Nebenjob: Ich bin eine Junge Mutter


Hallo
ich bin eine Mutter und suche eine Nebenjob,oft sagen die meisten, wir können Sie nicht nehmen,weil Sie ja nicht wissen,wann Ihr Kind krank wird.
Arbeitslosengeld bekommen ich auch nicht,weil ich keine Aufsichtsperson habe für den Kleinen.
Was kan ich tun?
Gibt es Nebenjobs,die ich von zu Hause aus machen kann.
Hab zwar etwas gefunden,sehe aber nicht ein, das ich erst zahlen muss und dann evtl. nix bekomme.
Bitte hilft mir


Zitat
wir können Sie nicht nehmen,weil Sie ja nicht wissen,wann Ihr Kind krank wird.

Klarer Fall von Diskriminierung. Lass dich mal in ner Gewerkschaft beraten.

Hast du es wegen der Nebenjobs über das Jobcenter schon probiert? Gibt es wirklich keine Betreuungsmöglichkeit? Dass das Auswirkungen auf dein Arbeitslosengeld haben soll, finde ich eher unlogisch... auch da: Lass dich beraten. Gewerkschaft, Anwalt, Arbeitslosenhilfevereine....

Bearbeitet von Cambria am 03.06.2011 14:42:36

Frag doch mal beim Jugendamt nach:

Entweder können die dir eine Betreuung vermitteln,
oder du bietest selber an, als Tagesmutter aktiv zu werden.

Meine Freundin hat das damals gemacht, als sie ihren Jüngsten nicht unterbekommen hat um außerhäusig arbeiten zu können.

:blumen:


Zitat (Cambria @ 03.06.2011 14:41:06)
Klarer Fall von Diskriminierung. Lass dich mal in ner Gewerkschaft beraten.

Hast du es wegen der Nebenjobs über das Jobcenter schon probiert? Gibt es wirklich keine Betreuungsmöglichkeit? Dass das Auswirkungen auf dein Arbeitslosengeld haben soll, finde ich eher unlogisch... auch da: Lass dich beraten. Gewerkschaft, Anwalt, Arbeitslosenhilfevereine....

Echt? Gut, zu wissen.... :blumen:

Ich meine, ich habe das selten SO zu hören bekommen, aber der Grund, warum ich momentan wenig Chancen auf dem Arbeitsmarkt habe, ist offensichtlich. ... Oh, alleinerziehend, ein Kind.... ABSAGE!


Ich hoffe, das sich das demnächst ändert, wenn Zahnlückli in der Schule und anschliessend im Hort betreut wird.

bekomme keine geld,weil ich nicht im arbeitsleben zu verfügung stehe


Oh weh, ein Teufelskreis... ist denn gar nichts zu machen mit der Betreuung? Wenigstens schon mal auf Wartelisten für Kindergärten ect setzen lassen oder mal nach Tagesmüttern gucken? Dazu gibt das Amt (welches... keine Ahnung) soweit ich weiß auch einen Zuschuss, bzw. übernimmt die Kosten.

Ansonsten gibt es natürlich die Möglichkeit, von zuhause aus zu arbeiten - Home Office. Aber diese Jobs sind noch seltener als Kindergartenplätze.
Und diese ganzen heimarbeitsjobs, bei denen man das Material erst kaufen muss, um des zusammen zu pfriemeln udn es dann der Firma zurück zu verkaufen, sind ganz ehrlich gesagt Bauernfängerei und übelste Abzocke. Lass dich darauf nicht ein.


Ich gehe an den Wochenenden wenn mein Mann zu hause ist in 2 Firmen zum putzen. So du nicht alleinerziehend bist ist das evtl. eine Möglichkeit. Oder mit einer Freundin in der selben Lage im Wechsel die Kinder betreuen.


auch wenn man betreuung hat bist du für den heutigen arbeitsmarkt abgeschrieben , ich hätte für alle 4 betreuung das was ich zu hören kriege, sie wissen ja nicht wann ihre kinder mal krank werden und das nur bei der suche nach einem 400 € job :wallbash:


Jaja, das kenn ich auch. Bin ebenfalls alleinerziehend und hatte - bevor ich meine Arbeit gefunden habe - viele viele Absagen bekommen. Irgendwie kann ich die Arbeitgeber allerdings auch verstehen. Man kennt die Person nicht die sich da vorstellt und viele haben schon schlechte Erfahrungen mit alleinerziehenden Müttern gemacht, so dass man kaum noch eine Chance erhält.
Hatte aber mittlerweile Glück und bin bei einem recht großen Arbeitgeber untergekommen, bei dem ich zwar nicht das meiste verdiene, aber ich kann mir meine Arbeitszeit nach meinen Möglichkeiten einteilen. Wenn er dann doch mal krank ist, dass passiert leider im Herbst und Winter recht häufig, dann ist es nicht sooo tragisch, da noch gaaaanz viele Kollegen da sind. Und außerdem.....Zwergi wird ja auch älter....
Also Hoffnung nicht aufgeben!


Hi,
beschäftige mich schon länger mit dem Thema Geld verdienen durch Werbung auf meinem Auto. Es gibt da auch viele schwarze Schafe.
Da das Geld aber nicht vom Himmel fällt, habe ich die Suche nach einer seriösen Firma nicht aufgegeben.
--> Jetzt habe ich meiner Meinung nach eine gefunden !
Mein Erfahrungsbericht: Die Internetseite sieht sehr gut aus.
Beim Anmelden kann man zwischen 3 Paketen wählen, Kosten zwischen 60 und 150 €
Die Firma weist darauf hin das es sich bei den Angaben zur Vergütung der Werbung um unverbindliche Vergütungsempfehlungen handelt,
und die tatsächliche Vergütung individuell mit dem Werbeauftraggeber verhandelt werden müsse.
Ich habe das kleine Paket geschaltet für 60,- €. POSITIV: Bereits nach 3 Wochen meldete sich im internen Mailbereich eine Firma die Werbung
auf meiner Heckscheibe platzieren wollte.
Jetzt hab ich Werbung eines Immobilienmaklers auf der Scheibe hinten und bekomme dafür 50,- monatl. :)

Besonders gut finde ich, dass die Kontaktaufnahme dort nur über den internen Bereich funktioniert und somit meine privaten Daten nicht weitergegeben werden. Die nehmen Datenschutz anscheinend wirklich ernst.

Jetzt hab ich ein Angebot von einem Dachdeckermeister der mein Auto komplett bekleben wil für 350,- € monatl. dafür muss aber der Makler von der Heckscheibe verschwinden. Hmm, mal kucken wie ich das Problem löse !?

Bitte habt Verständnis, dass ich die Werbefirma hier nicht namentlich nenne, da ich kein Geschrei möchte ich würde Schleichwerbung für die machen.

Möchte nur meine Erfahrung schildern.

LG



Kostenloser Newsletter