Salz jetzt doch Gesund


Endlich wieder würzen wie man will,was ich sowieso immer gemacht habe :P

Doch jetzt ist zu wenig Salz ungesund :pfeifen:


Ach, weißte, liebes Würschtl, ich denke, wichtig ist, Alles in Maßen zu genießen!- Solange man sich wohlfühlt, sollte man sich auch nicht unnötig kasteien!

Auf die gesunde, schmackhafte Ernährung... ;) liebe Grüße...Isi


Es kommt immer auf das Salz an .


Zitat (wurst @ 06.05.2011 16:53:59)
Doch jetzt ist zu wenig Salz ungesund

Das war es schon immer.

Zu viel Salz ist genauso schädlich als zu wenig.
Nur wird eben durch die vielen Fertigessen zu viel Salz aufgenommen.

Eine ausgewogene Ernährung ist das richtige.

Aber eine schlechte Nachricht: wir werden alle sterben :heul:

Für ein gesundes Leben ist einerseits der Lebenswandel, Ernährung, Bewegung, etc. wichtig.
Sehr wichtig aber auch die Gene, die können wir allerdings nicht beeinflussen.
Vieles ist eben Veranlagung

Zitat (Andromeda @ 06.05.2011 19:43:29)
Es kommt immer auf das Salz an .

Und ich dachte immer alle " Salze" (also die in der Küche zum salzen verwendet werden) lassen sich auf die schlichte Formel NaCl bringen.


Zum Ursprungsthema: Das war schon immer so, wie heißt es so schön: Die Dosis macht das Gift.

Zitat (Andromeda @ 06.05.2011 19:43:29)
Es kommt immer auf das Salz an .

Salz ist Salz oder auch Natriumchlorid ;)

Der Erwachsene muß täglich ca. 5 g ausgeschiedenes Salz ersetzen,bei starken Schwitzen bis zu 20 g :pfeifen:

Wer viel Salz isst stirbt. :o

Wer kein Salz isst stirbt auch :D


Zitat (wurst @ 06.05.2011 20:14:29)
Salz ist Salz oder auch Natriumchlorid ;)

Natürlich ist jodiertes Salz gesünder im Zusammenhang mit Jodmangel.
Das hat aber mit dem Salzverbrauch selber nichts zu tun.

Zitat (Sparfuchs @ 06.05.2011 20:21:36)
Natürlich ist jodiertes Salz gesünder im Zusammenhang mit Jodmangel.
Das hat aber mit dem Salzverbrauch selber nichts zu tun.

Zwangsmedikation mit Gefahr zur Überdosis,da alle Lebensmittelhersteller gesundes Jodsalz benutzen :unsure:

So isses! Und jetzt muss man sogar auf die Suche gehen nach Salz, das "nur" Jod enthält; die nächste Geiß die durchs Dorf getrieben wird ist: Auch noch Fluor rein, ob man will oder nicht.

Ach ja, und all die verschiedenen "Salze", wie Meersalz, von Toten Meer, und alles und so. Brauchen mer nitt, fott damitt! Was da mit Einbildung und "In sein" alles für Geschäfte gemacht werden... .. Jaaaa, ist ja guuut! Wem es schmeckt, soll es ruhig weiter nehmen.


Die "neueste" Zutat - die ich auf der Suche nach Salz und sonst nichts - gesehen habe ist Folsäure,
neben Jod und Flouriden.....

Einfaches Salz, ohne Zusatz (auch ohne sogenannte "Rieselhilfen") ist gar nicht mehr
so einfach zu finden.

Wenn man sich überlegt, wo überall Jod etc. reinkommt - das hat doch kein Mensch mehr
im Griff, wieviel er da über den Tag verteilt zu sich nimmt.

Über das Tierfutter in Fleisch, Wurst, Milch, Eiern.
Im Brot.
In sämtlichen anderen Lebensmitteln wird fast nur Jodsalz verwendet.....

Aber wir sind ja angebliches Jodmangelgebiet und brauchen zudem dringend Flouride...
irgendwie muss man den Müll ja entsorgen, zur Not eben im Verbraucher!

:wacko:

Tante Edith hatte einen unvollständigen Satz entdeckt...

Bearbeitet von Not Your Darling am 07.05.2011 20:53:58


Jooo... ich soll eigentlich auch nicht zusätzlich Jod zu mir nehmen. Aber das hat man ja kaum im Griff... Brot, Wurst, etc...

Aber Salz kauf ich immer im Reformhaus, da gibt's welche ohne Rieselhilfen und wattweißich. Und ohne Jod, Folsäure, Fluor und ähnliches. Entweder für die Mühle oder schon "fein" zum Streuen. Den Mehrpreis ist es mir wert.


Ah, Ribbit! Danke für den Tipp. Ich dachte, dass Jod sogar vorgeschrieben ist... Vllt. als Vorgriff auf Maßnahmen bei einem Reaktorunfall. :rolleyes:

Und dass daher ein Reformhaus wohl auch nur mit Jod haben könnte.
Was auch ohne Jod ist: Streusalz! Aber soweit bin ich noch nicht. :angry:


Zitat (dahlie @ 07.05.2011 21:43:01)
Was auch ohne Jod ist: Streusalz! Aber soweit bin ich noch nicht. :angry:

Aber immerhin der Gedanke war schon da :pfeifen:

Also ich bin ziemlich sicher, dass da (in dem Bioladen-Salz, das ist so ein Himalaya, Ursalz, wattweißich) kein zugefügtes Jod o.ä. drin ist. Wenn, dann ist es sicher deklariert.

