Konflikt mit Eltern, brauche Rat: Ärger mit Eltern wegen zu langen Haaren


Hallo,

mein Name ist Benjamin ich bin auf dieses Forum gestoßen weil ich auf der Suche nach einen Rat bin.
Meine Eltern haben ein Problem mit meinen Haaren, ich kann sie noch so pflegen aber sie mögen sie nicht. Sie finden sie einfach zu lang.

Ich hab sie mir lang wachsen lassen weil ich wissen wollte ob mir lange Haare gefallen. Da sie mir gefallen, hab ich mich weiterhin vor dem Schneiden gedrückt.

Meine Mutter hat mir jetzt gesagt, wenn ich nicht bald zum Frisör gehe, schleift sie mich dort hin. Darf sie mich einfach mit zum Frisör nehmen?

Und dürfen Eltern überhaupt bestimmen dass man sich die Haare schneiden lassen muss??
Ich bin 12, werde aber in 3 Monaten 13.

Wäre echt super wenn ihr ein Paar Ratschläge für mich habt!

Danke, Ben


Hallo Ben, erst mal herzlich willkommen im Forum.

Bin selbst Mama von einem Bengel in deinem Alter, der auch gerne lange Haare trägt.
Ich selbst finde das nicht so prickelnd, da ich es lieber sehe, wenn ein hübsches Gesicht gezeigt wird.

Und ja, deine Mama darf dich zum Friseur schleifen. Denn noch ist sie verantwortlich für dich.
Sie will dich bestimmt nicht strafen, sondern sie möchte einfach, dass du vernünftig rum rennst.
Sei froh, dass deine Mama sich so um dich kümmert. Ihr könnte es ja auch Schadeegal sein, wie du rumrennst. Wie würdest du dich dann fühlen?

Wenn bei uns der halbjährliche Friseurbesuch ansteht, dann gehen mein Junior und ich auf Trendfrisurenshow im Netz und schauen uns tragbare halblange Frisuren an. Es darf ruhig modisch sein, da bin ich recht offen.
Nur der Justin-Biber-Look darf es bei meinem Kurzen nicht sein. Den will ich übrigens auch nicht B)

Vielleicht schaust du mal im Netz nach ein paar coole Frisuren und fragst ganz bescheiden deine Mama, was sie von der einen oder anderen Frisur bei dir hält.
Ihr findet sicher einen guten Kompromiss, der euch beide zufriedenstellt, ohne euch gleich in die "Haare" zu kriegen.
Deine Mutter ist bestimmt stolz wie Oskar, wenn sie sieht, dass du ihren Rat zur "Modeberatung" benötigst.
Erkläre deiner Mutter einfach, was geht und was vor allem nicht geht.

(Wenn es nach meiner Mutter ginge, hätte ich nie einen langen coolen Pony tragen dürfen)


Persönlich finde ich, dass Eltern den Kindern in der Gestaltung der eigenen Rübe mit zunehmendem Alter zunehmend selbst die Entscheidung zugestehen sollten.
Ausgenommen sind natürlich superextreme Sachen wie Irokesenschnitte, Dauerwellen, grelle Farben, Cornrows, Rastas - da geht es um (mögliche) soziale Isolation (Iro), viel Geld (Dauerwelle, grelle Farben,Cornrows) und Gesundheit (Rastas).

Wenn es nur darum geht, ob die Haare jetzt überm Ohr oder überm Kragen oder überm Gürtel enden, sollten die Kids selbst entscheiden dürfen, wenn sie gezeigt haben, dass sie mit der Pflege umgehen können.

Leider ist das nur meine Privatmeinung.
Tatsächlich ist es so, dass deine Ma dich theoretisch zum Frisör schleifen kann, wenn sie das will. Ob sie das tun SOLLTE, lass ich mal dahingestellt.

Ich finde den Kompromissvorschlag von Eifelgold gut. Probiers mal damit!


Zitat (Cambria @ 16.07.2011 13:13:40)
Persönlich finde ich, dass Eltern den Kindern in der Gestaltung der eigenen Rübe mit zunehmendem Alter zunehmend selbst die Entscheidung zugestehen sollten.
Ausgenommen sind natürlich superextreme Sachen wie Irokesenschnitte, Dauerwellen, grelle Farben, Cornrows, Rastas - da geht es um (mögliche) soziale Isolation (Iro), viel Geld (Dauerwelle, grelle Farben,Cornrows) und Gesundheit (Rastas).

Also so viele Vorurteile hab ich ja selten auf einem Haufen gesehen und, verzeih mir die Wortwahl, was du schreibst ist absoluter Blödsinn.
Ein Irokese hat nichts, aber auch rein garnichts mit sozialer Isolation zu tun. Eine "mögliche" soziale Isolation sollte niemals ein Grund sein, etwas nicht zu tun, was man möchte. Soziale Isolation kann man zum Beispiel auch durch politische Einstellung, Musikgeschmack, Gewicht, Kleidungsstil und was weiß ich alles erreichen und wenn alle sich sowas von ihren spießigen Muttis verbieten lassen würden, wäre unsere Erde ein wahrhaft langweiliger Ort. Also noch viel langweiliger, als er ohnehin schon ist. Und was du mit Rastas und Gesundheit sagen willst ist mir auch schleierhaft. Meine Mitbewohnerin hatte 8 Jahre lang Rastas und gesundheitliche Probleme konnte ich weder in dieser Zeit noch nach dem rauskämmen vor ca einem Jahr feststellen.

danke für die Antworten!

