Backofenlämpchen: festgebrannt?


Hallo,

ich habe folgendes Problem:

mein hat innen, links oben, ein Lämpchen, das unter einer halbrunden Glaskuppel geschützt ist.
Nun ist das Birnchen kaputt, und in der Anleitung steht, man solle das Glas gegen den Uhrzeigersinn aufschrauben.
Das Ganze bewegt sich aber keinen Millimeter, weder in die eine, noch in die andere Richtung.
Kann das festgebrannt sein? Und wenn ja, wie kann man es trotzdem lösen?

Es nervt nämlich unheimlich, immer mit der Taschenlampe in den laufenden Backofen zu leuchten, ob die Pizza schon gut ist rofl

Wer weiß Rat?

Gruß
nettchen


Es kann gut sein, daß die Abdeckung durch Fettschwaden festgebacken ist. Versuch doch mal, den Backofen kurz aufzuheizen (aber nicht zu heiß!), damit das Fett weich wird. Und dann (ggf. mit einem Topflappen o.ä.) die Abdeckung über dem Lämpchen abschrauben.
Die Abdeckung in meinem Backofen muß man übrigens im Uhrzeigersinn schrauben, um sie zu entfernen - habe ich gerade ausprobiert. Viel Glück, und erzähl mal, ob Du Erfolg hattest!


Versuch es doch einmal mit einem Fensterleder


...habs warm probiert, leider nichts, und mit Fensterleder auch nicht....:-(


Hier noch einmal ein genaue Beschreibung.

Ist das Glas mit Fett angebacken, da könnte Fettlöse oder helfen.
Oder vielleicht ein wenig Kriechöl an den Seiten einsprühen.

Zitat (Gabybambi @ 16.08.2011 21:21:42)
Die Abdeckung in meinem Backofen muß man übrigens im Uhrzeigersinn schrauben, um sie zu entfernen - habe ich gerade ausprobiert. Viel Glück, und erzähl mal, ob Du Erfolg hattest!

natürlich nach links drehen... siehe die Verlinkung von Sparfuchs.

@labens: meine Abdeckung des Lämpchens im Backofen muß man aber ganz ehrlich nach rechts (also im Uhrzeigersinn) drehen. Ich habe einen AEG- - vielleicht gibt es Unterschiede bei den verschiedenen Herstellern?

@nettchen: Sparfuchsens Tipp mit Fettlöser, Backofenspray oder gar Kriechöl könnte ich mir auch als hilfreich vorstellen. Aber dann solltest Du den Backofen später unbedingt gründlichst reinigen, bevor Du wieder Speisen darin backst.

Und mein Tipp, den Backofen "nur" warm aufzuheizen, zielte wohl mehr darauf ab, daß Du Dir die Finger nicht verbrennst, wenn Du die Abdeckung und die Lampe rausschraubst. Vielleicht startest Du einen neuen Versuch, wenn Du die nächste Pizza zubereitet hast und der Ofen noch recht heiß ist. Dann aber bitte Deine Hand gut schützen und versuchen, die Abdeckung mit einem feuchten Fensterleder oder Microfaserläppchen rauszudrehen.


@ nettchen.
Wenn in der Anleitung nach links drehen steht , dann muß nach links gedreht werden.
A B E R beachte : Da die Abdeckung oben eingeschraubt ist, mußt Du über Kopf denken !

Damit ist es scheinbar anders rum.

Bei einigen muß man auch ein bißchen dabei drücken. Da ist ein Sicherung drin.
Bedenke bitte es darf nur die sehr teure Lampe sein. Da steht extra drauf 350 °C.
Bei normalen Lampen hält die Verbindung Fassung > Glas die Wärme nicht aus und hält nicht lange.
Vorher die Sicherungen vom Herd rausdrehen oder abschalten.
Die Glasabdeckung der Lampe mit Spüli am Rand einweichen könnte helfen.
Normalerweise darf sie nur handfest eingedreht sein.
Evtl. hast Du sie jetzt erst richtig fest gedreht. Du hast nicht über Kopf gedacht. :nene:
Ich drücke für Dich die Daumen.
:schlafen:


Hallo,

ich wollte Erfolg melden :-)

Vielleicht hilft das ja auch anderen mit dem gleichen Problem....

Also, ich habe die Sicherung herausgedrückt, das Ganze mit Bref Fettlöser eingesprüht und ca. 1 Stunde gewartet. Und siehe da, es ließ sich aufschrauben..(riesig freu...).

Wichtig ist, dass man danach den heruntergelaufenen Fettlöser wirklich gut abwäscht, sonst riecht es bei der nächsten Pizza total nach Br.f, und gesund ist das auch sicher nicht, besonders für das Backgut bzw. den Menschen, der das dann isst.

Glückliche Grüße
nettchen


alter- echniker hat Recht, die Ersatzbirnchen sind teuer, hatte ich auch schon einmal ausgewechseln lassen und bin fast nach hinten gekippt. Weiß jetzt nicht mehr wieviel, aber es war viel...


Das stimmt, 4,99 €....
Aber mein Problem war ja zuerst mal das Rankommen.


Mein Problem ist noch schwieriger. Meine Uhr am Herd ist hin. Das kann man wahrscheinlich nicht selber richten.

Na gut, er ist auch schon 16 Jahre alt, aber sonst noch Top. Früher konnte ich die Zeit einstellen und einkaufen gehen. Jetzt benutze ich halt einen digitalen Teetimer und muß in der Nähe bleiben.


Hallo Rumburak.
:hmm: Da gibt es doch sehr verschiedene Uhren.
Vor 16 Jahren könnte es schon eine elektrische Anzeige sein.
Die gaaannnz alten hatten mechanische Klappzahlen. Die hielten auf Dauer die Backhitze nicht aus.
Manchmal kocht auch etwas über und der " Saft " kriecht in die Uhr. Das nimmt die übel.
Sie wehrt sich danach gegen das Reinigen um repariert zu werden.
Bei einigen guten Fabrikaten, z.B. die Mns aus G., kann ein Techniker Deines Vertrauens mit echtem Können,
die Uhr als Ersatzteil beschaffen und einbauen. Vermutlich sind die Glaskeramikfelder entwickelt worden um Schutz vor dem Übergekochten zu bekommen. :teufelsweib: :werwolfmädl:

Bearbeitet von alter-techniker am 06.09.2011 16:32:44



Kostenloser Newsletter