Schuppenflechte bei Rheuma: Wer kennt das?


Hallo, ich habe seit 20 Jahre schuppenflechte, jedoch nur in den Händen, seit 6 Jahren hat sich die psoriasis arthritis öffentlich gemacht. Seit fünf Wochen hat sich jetzt jedoch die Schuppenflechte auf meinem ganzen Körper ausgebreitet. Habe von meiner hautärztin eine gute salbe bekommen, die hilft schon. Nun meinen Frage: Meine Hautärztin bietet mir folgendes an: DermaDyne Lichtimpfung an. sie ist bei uns hier im Norden - Schleswig-Holstein - die einzige die so etwas anbietet. Im mittleren und südlichen Bereich unseres Landes ist diese Intervallbstrahlung jedoch lt. Ärztin mehr verbreitet - wer kennt jemanden der das schon mal hat machen lassen - trotz Rheumas, oder wer ist selber betroffen? Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier einige antworten bekäme ... Im Netz selber findet amn nicht so viel davon
B) in freudiger Erwartung
Limasi


Naja, wenn Du wieder 5 Monate wartest bis Du mal guckst, ob jemand geantwortet hat wie beim Brautkleid.... :ph34r:

Zu Deiner Frage: Ich habe "Rheuma" *, Polyarthritis, Rhiz-Arthrose, Heberdenknoten. Ob auch Psoriasis dabei ist? Könnte sein, meint die Orthopädin, aber was solls? Einige Finger stehen krumm und schief, gelegentlich schmerzen einige Stellen. Verschiedene Versuche mit Ernährungsumstellung(en) haben nichts erbracht; ist halt so. Öfter in warmem Wasser und so, mal eine Schmerztablette. Wenn es kälter wird, ist es schlimmer natürlich.
Was diese "Lichtimpfung" betrifft: davon habe ich noch nicht gehört. Das wird ganz sicher auch von keiner Krankenkasse vergütet.
Würde mich aber schon interessieren, ws das genau beinhaltet.
Ansonsten habe ich Psoriasis auf der Kopfhaut, unter Fingernägeln, an Knien und Ellbogen, und seit etwa 3 Jahren auf den Knöcheln der Hände merkwürdigerweise. ZUm Glück beeinträchtigt mich das kaum; wenn es stört, kommt eine Emulsion drauf.



* "Rheuma" ist ein Sammelbegriff; wenn ich recht informiert bin, gehören dutzende Krankheitsbilder dazu.


Also, von der privaten Krankenkasse wird es bereits gezahlt. Und wieder solange warten wie beim Brautkleid, will ich natürlich auch nicht. Aber bei meinem Rheuma hilft mir die ernährung schon, ich habe festgestellt, wenn ich gewisse sachen esse, erhöhen sich die Entzündungen in den Fingergelenken, sowie an den zehen. Ich bekomme zur Zeit nur HUMIRA und gelegentl. Cortison, sowie Schmerzmittel - vor allem nachts.
Nur zur Intervallbestarhlung mit UV-freiem Licht im Blauspektrum:
Ziel der DermoDyne Lichtimpfung ist die Verbesserung des Hauterscheinungsbildes - wir dbei dir sicherlich noch nciht schlimm genug sein, bei mir auch - durch nachhaltige Rückbildung krankheitsbedingter Hautveränderungen.
Ich habe bei meiner Hautärztin eine Patientin aus einer ca. 200km entfernten Stadt getroffen - 18 JaHRE ALT - am ganzen Körper Tellergroße Ekzeme. sie hat mir Bilder gezeigt - die sind jetzt nach der dritten Stizung - immer 5 mal für eine sitzung - vollständig verschwunden. sie hat es zum ersten Mal Anfang dieses Jahres( 2. Januar Woche) gemacht, das zweite Mal Ende April, und jetzt erst das dritte Mal - die Intervalle sollen immer kürzer weden. Ich werde es auf jeden Fall - wenn es dann schlimm genug ist - versuchen, kostet 177,-E eine sitzung ( 48 min. 12 auf dem Rücken, 12 auf dem Bauch, dann nochmal 12 auf dem Rücken und 12 auf dem Bauch.
So, alles weitere findet man auch im Netz. Ich weiss ja nicht wo Du wohnst, aber so im mittleren Teil und südlichen Teil gibt es diese Apparate wohl viel mehr. Meine Ärtzin ist die einzige im norddeutschen Raum.
So, machs gut - keinen neuen Schub usw. wünscht di
Linda


