Teig für kleine filligrane Kuchformen gesucht


Hallo Mutti´s , ich habe eine Silikonform mit einer Dampflok und Wagons. Diese sind sehr filigran in den Details. Leider kommt das an den Kuchen oft nicht so gut zur Geltung. Kennt jemand einen Teig der für solche Formen gut geeignet ist. Ich hab schon einige Varianten probiert, aber meist ist es zu fluffig und gibt schon beim aus der Form holen die ersten Schäden.

Es dankt schon mal im Voraus der Koboldsnachwuchs.


Den klassischen Rührteig wirst du schon versucht haben, oder?


Ja ich habe auch eine Teig versucht der etwas fester ist (ziemlich viel Mehl) und nen recht trockenen Kuchen ergibt,leider auch nur mit mäßigem Erfolg.
Ich hoffe mal das es hier ne Mutti gibt die schon erfolgreich solche Kuchen gebacken hat und mir ein Rezept veraten kann.
Mein "fester" Teig ist aus 400gr.Mehl, 200gr Butter 4Eiern, 200gr Zucker und 1P Backpulver. Also schon ziemlich trocken :D
Vielleicht gibt es ja die ideale Mischung, den solche Formen gibt es ja jede Menge.


Das Filigrane sieht man leider nur richtig wenn man das Ganze mit Zuckerschrift ausarbeitet (sagt 30 Jahre Backerfahrung mit solchen Formen).


ja, solch eine Form hab ich auch aber aus Metall ! Und die so in jede Ecke einzufetten damit nix hängen bleibt is fast unmöglich.... aber gut daß du mich daran erinnerst, wollte mir nämlich mal so ne Dose Backsprühöl holen ob das dann besser klappt..... Für einen passenden Teig hab ich auch n offenes Ohr! :D


Das Sprühöl ist sehr gut für solche Sachen habe es auf anraten meiner Tu**ertante auch im Gebrauch.
Das verziehren ist nicht das Problem, eher schon mal alles überhaupt heil aus der Form zu bekommen. Hab die schon im Kühli gehabt, damit der Teig wirklich fest ist. Und trotzdem wird es schwierig.
BMW Girl: Bei Metallformen hilft es auch diese nach dem fetten noch in den Kühli zu stellen für 15-20 min.


Versuchs mal mit einen Biskuit oder Löffelbiskuitteig der ist trotz der Luftigkeit stabil und locker,die Form gut Fetten und mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen ;)

Edit.Was du noch versuchen kannst ist Sandmasse und Heferührteig

Bearbeitet von wurst am 20.04.2011 08:59:11


Ich streusel die Form nach dem einfetten mit Paniermehl aus. Kokosflocken oder gem.Haselnuss könnte auch klappen.


Haselnuss klappt hervorragend.
Das nehme ich lieber wie Paniermehl.

Was ist, wenn du den Kuchen 5 min länger im Ofen läßt, damit die Kruste ein wenig mehr karamellisiert?


Und wenn du gar keinen gebackenen Kuchen machst sondern eine Eissplittertorte? Die läßt sich, dank warmen Tüchern, eigentlich recht gut aus der Form lösen.
Die Details könntest du dann immer noch mit (Schoko-)Sahne nacharbeiten.

:blumen:


Länger backen hab ich schon versucht. Fast bis zum "Brandenburger"Kuchen :D , werd jetzt mal den Heferührteig testen, der hört sich vielversprechend an.


Der Heferührteig hört sich in der Tat gut an.

Ich befürchte aber, der wird sich der Form nicht so recht anpassen.
Wenns klappt, bitte Info. Dann mache ich den Teig mal nach und versuche es mal mit meiner Lammform oder Hasenform.
Da brechen mir immer die Öhrchen ab.


Zitat (Eifelgold @ 20.04.2011 09:14:22)
meiner Lammform oder Hasenform.
Da brechen mir immer die Öhrchen ab.

Das hat bei mir früher immer funktioniert :P

Flüssige Butter.
Das ist ja mal ne Idee.


Zitat (Eifelgold @ 20.04.2011 09:14:22)
Lammform oder Hasenform.
Da brechen mir immer die Öhrchen ab.

Meine Oma hat vor dem Backen immer ein Holzstäbchen (Streichholz) in den Teig gedrückt.
Das wurde mit eingebacken und hat die Ohren stabilisiert.

Das mit dem Holzstäbchen ist auch ne Prima Idee.
Werde ich mir mal merken.


Pumuckel, hast du es schon mit einem richtig zarten, weichen Rührteig versucht?