@Eifelgold
Mit halbjährigen Frisörbesuchen und halblangen Haaren wäre ich voll zufrieden! Wie lang sind sie denn dann bei deinen Sohn immer und wieviel kommt dann in etwa ab?


Zitat (werschaf @ 16.07.2011 13:20:57)
Also so viele Vorurteile hab ich ja selten auf einem Haufen gesehen und, verzeih mir die Wortwahl, was du schreibst ist absoluter Blödsinn.
Ein Irokese hat nichts, aber auch rein garnichts mit sozialer Isolation zu tun. Eine "mögliche" soziale Isolation sollte niemals ein Grund sein, etwas nicht zu tun, was man möchte. Soziale Isolation kann man zum Beispiel auch durch politische Einstellung, Musikgeschmack, Gewicht, Kleidungsstil und was weiß ich alles erreichen und wenn alle sich sowas von ihren spießigen Muttis verbieten lassen würden, wäre unsere Erde ein wahrhaft langweiliger Ort. Also noch viel langweiliger, als er ohnehin schon ist. Und was du mit Rastas und Gesundheit sagen willst ist mir auch schleierhaft. Meine Mitbewohnerin hatte 8 Jahre lang Rastas und gesundheitliche Probleme konnte ich weder in dieser Zeit noch nach dem rauskämmen vor ca einem Jahr feststellen.

Och Gott, Werschaft, jetzt mach mal halblang.

Ich habe lediglich mögliche Gründe angegeben, die man gegen eine der jeweilig angegebenen Frisuren haben KÖNNTE als Elternteil.

Wenn ich mir als Erwachsene einen Iro schneiden will, dann tu ich das, habe vorher aber auch die Konsequenzen durchdacht. Und dass man mit einem iro von seiner Umwelt anders wahrgenommen wird, als mit einer "Normalfrisur" ist ein wertfreies Faktum.
Wenn mir allerdings ein 12jähriges Bübchen (sorry, Ben ;) ) mit dem Wunsch nach so einer Extremfrisur ankommt, kann ich mir nicht vorstellen, dass er es sich gut überlegt hat und u.a. die veränderte soziale Rezeption mit bedacht hat.
Und ich spreche hier nicht von so einem läppschen David-Backham-Hochgegelt-Iro, sondern von einem richtigen Iro.

Ähnliches gilt für Rastas. Die KÖNNEN, müssen aber nicht Probleme mit der Kopfhaut machen. Dass du es in einem Einzelbeispiel anders erlebt hast, freut mich für deine Mitbewohnerin. Ich kenne ein gegenteiliges Einzelbeispiel - Pattsituation, würd ich sagen ;)
Wenn ich als Erwachsene das tun möchte, bitteschön. Aber (m)einem Kind würde ich das nicht erlauben, eben auf Grund der MÖGLICHKEIT, dass es Probleme damit geben könnte.

Bearbeitet von Cambria am 16.07.2011 13:27:13

Hallo ben98,

sorry Benjamin ich kann mich irren, aber dein Alter würde ich gern hinterfragen. Du bist 12 Jahre hast gute Umgangsformen und Ausdrucksformen die ich so nicht in diesem Alter erwarte. Ich bin der Meinung, wenn du ähnliche Umgangsformen im realen Leben pflegst, solltest du mit Argumentation deine Meinung gut vertreten können. Wie schon am Anfang geschrieben, sorry das Alter nehme ich dir nicht wirklich ab.


Nachi, du könntest Recht haben...... habe es auch nochmal gelesen und habe festgestellt ohne Fehler, denke die Frau Mama hat den Beitrag geschrieben...


haha.. schon mal was von der Rechtschreibüberprüfung bei Word gehört? :P Schreib da erst immer bevor ich irgendwo was poste.. damit ich keine doofen Fehler mache


Zitat (ben98 @ 16.07.2011 13:23:18)
@Eifelgold
Mit halbjährigen Frisörbesuchen und halblangen Haaren wäre ich voll zufrieden! Wie lang sind sie denn dann bei deinen Sohn immer und wieviel kommt dann in etwa ab?

Kommt drauf an.
Das längste was er mal hatte war über die Schultern. Also etwas mehr wie Schulterlang.

Da gingen gut 7 cm runter für eine coole Frisur.

Es kommt auch immer auf den Schnitt selbst an. Es ist mal mehr mal weniger an cm Abschnitt.
Wichtig ist, dass die Frisur gepflegt ist, dem Träger nicht nur steht, er soll sich auch wohlfühlen darin.


...

