Weiße Fußbodenfliesen wieder weiß! Aber wie?


Ich habe in der Küche (leider) matte weiße Fußbodenfliesen, die im Laufe der Zeit, bspw. beim Saugen durch den schwarzen Saugkopf, oder allein durch's Drüberlaufen einen schwarzenSchatten/ Belag/Abrieb bekommen haben. Durch Wischen, einsprühen mit Badreiniger oder 'Radieren' mit Schmutzradierern bekomme ich den nicht mehr weg. Was kann ich noch tun? Vielen Dank für Eure Antworten!


Hallo, Bluemin, herzlich willkommen bei den Muttis!

Für Deinen Küchenboden empfehle ich Dir "Mellerud Küchenentfetter". Den bekommst Du in fast jedem Bau- und Heimwerkermarkt. Der ist zwar etwas teurer, als die üblichen Reinigungsmittel, aber seeeehr effektiv und gründlich. Es gibt den Reiniger fertig eingefüllt in einer Sprühflasche, würde ich aber nicht nehmen, weil vergleichsweise teurer, als in der Normalflasche. Nimm also die ganz normale Abfüllung und dann kannst Du den Reiniger ja in eine (z. B. vom Fensterreiniger) Sprühflasche umfüllen. Dann sprühst Du den Küchenboden abschnittweise mit dem Reiniger ein und wischst sodann erst mit dem nassen und danach mit dem gut ausgewrungenen Aufnehmer nach. Gut trocknen lassen und der Boden ist wirklich wieder strahlend weiß und hygienisch sauber. Es lohnt sich wirklich, die etwa 7,-- € für den Reiniger auszugeben. Außerdem kannst Du damit auch die Küchenschränke und sonstige hartnäckige Verschmutzungen auf leichte Art und Weise und ohne große Kraftanstrengung reinigen.

Ich wünsch Dir viel Erfolg und melde mal, wie es geklappt hat!

Murmeltier


Hallo,bluemin,auch von mir ein herzliches Willkommen ! :blumen: :blumen:

Ich würde es zunächst mal mit Scheuermilch und der weichen Seite vom Scheuerschwamm versuchen.Es soll ja ncihts zerkratzt werden. :o
Viel Erfolg! :blumen:

VLG :blumen:
Pompe


Vielen Dank, Murmeltier.

Mir ist aber eingefallen, dass ich in den ersten 3-4 Jahren die Fliesen mit dem
gleichen Reiniger wie für meinen Parkettboden gereinigt habe - und der hatte
Fugen-Imprägnierung enthalten. Kann es sein, dass diese Imprägnierung den
Schmutz auf den Fliesen gehalten hat? :blink:

Ich hoffe, Dein Tipp ist dann noch aktuell.

Grüße.
bluemin


Hallo Pompe, danke für Deine Antwort und das 'Willkommen'. :blumen:

Die Scheuermilch habe ich schon versucht, auch mit der 'Kratzseite',
das hat keinerlei Spuren hinterlassen, weder sind die Fliesen weißer
geworden, noch irgendwelche Kratzer.

Fliesen sind echt gut und robust. :D


Zitat (bluemin @ 16.07.2011 15:41:55)
Vielen Dank, Murmeltier.

Mir ist aber eingefallen, dass ich in den ersten 3-4 Jahren die Fliesen mit dem
gleichen Reiniger wie für meinen Parkettboden gereinigt habe - und der hatte
Fugen-Imprägnierung enthalten. Kann es sein, dass diese Imprägnierung den
Schmutz auf den Fliesen gehalten hat?  :blink:

Ich hoffe, Dein Tipp ist dann noch aktuell.

Grüße.
bluemin

Ja, das ist durchaus möglich! Mein Tipp ist nach wie vor aktuell. Ich bin sicher, daß Du staunen wirst, wie sauber der Boden mit dem Entfetter wird. Leg einfach los damit, es lohnt sich wirklich! Ich hab auch weiße Fliesen in der ganzen unteren Etage einschließlich Küche. Wenn ich nicht selbst damit zufrieden wäre, würde ich Dir den Reiniger nicht empfehlen.

Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 16.07.2011 15:52:15

Zitat (bluemin @ 16.07.2011 15:45:21)
Hallo Pompe, danke für Deine Antwort und das 'Willkommen'.  :blumen:

Die Scheuermilch habe ich schon versucht, auch mit der 'Kratzseite',
das hat keinerlei Spuren hinterlassen, weder sind die Fliesen weißer
geworden, noch irgendwelche Kratzer.

Fliesen sind echt gut und robust.  :D

Hallo,bluemin ! :blumen:
Wenn es mit Scheuermilch nicht klappt,dann vielleicht mit Scheuer-Pulver.Es ist noch etwas "kratziger".Sonst fällt mir noch S*f*x ein. :o :blumen:

VLG :blumen:
Pompe

Mit "kratzigen" Reinigern , Scheuermilch, etc. funktioniert es nicht.

Was dort zu sehen scheint, sind Athmosphilien > Ablagerungen aufgrund der Zeit.