Den mache ich immer mit 200 g weicher Butter, 250 g feinem Zucker, Vanillinzucker und 4 Eiern, die ich erst mal zu einer weichen Schaummasse rühre. Etwas geriebene Zitronenschale und je nach Belieben 1-2 Löffel Cognac dazu. Nimm mal statt 500 g Mehl (nur das 405-er!) nur 350 g und dazu 150 g Speisestärke und natürlich Backpulver, so wird das Gebäck feinporiger und passt sich besser der Form an. Alles mit etwa 1/8 Liter Milch zu einem ganz weichen sämigen zähflüssigen Teig rühren, falls der Teig noch zu trocken scheint etwas mehr Milch nehmen.

Die Form muss natürlich gut eingefettet und bemehlt sein, aber das ist ja selbstverständlich. Ach ja, hast du bisher vielleicht immer mit Umluft gebacken? Ofen bei Rührteig immer auf Ober- und Unterhitze vorheizen, etwa 180 °C. Umluft trocknet das Gebäck zu schnell aus, so dass es schnell brüchig wird.

Viel Spaß beim Backen, gutes Gelingen und berichte mal, ob es bei dir funktioniert hat!


Also ich leg später mal los, mach mal den Hefeteig und den von Rumpumpel. Wird halt etwas Kuchen bei den Nachhbarn verteilt :D , ich berichte heut abend.

Herzlichen Dank für eure vielen Ideen und Vorschläge. :blumen:


muss es ein kuchen sein? man könnte es auch aus götterspeise machen und die fertige speise als dekoration auf den kuchen setzen. die götterspeise kann man auch recht gut verzieren. :blumen:


Seidenlöckchen, die Idee ist gut, aber meine Kinder mögen keinen Wackelpudding, aber ich werd es bei Gelegenheit mal mit festem Pudding probieren. Das kommt sich gut, ich danke dir.

Hab jetzt mal mit dem Rezept von Rumpumpel gebacken, kühlt grad ab. Den Hefeteig hab ich nicht geschafft, es war heut etwas Streß hier.

Edit kann das Bild noch nachreichen: (IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20110420-203806-66.jpg)Quelle: Pumukel77

Sie sind ziemlich gut geworden und haben sich ohne große Zicken aus der Form holen lassen.
Werde die anderen Teige auch noch testen, besonders der vom Osterlamm könnte auch noch gut gehen.

Danke :blumen:

Bearbeitet von Pumukel77 am 20.04.2011 20:41:17


Pumukel, Du bist eine Wucht! Ich finde, dass sieht schon ganz nach Eisenbahn aus. :blumen:


Muckelchen, :daumenhoch: :applaus:

:blumen:


Bravo, Mukelchen....schieb mal was rüber :lol: :sabber:


Klasse, Mukelchen :blumen:


Fertig :D(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20110420-215550-748.jpg)Quelle: Pumukel77

Ich danke euch ganz herzlich. Endlich schaut es mal so aus wie es sein soll. :blumen:

Ich glaube das Stärkemehl im Teig ist der entscheidende Faktor, damit der Teig feinporiger wird und die Formen gut zur Geltung kommen.


Einfach nur genial, Muckelchen!!!

:blumen:


Das hast Du klasse gemacht, Mukelchen :blumen:


Danke, ihr Lieben, aber zuviel des Lobes, die Form kommt ja von der Form und es muß nur der Teig passen.
Die Formen dann mit Farbe nach zu ziehen ist keine große Kunst. Einfach aber schön.
Junior wird sich morgen freuen.


Zitat (Pumukel77 @ 20.04.2011 08:17:39)
Hallo Mutti´s , ich habe eine Silikonform mit einer Dampflok und Wagons. Diese sind sehr filigran in den Details. Leider kommt das an den Kuchen oft nicht so gut zur Geltung. Kennt jemand einen Teig der für solche Formen gut geeignet ist. Ich hab schon einige Varianten probiert, aber meist ist es zu fluffig und gibt schon beim aus der Form holen die ersten Schäden.

Es dankt schon mal im Voraus der Koboldsnachwuchs.

Nimm einfach ein sehr voluminöses Topfkuchenrezept, was nicht so ganz von der Teigmenge in Deine übliche Form paßt. Um das zu reduzieren, fülle den übrigen Teig in diese Spielzeugförmchen und lasse die kürzer backen (nimm die "Eisenbahn" also eher aus dem als den eigentlichen Kuchen. ;) )

Die sehen ja wirklich prächtig aus, ich hoffe sie schmecken auch so gut wie sie aussehen?

Freut mich, dass dir mein Teigrezept so gut gelungen ist, guten Appetit und wunderschöne Ostertage!

:yes: :yes: :yes:


(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20110426-122148-558.jpg)Quelle Pumukel77

Da die Bahn schon so gut ankam, hier mal noch der Kuchen für die Feier mit seinen Freunden.
Die Grundform ist aus einem Kuchen aus der Springform geschnitten. Ich habe wieder den gleichen Teig genommen, er eignet sich auch gut zum "in Form schneiden"
Der Rest ist ausgewelltes Marzipan und Zuckerschrift.



Kostenloser Newsletter