Ich noch einmal, bist Du nicht bei einem rheumatologen? Ein Orthopäde hat doch nicht halb soviel Ahnung.
Linda


Nö, Limasi, das kann persönliches Pech sein, aber der internistische Rheumatologe bei dem ich mal war, hatte wenig Ahnung von MEINEN Rheumaformen, fand ich. Die Orthopädin ist eben nicht "Schmalspur", sondern macht z.B. auch Akupunktur, ist nicht versessen aufs Operieren wie manche ihrer Kollegen, empfiehlt Aquatraining usw. Und obwohl sie auch - wie viele Orthopäden eben, wie am Fließband - möglichst schnell sein möchte: Wenn es einem schlecht geht, auch psychisch, bemerkt sie das sofort und hat dann auf einmal viel Zeit. Auch greift sie Ideen von Patienten auf und wischt die nicht einfach vom Tisch. So hat sie mir z.B. mal für die Daumenarthrose genau jene Orthesen verschrieben wie ich sie haben möchte, weil ich das vorher ausprobiert hatte.
Das sind halt meine persönlichen Erfahrungen; das hat sicher auch damit zu tun, an welche Arzt-Personen man gerät.

Die Schuppenflechte wird von einem Dermatologen "begleitet"; auch er hört sich immer an, was ich selbst dazu meine, und wir gucken halt, was angebracht ist. Schließlich lebe ich schon mehr Jahre damit als er an Berufspraxis hat. :P
Du hast völlig recht: Ich bin noch gut dran, was das betrifft. Bei einem nächsten Mal werde ich ihn mal fragen, wie er zu dieser Lichttherapie steht. Aber das kann dauern; ich war gerade dieser Tage erst wieder wg. Rezept bei ihm.
Ach ja, und schön, dass Du es mir nicht verübelst, auf Deine längere "Abstinenz" hingewiesen zu haben. :blumen:
LG - Kinie


Zitat (dahlie @ 13.10.2011 12:02:31)
...und seit etwa 3 Jahren auf den Knöcheln der Hände merkwürdigerweise.

Hi, guten Abend,
tatsächlich gibt es bei der Psoriasis eine Gelenkbeteiligung, Psoriasis arthropathica geheißen. Leider nicht besonders erfolgreich zu behandeln, wie die Psoriasis (vulgaris) selbst ja auch nicht.

Hei, also mein rheumatolo ist auch ganz entspannt, der hat mit mir aber auch keine anderen Chance, ich mach eben was ich will und bin der Meinung, ich kenne meinen Körper am besten, und weiss was ihm gut tut oder nicht. Ich waröauch vor ein paar wochen wieder zur VollUntersuchung unterwegs - Röntgen, Ultraschall usw. - um zu sehen wieweit sich das ganz weiter entwickelt hat. Resultat: Es sieht genauso gut aus, wie vor 2 Jahren - letzte große Unters. - Kommentar: Rehumatolo: sehen Sie, wie gut das es heut zutage soviel gute Medis gegen das Rheuma bereits gibt, und die scheinbar ja auch sehr gut helfen. Erst da habe ich ihm dann erzählt. das ich die meisten Medikamente - bis auf - wie oben bereits erzählt - abgesetzt habe, weil ich die eben auf Dauer auch mit dem Magen nicht vertragen habe. Dem habe ich auch gesagt, das ich mit der richtigen Ernährung, Nicht Rauchen, Fast keinen Alkohol, nichts S´üsses, wenig Sport, nur leicht - für mich selber den richtigen Weg gefunden habe. Das hat er auch so angenommen - Nur mein Hausarzt nicht, der kann das gar nicht verstehen - sein Problem - und wenn jemand einen Arzt seines Vertauens gefunden hat, dann ist es meiner Meinung nach auch ganz egal, was der für einen Form gewählt - ob Rheuma, Haut,Psycho usw.
Vielen Dank für Deine Antworten und auch die von
Linda


Michael, AUF den Knöcheln, also auf der Haut. Ich dachte zuerst, die Haut schält sich wie nach einem Sonnenbrand, aber die Stelle passte einfach nicht dazu. Die Haut schält sich so häufig, wenn es es aktiv ist, dass sich, außer beim Zeigefinger, keine Fältchen bilden, nur zwischen den Knöcheln; komisch, komisch. Aber mit der entsprechenden Emulsion lässt sich das bändigen, sodass die Haut nicht all zu dünn wird. Faltenlos dank Schuppenflechte! - wenn das an anderen Stellen auch funktionieren würde... :D :D


Dahlie, ich merk schon, du hast Deinen Humor noch nicht verloren, und das ist auch gut so.


