Umfrage zu Umfragen


 
  du sag mal...?  
  Umfragen, mach ich mit. [8] [13.11%]  
  Umfragen, gefallen mir. [3] [4.92%]  
  Umfragen, breche ich fast immer ab. [8] [13.11%]  
  Umfragen, interessieren mich nicht. [4] [6.56%]  
  Umfragen, nerven mich. [25] [40.98%]  
  Umfragen, ich fühle mich ausgenutzt. [13] [21.31%]  
  Stimmen Gesamt: 61  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Mittlerweile kommen immer wieder Studenten hier her zu Frag Mutti, um ihre Abschlussarbeiten durch Umfragen zu untermauern.
Leider habe ich das Gefühl das wir nur für diese eine Umfrage gut sind und dann von diesen "Neuen" Frag Mutti Usern nie wieder was hören.
Ich selbst habe am Anfang hier auf Frag Mutti gern mal die eine oder andere Umfrage mitgemacht.
In letzter Zeit habe ich bei diesen Umfragen aber auch immer mehr das Gefühl das ich als "Billiger Hans Wurst" der Meinungsforscher, Promotion und Werbeabteilungen tätig zu sein. Könnt ihr mich da bestätigen?

Ich mach einfach mal eine kleine Umfrage zu den Umfragen, vielleicht habt ihr ja auch noch eine Meinung und kommentiert die Umfrage zu den Umfragen...


Da kann ich dir nur Recht geben, Nachi. Ich brauche mittlerweile nur noch lesen "im Rahmen meiner Bachelorarbeit..." dann schalte ich schon ab und mache alles, nur bestimmt nicht an der Umfrage teilnehmen.
Es nervt tierisch und dass die Ergebnisse wirklich für Bachelorarbeiten verwendet werden halte ich ehrlich gesagt auch für ein Gerücht, aber das ist ein anderes Thema.

Schön, dass ich nicht alleine bin.

Viele Grüße,
Dorie :blumen:


Ich bin froh, dass Du das angesprochen hast, Nachi.
Ich habe anfangs auch brav die Umfragen mitgemacht - aber mittlerweile habe ich auch das Gefühl, dass wir Muttis hier ausgenutzt werden.
Vielleicht heißt es ja schon "Wenn Du eine Umfrage starten musst, mach' das doch bei FM" :pfeifen:
Ich beantworte diese Umfragen jedenfalls auch nicht mehr.


D'accord. Meine Meinung zu Umfragen von Studies habe ich ja bereits mehrfach kundgetan. Ich bin dafür, solche Geschichten gleich rauszufiltern, da sie mit dem Grundgedanken dieses Forums nichts gemein haben.

Grüßle,

Ilwedritscheline


FM- interne Umfragen, wie die von Nachi, stören mich nicht. Bei allen anderen fehlt mir einfach das Vertrauen, daß mit meinen Daten "vernünftig" umgegangen wird.

:blumen:


@Nachi: diese Umfrage habe ich gerne mitgemacht :blumen: .

Im übrigen teile ich die Meinung derer, die bisher schon geschrieben haben. Ich antworte gar nicht erst, bin einfach nur genervt. Mir kam übrigens auch schon derselbe Gedanke wie 123: FM wird unter den Studierenden der Unis und Fachhochschulen als eine Art Geheimtipp für Umfragen gehandelt :pfeifen: . Aber nöö, mit mir nicht!


Mich nerven die Umfragen auch nur noch! ausser die von Nachi :wub:


Was eine Aufregung !? :unsure:

Oh,wie heißt die Seite ? :hmm:

:hirni: Ach ja,Frag Mutti. :pfeifen:

Und hier zu lesen:Auf diesem Weg versuchen wir, die Website weiter auszubauen und noch mehr Menschen im Alltag weiter zu helfen. :pfeifen:


Oh, da bin ich wohl mit meiner Meinung tendenziell allein:
ICH LIEBE UMFRAGEN! Schon immer.
Mir macht das einfach Spaß. Keine Ahnung, wieso.
Und ich lerne in meinem Studium auch, wie man richtige Umfragen macht. Daher guck ich mir gerne die Fehler von anderen an :D

Und: Es ist wirklich schwierig, Leute für Umfragen zu finden. Denn meistens sollen die Befragten möglichst unterschiedlich sein: reich, alt, arm, jung, weiblich, männlich, gebildet, nicht gebildet,...und die eigenen Freunde sind sich da meistens recht ähnlich.
Ich hab bisher eine machen müssen. Und war froh, dass meine ehemaligen Arbeitskollegen alle Lust und Zeit hatten.

