Solidaritätzuschlag: Abschaffung: ja/ nein?


Hi!

http://www.spiegel.de/wikipedia/Solidarit%...tszuschlag.html

Ich denke der Soli kann nun wirklich abgeschafft werden....wir haben nun lange genug Dinge damit finanziert, die nichts mehr mit dem Aufbau der neuen Bundesländer ( alt DDR) zu tun haben.
Ich finde es eine faule und auch freche Lösung, uns das einfach weiter bezahlen zu lassen.
Und was meint Ihr dazu?
Lieben Gruß, Maya


Das seh ich genauso. Mittlerweile könnte man den Soli echt mal abschaffen.


Stimmt. Und wenn er weiter erhoben würde: überall, vor allem in jenen Ostdeutschen Städten, wie z.B Dresden, die sich damit gesundgestoßen haben.
Unterstützen sollte man dann damit jene Städte, auch im Westen, die Kredite aufnehmen müssen um ihre Aufgaben zu erfüllen (nach Abzug Finanzmissbrauch natürlich).
Oder werfe ich damit was durcheinander??


Er wird bundesweit erhoben. Nach heutigen Maßstäben müsste er eher ein zusätzliches Instrument zum Länderfinanzausgleich sein. Allerdings war der Soli nie zweckgebunden! Der Aufbau Ost war nur das Argument, um uns die Kohle aus der Tasche zu ziehen. Wofür der Soli verwendet wurde, darüber dürfte es wohl keine konkreten Aufstellungen geben, da er direkt in den Haushalt mit eingeflossen ist.
Würde er abgeschafft werden, dann sicher nur zugunsten einer neuen zweckungebundenen Ergänzungsabgabe, für die zB mit den Umstiegskosten auf erneuerbare Energien oder mit einer neuen Euro-Krise argumentiert würde.


....wir haben sowieso bald höhere Steuern und noch eine Erhöhung der Umsatzsteuer, die noch auf uns warten.......ich hoffe, der Druck wird so groß, dass der Soli bald abgeschaftt wird.
Ich hab mich damals so darüber geärgert, dass ich glatt aus der Kirche ausgetreten bin, was die Kosten fast ganz damals ersetzt hat......und an Gott glauben kann ich auch ohne Geld dafür zu bezahlen!!!....
Gruß



Kostenloser Newsletter