen mit Distelöl eingeölt, damit das Holz "langlebiger" und fettabweisender usw. ist ...

Dazu benutzte ich ein fusselfreies Microfasertuch.

Nächstes mal werde ich einfach normales Küchenpapier dafür nehmen was ich dann wegschmeiße :)

Jetzt habe ich also das Microfasertuch was komplett mit Distelöl vollgesogen ist :wub:

Meine Frage: Kann das Ding in den Müll oder bekommt man ihn in der wieder sauber?

Wenn ja, mit welchen Einstellungen, welches Waschmittel usw. ?

Muss ich danach mit einem Fettfilm rechnen der überall in der Waschmaschine klebt?

2)
Ich besitze seit einigen Wochen eine Waschmaschine von Whirlpool (genaues Modell: Whirlpool Whirlpool AWO 6S445).

Ich lebe mit meinem Mitbewohner zusammen in einer 2er WG und wir versuchen immer möglichst viel Wäsche in die Maschine zu bekommen um am "wirtschaftlichsten" zu sein :D

Natürlich befolgen wir dabei die "Faustregel", die Maschine ist maximal so voll beladen dass oben noch eine Handbreit / Faustgröße frei bleibt.

Die Waschmaschine ist ja für 6 kg ausgelegt.

In der Programmübersicht der Waschmaschine steht zu jedem Programm auch die "Beladung (kg)" dabei.

6,0 kg Beladung ist nur bei den Programmen "Kochwäsche (95°)" und bei allen Koch-/Buntwäsche Programmen angegeben. Bei Pflegeleicht, Feinwäsche etc. sind es überall nur 3 kg oder weniger.

Heißt das, wenn wir unsere Waschmaschine "fast" voll beladen, sind die einzigen Programme die wir nehmen können Kochwäsche bzw. Koch-/Buntwäsche?

Jetzt gerade haben wir eine Ladung weiße bzw. helle Wäsche drin und ich hab halt Koch-/Buntwäsche 40° gewählt.

Dann steht weiterhin in der Anleitung:

Koch-/Buntwäsche; 40°; Beladung 6 kg; Ungefähre Programmdauer: ohne "Kurz": 2:45 ; mit "Kurz": 1:45
und
Koch-/Buntwäsche; 40°; Beladung 3 kg; Ungefähre Programmdauer: ohne "Kurz": 2:30 ; mit "Kurz": "Die Programmdauer wird automatisch der jeweils erfassten Lademenge angepasst."

Weiterhin steht zur Taste "Kurz" die Beschreibung: "Für kleine Ladungen und nur wenig verschmutzte Wäsche empfohlen."

Darf ich nun bei Koch-/Buntwäsche 40° und voll beladener Maschine (Handbreit oben noch frei) die Option "Kurz" nehmen oder nicht ?!

Freue mich über Antworten :D


wasche das microfasertuch erst mal mit spülmittel und in gut warmen wasser aus.
das nimmt den ersten ölfilm weg.

ein microfasertuch kann man im regelfall mit 60° waschen,
allerdings ohne weichspülmittel.
auch den trockner mag das tuch nicht.


fast kochendes wasser in eine schüssel und dann oxi mittel da rein, das ist gegen alle fette
dann ganz normal waschen...

Sille


Hi, was ist denn genau mit "oxi" gemeint?

Wenn ihr mir das noch sagt, ist meine erste Frage schon mal geklärt :D

Und dann bräuchte ich nur noch Hilfe bei der Frage bezüglich der Wasch-Programme ^^


Das sind Oxy waschmittel!!


ein microfasertuch kann man im regelfall mit 60° waschen,... sagte da schon jemand

Sille

Danke, das beantwortet aber immer noch nicht meine Frage die ich unter 2) gestellt habe :)
Da geht es um Befüllungsmenge der WaMa, Kurz-Taste usw.

Und ich glaube du meinst "Oxi" und nicht "Oxy" oder? :)

Bearbeitet von kartiloco am 13.02.2013 22:50:20


Zitat (kartiloco @ 13.02.2013 22:49:19)
Danke, das beantwortet aber immer noch nicht meine Frage die ich unter 2) gestellt habe :)
Da geht es um Befüllungsmenge der WaMa, Kurz-Taste usw.

Und ich glaube du meinst "Oxi" und nicht "Oxy" oder? :)

Hallo kartiloco :blumen:

Nein, solltest Du nicht tun. Kurzprogramme für leicht Verschmutztes sollten nicht mit der Maximalmenge beladen werden.
Prinzipiell kannst Du so vorgehen:
Alles, was nicht empfindlich ist, kann mit der Maximalmenge durchlaufen. Richtig, etwas "Luft" muß auch hier sein, sonst leiden die Lager der Trommel und die Wäsche ist sehr verknittert.

Feines wie Wolle, Seide, und alles, was Dir am Herzen liegt oder Du unsicher bist, wasche mit geringerer Beladung. Solche Spielereien wie Kurzprogramm sind Blödsinn. Da ist der Wasserberbrauch sogar höher als beim passenden Feinwaschprogramm, das dann ja eh kürzer läuft.

