angelaufener Edelstahltopf durch Antikal?!

Hallo liebes Forum,

vielleicht weiß jemand von Euch Rat:
nach dem Nudelkochen hatte der
Weiß jemand, wie man diese komische Schicht ab bekommen könnte? Scheuermilch und Edelstahl-Reiniger funktioniert leider nicht.

Ganz herzlichen Dank im voraus
LG
DeniseCathrin
2 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Ich bin nun leise verwirrt: Du hast den Topf nach dem Nudelkochen mit ANTIKAL "behandelt" :blink: ???- Das ist ein konzentrierter Kalkreiniger, den ICH bestenfalls auf die Bodenfliesen tropfe, um dort Kalkflecke zu entfernen, die sonst nicht weggehen.
Das Zeug in einen guten WMF-Topf zu geben, ist ja schon schändlich.- Und dann anschließend in die Spülmaschine?- Tut mir Leid, das erschließt sich mir nicht.- Denke, der Topfboden ist nun verätzt!

Geh' evtl. mal mit reinem Zitronensaft daran zu Werke.- Oder koch den mit Blattspinat OHNE Zutaten aus!- Und nicht mehr scheuern oder mit 'was Kratzigem da rangehen.


Lieben Gruß...IsiLangmut

War diese Antwort hilfreich?

Antikal und Lebensmittel passen nicht zusammen.
Der Boden und auch die Seiten sind dauerhaft chemisch verändert.
WMF benutzt als Oberfläche Cromagan. Ist ja was feines aber antikal hat da nichts zu suchen.
Am besten mit einem SCOTCH Brit Schwam die angelaufenen Stellen gründlich reinigen.
Die müssen wieder blitz- blank werden. Keine Metallschwämme außer es wäre einer aus A4.
Andere ruinieren das Materialgefüge noch mehr. Der Scotch ist ausreichend stabiel für diese Aufgabe.
Die billigen können es vielleicht auch, aber viele sind zu weich. :pfeifen:
Viel Spaß bei DER Arbeit. Gibt Muskelkater. :wacko:

War diese Antwort hilfreich?

Danke für die Antworten.
Die
So bleibt noch der Versuch mit dem Schwamm

War diese Antwort hilfreich?

Ich hätte da noch einen Viss-Reiniger im Nachdenk-Angebot. Der ist mit Chlor. Nach dem Scheuern aber sehr gut ausspülen!!!

War diese Antwort hilfreich?

Koch in dem Topf mal ein wenig Apfelmus, mit Schalen und mit Zitrone und einem Teelöffelchen Speisenatron, ohne diesen dann zu essen. Lieber danach entsorgen wegen der möglichen Gifte. Vielleicht wirkt das und du kannst den Topf anschließend wieder wie gewohnt benutzen.
Schaden tut diese Behandlung auf keinem Fall, ob sie aber wirklich hilft, musst du uns dann bitte berichten.
Viel Erfolg!

War diese Antwort hilfreich?

Lösung kann ich dir keine bieten. Aber wenn du mal wieder das Problem mit dem blau angelaufenen Topf hast koch einfach als nächstes Essen Sauerkraut darin. Das kannst du dann auch bedenkenlos essen.
Wie schon gesagt, es ist KEINE Lösung für dein jetziges Problem.

War diese Antwort hilfreich?
Antikal Kalkreiniger: Sicherheitsdatenblatt
Das Zeug enthält Schwefelsäure. Für Metalle ist es damit ungeeignet.
Die Schicht, die sich da im Topf gebildet hat, dürfte im wesentlichen Chromsulfat sein, möglicherweise auch ein Mischsulfat aus Chrom/Nickel/Eisen. Chromsulfat ist in Wasser schwerlöslich.
Mechanisches Abtragen ist die Methode der Wahl. Wenn SCOTCH Brit Schwamm nicht ausreicht, nimm sehr feines Metallschleifpapier. Körnung 1000, wenn du kriegen kannst, sonst 600er. Nachpolieren kannst du mit dem vorgeschlagenen Schwamm. Wenn du willst kannst du danach noch mit Polierpaste und Schwabbelscheibe auf Spiegelglanz vergüten.
Cromargan ist massives Material, also nicht nur oberflächenvergütet. Da müßtest du schon sehr lange schleifen bis du ganz bis auf die Gegenseite durch bist. :D