Bearbeitet von Eifelgold am 16.07.2011 13:53:08

Zitat (Eifelgold @ 16.07.2011 13:52:03)
Kommt drauf an.
Das längste was er mal hatte war über die Schultern. Also etwas mehr wie Schulterlang.

Da gingen  gut 7 cm runter für eine coole Frisur.

...

so lang sind sie bei mir mittlerweile auch.. aber meine Eltern würden sich glaub ich mit 7 cm abschneiden nicht zufrieden geben. Für die ist alles was über die Augen und Ohren geht schon zu lang.

Hallo,Ben ! :blumen:

Erstmal das:Du bist 12,nehme ich mal einfach an,und dann kann dir deine Mama gaaaar nichts vorschreiben,was die Haare betrifft.Das war bei mir so. :wub: Also,nur Mut! :trösten:

VLG :blumen:
Pompe


Zitat (ben98 @ 16.07.2011 13:48:46)
haha.. schon mal was von der Rechtschreibüberprüfung bei Word gehört?

dann müsste aber auch der erste buchstabe gross geschrieben werden und der punkt am ende des satzes fehlt auch.

Sorry Ben, aber wie lange hat deine Mutter denn schon verpennt dich zum Friseur zu schicken? Ich würde mit einem 12 jährigen nicht über einen dringen Friseurbesuch diskutieren.

Mein Sohn (13) hatte bis vorgestern auch längere Haare. Es war nicht mein Wunsch das er sie wachsen ließ und auch nicht mein Wunsch das er sie abschneiden ließ, aber jeder so wie er mag. Allerdings wurden die Haare regelmäßig, ca alle 3 Monate, geschnitten. Der Pony musste, wegen zu befürchtender "erblindung", alle 6 Wochen gekürzt werden.

Ich verstehe den Aufstand deiner Mutter nicht, denn so Haare brauchen schon ne ganze Weile zum lang werden. Warum hat es sie denn bisher nicht gestört? Wenn Du "am Kopp aussiehst wie ein Bär um die Ei..." dann lass dir halt nen vernünftigen Haarschnitt verpassen. Es muss ja kein Kurzhaarschnitt werden.


Zitat (ben98 @ 16.07.2011 14:35:20)
so lang sind sie bei mir mittlerweile auch.. aber meine Eltern würden sich glaub ich mit 7 cm abschneiden nicht zufrieden geben. Für die ist alles was über die Augen und Ohren geht schon zu lang.

Das glaube ich für dich mit.

Nun gockelst du mal witzige Jugendfrisuren und schaust mal, womit DU rumrennen möchtest, ohne gleich der Klassendepp zu werden.

Als wenn andere Kinder bessere Haarschnitte hätten.

Zitat (Eifelgold @ 16.07.2011 20:31:36)
Das glaube ich für dich mit.

Nun gockelst du mal witzige Jugendfrisuren und schaust mal, womit DU rumrennen möchtest, ohne gleich der Klassendepp zu werden.

Als wenn andere Kinder bessere Haarschnitte hätten.

hatte eh schon im Internt gesucht.. aber nichts gefunden! Hast du vielleicht eine Idee? hab mal ein Bild hochgeladen

Bild © ben98

Bearbeitet von Die Außerirdische am 17.08.2011 22:44:30

Okay, @Benni, ich habe den Thread aufmerksam verfolgt. Du hast nach Meinungen gefragt: Hier haste meine.

WOW, Du hast ja schon eine beeindruckende Mähne. Dass Du Dich davon nicht trennen magst, kann ich gut nachvollziehen. Doch gestatte mir bitte die Bemerkung, dass da ein bisschen nachgebessert werden muss. Da ist kein Schnitt drin, das sieht einfach nur wild und wüst aus. Manch Einer, der doppelt bis dreifach so alt wie Du ist, würde sich wahrscheinlich wünschen, er hätte wenigstens ein Drittel bis die Hälfte an Haaren auf dem Kopf, was Du jetzt so lässig schüttelst. Doch das ist eine andere Geschichte.

Ich schließe mich den anderen Muttis an: Surf durchs Internet und versuche, einen vernünftigen Schnitt für Deine Haarpracht zu finden. Was sich anbieten würde, wäre ein durchgestufter Haarschnitt. Damit könntest Du vermeiden, dass zuviel Abschnitt auf dem Boden des Friseur-Salons landet und würdest trotzdem fesch aussehen und außerdem möglichst viel von Deiner sorgsam gezüchteten Haarlänge retten können. Dass man Dich dann von hinten mit einem Mädchen verwechseln könnte, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Versteh mich nicht falsch, Benni, ich bin bekennender Langhaar-Fan. Meine Schnittlauch-Locken sind dazu leider nicht geeignet, ich trage schulterlang. Zu mehr reicht es leider nicht. Vor etwa 3.500 Jahren war es im Alten Orient durchaus üblich, dass Herrscher lange Haare mit sogenannten Buckellocken sowie prächtige Ohrringe trugen. Das ist mannigfach durch Reliefs belegt. Frag den Gockel mal nach Hammurapi.