Nochmal zu de Docs, war heute morgen bei meinem Apotherker, habe festgestellt, der ist ja noch wichtiger .. der erklärt einem wenigstens wie die Medikamente - in Deutsch - im Körper funktionieren. Habe mal wieder einen schlimmen trockenen Husten - da Lunge auch etwas mit hat von die Rheuma - wollte ich keine Antibiotika mehr nehmen, vom letzten Mal hat einen Scheidenpilz -ekelig juckend - und wollte daher kein Anti mehr nehmen, er hat mir aber erklärt, das das Humira das Imunsystem runter setzt, deshalb irgendwo im Körper immer etwas nicht ganz hundertprozentig in Ordnung ist , also Keime rumschwirren können, Anti das ausspült, den Körper etwas reinigt. Also deshalb, auf jeden Fall Anti benutzen - mein Hausarzt wollte mir nichts mehr verschreiben. So habe ich für mich den Schluss gezogen, das mein Apo mir noch wichtiger ist.

So genung für heute allen ein schönes Wochenende - das Wetter stimmt hier oben ja noch - man liest sich bis dann
Linda ;)


Danke, werde ich tun. Habe für die Schuppenflechte jetzt mal vier Sachen ausprobiert 1. meine angeschmischte Lotion 2. Psorcutan 3. Eucerin 10 % Urea und einmal - gar nicht - was glaubt ihr welche Partie besser aussah nach einer Nacht?
wior konnten es auch nicht glauben, da wo nichts drauf war. mal schauen wie es in einer Woche aussieht, und Deinen Tip werde ich jetzt am Montag auch noch ausprobiere, hab ja noch ein paar Stellen frei.
Mein Apotheker wunder sich, wo ich all diese Tipps herhabe, er schaut jetzt auch mal bei "mutti" rein. Und war begeistert. Weil er so auch mal von Erfolgen las.
So, bis dann, melde mich wieder
Linda :lol: ;) :pfeifen:


eine nachbarin geht zu ihrer hautärztin zur lichttherapie. ich weiß nicht wie sie funktioniert aber es hilft ihr. ihre haut ist superheil. sie geht 2 od. 3 mal die woche hin. rheuma hat sie übrigens auch und nimmt starke tabl. dagegen.
wenn ihr genaueres wissen möchtet, könnte ich sie nächste woche mal fragen.


Ist das die Lichttherapie, nach der @ limasi gefragt hatte? - Gerne mehr dazu bitte, wenn's geht.


Also, bitte ganz große Infos an uns alle, insbesondere an mich. Danke Dir


Kannst du mir noch sagen, vl. unter pm, wo ihr wohnt?


wir haben die post-lz 21 und sind südl. von hamburg.
sowie ich meine nachbarin erreiche, werde ich sie befragen und euch genaueres schreiben.


ich habe gestern mit meiner nachbarin gesprochen und sie hat mir gesagt, dass es eine "uv-lichttherapie" war.
es ist so ähnlich wie ein solarium aber im stehen und man ist von kopf bis fuß da drinnen. angefangen hat sie mit nur 1/2 minute und dann wurde es langsam gesteigert. es hat ihr sehr gut geholfen. sie war aber auch über längere zeit 3 mal die woche zur bestrahlung.
ihr müßt einfach mal im internet nach dieser therapie gucken oder die hautärzte in eurer umgebung anrufen und danach fragen.
hoffentlich hilft euch das weiter und es ist evtl. auch was für euch.
es gibt die geräte auch in krankenhäusern aber die sind nur für die dortigen patienten.

viel erfolg. wenn es auch weitergeholfen haben sollte, würde ich mich über eine nachricht freuen.

kiki-elsa


Nein, es scheint eine andere Lichtbestrahlung zu sein. Bei meiner geht es in fünf Tagen, und im Liegen und es ist Blau-Licht.
Aber die Lichttherapie scheint ja auch nicht ganz uninterressant zu sein, werde mal eine andere Hautärztin aufsuchen, mal schauen was die meint.

