Zecken: es geht schon wieder los :(


Vorgestern Abend kam Sally nach Hause. Wurde natürlich sofort gestreichelt und wie jeden Abend auf Zecken untersucht....ich konnte gar nicht so schnell zählen wie ich immer wieder neue Zecken an ihrem Hals fand.
Ich zählte insgesamt 10 Zecken die an ihr saßen und tropfte ihr natürlich sofort Zeckenmittel auf den Nacken.
Gestern durfte ich Sally ja noch nicht streicheln(wegen dem Zeckenmittel). Heute gings wieder und prompt waren da wieder 2 festgesogene Zecken...allerdings muckten die sich nicht mehr....also denke ich das Beide Tot waren.
Ich bin nur geschockt darüber das sie an einem Tag 10 Zecken eingefangen hat.
Wo sammelt sie die nur alle ein? Und vor allem: Warum sind jetzt schon so viele von denen Unterwegs?
Ich meine das die Zeckenzeit sonst erst immer im April anfing und nicht schon Mitte März?
Hoffentlich wird das nicht wieder so schlimm wie vor 3 Jahren wo selbst das beste Zeckenmittel versagte.


Eine spezielle "Zeckensaison" gibt es an sich nicht.- Zudem hat sich bereits seit geraumer Zeit eine Resistenz gegen die gängigen "Spot-ons" (Frontline, Ex-spot) gebildet bei den Biestern. Wir haben das Problem, daß unser Hund diese Mittel garnicht haben darf, und somit behandle ich ihn ab Januar jedes Jahr schon mit einem homöopathischen Mittel.
NEEM-Produkte verträgt er übrigens auch nicht.
Ich habe da folgendes Mittel: petvital insect protect Globuli; habe lange Zeit Anti-Zecken von Akvit verabreicht.- Das ist nur leider zeitweise nicht zu bekommen.- Gibt es für Hunde und Katzen.
Manche Tiere ziehen Zecken leider an, wie Magnete.- Hängt mit der Oberflächenstruktur der Haut zusammen.

Einzig sinnvoll ist ergänzend: absuchen und absammeln!

Kommt gut durch die Zeckenzeit mit Euren Tieren!

Liebe Grüße...Isi


Wenn Ungeziefer inm Winter kaputt gehen soll, müssen ein paar Tage Barfröste her, und zwar im mäßigen Bereich. (mäßiger Frost = -4 bis -10 Grad). Und das ganze mehrere Tage lang. Wenn so, wie in diesem Winter, eine gediegene Schneebedeckung herrscht, dann verstecken sich Zecken unter der Schneedecke. Denn dort bist es relativ warm, weil der Schnee isolierend wirkt, und das Überleben ist gesichert.


Soll ich Euch mal was sagen? Zecken überstehen einen Waschgang (40°), können wochenlang unter Wasser sein, ertragen ohne Probleme Minusgrade und überleben auch mehere Tage in der Wohnung. :(

Ich kann nur sagen, schöner Mist.


Ich hab letztes Jahr mal einen Bericht gesehn, da wurde eine Zecke auf -40 Grad gelagert für mehrere Tage. Das Viech hat überlebt :wallbash: :wallbash: , die sind nicht tot zu bekommen, außer durch Feuersbrunst.

Hab meinem Sohn vor 2 Jahren nach einem Waldfest 8 Zecken entfernt. Da bekommt man das gruseln.


Wenn die Biester wenigstens einen Nutzen hätten :angry:
Aber selbst Fachleute sagen sie sind unnötig.

Aber jetzt schon Zecken ? Balu hat zum Glück noch keine Zecken.



Kostenloser Newsletter