Die blaue Schicht, die sich auf der Topfoberfläche bildet, laß in Zukunft drauf, das ist der Korrosionsschutz für das Material, bestehend aus Metalloxiden. Blaue Färbung beruht auf einem Interferenzeffekt, wenn die Schicht dicker wird, verschwindet das Schillern von alleine. Kannst du auch bei neuen Auspuffanlagen an Motorrädern studieren, wenn du Lust und Interesse daran hast. -_-
War diese Antwort hilfreich?
puh, so ein chemiezeug kommt bei mir nicht in die töpfe.

sollte der topf schillern oder flecken zeigen, so nehme ich immer zitronensaft oder citrovin, mache den topf damit sauber, dann anschließend wie gewohnt mit spülmittel abspülen. vorher erst speisereste mit spülmittel abspülen.

das ist umweltfreundlich und außerdem viel billiger.
War diese Antwort hilfreich?

Verwunderlicherweise hilft es auch, wenn man in einem Edelstahltopf eine Dose Tomaten - ja, richtig gelesen - aufkocht! Die Aufmischung ruhig ein wenig länger köcheln lassen, immer mal umrühren und dann abkühlen lassen. Tomatenmatsche wegschütten und Topf ganz normal spülen, Du wirst sehen, der Topf ist wieder einwandfrei blank und ohne Rückstände. Ob das allerdings nach der Antikal-Aktion auch sofort der Fall sein wird, weiß ich nicht. Wiederhole den Vorgang einfach mehrmals. Dosentomaten sind ja nicht so teuer und das wäre mir der Topf allemale wert!

Murmeltier

War diese Antwort hilfreich?

nur mal ganz vorsichtig gefragt!

es gibt doch direkt ein Putzmittel für Edelstahltöpfe.(komme einfach nicht auf den namen.) :hmm:
oder schlicht das Elsterglanz


und wenn alles nix bringt würde ich mein allseits beliebten Schmutzradierer mal vorschlagen.
aber dieser Viss-Reiniger, oder SCOTCH Brit Schwam.
diese beiden dürften meine Töpfe nicht mal anschauen, auch wenn andere sie lieben.

War diese Antwort hilfreich?

Meinste SIDOL Glaskeramik® & Stahl ?
Hier ist der Topf nun aber angeätzt, da hilft nur Abschleifen und Neupolieren.
Man kriegt den schon wieder makellos hin. Etwas Material fehlt danach, das ist aber nicht schlimm.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (ContraBass, 15.04.2011)
Meinste SIDOL Glaskeramik® & Stahl ?
Hier ist der Topf nun aber angeätzt, da hilft nur Abschleifen und Neupolieren.
Man kriegt den schon wieder makellos hin. Etwas Material fehlt danach, das ist aber nicht schlimm.

ja genau das könnte es gewesen sein. :D wobei ich glaube da war noch nix mit Glaskeramik. :hmm:

habe auch mal einen Topf massakriert, da hatte mein Mann wieder wie neu bekommen damit.
da gab es aber auch noch nicht den weißen schwamm. :(

Bearbeitet von gitti2810 am 15.04.2011 18:39:05
War diese Antwort hilfreich?

Hallo, Gitti,
Du meinst wahrscheinlich Stahlfix Classic?! Ist in jedem Fall ein Versuch wert.

Murmeltier

War diese Antwort hilfreich?

So, der Topf ist endlich von dieser seltsamen Schicht befreit :D

Es haben leider weder Apfelmus, Tomaten, Spinat, Schmutzradierer, Edelstahlreiniger etc. geholfen.

Bevor ich mich nun mit einem 800-er Schleifpapier an den Topf machen wollte (Danke an ContraBass für den Schleif-Tipp), habe ich im Baumarkt so eine Polierpaste für Metalle entdeckt (auch für Haushalt geeignet) und
YUUPIDUUHHH
der Topf ist wie neu!

Ganz herzlichen Dank für Eure Tipps

War diese Antwort hilfreich?

Schön das es geklappt hat. Nun weiß der nächste auch gleich was zu tun ist. Danke für deine Rückmeldung :blumen:

War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter