Löcher in Fliesen wieder schließen?


Hallo, meine Küche bzw. die Fußbodenfliesen haben durch den Vorbesitzer scheinbar ganz schön gelitten. Auf so gut wie jeder Fliese ist die Oberfläche abgeplatzt. Hier ein Bild
Die braunen Stellen sehen aus wie Schmutz, sind aber alles etwa 1-3mm tiefe Löcher.

Ich kann mir gar nicht erklären, wie es überhaupt erst dazu kommen konnte. :huh:
Mich stören diese Löcher ganz schön, da ich mit Omis gestrickten Socken immer wieder hängen bleibe und der Fußboden immer schmutzig aussieht.

Besteht die Möglichkeit mit Harzen die Löcher wieder zu verschließen? Die Fliesen sind eher grau aber selbst wenn die Löcher nachher mit weißem Harz ausgefüllt werden, würde es mich nicht stören.


Ich glaube, daß das Verschließen dieser Löcher - was auch immer der Vormieter da angestellt hat :ruege: - nur mit Schwierigkeiten bis eigentlich überhaupt nicht funktionieren wird :trösten:

Vielleicht solltest Du mal in einem Fliesenfachgeschäft nachfragen, ob es für solche Katastrophen ein Mittelchen gibt, aber mach Dir keine allzugroßen Hoffnungen!

Letztendlich hast Du hoffentlich dafür gesorgt, daß der Vermieter über die Schäden Bescheid weiß? Nicht, daß der Dir bei einem eventuellen Auszug diese Schäden von der gezahlten Kaution abzieht! Auch wenn Du sie nicht verursacht hast, wird er dies sehr wahrscheinlich versuchen, falls Du ihn nicht schon beim Einzug - möglichst schriftlich durch ein Übernahmeprotokoll - darauf aufmerksam gemacht hast!

Der Vermieter ist dafür zuständig, daß die Fliesen oder irgendein anderer Boden wieder in den ordnungsgemäßen Zustand versetzt wird!


Mit einem Badewannen-Reparaturset könntest du es versuchen. Größere Vertiefungen evtl. vorher mit Phosphatzement unterfüttern.


Für so viele Stellen, auch noch am Boden, vielleicht nix - aber für kleinere Fehler hab ich mal meinen Fliesenleger ausgequetscht: der hat (teuren) Reparatur-Lack - alternativ empfiehlt er schlicht Nagellack in der passenden Farbe :D


Hey, dachte ich mir schon, dass das nicht so einfach gehen wird. ;) Wobei die Löcher nicht tiefer als 1-2mm sind.
Mein Vermieter hatte die Schäden protokolliert.
Ich dachte, dass es vielleicht eine Art Versiegelung aus der Tube gibt, die mit Wasser zusammengerührt wird und dann aufgestrichen wird. Dann werde ich wohl mal nach einem Fliesenfachgeschäft schauen.


Autsch @Entero: Das sieht ja übel aus. Wie hat der Vormieter das denn hinbekommen? Hat der in der Wohnung Golf spielen geübt? Sieht aus, als ob es nicht der Boden, sondern die Wand ist. Doch ich kann mich auch irren.

Sicherlich wäre es prima, wenn es so ein Wunderzeugs gäbe, das man einfach selbst auftragen kann und das dann die ganzen Macken unsichtbar macht. Doch das löst das Problem nicht auf Dauer. Der Vermieter wird wohl nicht drum herum kommen, den Boden über kurz oder lang auszutauschen. Fragt sich, wer die Kosten dafür übernimmt. Gut, dass der Vermieter weiß, dass Du das nicht verursacht hast. Und er möglicherweise die Kaution des Vormieters noch nicht ausgezahlt hat. Daran kann er sich schadlos halten. Verursacherprinzip.

Denn die Fliesen verhalten sich ähnlich wie beschädigtes Mauerwerk. Durch oberflächliche Reparaturen ist zwar die Optik erstmal wieder akzeptabel. Aber das schiebt das Problem nur ein paar Jahre nach hinten. Die beschädigten Fliesen rotten weiter munter vor sich hin, da die Oberfläche nicht mehr geschlossen, sondern offen ist für alles, das keine Miete zahlt.

Grüßle,

Egeria


Unser Fliesenboden in Küche und Flur sieht teilweise auch so aus, wenn auch nicht ganz so schlimm.
Mir ist in der Küche z.B. einmal eine Wasserflasche und einmal die Pfeffermühle runtergefallen - auf der Kante aufgekommen, schon haste 'ne Macke im Boden.

Im Flur hat der Kaminofen einige Macken im Boden verursacht. Auch wenn man davon ausgehen sollte, dass Fliesen recht hitzebständig sind, so hat doch das ein oder andere Fünkchen kleinere Spuren hinterlassen.


Mit Spachtelmasse zuspachteln,die Masse vorher passend färben.


So wie es ausschaut ist es nur die Glasur...als erstes die Fliese reinigen, dann mit Ethanol fettfrei machen. Aus Epoxidharz + Härter + Glasfaserstaub(Im Baumarkt gibt es große Gebinde, im Modellbau kleine Mengen) eine flüssige Masse herstellen. Diese Tropfenförmig in die Löcher aufbringen, so das der Tropfen oben übersteht. 24 Stunden(oder nach Anweisung auf dem Härter) trocknen lassen. Nun mit einem Klingenschaber abziehen das der Tropfen Plan ist zur Fließe. Feines Nassschleifpapier 500er Körnung zum kurz überschleifen nutzen fertig.

