unregelmäßig zur Zahnarzt-Untersuchung?


Einen schönen Abend :) Ich ging bis zum 18. Geburtstag (letztes Jahr) alle 6 Monate zum Zahnarzt, zur Halbjahresuntersuchung. So weit ich weiß, ich es auch nach dem 18. Lebensjahr noch ok und kostenlos alle 6 Monate zu dieser Untersuchung zu sehen.

Bis jetzt hatte ich das verpennt und nicht darum gekümmert. Mittlerweile war ich das letzte Mal vor 9 Monaten beim Zahnarzt und wollte mal fragen, ob ich auch einfach für nächste Woche einen Termin machen könnte und dann nochmal im Dezember gehen kann?


Warum im Dezember schon wieder, wenn nächste Woche alles OK ist? Hast Du Löcher, die nur zu bestimmten Zeiten sichtbar sind? ;) Mach einen Termin, der Zahnarzt wird Dir schon sagen, wenn Du wiederkommen sollst :blumen:


1mal im Jahr ist das was du da sein musst... alles andere ist zusätzlich...


Hi, einmal um vielleicht die Füllungen zu erneuern und 2. um Einträge im Bonusheft zu sammeln.
Heißt das nun, dass das 2. Mal Geld kostet?


Wenn du die Füllung erneuern musst, zahlst du eh dazu, der Zahnarzt macht da eh die Routineuntersuchung mit.
Den Stempel bekommst da auch.
Du musst nur einmal im Jahr zum Zahnarzt um den Bonus zu erhalten


Zitat (Sparfuchs @ 03.09.2011 21:34:14)
Wenn du die Füllung erneuern musst, zahlst du eh dazu...

hääääääääää? seit wann das...? Solange die ganz normale genommen wird ist das doch im Leistungskatalog dabei...

nee. wenn was gemacht wird, muss man zuzahlen. Wenn man sich mit dem Amalgan zufrieden gibt weniger... (ist aber nicht empfehelendswert...)


Amalgam kommt mir nicht mehr in den Mund, das gehört zum Sondermüll.


Zitat (Sparfuchs @ 03.09.2011 21:49:39)
Amalgam kommt mir nicht mehr in den Mund, das gehört zum Sondermüll.

das meinte ich damit, wollte nur sagen, dass man dann eben mehr zuzahlen muss...

Muß mich jetzt hier mal einmischen: ich bekomme immer so weiße Kunststoff- Füllungen (irgend ein UV-Härtendes Material) und die kosten nichts. (bin ganz normal AOK Versichert)


Das kommt darauf an welche Zähne.
Vorne im Sichtbereich zahlt das glaub ich die Kasse.


Nein, bei mir sind und waren es immer Backenzähne. Vorn ist GsD noch alles intakt...es langt der traurige "Hintergrund" :ph34r:


also ich bekomme meine Zähne immer ohne Zuzahlung entlöchert ... vielleicht weil ich mein Heftchen immer gepflegt habe...?


Nachi, daran liegt es wohl nicht...ich gebe ehrlich zu das ich das vor lauter Angst nämlich ein wenig vernachlässigt habe....so 15 Jahre...ich war in der Zeit schon beim Zahnarzt , aber eben nicht regelmäßig, nur wenn ich schlimme Schmerzen hatte. Erst seit 5 Jahren hab ich meinen tollen Zahnarzt und schaff es 1-2 mal pro Jahr zu gehen.


Zitat (Nachi @ 03.09.2011 22:33:36)
also ich bekomme meine Zähne immer ohne Zuzahlung entlöchert ... vielleicht weil ich mein Heftchen immer gepflegt habe...?

Vielleicht sollte ich mal meinen Zaharzt wechseln.
Ich musste für eine Füllung im Backenzahnbereich ganz schön zuzahlen. :pfeifen:
Trotz Scheckheftgepflegter Zähne

@ Sparfuchs: wurde dir denn verschiedenes Angeboten?
Also mein Zahnarzt weiß das wir finanziell es nicht so dicke haben, beim ersten mal hat er mir die verschiedenen Alternativen genannt und ich hab erklärt das teuer nicht in Frage kommt.
Das was ich jetzt reinbekomme hält gut ( ich hab diese Füllungen jetzt teils seit 5 Jahren) und ich bin zufriden. Auch optisch ist es ziemlich unauffällig, da es nicht ganz weiß ist.


Zitat (Pumukel77 @ 03.09.2011 23:02:36)
@ Sparfuchs: wurde dir denn verschiedenes Angeboten?