In der letzten Schwangerschaft (oder wars in der ersten?) hab ich wegen Wasseransammlungen in den Beinen trotz Stützstrümpfen viiiel Salz zu mir nehmen müssen. Was heißt müssen... es war halt ein Tipp von den Hebis. Und zwar von mehreren, nicht nur von "ökomäßigen", sondern auch von einer, die im Krankenhaus arbeitet und keine Kräuterhexe ist ;)

Ich hab also gesalzen wie ein Wilder, und es genossen :P
Am Ende hab ich sogar Salz in leere Medikamentenkapseln (aus der Apotheke) gefüllt, und 6 (!) am Tag genommen. Rat der Hebammen. Weil man soviel Salz, wie ich zu mir nehmen sollte, garnicht übers "nachsalzen" schafft.

Die Ödeme blieben erträglich, der Blutdruck hat sich auch gehalten, und ich hab lauter gesunde Kinder.
B)


Ribbit: ich hoffe du kommst dieses mal besser durch. GsD habe ich diese Probleme nie gehabt. Und nun mußt du ja auch noch mit "Kugel" durch den Sommer :trösten:


Zitat (Ribbit @ 07.05.2011 23:04:39)
...Was heißt müssen... es war halt ein Tipp von den Hebis. Und zwar von mehreren, nicht nur von "ökomäßigen", sondern auch von einer, die im Krankenhaus arbeitet und keine Kräuterhexe ist  ;)
Ich hab also gesalzen wie ein Wilder, und es genossen  :P

Hi, Ribbit,

gut, dass du so gut funktionierenden Nieren hast, die allen Unsinn mit dem "Mäntelchen der Liebe" zudecken, um dich von Schaden zu bewahren..

Salz ist eben nicht gleich Salz. Sicher, die Grundformel ist Natriumchlorid. Aber ein Meersalz zB. von der französischen Atlantikküste hat eben "nebenbei" noch Spurenelemente, die in einem Siedesalz zB. aus Bad R. oder im Salz aus dem Großbergwerk, zB. aus dem Werratal nicht vorhanden sind. Mineralwasser ist ja auch nicht gleich Mineralwasser, obwohl die Grundsubstanz die gleiche ist.


Aha, SCHNAUF, also doch Unterschiede. Aber sind diese Beigaben, wie Spurenelemente, so wichtig, dass man das so viel drauf zahlen soll?


Zitat (micheal @ 08.05.2011 15:31:38)
Hi, Ribbit,

gut, dass du so gut funktionierenden Nieren hast, die allen Unsinn mit dem "Mäntelchen der Liebe" zudecken, um dich von Schaden zu bewahren..

Das ist ja mal ne richtig fundierte Aussage. Aber gut, jeder hat andere Ansichten. Ich bin mit den Ratschlägen meiner Hebammen immer sehr gut gefahren, im Gegensatz zu den Aussagen und "Hilfestellungen" mancher Ärzte, die einen teilweise recht ahnungslosen Eindruck machten.

Hopsa, doppelt gepostet..

Bearbeitet von Ribbit am 08.05.2011 17:04:59


Zitat (dahlie @ 08.05.2011 17:01:16)
Aha, SCHNAUF, also doch Unterschiede. Aber sind diese Beigaben, wie Spurenelemente, so wichtig, dass man das so viel drauf zahlen soll?

Nunja, DAS ist eine Entscheidung, die jeder selbst treffen muss. Für den Alltag nehme ich zB. auch nur normales Siedesalz für 20ct das Pfund. Aber wenn ich meinen Kräutertopf mache im Sommer, dann kommt dort nur französisches Meersalz ran. Ich bilde mir ein, dass ich das schmecke, aber wie gesagt, das kann auch nur Einbildung sein. Jedenfalls ist es gut für den Kopf. ;)

Und Spurenelemente sind schon wichtig. Aber wie man das wichtet, ist auch so eine Sache. Kommt sicher darauf an, woran es mangelt oder nicht...

Ich zitiere mal Fontane: Es ist ein viel zu weites Feld... ;)

Vermutlich sind es nicht "nur" Spurenelemente, sondern halt auch Zusätze, die drin/nicht drin sind.
Rieselhilfe und so... das wurde glaubich hier schon mal angesprochen. Weiß nicht, was es da noch so alles gibt ...

Weites Feld, genau. Wenn ich nen schönen Salat auf den Teller dekoriere, brösele ich gerne etwas Fleur de Sel obendrüber. Sieht schön aus, und gibt ein schönes Gefühl, wenn man auf so ein Flöckchen beißt, finde ich.

Aber ins Spaghettiwasser geb ich keine 2 EL Fleur de Sel :lol:


Zitat (SCHNAUF @ 08.05.2011 17:48:51)
französisches Meersalz

Auch Steinsalz ist nichts anderes als Meersalz ;)

Salzinfo

Stüüüümmt das, wurschti?

Ich nehm immer das "Fleur de Sel", die Königin des Salzes. Nur, dass mein Frühstücksei immer so seltsam roooosa davon wird.

So n Blödsinn, jedes Salz ist letztlich Meersalz und enthält - egal ob für 19 Cent oder für 8,99 € - außer Natriumchlorid auch noch Mineralien. Und geschmacklich nimmt es sich auch nichts. Es schmeckt - nach Salz. Soll mal einer behaupten, es gäbe wirklich Geschmacksunterschiede. Der enorme Salzgeschmack von NaCl übertüncht wirklich jedes andere Aroma. Leider auch den metallenen Geschmack von Iod und Fluor. Ich kauf meistens das grobe Küchensalz. Das ist zwar auch etwas teurer (so um einen Euro das Kilo), aber das wird nicht künstlich zum Medikament umfunktioniert. Fein aus der Mühle - grob zu den passenden Speisen - da lieg ich immer richtig.


Gruß

H.-J.



Kostenloser Newsletter