Harz - Flecken aus Hundefell: entfernen ?


Wie einige hier wissen haben wir zwei Hunde.
Unser Kleiner geht momentan sehr gern unter unsere Tannen, das ist wie eine Höhle für ihn.

Dadurch bekommt er aber immer mehr Harzflecke in sein Fell.
Zwei / Drei dieser Dinger würden mich ja nicht so stören, aber es werden zusehends mehr.
Das Fell verklebt daher immer mehr und das Streicheln und Knuddeln wird auch zu einer unangenehmen Sache.

Hat jemand damit Erfahrungen oder einen Tip für mich?

OOoh, oooh, das ist übel!- Denn um Harz vorsichtigst rauszukämmen (mit Bürsten klappt das nicht!), muß der Hund sehr stillhalten.- Und das wird er nicht, weil's ziept, wie Hulle!- Versuch's mal mit Öl, ob das Harz dadurch "geschmeidger" wird.- Oder aber mit mildem Spülmittel.- Ist ja auch nicht so dolle für den Kleinen, wenn er irgendwie an solch einem verharzten Fellknubbel hängenbleibt im Gebüsch.
Einen oder zwei kann man notfalls ja noch rausschneiden.- Bei mehr schalten die Vierbeiner auch automatisch die Hundegewerkschaft ein! ;)

Sind schon manchmal Racker...lieben Gruß...IsiLangmut


Hallo Chucko,

ich habe gerade mal für Dich gesucht und bei chefkoch.de Tipps mit Nagellackentferner oder Olivenöl gefunden. Aber Nagellackentferner für den Hund? :o Nöh, wirklich nicht!
Aber den Tipp mit dem Olivenöl hat ein anderer User bei seinem Hund angewandt und das Harz konnte problemlos entfernt werden :D .

Probier es doch mal aus und berichte über das Ergebnis, viel Glück :blumen: !


Butter oder Margarine gehen auch ;)


man muss nicht mal das teure Olivenöl bemühen, ein billiges Speiseöl tut es auch.
Viel Erfolg beim Entfernen der Harzreste :blumen:


Äckzackt, liebe @Arabärin!

Lieben Gruß...Isi


Zitat (IsiLangmut @ 12.05.2011 19:06:01)
Äckzackt, liebe @Arabärin!...


Isilein, übersetzte das mal ins Hochdeutsche oder in Ruhrpottdeutsch???? :wub:

Edith entschuldigt sich vielmals, weil sie nicht "bitte" gesagt hat *schäm* .

Bearbeitet von Gabybambi am 12.05.2011 19:20:58

Liebste Gaby (Gabybambi)auf Hochdeutsch heißt das "exakt" B) !- Im Ruhrpottdeutsch bin ich nicht daheim, kann ich nicht mit dienen, leider.- Meine Variante ist auch eher eine Eigenkreaktion, und entspringt keinem mir bekannten Dialekt. :P

Tschöööööhööö oder Ciaoooo oder Auf Wiederkuscheln...sagt Isi :wub:


Zitat (IsiLangmut @ 12.05.2011 19:06:01)
Äckzackt,

Klingt nach Atze Schröder-Deutsch :hmm: :grinsen: :gestatten:

Versuch es mal mit solchen Anti - Filz Sprays für Pferdemähnen oder auch für Hunde.
Bekommst du in den einschlägigen Läden.


Zitat (IsiLangmut @ 12.05.2011 16:04:41)
OOoh, oooh, das ist übel!

Ist es überhaupt nicht. ;)
Viel weniger dramatisch als beschrieben: Schmier dem Hund das Fell an den fraglichen Stellen mit Margarine, Butter oder Speiseöl ein, lasse es etwas einziehen, danach kämme ihn wie gewohnt mit einem groben Kamm gut aus, das reicht. Den Rest besorgt der Hund über's Fellputzen / Lecken. Da ist es besser, natürliche Sachen azuwenden.
Beim Golden Retriever aus-dem-Wald ist das Fell ja nicht gar so schlimm wie z. B. beim Afghanen im Cabrio...

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 13.05.2011 04:43:00

Wenn ich an den Händen Harz habe entferne ich es auch immer mit Butter.

Hundebuttern, bald auch olympisch! :mussweg:


Vielen lieben Dank an Euch alle :blumengesicht:

DIE HARZ-MONSTER SIND BESIEGT.

Zum Glück war es unser Kleiner ( Labbi ) mit dem Harz.
Bei unserem Großen ( Goldi ) hätte es sicher, durch das längere Fell, ein wenig anders ausgesehen.

