Kasserole: eine Frage dazu


Hallo ihr,

Also ich wollte an Ostern Kaninchen in Senfkruste machen, und in dem Rezept wird mir mitgeteilt das ich das Kaninchen in eine Kasserole schmeissen soll. (Mittlerweile habe ich auch begriffen das eine Kasserolle kein Stück Fleisch ist sondern son Schmortopf^^) Jetzt meine Frage weil so einen Schmortopf besitze ich nicht und hab auch jetzt nicht grade das Geld mir son Ding anzuschaffen, kann man das auch einfach in eine hohe tun und dann so Backen?

Freue mich über Antworten


na, klar kannst du das, keine Problem...ach wo wohst du nochmal ???? habe für Ostern noch kein Menü :pfeifen:


Eine Kasserole ist ein normaler Schmortopf mit Deckel. Wenn du nur eine Auflaufform hast, kannst du die ruhig nehmen, die geht genau so gut. Und wenn du unbedingt abdecken willst oder musst, dann kannst du dir ja Alufolie zurechtfuddeln.


Du kannst den Stallhasen auch ganz normal im anbraten und dann auf dem Backblech im Ofen weitergaren.


Und wenn der Topf dann auch noch ohne Plastikanteil ist, kannst Du auch den in die Röhre schieben ;)


Hallo, fireloki, falls Du (möglichst) eine ovale Glasschale mit Deckel hast, nimm die. Da kannst Du beim Garen gleich zusehen :pfeifen:


Zitat (Scorpion-65 @ 20.04.2011 12:12:37)
Hallo, fireloki, falls Du (möglichst) eine ovale Glasschale mit Deckel hast, nimm die. Da kannst Du beim Garen gleich zusehen :pfeifen:

Das muss aber eine FEUERFESTE Glasschale sein!

wenn du den Osterhasen nicht getötet hättest, hättest du dir von ihm auch einen Schmortopf wünschen können, ist nämlich eine super Sache ... aber so musst du halt ne Auflaufform nehmen, selber schuld rofl


Eigentlich kannst du alles nehmen,Bräter (rund oder eckig) mit Deckel, mit ein oder 2 Griffen und Deckel (Hauptsache Ofenfest) ,breiten Topf mit Deckel (Ofenfest)

Denn eine Kasserolle ist eine Mischform zwischen Topf und Pfanne,also mit einer großen Fläche und einem steilen Rand ;)

Bearbeitet von wurst am 20.04.2011 17:00:40


Eine Kasserolle ist ein sogenannter Stieltopf. Willst du damit einen Braten machen, muß der also entsprechend groß sein und wichtig ist ein dicker Boden, ansonsten schmore das Tierchen lieber in der Pfanne an.
Dieser Stieltopf ist zum Schwenken da (deswegen hat er den langen Griff). Man kann darin anbraten, Soßen zubereiten und al gusto je nach Größe des Bratens oder Gulasch sogar Schmoren. Dazu sollte der aber gut eingebräunt sein, damit er nicht klebt. ;)
In Kasserollen bereite ich eher Soßen als Braten. B)

Das Häschen sollte schon klassisch in der Pfanne oder im Schmortopf kräftig rundum angebraten werden. Danach löscht man es mit Wasser oder Rotwein ab und man läßt es in dieser Flüssigkeit langsam unter regelmäßigem Wenden lkangsam garwerden (Schmoren).
Dir ist schon klar, daß man nicht vorgefertigtes "Hasenklein" oder "Hauskaninchen, fertig zerlegt" z.B. im Kau.land kauft? Hol das Tier lieber vom Bauern.
Und wenn jetzt Fragen kommen: Schaut doch selber mal, wo und wie Eure Osterhasenbraten so preiswert produziert werden...
Bei uns kommt jedenfalls kein Häschen auf den Tisch. ;) Das wäre ja makaber und außerdem essen wir das nicht.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 21.04.2011 04:51:09


Biene muß dich leider korrigieren, ein Stieltopf ist nicht zum Schwenken.
Fürs Schwenken nimmt man eine Sauteuse, die hat schräge Topfwände. B)



Kostenloser Newsletter