Virus durch Thunderbird 5?


Ich hab ne vielleicht blöde Frage:

vor ca. 1-2 Woche muss ich mir einen Trojaner eingefangen haben. Das einzige, was ich zu dieser Zeit neu installiert bzw. geändert habe, war das update auf den Thunderbird 5. Den hab ich mir _nicht_ von _irgendeiner_ Seite runtergeladen sondern das TB hat mir selber das update vorgeschlagen.

Meine Frage: dummer Zufall oder kann das echt zusammenhängen? Ich tippe eher auf Zufall, trau mich aber nicht, jetzt - nachdem ich alles wieder neu gemacht habe - wieder den neuen TB zu installieren?

Habt ihr den schon? Gabs Probleme? Ja? Nein? Wie kann sich so ein Trojaner einnisten? Ich bin mit Router, Firewall und Antivirenprogramm (seit heute zusätzlich Spybot) denk ich doch gut geschützt, hatte bisher auch nie Probleme.

Vor nem Vierteljahr ca. hab ich auf der Firewall zwei Ports extra freigegeben, weil das für ftp-upload für nen Webspace erforderlich war. Kanns sein, dass durch diese "Lücke" was eingeflogen ist? Da ich den ftp-upload jetzt aktuell nicht brauche, hab ich diese Ports jetzt auf jeden Fall geschlossen gelassen.

Irgendwer ne Idee?


der TB5 von der Seite: http://www.mozilla.org/de/thunderbird/ ist fast mit zu 1005iger Sicherheit Virenfrei, denn sonnst würde schon das ganze Netz, die Presse darüber berichten... eventuell auch schon das fernsehen... ;)

ich tippe eher auf andere Einfallswege.... Downloads.... geklickte Links in Mails... Filmdownloads... Filme auf YouTube usw...


Zitat (Nachi @ 10.08.2011 22:40:27)
der TB5 von der Seite: http://www.mozilla.org/de/thunderbird/ ist fast mit zu 1005iger Sicherheit Virenfrei, denn sonnst würde schon das ganze Netz, die Presse darüber berichten...

Das sehe ich auch so. Gerade wenn man nichts installiert, lauert auch eine hohe Gefahr durch ständig neue Sicherheitslücken. Zuletzt hauptsächlich Java, Adobe Flash (das Plugin, mit dem man beispielsweise Youtube-Videos schaut) und Adobe Arcrobat (Reader).

Wenn diese Löcher nicht ständig gestopft werden, reicht der bloße Besuch einer Website schon für ein Infektion. Das müssen keine Schmuddelseiten sein. Den Notebookhersteller Lenovo hat es schon zwei Mal erwischt, der Trojaner verteilt hat.

mein Vorschlag ist das kostenfreie Programm Personal Software Inspector (PSI) auf dem Rechner zu installieren... da erfährt der normale Home Nutzer immer welche Programme gerade veraltet sind auf dem PC...
http://secunia.com/vulnerability_scanning/personal/



Kostenloser Newsletter