Sie wollte Amalgam reinmachen, ich wollte aber Kunststoff, also musste ich kräftig draufzahlen.
Sie versucht eh bei jeder Gelegenheit Privatbehandlungen anzubieten.
Meiner Tochter (14) wollte sie wegen Zähneknirschen eine Aufbissschiene für über 200€ aufschwatzen, die Kassenlösung mache sie nicht mehr.
Das gleiche musste ich beim Kieferortopäden feststellen, da ist mein Sohn (17) in Behandlung.
Wollte mir Zusatzleistungen für 2000€ aufdrücken, habe dann die Hälfte gestrichen.
Die ist so sauer und hat dann eine zusätzliche Röntgenaufnahme gemacht (ohne Zustimmung) und versucht diese von mir bezahlt zu bekommen.

Ich zahle schon drauf, wenn ich sehe, das die Zusatzleistung sinnvoll ist. Aber nur die Taschen der Ärzte füllen, kann ich mir auch nicht leistern.

Hallo,
also ich kenne 3 Arten von Füllungen. Amalgan (das macht aber glaube ich kein Zahnarzt mehr) - ohne Zuzahlung, Kunststoff - ohne Zuzahlung und Keramik - mit Zuzahlung. Kann es sein, dass bei denen, die was zuzahlen mussten eine solche Füllung drin ist? Mein (neuer) Zahnarzt hat auch all meine Amalganfüllungen entfernt und durch Keramik ersetzt. Hab mich da irgendwie überreden lassen... Aber die sollen schließlich auch noch länger halten.

Außerdem, Nepton, ist bei einem Zahnarztbesuch ab 18 (stimmt das?) doch die Kassengebühr (oder wie hieß das - 10 €) fällig, wenn es sich nicht nur um eine Vorsorgeuntersuchung handelt (was ja bei Füllungen machen der Fall ist).


Das ist ja schon ein Hammer, ich bekomme ja auch Kunststoff, also gibt es ja wohl einen den die KK zahlen.
Amalgan verwendet mein Arzt überhaupt nicht mehr.

Aber diese Abzock-Mentalität kenne ich von meiner Frauenärztin, da bekommt man jedes mal ein Heftchen mir Igel-Leistungen und soll unterschreiben auch wenn man dies ablehnt...ich habe dann das Unterschreiben abgelehnt und mir einen neuen Arzt gesucht.


Ich habe in meinem ganzen Leben noch nicht für Füllungen bezahlt.
Und ich hab einige davon bekommen.

Nepton, du musst einmal im Jahr zur Kontrolluntersuchung gehen.
Dann bekommst du einen Stempel in dein Bonusheft.
Wenn du das regelmäßig machst, bekommst du einen erhöhten Zuschuss von der Krankenkasse, wenn du mal zuzahlen musst, z.B. bei Kronen oder Brücken, dazu brauchst du aber mindestens 5 Stempel.
Zwischen diesen Untersuchungen soll aber auch ein Jahr liegen, d.h. du würdest nicht jedes halbe Jahr einen Stempel bekommen.
Wenn du aber meinst, du möchtest deine Zähne lieber zwischendurch auch noch mal kontrollieren lassen, dann geh einfach hin.
Du zahlst dann halt die Praxisgebühr und kriegst für die zusätzliche Kontrolle keinen Stempel.

Aber sag mal, wenn du all die Jahre jedes halbe Jahr beim Zahnarzt warst, dann ist doch anzunehmen, dass deine Zähne in Ordnung sind.
Und wenn du wirklich ein Loch hast und eine Füllung brauchst, dann mach einen Termin und der Zahnarzt sagt dir schon, ob und wenn ja wann du wiederkommen sollst.
Die Behandlung an sich ist nicht kostenpflichtig.


Ich glaube, dass die Bezahlung von Kunststofffüllungen im Ermessen des Zahnarztes liegt.

Ich hab im letzten Jahr 3 Zahnärzte durchprobiert, davon wollte einer 50 bis 80 € pro Füllung, einer gar nichts und meine jetzige Zahnärztin zwischen 20 und 30€ berechnen. Und ich hab in der Zeit nicht die Krankenkasse gewechselt und es liegt auch nicht am Bonusheft (hab erst seit 2 Wochen eins).

:offtopic: Pumuckel, was sind denn Igel-Untersuchungen? :o Das kenn ich gar nicht. Ich find's bloß immer blöd, dass ich jedesmal, wenn ich beim Frauenarzt das Rezept für die Pille abhole, 10€ Praxisgebühr zahlen muss, obwohl ich da nicht mal behandelt/untersucht werde. Und dann immer zum Frauenarzt rennen muss, wenn ich 'ne Überweisung zum Hausarzt brauche. Das ist doof.


Igel Leistungen sind individuelle Gesundheitsleistungen, also alles was die Kasse nicht zahlt und der Doc gut dran verdient.

zur Pille: 1. 6 Monats-Packung verschreiben lassen spart Gebühr und die Packung ist auch etwas günstiger als 2 x 3 Monate.