Aber ich finde an sich auch, dass solche Umfragen nicht in dieses Forum gehören.


ich finde Umfragen auch unnötig, kann aber verstehen, wenn man solche in Foren platziert, dort bekommt man halt die unterschiedlichsten Leute angesprochen. Auffällig ist nur, daß man außer dem Eingangspost nie wieder was von den Umfragern hört (Ausnahme ist diese Kochbuchumfrage, die fand sogar ich echt witzig gemacht und der Ersteller hat sich nochmals zu Wort gemeldet, wer weiß, vielleicht gibt's hier ach wirklichmal das Ergebnis)


Vielleicht könnte man ja ein Unterthema "Umfragen" starten, wo dann alle hineingehören. Dann kann jeder, der gerne "umgefragt" wird, dort teilnehmen und jeder, der nicht will, meidet dieses Unterthema halt.


Mich nervt es nur noch, man kann ja auch nicht dahinter schauen, ob alles, was dort der Verfasser schreibt, auch stimmt. Vielleicht stellen auch die "gewerblichen" Umfrager hier sowas rein, um sich die Laufarbeit zu sparen.
Schade, denn denen, die wirklich Hilfe brauchen und es ernst meinen, die fallen dann eben auch durchs Raster. Ich mach jedenfalls wirklich nur dann mit, wenn für mich klar und deutlich ist, daß das nicht gewerblich augenutzt wird oder wenn mich das Thema wirklich interessiert


Die Umfrage zur Umfrage von @Nachi finde ich sehr sinnvoll, und da habe ich mich auch gerne beiteiligt.- In allen anderen Fällen ignoriere ich solche "Einweg-Umfragen" von Leuten, die sich nur zwecks dieser Umfrage bei FM anmelden.
Wenn man mir meine Zeit bezahlt, die ich aufwende, um mich zu beteiligen, mache ich ggfs. mit.- Aber ich habe grundsätzlich 'was dagegen, kostenlos Auskunft zu geben, möglichst für irgend'was, von dem Andere dann den Nießbrauch haben.- Ich mache ohnehin schon recht Vieles ohne Entgelt, da muß ich in solchen Fällen nicht noch zusätzlich als "Wohltäterin" auftreten.

Gruß...IsiLangmut


umfragen mache ich niemals mit. erstens, weil sie mich nicht interessieren. zweitens, weil die mitglieder sich recht oft nur dafür anmelden und sich dann niemals mehr melden. also sind sie nicht an dem forum interessiert. deswegen finde ich, sollten sie ihre hausaufgaben auch ohne dieses forum machen.

jedoch würde ich auch nicht an umfragen von mitgliedern teilnehmen, die ich mag und mit denen ich schreibe.


Die Umfragen nerven mich genau aus dem Grunde, wie Nachi schrieb, man hört nie wieder was von den Fragern.


Ich bin gerne bereit, einer studierender Person bei seiner Bachelor-Arbeit zu unterstützen.

Was ich aber nicht leiden kann, wenn die Fragen ins persönliche gehen. Welche Schule habe ich besucht, was verdiene ich, wieviele Geschwister habe ich, bin ich Einzelkind oder entstamme ich einer Großfamilie.
Kann ich kochen oder kaufe ich mir ne TK-Pizza.

Meine Meinung beruht sich auf meine Lebenserfahrung, die hat nix, aber auch rein gar nix mit meinem Vermögen oder Religion zu tun. Auch nicht mit meiner Herkunft.

Letztens erst die Umfrage vom Reifenfreund. Ne Dame, nur mal so am Rande erwähnt. Ich wurde rausgeworfen, weil ich nicht Halter eines Fahrzeuges bin. Na sowas. Das ich aber über langjährige Erfahrung in der Automobilindustrie bes. in der Reifenindustrie verfüge, war denen Scheißegal. Ich habe kein eigenes Auto, als kann ich nicht mitreden und raus mit Eifel, die dumme Kuh, die Hausfrau. Die brauchen wir nicht.
Ich war kurz geneigt, die Fragen so zu beantworten, dass ich weiter komme. Dann dachte ich aber, ICH brauche DICH nicht, wozu meine wertvolle Freitzeit verschwenden???

my 2ct


Danke das ihr mich zumindest alle versteht und es mehreren ziemlich ähnlich geht, mit der Meinung zu den "Studien-Umfragen".
Wie schon gesagt habe ich die Umfragen mal sehr gern mitgemacht..."Damals".
Weil Damals die Umfragen eben aus 3-4 Seiten mit Fragen bestanden und nicht mit diesen vorgefertigten Antworten(die sich Fragen nennen) die ins Bild passen sollen.
Vielleicht sollten die Profs wieder mal mehr auf die Antworten einer Umfrage achten, als auf den Aufbau der Standard-Umfrage, die ab Seite 3 wieder mit den Gegenprobe-Fragen zur Seite 1 Nervt, weil der Wahrheitsgehalt der auf Seite 1 gemachten Angaben ja nochmal hinterfragt werden muss...


