Kaffeevollautomat: lohnt sich die Reparatur?


Heidiho,
habe ein für mich riesengroßes Problem.
Wir haben uns so einen supertollen Kaffeevollautomaten vor drei Jahren angeschafft. Voll toll. Morgens auf den Knopf drücken und schwupp die wupp hab ich einen lecker Kaffee, der frisch ist, lecker schmeckt und ich kann ihn ganz entspannt im Bett trinken.
Leider macht dieser Kaffeevollautomat seit neuestem unter sich, will sagen, er ist inkontinent, will sagen er verliert wasser und zwar auf dem Wege nicht in die Tasse als Kaffee, sondern einfach Wasser läuft unten aus der Maschine raus auf meine Arbeitsplatte - die auch noch aus Echtholz ist und langsam aufgequollen ist, was ich nicht gesehen habe, weil die Maschine drüber stand. Aber das ist "nur" eine Nebensache...
Auf jeden Fall ist die Garantie natürlich abgelaufen, das hat die Maschine so geplant. Zudem macht sie auch noch komische Zischgeräusche und quikt hin und wieder. Kurz und gut hab ich die Hotline angerufen, die mir mitgeteilt haben, dass das Gerät in die Hände von jemandem möchte, der sich mit ihm auskennt. In Stuttgart gibt es eine Vertragswerkstatt wo man das Gerätefix hinbringen könnte. ABER: Ich habe mal angefragt, was dieser Hotline-Mann so meint, was für Kosten auf mich zukommen. Er murmelte irgendwas von Thermoblabla hab's nicht richtig verstanden und meinte dann so vage, das könnte sich um und bei im unteren DREIstelligen Eurobereich bewegen, hoch oder runter. Könnt ja auch nur ne Dichtung kaputt sein.
So, das Gerät ist drei Jahre alt, hat damals um und bei 400 Euro gekostet. Ein Kostenvoranschlag würde mich, sofern ich die Reparatur nicht durchführen lasse, weil es sich nicht mehr lohnt, 35 Euro kosten.
Spitze! Wat soll ich tun, was würdet ihr tun?
Neue Kaffeemaschine kaufen? Vollautomat reparieren lassen? Hier stellt sich die Frage, was geht als nächstes kaputt? Hat jemand Erfahrung mit den Geräten? Lohnt sich eine Reparatur überhaupt noch. Ich meine bei so Reparturen plus Arbeitszeit, plus Ersatzteile, da ist man schnell im unteren dreistelligen Eurobereich. Was würdet Ihr tun???
Gruss stewi22


Stimmt, an diese Kaffeemaschinen kann man sich echt gewöhnen. Hab selber so ein Ding :sabber:

Woher hast Du das Gerät? Reparieren die vielleicht auch.

Oder frag mal bei einem Elektrohändler.

Während der Garantiezeit ist klar, dass man das Gerät zum Hersteller oder Vertragshändler bringt. Aber danach.........Reparaturen kriegen auch andere hin.

Schau mal in den gelben Seiten.


Zitat
Kostenvoranschlag würde mich, sofern ich die Reparatur nicht durchführen lasse, weil es sich nicht mehr lohnt, 35 Euro kosten.


Da lass ich doch gerne mal den Bimbam baumeln und verweise flink auf § 632 BGB.
Normalerweise sind Kostenvoranschläge kostenlos...

Zitat (Cambria @ 30.05.2007 21:43:07)
Zitat
Kostenvoranschlag würde mich, sofern ich die Reparatur nicht durchführen lasse, weil es sich nicht mehr lohnt, 35 Euro kosten.


Da lass ich doch gerne mal den Bimbam baumeln und verweise flink auf § 632 BGB.
Normalerweise sind Kostenvoranschläge kostenlos...

Das ist richtig, aber - um einen Kostenvoranschlag zu machen, hat er Arbeit, denn er muss erst einmal den Fehler suchen und das ist nicht kostenlos.

Dazu muss ich sagen, wenn man die Reparatur dann im Endeffekt durchführen läßt, ist der Kostenvoranschlag wohl "kostenlos"...d.h. man muß ihn nicht bezahlen, irgendwo werden die sich ihr Geld für die Arbeit aber sicher wieder reinholen.


Hi SissyJo,

da hast Du recht. Auf den Gedanken bin ich nun noch überhaupt gar nicht gekommen. Bin so verbohrt und all am rummachen mit diesem Kostenvoranschlag, dass ich nur noch im Kreis denke. Danke für den Tipp... :daumenhoch:


Du schreibst oben von Thermo...(block), wenn der komplett ausgetauscht wird, denke ich lohnt es sich nicht, könnte aber genauso gut nur eine Dichtung sein.


So. :angry:
Habe meine Maschine, die immer unter sich macht, zur Reparatur gebracht. Habe aber erstmal drum gebeten, einen Kostenvoranschlag durchzuführen.
Die 35,- Euro muss ich in Kauf nehmen, dann werde ich mich überraschen lassen, was an Euro's auf mich zukommt. Ich werde berichten. :(

Grüsse stewi22


Hallo alle miteinander,
habe heute meinen Kaffeevollautomaten vom Kundendienst abgeholt. Irgendwie war die Heizung und diverse Dichtungen defekt. Habe 108,- Euro bezahlt (Maschine ist drei Jahre alt). Für 108,- Euro hätte ich keinen neuen Vollautomaten bekommen.
Ich habe einen Kaffee gemacht und hätt wohl heulen können, so eine schöne Crema, nix quitscht mehr, nichts macht mehr unter sicht - wie SCHÖÖÖÖNN, ich bin ganz glücklich. Jetzt ist alles wieder gut.