Ich mache es immer so, daß ich selbst Sachen, die heißer, also auch länger gewaschen werden könnten - wenn diese nur gering verschmutzt (vllt. nur kurz benutzt oder getragen wurden), mit Pflegeleicht von 20 - 40 ° C wasche.

Zum verölten Putzlappen: in Schüssel, etwas Spüli drüber und mit heißem Wasser übergießen. Mit altem Kochlöffel umrühren, auskippen und mit frischem ebenfalls heißem Wasser nochmal übergießen. Dann kannst Du das Ding bis 60 ° zur anderen Wäsche geben. Auf alle Fälle nichts Fettgetränktes ohne Vorbehandlung mitwaschen.
Je nach Temp. mit der gewaschen wird, leidet die andere Wäsche, Maschine eher nicht, wenn hinterher ein heißer Waschgang ab 70 ° C erfolgt.

Ich hoffe, es hilft Dir weiter :rolleyes:

habe auch ne Wirlpool - ich achte einfach nicht auf das Display und wasche so wie früher"frei nach Schnauze" :D


Hallo und großen Dank für eure Antworten :)

Wir haben und waschen hier zu 99,5 % NUR unempfindliche Sachen: T-Shirts, Jeans, Handtücher, Unterwäsche usw. sprich so gut wie nie Seide, Wolle, Gardinen und empfindliche Textilien.

Heißt das im Klartext jetzt trotzdem, dass wir mit "voll" (Faustregel) beladener Maschine nur Kochwäsche 95° bzw. Koch-/Buntwäsche (60° oder 40°) benutzen können? Alle anderen Programme fallen aus aufgrund der "vollen" Beladung? Ebenso fällt die Kurz-Taste für Koch-/Bunt aus?
Das würde auch bedeuten, dass die Waschgänge immer mindestens(!) 2 Stunden (bei 95° Kochwäsche) oder sogar bis zu 4 Stunden (bei Koch-/Bunt 60° ; 6 kg ; ohne "Kurz") dauern.

Pflegeleicht, Kurz-Taste und all die anderen Programme die wesentlich schneller durchlaufen bei derselben Temperatur dürfen wir alle NICHT verwenden wenn wir "volle" Beladung haben?


Im Grunde ist es ja gleich, kartiloco.

Entweder Du nimmst Pflegeleicht/Kurz und teilst den "Wäscheberg" auf mehrere Maschinen auf oder befüllst die Maschine voll(er) bei dem Programmen, wo Du dies auch "darfst".

Wobei Du jetzt nicht akribisch abwiegen mußt, wieviel. Es sollte immer Luft vorhanden sein (auch bei voller Befüllung) weil die Lager der Trommelaufhängung ausschlagen. Man kann schon mal ab und zu randvoll einfüllen, es aber nicht zur Gewohnheit werden lassen !
Ansonsten sollte man sich nicht wundern, warum Maschinen vorzeitig das Zeitliche segnen.

Ich denke, da die Kurzprogramme mehr Wasser einspülen, zählt dieses auch zum Gewicht dazu, lasse mich aber gern eines Besseren belehren...
Wie gesagt, an Deiner Stelle und bei Deiner genannten Wäsche würde ich voll beladen und eine längere Waschdauer in Kauf nehmen. Da es sich ja betr. Dauer bzw. Halb- oder Vollbefüllung die Waage hält, wär es mir lieber, die Wäsche würde gründlicher gewaschen.

Was hat das aber mit dem verölten Lappen zu tun ?

Bearbeitet von horizon am 14.02.2013 17:16:06


Also ich verstehe jetzt hier nicht, wo das Problem liegt oder liegen soll???

Ich kann bei meiner Miele in den Programmen "Baumwolle" (bei Dir Koch-/Buntwäsche) 6 kg und bei "Pflegeleicht" 3 kg zuladen. Und bei beiden Programmen gibt es die Möglichkeit "Kurz" hinzu zu wählen.

Und dann ist es egal, ob die Wama voll beladen ist oder nicht. "Kurz" soll man anwenden, wenn die Wäsche keine sichtbaren Flecken hat, also nur Geruch angenommen hat oder ein paar Stunden getragen wurde.

Ansonsten lasse ich die Programme ganz normal durchlaufen.

Ausserdem spart man in "Kurz"-Programmen weder Wasser, noch Geld. Das Gegenteil ist der Fall. Die Maschinen verbrauchen mehr Wasser und Strom. Siehe Stiftung Warentest.

LG Klaus N


Was würde eigentlich passieren wenn ich die Maschine voll belade (oben natürlich wie immer etwas Platz frei lasse) und dann z.B. Pflegeleicht 40° anmache? :D


vermutlich nix schlimmes, die Maschine wird waschen, es könnte sein, daß die Wäsche nicht ganz sauber wird, vermutlich aber nicht mal das...denke ich...


Stimme Binefant zu. Probiere es daher doch mal aus - und erzähle uns, wie das Ergebnis war. :blumen:



Kostenloser Newsletter