Doch das löst nicht Dein Problem. Anhand Deiner geschliffenen Ausdrucksweise vermute ich mal, dass Du nicht in einer armen Familie aufwächst, sondern in einer, die auf Äußerlichkeiten aufgrund von gesellschaftlichen Verpflichtungen sehr großen Wert legt. Da wird halt über den "langhaarigen Bombenleger" getuschelt. Doch Du bist ja ein cleveres Kerlchen: Wer sagt beispielsweise über den silberfarbenen Zopf von Karl Lagerfeld etwas Negatives? Richtig: Keiner. Das ist eben sein Stil.

Was will ich Dir damit sagen? Ganz einfach: Gegen den Wunsch Deiner Altvorderen, Dir den Schopf scheren zu lassen, kannst Du nix ausrichten, da Du noch minderjährig bist. Doch da Du ein cleveres Kerlchen bist (ich glaube, das habe ich bereits erwähnt) könntest Du versuchen, die Situation zu Deinen Gunsten auszulegen. Das heißt praktisch: Sieh Dich im www um, was gerade aktuell ist und suche Dir das heraus, womit Du am ehesten leben kannst. Denn um den Figaro wirst Du nicht drumrum kommen. Mach das Beste daraus.

Grüßle und viel Erfolg (und lass mal gelegentlich verlauten, wer die Schlacht gewonnen hat),

Ilwedritscheline


Ich weiß nicht, ob das heute noch so ist - aber früher hatten die Frisöre so dicke Mappen mit Frisurenvorschläge rumliegen. Lass dich vom Frisör beraten. Aber damit es nicht zum Konflikt kommt und deine Mutter die Gelegenheit nutzt, einfach irgendwie die Matte abzuschneiden zu lassen, mache zunächst einen Kompromiss.

Klappere erstmal jeden Frisör ab und frage einfach nach, welche Frisuren in Frage kommen (nicht schneiden lassen, erst mal in Ruhe gucken) Nimm deine Mutter mit, denn die Frisur muss ja euch beiden gefallen. Vielleicht werdet ihr euch da einig. Auch wenn es zunächst Rennerei ist, aber deine Mutter ist dann zunächst beruhigt. (Hoffe ich zumindest) Sie sieht ja, dass du dich um des Friedens willens bemühst.

Ich hoffe, dass ihr da eine Lösung findet.

Im Übrigen finde ich, dass du ne hübsche Löwenmähne hast. Mich würd's nicht stören. Aber nu gut.


Bingo, @Staubhase :)

Ich finde die Mähne von Ben ebenfalls einfach nur prima. Doch er wird sich dem Familienrat beugen müssen, ob es ihm passt oder nicht. Deine Idee mit der Zermürbungstaktik ist klasse. Warum ist mir das nicht eingefallen ...

Zwinkergrüße,

Ilwedritscheline


Die Haare müssen unbedingt dranbleiben, nur ein wenig die Spitzen abschneiden lassen und alles ein bissle in Form bringen. Du hast wirklich tolle Haare!
Im übrigen wird in diesem Thread leider mal wieder zu viel spekuliert. Auch ich hatte mit zwölf Jahren eine perfekte Rechtschreibung und konnte mich gut ausdrücken! Wie man es auch macht, ist es verkehrt: Schreibt hier ein Teenie im Jugend-Slang, so wird rumgemotzt, verfügt ein Jugendlicher über eine gute Wortwahl, ist es auch nicht richtig!
Sorry, aber das mußte ich mal loswerden!

Bearbeitet von Heiabutzi am 16.07.2011 23:32:15


Zitat (ben98 @ 16.07.2011 12:56:50)
Hallo,

mein Name ist Benjamin ich bin auf dieses Forum gestoßen weil ich auf der Suche nach einen Rat bin.
Meine Eltern haben ein Problem mit meinen Haaren, ich kann sie noch so pflegen aber sie mögen sie nicht. Sie finden sie einfach zu lang.

Ich hab sie mir lang wachsen lassen weil ich wissen wollte ob mir lange Haare gefallen. Da sie mir gefallen, hab ich mich weiterhin vor dem Schneiden gedrückt.

Meine Mutter hat mir jetzt gesagt, wenn ich nicht bald zum Frisör gehe, schleift sie mich dort hin. Darf sie mich einfach mit zum Frisör nehmen?

Und dürfen Eltern überhaupt bestimmen dass man sich die Haare schneiden lassen muss??
Ich bin 12, werde aber in 3 Monaten 13.

Wäre echt super wenn ihr ein Paar Ratschläge für mich habt!

Danke, Ben

Hi Ben :)

laß BITTE UNBEDINGT diese tolle Matte weiterwachsen, sie steht Dir, dem Foto nach zu urteilen, auf jeden Fall! :daumenhoch: Erinnert bissel an einen ganz jungen Tommy Shaw (Sänger und Gitarrist der legendären Band Styx).

Deine Mutter kann und sollte Dich nicht gegen Deinen Willen zum Frisör schleppen, ist das nicht Eingriff in das Persönlichkeitsrecht...??? Gibt es da was? :unsure:
Du bist ja keine 5 Jahre mehr alt und auch Kinder haben Rechte.
Deine Mutter sollte akzeptieren lernen, daß Du nun groß wirst und (völlig normal für Dein Alter!) Deinen eigenen Style auszuprägen anfängst, finde ich!

Was sagt eigentlich Dein Dad dazu?

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 17.07.2011 04:20:41

Du gehörst wirklich mal dringend zum Frisuer

Schau mal hier da sind 581 Frisuren für den jungen, modewussten Mann.

Vielleicht ist ja was für dich dabei.


Jo, @Eifel, das sind aber alles Kurzhaar-Frisuren. Ben will sie lang tragen. Und bei der Matte, die er hat (Neid, Neid, Neid - natürlich neidloser) würde sich ein Stufenschnitt eher anbieten. Denn dass er zum Friseur gehen sollte, darüber sind wir uns ja einig. Doch warum muss der Haarschnitt dann gleich so radikal ausfallen? Soifz. Ich wünschte, ich hätte so tolle Haare.

Tante Edit fällt noch dazu ein: Ein Klassenkamerad von mir hatte lange, blonde Haare, die ihm bis über die Schulterblätter reichten. Okay, er wurde von den Mädels auch regelrecht umschwärmt und umflattert. Bis er dann eines Tages mit Beatles-Topf-Schnitt und ziemlich schlechter Laune auf dem Schulhof auftauchte. Was war passiert? Die Altvorderen hatten ein Machtwort gesprochen und ihn zum Friseur geschleift. Der war damit jedoch kreuzunglücklich.

Fazit: Friseur sollte schon sein. Aber bitte doch nicht soooo kurz :(

Bearbeitet von ilwedritscheline am 17.07.2011 08:38:21


Die Haare von Ben sind doch OK, nur der Schnitt ist raus. Ordentlich Spitzenschneiden, alles in eine Form bringen und gut is!


Zitat (ilwedritscheline @ 17.07.2011 08:30:11)
Jo, @Eifel, das sind aber alles Kurzhaar-Frisuren. Ben will sie lang tragen.

Es sind schon ein paar langhaar Schnitte dabei. Duncan, der Highlander war auch dabei.

Sowas könnte ich mir für Ben vorstellen.

Okay, @Eifel, ich hab noch mal alle Schnitte durchgeguckt. Hast Recht, ein kinnlanger Bob war dabei und den Highlander habe ich ebenfalls entdeckt. Sogar die 80er-Popper-Schnitte scheinen wieder en vogue zu sein. Mit Farbe und Dauerwelle wird offensichtlich auch lebhaft experimentiert.

Aber der Punkt ist doch: Ben hat richtig fett Wolle auf dem Kopf. Sorry, da kommt wieder der neidlose Neid hoch. Der braucht weder Farbe noch Dauerwelle, eine leichte Naturlocke scheint er ohnehin zu haben. Der Haarschnitt braucht lediglich eine leichte Begradigung. Denn alltagstauglich sollte die Geschichte schon sein. Bei all den Kurzhaar-Schnitten fiel mir auf, dass meistens mit Gel oder anderen Styling-Produkten nachgeholfen bzw. gearbeitet wurde, um eine gewisse Facon rein zu bekommen. Das braucht Ben meiner Ansicht nach nicht. Der hat doch eine supi-dupi Mähne. Die müsste halt nur ein wenig typgerecht in Form gebracht werden.

Genau genommen würde ich empfehlen, zum alteingesessenen Friseurmeister um die Ecke zu traben. Wenn Ben in Frankfurt wohnen würde, dann würde ich ihn zu meinem Friseurmeister mitnehmen. Der Meister guckt Dich an, hört Dir zu und schneidet genau das, was Dir steht ... nicht unbedingt das, was Du in Auftrag gegeben hast, aber sehr ähnlich. Doch der Clou an der Sache ist der: Er erfüllt Dir Deine Wünsche und ist dabei creativ. Seine langjährige Berufserfahrung lässt ihn aus dem Bauch heraus genau das tun, womit er die Kundin/den Kunden glücklich macht. Ich verlasse den Salon regelmäßig hochzufrieden.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Zitat (Eifelgold @ 17.07.2011 08:19:00)
Du gehörst wirklich mal dringend zum Frisuer


Glaub den gleichen Satz hab ich schon ein paar mal gehört :D

Ok, das sind ja echt mal viele Antworten! hmm.. kann jetzt gar nicht auf alle eingehen... Ich hatte bis vor einem Jahr immer kürzere Haare also ca. 10-15cm.. Ohren und Augen waren eigentlich immer frei, dann hab ich angefangen sie wachsen zu lassen.. hab vor Weihnachten noch einmal die Spitzen geschnitten bekommen und seitdem mich vor Frisörbesuchen gedrückt :P Deshalb glaub ich nicht das ich diesmal mit nur die Spitzen schneiden davon komme ;)

Ich denke meine Eltern wollen das ich sie wieder so schneiden lasse wie ich sie vorher hatte :(

@Eifelgold
danke für den link! aber die Frisuren gefallen mir alle iwie nicht so richtig gut.. welche Frisur hat denn dein Sohn? vielleicht geht die ja für mich auch..