Es ist ein alter Boden und jeder Reiniger (insbesondere Pflegemittel !!) hinterläßt mehr oder minder Ablagerungen auf der Oberfläche.
Diese bauen sich mit der Zeit (insbesondere im Randbereich außerhalb der Laufzone) auf und ziehen Schmutzpartikel an und können durch härtere Gegenstände (Staubsauger) auch verkratzt werden.

Hier hilft ein Wachslöser der alle Putz- und Pflegemittelreste entfernt.
Ob ich jetzt Mellerud nehmen würde ... ist die eigene Entscheidung.
Ich persönlich nicht, da Mellerud teilweise keine notwendigen Warnhinweise für einige Produkte anzeigt und auch keine brauchbaren Verarbeitungshinweise gibt.

Ich verwende i.d.R. Produkte von lithofin.de für Keramik die Serie KF. Die ist komplett und gibt für alle Bedürfnisse die entsprechenden Anleitungen.

Unbedingt ist für diesen Fall jedoch ein Spezialprodukt zu verwenden. Ob Mellerud, lithofin oder Möller Chemie bleibt jedem selbst überlassen.

Gruß
Master of Stone


hier ist eine etwas radikalere methode. in einem alten haus habe ich solche fliesen mit dan klorix sauber bekommen.

dazu habe ich nach guter alter scheuerfrau-methode auf auf den knien gelegen, eine alte wurzelbürste mit sehr festen borsten in das wischwasser getaucht und damit tüchtig die fliesen abgeschrubbt. es riecht schrecklich, dies als vorwarnung.

das wasser war hochkonzentriert, vielleicht zu drei teilen reiniger und einem teil wasser. der boden war nicht feucht, sondern sehr nass. dazu solltest du arbeitskleidung tragen, denn dan klorix bleicht sehr aus.

ich habe es eine stunde einwirken lassen und danach mehrmals feucht gewischt, zuerst mit klarem wasser, danach mit leichter seifenlauge und abschließend wieder mit klarem wasser. es war ekelhaft, was alles an dem wischlappen hängen blieb. nimm einen weißen dafür, dann siehst du den unterschied am besten.


Unbedingt anfügen sollte man noch alle Arbeiten mit Klorix nur mit Handschuhen ausführen. Ich hab mal Fensterahmen für eine Wohnungsübergabe geschrubbt und das mit bloßen Händen...hinter her wuste ich wie es unter der Haut so aussieht :ph34r:
Ja ich weiß, war blöde, aber manchmal denkt man nicht wirklich mit, bzw. ich hatte da keine zur Hand und dacht es geht schon...

Bearbeitet von Pumukel77 am 22.07.2011 06:31:08


Bitte hört auf mit Klorix !!!!

Habe bereits genug darüber geschrieben wie schädlich dieses Zeug ist.
Nicht nur die Umwelt geht zugrunde, sondern auch das Material was ihr damit reinigt.
Zum Beispiel werden Mörtelfugen komplett zersetzt.

Sicher zunächst sieht es schön aus, doch sind die Oberflächen so angegriffen, das diese um so schneller wieder SChmutz annehmen.

Also ..... BITTE NICHT :(


Vielen, vielen Dank an alle, die mir hier ihre Tipps geschrieben haben. :applaus: :blumenstrauss:

Jetzt möchte ich Euch abschließend mein Ergebnis beschreiben:

Genommen habe ich Mellerud GRUNDREINIGER INTENSIV.
Das Ergebnis ist sehr zufriedenstellend.
Die Kacheln sind wieder strahlend sauber, wie neu.

Ich habe das Mittel unverdünnt, aber tropfenweise auf die Kacheln gegeben,
kurz einwirken lassen und dann mit viel Wasser geschrubbt. Es hat mich nicht
mehr Zeit gekostet, als vorher. Abschließend habe ich noch zwei Mal mit reinem
Wasser nachgewischt.

Also noch einmal:

Euch allen vielen Dank für die Tipps. :bussi: :kaffeeklatsch: :schmatzer: :schmatzer: :schmatzer:

Liebe Grüße
bluemin

Bearbeitet von bluemin am 10.08.2011 15:08:28


Kann ich nur bestätigen!
In meiner neuen Wohnung sahen die Fliesen alles andere als weiß aus!!
Hab den gleichen Tipp von meinem Nachbarn bekommen...und es funktioniert! ;)

viel Erfolg!


Hallo, bluemin,
prima, daß Deine Fliesen wieder schön sauber geworden sind. Vielleicht ist es hilfreich, beim zukünftigen Fliesen-Wischen einen Tipp von unserem Fliesenleger zu beherzigen: Er hat mir damals empfohlen, die Fliesenböden ausschließlich mit Wasser und "grüner Seife", auch "Schmierseife" genannt, zu wischen. Das wäre die beste Pflege für die Böden. Und ich hab festgestellt, daß es stimmt! Die Schmierseife riecht zwar - ich sag mal, ziemlich seifig -, aber man kann ja eine kurze Zeit lüften nach dem Putzen. Hauptsache, der Boden ist frisch und rein.

Murmeltier



Kostenloser Newsletter