Die Umfragen nerven. Es ist ja leider die Ausnahme das ein Thema dabei ist, das wirklich mal spannend ist (gut das sieht jetzt jeder anders) und die meisten breche ich ab, da sie mich nerven oder zu persönlich werden.

Und das die wenigsten es fertig bringen mal eine Rückmeldung zu geben tut sein übriges zum Nervfaktor.

Der Reifen-Umfrage-Fred wurde bei FV übrigens gleich 2 x eröffnet.


Ich finde diese Studienumfragen nur noch doof und nervig. Vor allem das diese Studenten das Forum nur für diese eine Sache nutzen und sich nicht mal mehr zu Fragen oder Kommentaren in ihrem Tread äußern. Schade!


Umfragen sind meiner Meinung völlig überflüssig, weil sie sowieso keinen Durchschnittswert ergeben. Ausserdem sind die darin enthaltenen Fragen meistens sehr subjektiv. Sie lassen keinen Spielraum.
Dies ist auch eine Umfrage. 1/ ja
2/nein
3/weissnicht
Das richtige bitte ankreuzen
:gnade: :pfeifen: :pfeifen:


Guten Morgen Nachi :blumen:

Ja, ich habe abgestimmt.

Mich nerven diese Umfragen schon lange. Ich habe wenig Lust, überhaupt den Link anzuklicken, um zu sehen um was es da geht. Was mich am meisten stört ist, dass sich die User nur deswegen registrieren, um diese Umfragen einzustellen und sich hinterher nicht mehr sehen lassen. Sie benutzen also die Foren einfach nur, um ihren Kram loszuwerden. :labern:

Was bitte nützt eine Umfrage ohne dass ich die Kommentare der User dazu gelesen habe, denn es sind oft Kommentare dabei, die evtl. helfen könnten, Umfragen anders zu gestalten.

Wie Eifelchen schon oben geschrieben hat, ist es mir auch ergangen mit dem sog. "Reifenfreund" - auch ich bin rausgeflogen, weil ich nicht Halter eines Fahrzeuges bin. Das ich aber schon über 40 Jahre Auto fahre, wurde nicht berücksichtigt. Also auch eine Umfrage, die man knicken konnte.

Die können mich mal.......aber kreuzweise......rufts kati sauer in die Runde. :wallbash:

T. Edit Korrektur

Bearbeitet von Kati am 29.04.2011 09:31:24


Da geht es mir wie Kati. Es ist sehr störend, wenn jemand schnell auf User macht und dann hört man nichts mehr von ihm. Hauptsache, es haben einige billig weitergeholfen. Man hört ja später nie mehr was von ihnen.
Nachi, bei dir habe ich auch abgestimmt.

Bearbeitet von risiko am 29.04.2011 09:42:22


Ich unterscheide da nach Inhalt:
Umfragen primär kommerzieller Natur werden ignoriert; solche, die eher "Finger am Puls der Zeit" sind, werden erst näher beäugt und bei positiver Begutachtung auch beantwortet.


Ich sehe das emotionslos. Entweder, ich interessiere mich für das Umfragethema, dann mache ich mit. Oder ich interssiere mich nicht dafür, dann lasse ich es.

Wenn mir eine Umfrage als Werbung auffällt, werde ich als Mod aktiv und drück das böse Löschnköpfchen...

Da könnt Ihr uns Mods übrigens auch unter die Arme greifen und den Report-Button benutzen, wenn euch eine Werbeumfrage unterkommt.


Zitat (Cambria @ 29.04.2011 11:03:21)
Ich sehe das emotionslos. Entweder, ich interessiere mich für das Umfragethema, dann mache ich mit. Oder ich interssiere mich nicht dafür, dann lasse ich es.


Seh ich genauso, wie Cambria ;)

Niemand zwingt mich eine Umfrage anzuklicken oder dabei
mitzumachen :)

Zitat (lassie @ 29.04.2011 15:25:24)

Niemand zwingt mich eine Umfrage anzuklicken oder dabei
mitzumachen :)

Richtig.
Mich interessiert hier so mancher Thread nicht, ich finde ihn langweilig, blöd, ätzend oder was auch immer.
Aber ich käme ehrlich gesagt nicht auf den Gedanken eine Umfrage zu starten, ob ihn noch jemand nicht leiden kann.
Ich ignoriere ihn einfach, und gut ist es.