@ilwedritscheline
wohne leider nicht in Frankfurt :(

@Die Bi(e)ne
danke! weiterwachsen geht leider nicht.. mein Dad ist da auf der SEite von meiner Mutter.. die sagen beide das von der Matte ordentlich was runter muss

Ja ja... Eltern können manchmal ganz schön abgehen, wenn es um die Frisuren vom Nachwuchs geht. Davon kenn ich auch noch was von früher ;) vor allem meine Oma hat gerne an meinen Haaren rumgenörgelt und manchmal hat sie Argumente gebracht... oh man. Hab so einen Wirbel an der Stirn, sodass die Haare mir mehr linksseitig ins Gesicht fallen. Meine Oma hat das gerne mit "du fängst noch an zu schielen" kommentiert. Hab ich die Haare dann stattdessen hinters Ohr gekämmt, hieß es von ihr "du kriegst noch Segelohren"... JA WAS DENN *lach*

Ich finde die langen Haare stehen dir toll und ich würde sie ebenfalls nicht wesentlich kürzen, sondern wenn dann nur etwas durchstufen.

Mein Verlobter hatte bis vor Kurzem noch ähnlich lange Haare. Hat sie sich jetzt aber kürzen lassen (zwar nicht ganz kurz, aber schon nen ordentliches Stück ab). Steht ihm natürlich auch gut, aber ich hatte auch in keinster Weise was gegen seine langen Haare :)


Zitat (ben98 @ 17.07.2011 17:09:05)

@Eifelgold
danke für den link! aber die Frisuren gefallen mir alle iwie nicht so richtig gut.. welche Frisur hat denn dein Sohn? vielleicht geht die ja für mich auch..


So ungefähr

Heute kam mein Kurzer von alleine und meinte, dass er in baldiger Kürze ganz dringend zum Friseur muss.


Nun ja, meiner kommt mittlerweile von alleine.

Zitat (Eifelgold @ 17.07.2011 19:40:11)
So ungefähr

Heute kam mein Kurzer von alleine und meinte, dass er in baldiger Kürze ganz dringend zum Friseur muss.


Nun ja, meiner kommt mittlerweile von alleine.

das ist aber ganz schön kurz auf dem bild :o

wie lang hat sie denn dein Sohn jetzt.. so ählich wie ich?

Zitat (Trottelchen @ 17.07.2011 17:19:39)
Ich finde die langen Haare stehen dir toll und ich würde sie ebenfalls nicht wesentlich kürzen, sondern wenn dann nur etwas durchstufen.


Danke, @Trottelchen, genau das versuchte ich auch zu vermitteln.

Grüßlies,

Ilwedritscheline

P.S.: Schade, @Ben, ich hätte Dir sogar einen Termin bei meinem Friseur ausgemacht und bei Bedarf wäre ich auch mitgekommen, sofern es Dir nicht peinlich gewesen wäre, in Begleitung einer ausgewachsenen Frau beim Friseur aufzuschlagen ;)

Zitat (ben98 @ 16.07.2011 21:20:46)
hatte eh schon im Internt gesucht.. aber nichts gefunden! Hast du vielleicht eine Idee? hab mal ein Bild hochgeladen

deine eltern wissen nicht, was langes haar ist. :hihi:

du hast sehr schönes haar, jedoch ist der schnitt arg herausgewachsen. ein wenig kontur hinein und angleichen, die spitzen schneiden und vielleicht in großzügige stufen schneiden. und es wird wirklich gut aussehen. :wub:

Hi Ben98,

Wow. Du hast ja eine naturgegebene Pracht. Ich würde es auch schade finden, so viel weg zu nehmen. Nur ein bisschen kürzen und Schnitt reinbringen sollte doch sein.

Hmm, weiß nicht - wäre es evtl. möglich für Dich, in Eigenregie den Frisör aufzusuchen? Ohne eine Mutter als Dirigentin im Hintergrund könntest Du Dich vielleicht entspannter mit der Frisörin beraten. Ich denke, sie weiß schon was für Dich ok ist und die Frisur auch mutterverträglich aussehen lässt.

:blumen:

Bearbeitet von Pitz am 17.07.2011 21:32:40


Ich hatte am Montag zu meiner Mutter gesagt das ich jetzt zum Frisör gehen würde wenn ich allein hin gehen könnte. Sie meinte das wäre ok und hat mir dann einen Termin für heute gemacht.. ich hatte mich echt schon gewunndert und mich gefreut das ich die Haare lang lassen kann. Heute nach der Schule bin ich dort hingefahren und hatte eigentlich ein ganz gutes gefühl. Aber dann kam alles anders.