Bearbeitet von Nachi am 18.11.2013 11:53:45


Also an einigen Stellen ist nur die Glasur abgeplatzt. An anderen gehen die Löcher schon in die Fliese rein, sieht jedenfalls so aus. Nach passender Spachtelmasse und weiß-grauer Farbe werde ich mal schauen. :) Einen Fliesenfachmarkt konnte ich leider noch nicht ausfindig machen.

Wie mein Vormieter das geschafft hat, weiß ich auch nicht. So oft kann doch eigentlich nichts herunterfallen. :wacko:


Verzeihe mir bitte @Entero, wenn ich jetzt nochmal interveniere. Dein Ansinnen, Schönheitsreparaturen an Schäden durchzuführen, die der Vormieter verursacht hat, ehrt Dich durchaus. Dennoch vertrete ich die Meinung, dass das die Sache des Vermieters ist. Sie mindern nämlich Deine Wohnqualität. Und Du hast die Arbeit damit.

Ehe ich an Deiner Stelle etwas unternehmen würde, würde ich mich erstmal mit dem Vermieter ins Benehmen setzen und abklären, ob er sich an Deinen Materialkosten sowie Deiner investierten Arbeitskraft und Arbeitszeit beteiligt. Er spart dadurch nämlich jede Menge Kohle, die er sonst in Handwerker stecken müsste ... und das Mietobjekt wird dadurch im Wert erhalten. Doch das ist - ich wiederhole mich gerade - nach meinem Verständnis Sache des Vermieters.

Grüßle,

Egeria

Bearbeitet von Egeria am 20.11.2013 02:27:42


Zitat (Entero @ 17.11.2013 21:54:21)
Hey, dachte ich mir schon, dass das nicht so einfach gehen wird. ;) Wobei die Löcher nicht tiefer als 1-2mm sind.
Mein Vermieter hatte die Schäden protokolliert.
Ich dachte, dass es vielleicht eine Art Versiegelung aus der Tube gibt, die mit Wasser zusammengerührt wird und dann aufgestrichen wird. Dann werde ich wohl mal nach einem Fliesenfachgeschäft schauen.

Ja sowas gibts, nennt sich Silikon. Damit habe ich bei mir im Bad einige Schäden an den Fliesen und Bohrlöcher verschlossen.

Du hast ja grundsätzlich Recht Egeria. Allerdings hatten ich vertraglich zugestimmt "kleinere" Schäden und Schönheitsreparaturen selbst vorzunehmen. Dafür zahle ich auch etwas weniger Miete jeden Monat.


Na dann: Ärmel hochkrempeln und loslegen. Hauptsache, Du hast nicht unterschrieben, dass Du nur den Fachmann Reparaturen ausführen lässt. Das ist eine gerne genommene Fußangel ;)

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria


Ich schlage eine Alternative vor.
Ich befürchte, Du plagst Dich mit den Fliesen ab und das Resultat stellt Dich doch nicht zufrieden.
Es gibt Teppiche für Küchen, aber Bambus ist vielleicht origineller. Gibt es rund oder eckig.( Ich habe einen im Bad liegen. Den kann man auch feucht bearbeiten, wenn nötig).http://www.amazon.de/Flashtrade-A002-Bambusteppich-rund-120/dp/B006MR7EKO/ref=sr_1_14?ie=UTF8&qid=1385018682&sr=8-14&keywords=Bambus+Teppich
P.S. Mit dem Link klappt es heute nicht so. Schau halt selbst mal bei Amazon


Zitat (Egeria @ 21.11.2013 02:19:36)
Hauptsache, Du hast nicht unterschrieben, dass Du nur den Fachmann Reparaturen ausführen lässt. Das ist eine gerne genommene Fußangel ;)

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

Und wenn schon - diese Vorgabe ist nichtig, denn sie benachteiligt den Mieter unangemessen. Dazu gibts es Gerichtsurteile.

Wenn man es selber macht, muss es allerdings "fachmännisch" aussehen.....

Zitat (Denza @ 20.11.2013 08:28:00)
Ja sowas gibts, nennt sich Silikon. Damit habe ich bei mir im Bad einige Schäden an den Fliesen und Bohrlöcher verschlossen.


Silikon ist für diesen Fall komplett ungeeignet da Silikon dauerhaft elastisch bleibt. Um die Löcher zu schließen ist ein voll aushärtendes Harzgemisch oder ein Trittlack einzig die Lösung, da Lack bei der Lochart auszuschließen ist da der Großflächig verarbeitet werden müsste(also immer eine ganze Kachel weil es sonst wieder abblättert) bleibt nur ein Harz-Lösung, aber das hatte ich ja schon geschrieben...

Zitat (barcjerdu @ 18.11.2013 10:40:05)
Mit Spachtelmasse zuspachteln,die Masse vorher passend färben.

wie soll die Spachtelmasse einen Verbund mit der Oberfläche herstellen und auch Wischfest werden? Denn das ist ja ein Boden, bitte mal erklären was du mit Spachtelmasse meinst. Ich denke mal das du nicht die einfache meinst, die je so nicht gehen würde.

einfach mit silikon füllen und danach mit einem in spüli und wasser befeuchteten lappen glattstreichen


Oder mal die fachmännischen Kalkspatzen befragen ...



Kostenloser Newsletter