Ich habe ein Blatt von der Haushaltsrolle genommen und darauf Sonnenblumenöl getan.
Das hab ich dann in das Fell eingerieben und nur kurz einwirken lassen.
Schon beim einreiben/massieren hat sich einiges gelöst.
Dann hab ich mit warmen Wasser das Öl ausgewachen und alles war wieder perfekt.
Er sieht jetzt wieder richtig schick aus :wub:


Nach diesem Erfolg werde ich jetzt meinen Gartentisch auch mal mit Öl bearbeiten.
Denn Magarine und Butter haben hier nicht gegen die Harz-Flecken geholfen.
Ich werde natürlich wieder berichten :blumen:

Ist zwar kein Hund, aber ich habe neulich zufällig mal mein rotes Auto von oben gesehen: sieht aus wie ein Fliegenpilz. Da es zuhause eine Garage hat, beim Ferienhäuschen allerdings immer auf dem Parkplatz unter Kiefern steht, meistens tagelang, hat es im Laufe von 7 Jahren allerhand abbekommen. Muss da auch mal mit Margarine oder Speiseöl rangehen... (Brauche dazu aber eine kleine Leiter.) Hoffe, das Auto benimmt sich dann wie Eure Hunde: Warm abwaschen oder so. - Wenn nur nicht der Lack sich zu innig damit vermählt hat. :unsure:


Zitat (IsiLangmut @ 12.05.2011 19:44:32)
Liebste Gaby (Gabybambi)auf Hochdeutsch heißt das "exakt" B) !- Im Ruhrpottdeutsch bin ich nicht daheim, kann ich nicht mit dienen, leider.- Meine Variante ist auch eher eine Eigenkreaktion, und entspringt keinem mir bekannten Dialekt. :P

Tschöööööhööö oder Ciaoooo oder Auf Wiederkuscheln...sagt Isi :wub:

auf "ruhrpottisch" hießt das dann röööööschtöööööschh.... :P

@Binefant: Übersetzung für unsere liebe @Gaby(bambi) lautet dann JENAUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU! :rolleyes:

Und ciaooooooooooooooo, tschüß, auf Wiederkuscheln...die Isi


Isilein, jetzt bist Du mir mit Deinem Post an Binefant zuvorgekommen :D !!!
@Binefant: röööööschtööööösch ist nämlich auch nicht so das Wort, das ich täglich benutze, obwohl ich ja im Ruhrpott geboren bin und den ich nie verlassen habe. Aber das Ruhrgebiet ist ja bekanntermaßen bunt, und es gibt vermutlich viele Ausdrücke für dasselbe Wort.

Bei Isis äckzackt hatte ich wohl ein Brett vorm Kopf :o !


So, jetzt hab ich`s endlich geschafft und meinen Gartentisch mit Öl behandelt.
Doch leider hat es hier nicht so gut funktioniert wie bei unserer kleinen Fellnase.
Um es genau zu sagen: es hat garnicht funktioniert :heul:
Das Harz ist auf dem Tisch noch genauso wie vor der Ölkur.

Kann mir vielleicht jemand auch einen tollen Tip für meinen Gartentisch geben :hmm:

Ich würde mich riiiiiiiesig freuen :blumengesicht:


Bearbeitet von Chucko am 23.05.2011 15:25:31

@Chucko: wenn ich ja nun gehässig wäre, würde ich Dir raten, den Tisch mit Pelz zu bekleben, denn dann weißt Du ja, wie Du ihn sauberkriegst :pfeifen: .

Ich bekomme an sich ALLE Flecke, die noch frisch sind, mit lauwarmer Seifenlauge ab von den Gartenmöbeln.- Wenn das Harz natürlich schon "eingebrannt" ist auf der Tischplatte, wird's wohl nicht so einfach gehen.- Hast Du hier mal die Suchfunktion betätigt?- Ansonsten solltest Du evtl. einen neuen Thread eröffnen mit der entsprechenden Frage, denn um's Hundefell geht's ja nun nicht mehr.

Liebe Grüße...Isi


Hallo Isi :blumengesicht:

Warme Seifenlauge war mein allererster Versuch.
Dann Magarine und nun Öl.
Die Flecken sind noch nicht "eingebrannt" rofl , da sie erst ein paar Wochen alt sind.

Tisch mit Pelz bekleben hört sich gut an, dann brauch ich ja auch keine Tischdecken mehr.
Aber um das Harz erfolgreich aus dem Pelz zu entfernen, müßte ich dann auch erst mal welches rein tun :hihi:

Hallo, also der Tip mit dem Speiseöl ist super! Wir haben 2 Hunde und so konnte ich mir den 2. Arbeitsschritt, das Öl aus dem Fell entfernen, sparen: der große hat der kleinen das Fell schön sauber geleckt ;) Habe das gute Distelöl verwendet, das schmeckt den Hunden besonders gut und macht glänzendes Fell, so oder so, grins.



Kostenloser Newsletter