Als ich dann dran war und nach einer Beratung und Fotos gefragt habe... meinte die Frau zu mir das meine Mutter ihr schon gesagt hätte wie sie mir die Haare schneiden soll als sie den Termin gemacht hat :o

Ich wollt das echt nicht glauben.. aber es war leider war :(

Sie legte sofort los und hörte gar nicht mehr auf zu schneiden... leider viel mehr als ich wollte.. so das jetzt meine Ohren und Augen frei sind.. ich war echt geschockt als ich mich im Spiegel sah und den riesen Haufen mit meinen Haare auf dem Boden :/

Tja.. jetzt ist es passiert.. voll das komische Gefühl jetzt mit den kurzen Haaren


Oh mein Gott, das finde ich aber ganz schön gemein von deiner Mama.

Wie schaust du denn aus? Wie kurz sind die Haare?

Und vor allem, hast du zumindest einen mordernen Haarschnitt ?


Hi Ben,

wow, unglaublich, dass du nicht direkt wieder geflüchtet bist. hat die Friseurin dir vorab denn gesagt was deine Mama ihr aufgetragen hat?
Wie ist jetzt die Stimmung zu Hause?

Haben deine Eltern und du grundsätzlich ein schwieriges Verhältnis? Was sagt denn dein Vater zu der Sache und kannst du deiner neuen Frisur auch etwas positives abgewinnen?

Hoffe dir geht es gut!


Nein, die Frisörin hat nicht gesagt was ihr meine Mutter gesagt hat.. sie fing einfach an.. bis ich gemerkt hatte das da viel mehr runter kommt, war es schon zu spät..

Die Frisur ist nicht so schlecht.. aber halt viel zu kurz wie ich finde :/
Meine Mutter... du kannst sie dir ja wieder wachsen lassen und mein Vater meinte nur.. das wurde ja auch langsam Zeit


Na wenigstens ist die Frisur wohl ok :-)
Mir selbst gefallen kurze Haare bei Männern meist auch besser, aber das ist eben geschmackssache und so lange dir kein Nachteil aus deinen langen Haaren entsteht sollten deine Eltern m. E. auch deine eigene Art dich auszudrücken akzeptieren und fördern. Von daher finde ich die Gesamtsituation die du schilderst nicht schön.

Ich persönlich würde noch einmal das Gespräch mit meinen Eltern suchen: du hast dich de Wunsch gebeugt, ja, aber es ist auch wichtig, dass du dich nicht in allem den Wünschen deiner Eltern anpasst sondern eigene Meinungen, Ziele, Wünsche und Ansichten entwickelst und auch leben darfst.

Vielleicht hilft dir diese Seite


Zitat (ben98 @ 21.07.2011 20:29:23)
Tja.. jetzt ist es passiert.. voll das komische Gefühl jetzt mit den kurzen Haaren

Das lief wirklich blöd.

Hmm, Rest auffrischen mit Highlinern?
Mein Tipp mit Eigenregie war wohl nix im praktischem Umsetzen.
Alles Gute trotzdem weiterhin, kommen selbstbestimmtere Zeiten. :trösten:

Bearbeitet von Pitz am 21.07.2011 22:34:21

oh wow, was für eine hinterhältige - entschuldige - arschaktion!
Das ist feige, weil sie nicht mal dabei sein musste und sich so die auseinandersetzung gespart hat, hinterhältig, weil sie dein vertrauen ausgenutzt hat und maßlos unfair, weil sie euren kompromiss - du suchst die frisur aus und lässt dafür ein paar cm - einfach ignoriert hatm

wenn man sich auf nen kompromiss einlässt, dann hat man ihn auch zu achten. Ein leuchtendes beispiel für fairness und respekt, das deine eltern da abgeliefert haben :(

ich hab respekt vor dir, dass du da so cool bleiben kannst!


Das war echt link. Also, ich als Mutti hätte auch drauf bestanden, dass Junior wieder kurze Haare kriegt (jaja, bin halt altmodisch), aber SO hätt ich das nicht gemacht.

Und die Frisöse hätte sich auch nicht dafür hergeben sollen. :huh:


Zitat (ben98 @ 21.07.2011 21:37:03)
Meine Mutter... du kannst sie dir ja wieder wachsen lassen

Ach...

Mensch, das tut mir echt leid. Also da wäre mir der Kragen geplatzt und das letzte Mal gewesen, dass mir meine Mutter da reinredet. Da versucht man schon friedlich einen Kompromiß einzugehen und dann sowas hinterhältiges!

Da würde ich meiner Mutter schon sagen: Weiste was, Mami? Irgendwann kriegst du von mir nen Gutschein zum Geburtstag für nen Frisörbesuch. Ich mach schon mal nen Termin für dich.... ich weiß auch schon, was du für ne Frisur kriegst <_<

Nun gut, jetzt dauerts ein bisschen bis sie wachsen, und sollten sie dich wieder zum Frisör schicken, dann lass die Alten toben oder such dir einen eigenen Frisör deines Vertrauens. Von dem du deiner Mutter am besten gar nichts sagst.