Zitat (Binefant @ 28.04.2011 19:50:29)
ich finde Umfragen auch unnötig, kann aber verstehen, wenn man solche in Foren platziert, dort bekommt man halt die unterschiedlichsten Leute angesprochen. Auffällig ist nur, daß man außer dem Eingangspost nie wieder was von den Umfragern hört (Ausnahme ist diese Kochbuchumfrage, die fand sogar ich echt witzig gemacht und der Ersteller hat sich nochmals zu Wort gemeldet, wer weiß, vielleicht gibt's hier ach wirklichmal das Ergebnis)


Vielleicht könnte man ja ein Unterthema "Umfragen" starten, wo dann alle hineingehören. Dann kann jeder, der gerne "umgefragt" wird, dort teilnehmen und jeder, der nicht will, meidet dieses Unterthema halt.

so würde ich es auch gerne sehen. :wub:

wenn euch Umfragen nerven, dann einfach nicht teilnehmen. Wenn eine Umfrage nach Werbung riecht, dann bitte den Melde-Button betaetigen und uns benachrichtigen. Auf diese Weise koennen wir sehr schnell handeln und die Spreu vom Weizen trennen.

Persoenlich kann ich verstehen, dass es schade ist, wenn man an einer Umfrage teilnimmt und dann keine Rueckmeldung kommt.


Verstehe die ganze Aufregung nicht wegen der Umfragen. Ich finde das mehr als lächerlich. Wer keine Lust hat dazu solls doch einfach bleiben lassen und damit hat es sich. Ist doch ganz einfach oder etwa nicht? :wacko:
Die Umfragen, die mich interessieren mache ich. Die Anderen lasse ich.

Bei den anderen Sachen im Forum lest ihr doch auch nur, was euch interessiert und zetert nicht über die Themen, die für euch nicht von Interesse sind.

Viel Wind um Nichts!

In diesem Sinne wünsche ich einen sonnigen Tanz in den Mai.
:blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:


So nun noch mal ein wenig Senf von mir.
Natürlich habe ich die Umfrage als "Umfrage zu Umfragen" schon gewählt um das ganze ein wenig zu überspitzen, was wirklich auch als eigenes Thema funktioniert hätte, ohne Umfrage. Sorry die Umfrage konnte ich mir ironischer weise nicht verkneifen...
Was ich anstoßen wollte ist wirklich ein Diskussion zum Thema Umfragen, denn bei 90% der Umfragen breche ich ab.
Entweder liegt es daran weil der Umfrageersteller mich in eine Richtung leiten will die seinem Umfrageergebnis zuträglich ist oder eben das es nur eine Werbeumfrage ist.
Dann bin ich natürlich wie schon angesprochenen echt sauer das die Umfragenersteller fast immer Eintagsfliegen sind die die Masse der FragMutti User und Mitglieder ausnutzt die ihrem Hilferuf folgen.

Leider haben solche Umfragenersteller es geschafft das nur wenige(sieh meine Umfrage) mit Spaß an eine Umfrage heran gehen.

Und jetzt sollten nicht wir Mutti's Aktiv werden indem wir diese Umfragen aus filtern, sondern die Administrative Ebene sollte ein Moderiertes Unterforum schaffen um Externe Umfragen zu filtern. Sind ja nicht 20-30 Umfragen im Monat die da Moderiert werden müssten.

Und was hilft das in meinen Augen dem Forum?
Erstens wissen wir die Umfrage ist von FM kurz gegen geprüft und des weiteren wir helfen wieder gern.


Zitat
Und jetzt sollten nicht wir Mutti's Aktiv werden indem wir diese Umfragen aus filtern, sondern die Administrative Ebene sollte ein Moderiertes Unterforum schaffen um Externe Umfragen zu filtern. Sind ja nicht 20-30 Umfragen im Monat die da Moderiert werden müssten.

Und was hilft das in meinen Augen dem Forum?
Erstens wissen wir die Umfrage ist von FM kurz gegen geprüft und des weiteren wir helfen wieder gern.


Und wie stellst du dir das vor?
Die Umfragen sind tatsächlich relativ zahlreich, wenn es in Richtung auf die Seminararbeitszeiten an den Hochschulen zu geht, können tatsächlich einige Umfragen bei FM angeschwappt werden.
Jede Umfrage müsste mindestens 1x von jemandem aus der Administativebene gemacht werden, damit wir beurteilen können, ob die Umfrage tendenziös oder nicht ist, ob sie nett zu machen ist oder nicht. Wieso sollte ich das tun müssen müssen, wenn ich es noch nicht mal freiwillig tu?
Und - soweit es meinem Kenntnisstand entspricht - ist es nicht möglich, nur die Eröffnung eines Threads zu moderieren und dann die Antworten frei laufen zu lassen. D.h., jede Antwort auf eine Umfrage, jedes "Danke, hab ich gern gemacht" müsste von einem Mod freigeschaltet werden.