2. Bein Hausarzt fragen ob er das Rezept ausstellen kann (hier geht das)
3. Wenn nein, dann erst zum HA, zahlen, mit Überweisung zum FA , dann hast du im Akutfall keine gerenne.
4. Gibt es bei deiner Kasse ein "Hausarztmodel", ich bin dabei und zahle nur 10 € pro Jahr, muß mir aber eben immer eine Überweisung holen wenn ich zu Fachärzten will. Man bindet sich also an eine Praxis. Ist aber in der Regel kein Problem, da man eh immer zum gleichen Hausarzt geht.


wenn ich eh beim Hausarzt bin, lass ich mir immer eine Überweisung für den Zahnarzt und eine für die Frauenärztin mitgeben, egal ob ich die nun brauche oder nicht ... wenn ich sie dann brauche, hab ich sie griffbereit und wenn nicht, hab ich zwei Notizzettel (die Rückseite ist weiss)

ich war bis vor einem Jahr privat versichert und das Gekasper mit dieser Praxisgebühr geht mir dermassen auf den Keks ... kann die Krankenkasse nicht einfach 10 Euro mehr von meinem Konto abbuchen ???


edit möchte hinzufügen, dass für die Kontrolle beim Zahnarzt keine Praxisgebühr zu zahlen ist, solange der Doktor die Finger vom Bohrer lässt !

Bearbeitet von Agnetha am 04.09.2011 12:28:17


Danke schön für die Aufklärung :)

Die Pille hole ich schon im Halbjahresrhythmus, aber ich geh halt sonst das ganze Jahr nicht zum Arzt (deshalb auch nicht vorher zum Hausarzt). Das letzte Mal war ich vor knapp 1 Jahr beim Augenarzt. (Da hatte ich dann das Gerenne für eine Überweisung vom Gynäkologen zum Augenarzt :D).
Ich muss mal bei meiner KK gucken, was es da so gibt.

Ich find's halt blöd, nur für ein Rezept 10€ Praxisgebühr zu zahlen, weil ich finde, dass da die Praxis nicht viel macht.

Aber nun ja. Hier geht's ja eigentlich um Zähne :)


Zitat (Agnetha @ 04.09.2011 12:25:21)
wenn ich eh beim Hausarzt bin, lass ich mir immer eine Überweisung für den Zahnarzt [...] mitgeben, egal ob ich die nun brauche oder nicht ...

Kann der Hausarzt überhaupt zum ZA überweisen bzw. bringt das denn was?

Bei meinem ZA meinten sie mal auf meine Nachfrage, dass die Zahnärzte von der Kassenärztlichen Vereinigung (oder wer dafür zuständig ist) getrennt budgetiert werden, deshalb nützt es auch nix, wenn man in dem Quartal bereits beim Hausarzt war, die 10 Euro für den ZA-Besuch wären trotzdem zu löhnen.

Die jährlichen oder halbjährlichen Routine-Kontrollen beim ZA sind allerdings kostenlos, so lange der ZA keine Behandlung vornehmen muss. Dafür sind also keine 10 Euro zu entrichten.
Und mein ZA legt die "Routinekontrolle" durchaus großzügiger aus als mein Gyn z.B. - Bei meinem ZA ist da also jedes Mal noch ein Beratungsgespräch mit drin, ggf. Zahnsteinentfernung (ich habe allerdings wenig bis selten Zahnstein, ab und zu muss die Helferin halt ein bisserl abkratzen, aber hält sich echt in Grenzen)... alles kostenlos.
Bei meinem Gyn werden die 10 Euro eigentlich fällig, sobald ich ihn zu irgendwas frage und er den Mund aufmacht und mehr als "Hallo" und "Tschüss" sagt - läuft dann bereits unter "Beratungsgespräch".
Naja.

Und ob ich in 12monatigem oder 6monatigen Rhythmus wiederkommen soll, entscheidet jeweils der ZA. Ist bei mir mal so, mal so.
Aber, wie gesagt, immer kostenlos.
Für den Stempel im Bonusheft reicht meines Wissens allerdings ein ZA-Besuch pro Jahr.

Zitat (madreselva @ 04.09.2011 22:37:44)
Kann der Hausarzt überhaupt zum ZA überweisen bzw. bringt das denn was?

Bei meinem ZA meinten sie mal auf meine Nachfrage, dass die Zahnärzte von der Kassenärztlichen Vereinigung (oder wer dafür zuständig ist) getrennt budgetiert werden, deshalb nützt es auch nix, wenn man in dem Quartal bereits beim Hausarzt war, die 10 Euro für den ZA-Besuch wären trotzdem zu löhnen.


So kenne ich das auch... eine Überweisung vom Hausarzt zum Zahnarzt ist nutzlos... die 10 Euro muss man trotzdem zahlen -_-


Kostenloser Newsletter