Ganz liebe Grüße,
Staubhase


Ben, das ist ein Armutszeugnis für die pädagogischen Fähigkeiten deiner Eltern und auch für das Verhältnis zwischen euch ... das eigene Kind so auszutricksen, das ist nicht fair

aber ich bin sicher, du siehst auch mit kurzem Haar klasse aus ... was sagen denn die Mädels ?

:)


@Ben: Ich finde es ebenfalls jammerschade, dass Deine wundervolle Matte so unter der Friseurschere gelitten hat. Lass Dich mal freundschaftlich drücken :trösten:

Ja sicher, die Mähne wächst auch wieder. Doch ich bin mit meinen Vorschreibern d'accord: Das passiert Dir nur einmal, aber kein zweites Mal. Da bist Du schon kompromissbereit und wirst dann trotzdem hinterrücks über den Löffel balbiert. Das ist nicht fair. Zukünftig könntest Du solchen Scheren-Attacken nur damit zuvorkommen, dass Du freiwillig regelmäßig beim Figaro aufschlägst und Dich beim wachsen-lassen der Haare fachmännisch begleiten lässt. Also kontrolliertes Wachstum, das jederzeit salonfähig aussieht ;)

Grüßle,

Ilwedritscheline

P.S.: Mein Angebot, Dir einen Termin bei meinem Friseurmeister auszumachen, steht noch. Ich würde Dich auch am Bahnhof abholen und Dich hinlotsen.


Diese Finten der Eltern! :labern:

Ich hatte Schnittlauchhaare und einen äh... praktischen Schnitt. Alles gleichlang bis auf Schulterhöhe und Ponny. Wenn's zum Friseur ging sollte es auch lange halten. Ponny wurde dann auf 4 cm unter dem Haaransatz abgeschnitten. Manchen könnte so etwas durchaus stehen ...
Und ich war auch immer zu naiv zu glauben, dass mein Vater nicht den nur noch an einem losen Fleischbrocken hängenden Milchzahn rausziehen wollte, wenn er sagte: "Nein, ich will ihn nicht ziehen, ich will nur mal gucken". Fömp! OK, :offtopic: ;)

Ben, so wie ich lese, bist Du nicht ernsthaft sauer auf die Oldies, was sich gut anhört - geht ja eher um einen Ansichts-/Generationenkonflikt. Ich denke, Du hast Ideen, wie Du solche Überraschungen vermeiden kannst (parteilosen Friseur aufsuchen, Geld dafür von Eltern mit dem Argument, gepflegt aussehen zu wollen usw.)

Vielleicht könntest Du ihnen erzählen, dass Du gelesen hast, dass gute Haare durch Friseursalons weiterverkauft werden für Echthaarperücken und mit Deinen Haupthaar sich der Salon womöglich bereichert hat. Ist auch gar nicht so weit hergeholt.

Hey, viel Erfolg, Grüßle, Pitz ;)


Zitat (Pitz @ 22.07.2011 16:08:08)
Vielleicht könntest Du ihnen erzählen, dass Du gelesen hast, dass gute Haare durch Friseursalons weiterverkauft werden für Echthaarperücken und mit Deinen Haupthaar sich der Salon womöglich bereichert hat. Ist auch gar nicht so weit hergeholt.

Hey, viel Erfolg, Grüßle, Pitz ;)

Die Frisörin meinte auch sie hätte selten soviel Wolle auf dem Boden gesehen... da könnte man bestimmt ne Perrücke draus machen <_<

Es war echt krass wieviel Haare da nachher auf den Boden lagen... konnt das gar nicht glauben das das alles von mir war :mellow:

Hab mich jetzt etwas an die neue Frisur dran gewöhnt.. vermisse die langen Haare aber schon noch

du könntest uns ja mal ein Bild von deiner neuen Friseur zeigen.
Das wäre ja mal cool.

@ Pitz: mein Pony war auch immer recht kurz gehalten. Mein Vater sagte dazu immer, wenn ich mich über meine Mutter beschwerte: jetzt sieht man erst mal richtig dein hübsches Gesicht!
HaHaHa.

Das schlimmste war, dass meine Mutter in den 60ern Frisöse gelernt hat. Gelernt, aber mehr auch nicht.
wir sahen als Kinder immer Scheiße aus, da bei unserer Wolle oft ein Messerschnitt gemacht wurde.
Ich habe das gehasst.
Als meine Schwester dann eine Ausbildung zur Friseurin machte, durfte nur noch sie an meine Haare. Ich war dann jahrelang Model für Frisuren. Alles war besser als die mittlerweile stumpfe Schere von meiner Mutter.


Hi,
sorry hatte ganz vergessen noch ein Bild hoch zu laden. Das mache ich jetzt.. das erste hab ich noch gemacht bevor ich zum Frisör bin und das 2te ist danach :(

was sagt ihr?



Bild © ben98

Bearbeitet von Die Außerirdische am 17.08.2011 22:45:43


beide Bilder gingen nicht auf ein mal, hier ist das davor:


Bild © ben98

Bearbeitet von Die Außerirdische am 17.08.2011 22:46:18



Kostenloser Newsletter