Es grüßt Euch eine völlig zufriedene Stewi22 :lol: :lol: :lol:


Zitat (Stewi22 @ 25.06.2007 14:00:27)
Es grüßt Euch eine völlig zufriedene Stewi22 :lol: :lol: :lol:

:daumenhoch:

Hallo, liebe Community,

habe im November 2009 einen Kaffeevollautomaten der Marke Saeco Odea Go gekauft. Dieser ist nun leider seit ca. einem 1/4 Jahr defekt :labern: . Er macht zwar Geräusche, also er tut so, als ob er gleich Kaffee ausgeben würde, aber das war´s dann auch. Entkalkt wurde er erst vor kurz vor seinem "ableben". Daran liegt es dann wohl kaum. Ausserdem wäre ein erneutes Entkalken in diesem Zustand auch gar nicht möglich, da er auch kein Wasser ausgibt. Benutzt wird er eher selten (durchschnittlich 1-2 Tassen Kaffee pro Tag), also kann´s an Überarbeitung nicht liegen. Was soll ich tun? Kennt jemand dieses Modell und hat Erfahrungen, sowohl positive, als auch negative, damit gemacht? Die Testberichte im Internet weichen sehr voneinander ab. Wäre nur schade, wenn ich ihn reparieren lassen würde und er sich als "Dauerverweigerer" entpuppen würde.

Schon mal im Voraus vielen Dank und Euch allen ein sonniges, relaxtes Wochenende! B)


Da er noch nicht ganz zwei Jahre alt ist, solltest du noch Garantie (oder Gewährleistung? - ich verwechsle das immer) drauf haben.
Also ab damit zum Händler! :)


Ja, habe ich auch noch, aber der Händler repariert nicht, sondern nimmt sie nur zurück. Da ich sie aber damals zu einem super Schnäppchenpreis bekommen habe, und für dieses Geld bei weitem keine neue bekomme, möchte ich sie ungern zurückgeben. Der Händler führt diese Vollautomaten auch nicht mehr. Das war eine Sonderaktion anlässlich irgendetwas.....

...da ist guter Rat wohl im wahrsten Sinne des Wortes teuer.... :hmm: :keineahnung:


Knuffelchen,

hast du mal beim Saeco nachgefragt? Das kann ja nicht schaden mal den Kundendienst zu bemühen.

Schau mal was der Gockel da so ausspuckt... Saeco Kundendienst Info

Vielleicht helfen die ja, du kannst ja belegen wann du das Gute Stück gekauft hast.


Danke für den Tipp. Das mach´ ich mal.

LG :blumen:


...war gerade auf der Seite :o

...fast nur NEGATIVE Berichte über Saeco Maschinen und den Kundendienst :(
...bin gerade am überlegen, ob ich sie nicht doch zurückgebe..... :heul:


Das wuerde ich auf jeden Fall so machen.


Zitat (Mikro @ 10.09.2011 19:40:30)
Das wuerde ich auf jeden Fall so machen.

in den letzten Jahren hat Saeco sich keinen dienst erwiesen, mit 2 neuen Maschinen.
sie sind ins bodenlose gestürzt.

soll heißen sie sind pleite.
als meine Saeco im Jahr 2010( im Frühjahr) endgültig kaputt ging (sie ist 10 geworden) habe ich mir eine neue zusammen gespart.
naja als ich mir dann im August eine neue holen wollte, sagte mir die Mitarbeiterin vom Mädchen Markt, das sie Insolvenz angemeldet haben.
ich schaute mir dann doch die Siemens an, als ich mir die Technik ansah, war die Brüheinheit von Saeco drin.
also stimmt es wohl.

gebe sie zurück :trösten: und kaufe dir ne andere. :wub:

ich bin mit meiner Siemens EQ7 sehr zufrieden, aber es gibt ja auch andere. :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 10.09.2011 23:15:45

Zitat (gitti2810 @ 10.09.2011 23:15:10)
soll heißen sie sind pleite.

Huhu.. nur ne kurze Anmerkung, gitti:

Das stimmt so nicht, Saeco war zwar vor einiger Zeit kurz vor oder in einer Insolvenz, wurde dann aber von Philipps aufgekauft. Natürlich haben die dann, wi es immer so ist, recht kröftig Stellen gestrichen, und umstrukturiert. Die Marke gibt es aber weiterhin

Zitat (Bierle @ 11.09.2011 00:18:08)
Huhu.. nur ne kurze Anmerkung, gitti:

Das stimmt so nicht, Saeco war zwar vor einiger Zeit kurz vor oder in einer Insolvenz, wurde dann aber von Philipps aufgekauft. Natürlich haben die dann, wi es immer so ist, recht kröftig Stellen gestrichen, und umstrukturiert. Die Marke gibt es aber weiterhin

ohhh das ist ja prima. :wub:
ich habe meine kleine Saeco geliebt.
aber sie ist den weg aller gegangen, nun liebe ich meine EQ7

Bearbeitet von gitti2810 am 11.09.2011 00:20:09

Bin immer noch ganz hin und her gezerrt. Im Geschäft haben wir eine Saeco - das Modell weiß ich jetzt leider nicht - die schon 10 Jahre treu und brav läuft. Sie wird nur sporadisch entkalkt, muss aber ganz schön viel arbeiten.
Trotzdem....ich traue meiner einfach nicht.

Schönen Sonntag Euch allen! :winkewinke:


Knuffelchen, bisst du sicher, dass du für 1-2 Tassen Kaffee täglich ein solches Gerät benötigst?

Ein Wasserkocher, ne Kanne plus Filteraufsatz tut es in meinen Augen da besser, ist platzsparender und auch preisweiter.

Versuche es doch mal bei Phillips. Schreibe denen ne email und Frage mal nett nach Kulanz.
Wenn das alles nix hilft, klopp dat Ding in die Tonne.



Kostenloser Newsletter