Gebt mir Tipps, Anregungen ... ist unheimlich wichtig für uns alle Betroffenen.

LG Limasi :blumen: :rolleyes:


Zitat (Limasi @ 26.10.2011 16:56:42)
Nein, es scheint eine andere Lichtbestrahlung zu sein.

Hi, Limasi,

UVA-Licht !

meine nachbarin hatte mir noch gesagt, dass es weder uva- noch uvb-licht ist sondern schlicht nur uv. etwas anderes dürfte sie nicht bekommen.
ich kenne mich damit nicht aus aber ich würde den hautarzt danach fragen. der kann auch die unterschiede genau erklären.


Hi, Kiki-Elsa,
Innerhalb des UV-Lichts wird ein langwelliger (bräunender) Anteil (= UVA) und ein kurzwelliger (sonnenbrandmachenden) Anteil ( = UVB ) unterschieden.

Der UVA-Anteil macht die Symptome ("Effloreszenz") der Psoriasis weg, oft noch mit Hilfe einer zusätzlichen Medikamenteneinnahme (" PUVA-Therapie").


Hallo Michael, sprichst Du aus Erfahrung? Wenn ja, wie lange hat es gedauert bis Du daran teil nehmen konntest?
Ich soll nämlich noch warten. lt. der Hautärztin ... noch sind die Symtome wohl zu klein .. warum auch immer...
Und gibt es andee Möglichkeiten? DAchte nämlich so an Ernährung und so ... da keine äußere salbige Behandlung hilft, müsste es ja vl. von innen gehen oder?


Wenn es "nur uv." ist, kiki-elsa, ist es wohl beides: A + B.
Ich fand dies eben in einer älteren Apothekenumschau (Anfang Oktober), in der u.a. Psoriasis Thema war:

""Wann eine (Balneo-)Fototherapie hilft
Bestrahlungen mit UV-A und UV-B-Licht - denen ein Bad in Salzwasser vorausgehen kann - mildern Schuppen und Juckreiz. Vor allem bei mittelschwer und schwer Erkrankten erzielen Ärzte damit eine schnelle und deutliche Besserung. "Mit Lichttherapie kann man die Erkrankung in der Regel aber nicht langfristig kontrollieren ", sagt Professor Kristian Reich, Mitautor der Therapien-Leitlinien für Psoriasis. Die regelmäßige Anwendung kann das Hautkrebsrisiko erhöhen.""

(Hervorhebungen wie im Beitrag)


es war kein bad vorher genommen worden. die nachbarin hat mir gesagt, dass sie in einer art kabine gestanden hat und die bestrahlung für den ganzen körper war.
sie hat mir gesagt, das es weder uv-a noch -b war. ich kenne mich da nicht aus und weiß nicht, ob es auch anderes uv-licht gibt.


Also keine Antwort ist auch eine.
Gibt es Ernährungsmäßig einen Rat den man unbedingt befolgen sollte?
Ich habe schon mal gehört, das z.B. Maria Treben sagt, man sollte keine Milchprodukte zu sich nehmen ... ess ich nur ganz wenig ...
Hat Hier schon mal jemand was drüber gehört oder gelesen? Und wenn, dann bitte wo?


Hallo kiki-elsa!

Ich habe mal gegoogelt mir "UV-einteilung", und hier ist die kürzeste Antwort (kürzeste in Hinblick auf den Inhalt ;) ) :

http://www.zeiss.de/de/ophtalmic/comp/home...37?OpenDocument

Außer UV-A und UV-B erreicht uns hier auf Erden nichts weiter; UV-C wird absorbiert, bevor es unten ankommen könnte.


Zitat (Limasi @ 02.11.2011 16:08:09)
Hallo Michael, sprichst Du aus Erfahrung?

Hi, Limasi,
Erfahrung ja und nein:
Ich leide nicht an Psoriasis, habe aber in der Dermatologie-Vorlesung gelernt, dass diese PUVA-Therapie und im Intervall bestimmte, hier besser nicht erwähnenswerte Salben, die die Krankheit lindern können. Leider ist die Psoriasis in Grunde ("causal") nicht heilbar.

Bearbeitet von micheal am 09.11.2011 17:40:32


Kostenloser Newsletter