Nachi, das ist richtig Arbeit, die ich ehrlich gesagt nicht machen möchte, da ich sie für überflüssig halte.

Erstens ist jede Mutti mündig genug, selbst zu entscheiden, was sie machen möchte und was nicht. Zweitens ist jede Mutti dazu in der Lage, uns zu verständigen (Berichte-Knopf/Reportbutton), falls eine Umfrage Werbung ist (klappt bei anderen unmoderierten Threads ja auch super!). Drittens ist das viel Lärm um nichts.

My 2 Cents :)

Zitat (Cambria @ 30.04.2011 15:12:28)
Und wie stellst du dir das vor?




Wie ich mir das vorstelle?
Klar es wäre Arbeit...
Der Umfrageersteller gibt die Umfrage im Moderierten Forum ab und der Mod verschiebt sie nach der Freigabe in ein Unmoderiertes Forum.
Das mit dem Moderieren ist manchmal mit einem kleinen Übel verbunden ;) (Sorry :blumen: )

Zitat
Erstens ist jede Mutti mündig genug, selbst zu entscheiden, was sie machen möchte und was nicht. Zweitens ist jede Mutti dazu in der Lage, uns zu verständigen (Berichte-Knopf/Reportbutton), falls eine Umfrage Werbung ist (klappt bei anderen unmoderierten Threads ja auch super!). Drittens ist das viel Lärm um nichts.

viel Lärm um nichts? Wieso äußern sich viele ähnlich wie ich? Und nun sage nicht das ich sie mit meiner Umfrage so gelenkt habe.

Zitat
Klar es wäre Arbeit...
Der Umfrageersteller gibt die Umfrage im Moderierten Forum ab und der Mod verschiebt sie nach der Freigabe in ein Unmoderiertes Forum.
Das mit dem Moderieren ist manchmal mit einem kleinen Übel verbunden wink.gif (Sorry flowers_2.gif )


Ja klar ist es das kleiner Übel, insbesondere wenn andere die Arbeit machen ;)
Bevor eine Umfrage überhaupt die erste Mutti erreicht wird, sind also mindestens 2 Arbeitsschritte erforderlich.

1. Umfrage checken
2. Umfrage verschieben.

Und das nur für so einen m.E. wenig relevanten Teil des Forums? Puh, nö. Das lohnt den Aufwand nicht.

Zitat
viel Lärm um nichts? Wieso äußern sich viele ähnlich wie ich? Und nun sage nicht das ich sie mit meiner Umfrage so gelenkt habe.


Argument invalide. Es äußern sich ähnlich viele in exakt die andere Richtung - darum geht es aber auch absolut nicht.
Es geht darum, ob man für einen Teil des Forums, der NICHT das Kerngeschäft ist, einen immensen Aufwand betreibt.

Zitat (ilwedritscheline @ 28.04.2011 18:17:08)
D'accord. Meine Meinung zu Umfragen von Studies habe ich ja bereits mehrfach kundgetan. Ich bin dafür, solche Geschichten gleich rauszufiltern, da sie mit dem Grundgedanken dieses Forums nichts gemein haben.

Grüßle,

Ilwedritscheline

Das Dumme dürfte sein, daß die Studies vllt. in ihren Kursen auf "Leute wie uns", eben ganz normale Foren gezielt angesetzt werden... lehnen wir also zu Hause die Telefonumfrage :ph34r: mit barschen Worten kategorisch ab, kommt sie eben in anderer Form über Foren, die einen gewissen Interessenspielraum vertreten. ;)
Irgendwo müssen diese armen Würschte ja mit ihrem aufgegebenen Fragenkatalog bleiben... sie werden danach bewertet (vor allem, wenn sie einen wirtschaftlichen Zweig belegen und PR nachweisen können müssen ;) )

HIER mache ich schon mal eine Umfrage mit :) , aber privat am Telefon oder so muß ich die nicht haben.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 01.05.2011 05:31:06

:D Die erste Umfrage die mich intressiert!
Finde es nervig und teilweise unverschämt. Ausserdem hinterfrage ich auch die meisten Auswertungen. Aber hauptsächlich ignoriere ich diese Umfragen.



Kostenloser Newsletter